ifun.de — Apple News seit 2001. 26 297 Artikel
Auch IKEA-Symfonisk kann keine 5 GHz

2,4 GHz WLAN in Smarthome-Umgebungen unverzichtbar

43 Kommentare 43

Im Zusammenhang mit dem Verkaufsstart der SYMFONISK-Lautsprecher von IKEA wird einmal mehr deutlich, dass Heimanwender weiterhin kaum ein 2,4-GHz-Netz verzichten können. Wenngleich die modernen 5-GHz-Netze deutlich mehr Durchsatz liefern, das 2,4-GHz-Band bietet nicht nur eine größere Reichweite, sondern wird von einer Vielzahl von Netzwerkprodukten zwingend vorausgesetzt.

Smart Home Dp

Insbesondere im Smarthome-Bereich funkt WLAN-Zubehör vorrangig über 2,4 GHz. Dazu zählen auch WLAN-Lautsprecher wie die Geräte von Sonos und der eben erst eingeführte Sonos-Ableger IKEA-SYMFONISK. Die Hersteller erwähnen diese Voraussetzung wenn überhaupt, dann meist nur kleingedruckt in den technischen Spezifikationen. In Herstellerkreisen geht man offensichtlich weiterhin davon aus, dass der Betrieb von 2,4-GHz-Netzen als Standard zu erwarten ist. Für einzelne Käufer kann dies durchaus mit Ärger verbunden sein. So haben uns Zuschriften von Lesern erreicht, die aufgrund einer fehlenden Angabe in den technischen Daten schlichtweg davon ausgingen, dass die neuen IKEA-Lautsprecher mit beiden WLAN-Standards klar kommen. Dem ist nicht so, SYMFONISK-Lautsprecher setzen für den Betrieb ein 2,4-GHz-Netz voraus.

In Smarthome-Umgebungen scheint uns ein Verzicht auf den 2,4-GHz-Standard ohnehin unmöglich. Ein Großteil der Hardware in diesem Bereich arbeitet mit dem alten Standard. Ein Grund hierfür sind sicher günstigere Komponentenpreise, allerdings scheint uns 2,4 GHz auch mit Blick auf die größere Reichweite eine bessere Wahl.

Bilder: depositphotos.com
Donnerstag, 08. Aug 2019, 10:22 Uhr — Chris
43 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Meine Sonos ist der einzige Grund dass ich noch 2,4GHz aktiv habe….

    • Wenn Du eine Deiner Sonos Boxen mit nem LAN Kabel versorgst, dann stellt diese ein eigenes w-LAN Netzwerk für die übrigen Boxen bereit hab ich mal gelesen.

      • Wo hast du das gelesen? Würde mich sehr interessieren! Klappt das auch mit den Ikea Lautsprechern ?

      • Eisbaer, das ist / war eigentlich Standard. Zumindest früher wurde es vorausgesetzt, dass mindestens eine Komponente am LAN angeschlossen war und es ein Sonos eigenes WLAN gab.

      • Also keine Ahnung wo das stand. Aber Ich habe auch eine Play1 per Kabel angeschlossen.
        Diese nehme ich nachts meist vom Strom und wenn ich diese dann wieder einschalte setzt die Musik bei den anderen auch immer einen Moment aus weil die sich neu verbinden. Also funzen tut das schon. Bei der Symphonisk sollte das auch so sein ist ja das Play1 Board drin. In wie weit allerdings das normle WLan benötigt wird weiß ich nicht. Kann ja mal mein 2,4er abschalten.

      • Ok Danke dir/euch für die Info.

    • 2,4 ist unverzichtbar in Sachen Reichweite.
      Weiß ja nicht was du so macht hinsichtlich WLAN aber für alle Geräte in einer „ganzen“ Wohnung, wenn sie nicht winzig ist, kommt man mit only 5Ghz nicht klar. Der Artikel suggeriert es ja schon. Hoffentlich kommen die nicht auf die Idee irgendwann 2,4 in neuen Routern technisch wegzulassen

      • Das ist aber relativ…die Reichweite wird ja extrem in dicht besiedelten Gebieten gestört- da kann die Reichweite dann bei 5ghz Netzen deutlich besser sein…da die meisten es nicht nutzen- wenn sich das allerdings bei Smarthome Geräten und sonos Boxen ändern würde dann wäre hier natürlich das frequenzband auch wieder sehr schnell voll…so oder so gibt es mittlerweile zuckele Clients die Funken- da hilft dann auch irgendwann keine erhöhte Anzahl an Antennen, beamforming, eigene Kanäle, etc.
        Die Idee also per Kabel so etwas zu lösen (gerade bei Boxen die nicht mobil sein müssen) ist also nicht die schlechteste Idee…

  • Wie gestern geschrieben: veraltet, kommt nicht mehr ins Haus.

  • Ist prinzipiell auch nicht verkehrt. Riesigen Durchsatz benötigt man bei Smart Home nicht, Reichweite ist wichtiger. Doof ist halt, wenn die Hölle auf 2,4 GHz los ist. Aber das Problem hätte man auch, wenn alle auf 5 GHz gehen würden.

    • 5GHz umfasst einen wesentlich größeren Frequenzbereich, und wird durch Wände und Decken stärker gedämpft. Selbst wenn im Plattenbau jede Wohnung mit zwei 5GHz-WLANs bestrahlt wird, sollte sich das nicht zu arg stören (wenn die Zugangspunkte nicht gerade Wand an Wand stehen und auf demselben Kanal funken).

      • Dafür erreicht man dann sein eigenes Netz nicht mehr an jeder Stelle in der Wohnung. Für Reichweite ist 2,4 unverzichtbar

  • Ich musste bei meiner FritzBox 7490 das 2,4GHz WLAN abschalten und nutze nur noch das 5GHz Band, da sonst meine EVE Thermostate (1Gen) nicht sauber (Abbrüche, Befehle kommen nicht an, etc.) über Bluetooth mit dem AppleTV kommunizieren können. Die maximale Entfernung der Geräte ist ca. 4m.

    Hat so etwas bei sich auch jemand beobachten können?

    • Bluetooth funkt auch auf dem 2,4GHz-Band. Hast du es auf der Fritbox mal mit manueller Kanalwahl probiert? Die Kanalbreite auf 20MHz festzusetzen kann auch helfen.

    • Ich habe seit einer Woche die Eve Gen 2 Thermostate, die gleiche Fritzbox im Stadtgebiet (also viele WLAN Netzte hier drumherum) und eingeschaltetem 2,4GHZ -bisher- problemlos in Betrieb.

    • Ich hab mein ganzes EVE-Zeugs (Aufgrund der Nutzung von BT) rausgeschmissen. War teils nicht zu gebrauchen und die Schaltzeiten der Steckdosen war eine Katastrophe…

      …und das zu den Preisen xD

    • Bringt vielleicht die Einstellung „WLAN-Koexistenz aktiv (2,4-GHz-Frequenzband)“ in der FRITZ!Box eine Besserung?
      Bei meinem alten DD-WRT Router gab es eine ähnliche Option für den gleichzeitigen Betrieb von 2,4 GHz WLAN und Bluetooth.

    • Trenn doch einfach die Kanäle. Ich hab ein Netz für 2,4 GHz und ein zweites für 5 GHz. Kann man in der Fritzbox einstellen. Dann kann man entsprechende Geräte sofort in das richtige Netz packen und die Probleme sind dahin. Steuern kann man natürlich auch aus dem anderen Netz (Beispiel: Sonos in 2,4 GHz und Smartphone in 5 GHz).

  • Hab einfach alles, was nicht viel Durchsatz benötigt bzw. meine 5Ghz „blockieren“ würde auf 2,4ghz laufen.

    Teilweise wird 5Ghz für Radar zwangsweise deaktiviert. Bei einem Speedport, habe ich trotz manueller Kanalwahl es nie hinbekommen, dass 5GHz nicht abgeschaltet wird.

    Unerfahrene würden die Hotlines wegen angeblicher Störungen Fluten.

  • Um bei den Ikea/Sonos Lautsprechern zu bleiben- bin am vergangenen Samstag los und habe mir 3 von der „Regal“ Variante geholt…

    Im 2,4 GHz Bereich gibt es ständig Aussetzer, Zeitverzögerte Wiedergaben…

    Diese Geräte haben eine hervorragenden Klang. Ein Gerät reicht locker für unser Wohnzimmer (ca. 35m2) …

    Abhilfe verschafft tatsächlich nur eine Kabelverbindung!
    Lg CB

  • Bei mir ist das Problem das die Telekom mit ihrem Magenta Smarthome Sachen aus der Software gestrichen hat und noch weitere Funktionen streicht die für mich das System unbrauchbar machen

  • Also ich finds ganz gut wenn das Smarthome-Gedöns auf dem 2,4er Netz läuft so habe ich volle Bandbreite auf dem 5er Netz. Zumindest bei mir ist das aktuell getrennt.

  • Für Sonos ist das nicht ganz richtig: Wenn eine Box per Ethernet angeschlossen ist, baut sie zu anderen ein eigenes WLAN-Netz (2.4GHz) auf und die verstärken sich dann auch untereinander. So wäre auch möglich, ein reines 5GHz-WLAN für Laptop & Co. zu betreiben. Nur für den Fall, dass man eine Box in das bestehende WLAN einbindet, ist das Problem mit 5GHz gegeben. Sonos betont neben der Soundqualität ja immer die stabile Funkverbindung, besonders im Vergleich zu Bluetooth. Bei 5GHz reicht schon eine Wand, um den Datendurchsatz deutlich zu senken. Es spricht doch aber nichts gegen eine standardmäßige Parallelnutzung von 2.4 und 5GHz. Die meisten Router unterstützen das mittlerweile. Bei mir können fast alle Smarthome-Geräte nur 2.4GHz: Nuki Bridge, nello, Hue Hub, Harmony Hub und die Amazon Echos unterstützen nur einen kleinen Teil des 5GHz-Spektrums. Mit der Reichweite hatte ich hier nie ein Problem, für 5GHz auf Laptop und Smartphone brauche ich an manchen Stellen der Wohnung aber einen Repeater.

  • Die Shelly-Schalter (also die SmartHome Erweiterungen, welche hinter normale Lichtschalter geschraubt werden, brauchen auch das 2,4er. Da werden, außer bei einem Update, ja auch nur sehr kleine Datenpakete verschickt.

  • Haben die meisten Router nicht eh schon alle Dual-Band, sodass man den Geräten sagen kann, in welche Frequenz im WLAN sie sich einwählen sollen?

    Funktioniert zumindest bei meinen Sonos so, gegenüber meinem Apple-TV, welches sich ins 5G einwählen soll, problemlos.

    Oder hab‘ ich da gerade einen Gedankenfehler?!

  • Noch dazu würd ich Sonos immer über Sonosnet laufen lassen… die Sonos Bridge hat immer noch ihre Berechtigung.

  • 2,4 GHz sind für solche Artikel auf jeden Fall die bessere Wahl, eben wegen der Reichweite. Hinzu muss so etwas nun wirklich nicht das 5 GHz-Netz beeinträchtigen. Wer ausschließlich nur auf 5 GHz setz, hat es nicht richtig verstanden. Ich nutze das 5er zum Beispiel nur im Arbeits- und Wohnzimmer. Es kommt eh nicht viel weiter darüber hinaus. Alle anderen Räume haben 2,4 GHz, was absolut ausreicht.

  • Ich habe das Tenda Nova MW6 Mesh System und könnte durchdrehen.
    Natürlich kann es auch 2,4 GHz allerdings ist dies eher nebensächlich. Um Geräte in 2,4GHz Netz zu bekommen, muss man per App einen Assistenten aktivieren, der sich nach 30min automatisch ausschaltet.
    Dies muss ich mittlerweile bei 3 Geräten im Haushalt jedes Mal machen. U.a. bei einem SmartTV von 2016.
    Ein Trend in die falsche Richtung!

  • Gerade in den Steckdosen und Schaltern stecken oft der ESP8266 oder der ESP8285, selten auch mal ein ESP32. Diese Bausteine werden gern wegen geringer Kosten, hoher Verfügbarkeit und einfacher Programmierbarkeit bei relativ hoher Geschwindigkeit mit eingebautem WLAN genommen.

    Was alle Chips gemeinsam haben: Sie unterstützen nur 2,4 GHz.

  • Danke für den Artikel, hatte das ja mit meiner E-Mail an euch schon vermutet.

  • Es ist Best Practice, ein modernes WLAN mit Dualband aufzubauen, also 2.4/5 GHz parallel. Alles andere zeugt von fehlendem Fachwissen. Ich sehe daher nicht wirklich das Problem, im Gegenteil: Geräte, die nur geringe Bandbreite benötigen, sind wegen der besseren Reichweite viel besser auf 2.4 Ghz aufgehoben, so dass man 5 Ghz für breitbandigere Geräte wie Laptops frei hat.

  • Ich hab Amplifi HD und beide Netze parallel in einem Mesh-Netzwerk. Funktioniert super, der Router wählt selbstständig das richtige Netz. Und das 5er Netz ist so viel schneller.

  • Der einzige Grund daran festzuhalten ist, wenn man die falsche Hardware einsetzt. Selbst billigste China–Smartplugs können 5Ghz. Kauft einfach keinen IKEA–Ramsch. Das Zeug ist nur nach einem Aspekt durchdacht. Es soll nur nach einem guten Angebot aussehen, keins sein. So wie die Möbel.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26297 Artikel in den vergangenen 6507 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven