ifun.de — Apple News seit 2001. 31 246 Artikel

"Recht auf Reparatur" nicht erwünscht

Apple bekräftigt Service-Monopol: „Wir wollen nur euer Bestes“

79 Kommentare 79

Apple liegt schon seit geraumer Zeit im Clinch mit der amerikanischen „Right to Repair“-Initiative. Die Organisation will Hardware-Hersteller dazu verpflichten, Reparaturanleitungen öffentlich zugänglich zu machen und auch den Verkauf von Ersatzteilen von Restriktionen zu befreien. Den Herstellern sind solche Forderungen natürlich ein Dorn im Auge, lässt sich mit dem exklusiven Verkauf von Ersatzteilen und Reparaturen ja durchaus auch gutes Geld verdienen.

Auch Apple zeigt sich kreativ, wenn es darum geht, die Forderungen von „Right to Repair“ abzuwehren. So betont das Unternehmen beispielsweise regelmäßig, dass Geräte wie das iPhone zu komplex seien, um die Reparatur bei beliebigen Dienstleistern zuzulassen. Auch der Schutz der Privatsphäre wird im Rahmen der Argumentation teils erwähnt.

Die Diskussion um das „Recht auf Reparatur“ nimmt in den USA jetzt neue Fahrt auf. Dem Onlinemagazin Axios zufolge versuchen Vertreter der Bewegung, auf Regierungsmitglieder Einfluss zu nehmen, um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen. Die „Reparaturblockaden“ der Konzerne seien Ausdruck ihrer monopolähnlichen Stellung. Reparaturen würden schließlich den Verkauf neuer Geräte behindern und lägen damit nicht im Interesse der Hersteller.

Apple wehrt sich gegen die Vorwürfe und gibt an, dass die kritisierten Maßnahmen ausschließlich zum Wohle des Kunden getroffen werden:

Wir möchten sicherstellen, dass unsere Kunden immer darauf vertrauen können, dass ihre Produkte sicher und korrekt repariert werden und dass das Recycling unterstützt wird . Wir bauen unser Netzwerk zertifizierter Techniker kontinuierlich aus, so haben wir kürzlich erst angekündigt, dass jeder Best Buy Store in den USA jetzt ein autorisierter Reparaturbetrieb ist.
– Apple-Stellungnahme gegenüber Axios

In der Tat hat Apple sein Support-Netz in den USA durch die Integration von Best Buy deutlich erweitert. Unterm Strich stehen dort nun 1.000 neue Anlaufstellen für Reparatur und Servicefragen zur Verfügung, die ausgewählte Reparaturen auch innerhalb weniger Stunden und am gleichen Tag durchführen können

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
08. Aug 2019 um 09:03 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    79 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    79 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31246 Artikel in den vergangenen 7274 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven