ifun.de — Apple News seit 2001. 25 574 Artikel
2024 mit 29 Mio. Abonnenten

Apple Arcade: 100 exklusive Spiele und Apples Milliardenwette

35 Kommentare 35

Apple wird fortan massiv auf regelmäßige Einnahmen über Abos setzen. In Zuge dieser Neuausrichtung hat der Konzern Ende März auch den bevorstehenden Start seines Spiele-Abos „Apple Arcade“ angekündigt.

Apple Arcade Ab Herbst

Ausgewählte Premium-Spiele können hier wie vollwertige Kauftitel zum Pauschalpreis auf Monatsbasis genutzt werden – ohne lästige Werbebanner und In-App-Transaktionen.

Um Abo-Kunden zu locken wird „Apple Arcade“ den exklusiven Zugriff auf mehr als 100 ausgewählte neue Spiele anbieten, die teils von einigen der bekanntesten Entwickler des App Stores konzipiert wurden.

Die Spiele stehen zum Zugriff über Mobilgeräte, den Mac und Apple TV bereit, lassen sich offline spielen und können im Rahmen der Familienfreigabe auch zu mehreren Personen genutzt werden. Das Angebot soll zudem regelmäßig um weitere Spiele erweitert werden.

Auf ifun.de haben wir uns bereits mit der angekündigten Spiele-Auswahl auseinandergesetzt und spekuliert, dass Apple mit dem Abo-Dienst vor allem auf die Zielgruppe Eltern setzt und zugleich auf die hausgemachten Misere im App Store reagiert:

Jetzt informiert die Financial Times über die massiven Kosten, mit denen Apple nicht nur die Exklusivrechte an den Titeln erworben, sondern auch die Spieleentwicklung mitfinanziert hat:

Laut Angaben mehrerer an der Projektentwicklung beteiligter Personen, soll Apple mehrere Millionen Dollar für die meisten der mehr als 100 Spiele ausgegeben haben, die für den Start auf Apple Arcade ausgewählt wurden. Das Gesamtbudget dürfte 500 Millionen US-Dollar überschreiten. […]

Mit Verweis auf eine Analyse des Finanzhauses HSBC merkt die Financial Times zudem an, dass der Spieldienst Apple Arcade langfristig ertragreicher als der Video-Streaming-Dienst Apple TV+ und das Nachrichten-Abo Apple News+ ausfallen dürfte:

Apple hat noch nicht gesagt, wie hoch die Abo-kosten von Apple Arcade und Apple TV+ ausfallen werden. Die Analysten von HSBC haben jedoch geschätzt, dass sich die Einnahmen von Apple Arcade im Jahr 2020 auf 370 Millionen US-Dollar belaufen werden. 2022 sollen diese bereits bei 2,7 Milliarden liegen und 2024 bei 4,5 Milliarden. Laut HSBC werden dann 29 Millionen Nutzer 12,99 Dollar im Monat für das Spiele-Angebot zahlen.

Umsatz Apple Arcade

Montag, 15. Apr 2019, 9:44 Uhr — Nicolas
35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • Apple macht allein mit dem iPhone über 160 Mrd. Dollar Umsatz pro Jahr. Was sind da schon 5 Mrd. Dollar des Games-Bereichs in 5 Jahren, wenn dafür der iPhone-Umsatz wackelt (wie zuletzt geschehen)? Also Aktien eher verkaufen!

  • Wenn Apple Arcade tatsächlich ertragreicher sein sollte als AppleTV+, sagt dies schon alles über die Qualität von AppleTV+.

  • Naja das Prinzip funktioniert ja auch bei Xbox mit dem GamePass. Ich glaube das sie auf das richtige Pferd setzen.

  • Nur 12,99$ mtl. für Spiele?!? Ein echter Schnapper. Da kann sich Sony mit seinen 60€ p.a. für meine PS3 und PS4 aber warm anziehen.

    15€ Apple Music
    5€ Sony
    15€ Netflix
    40€ Internet
    58€ mein Handy
    32€ Partner Handy
    6€ Amazon Prime
    10€ Readly
    52€ Sport
    30€ Sport
    30€ Sport

    293€ feste mtl. Freizeitgebühren

    Verdammt. Ich war mir dieser Summe so nicht bewusst.

    • Da fallen diese 13$ auch nicht mehr so auf ;-)

    • Sonst keine Hobbys? Wie denn auch bei diesem Medienkonsum den du „abarbeiten“ musst, damit es sich lohnt. Andere zahlen für echte Hobbys mit „Horrizont-Erweiterungs-Potenzial“ deutlich mehr im Monat.

    • Und jetzt rechne mal aus, wieviel Zeit du mit Arbeit aufbringen musst um dir das leisten zu können. Und da hast du noch nichts gegessen und Miete bezahlt.
      Wer viel hat, muss auch viel für ackern. Und kann man das dann auch alles wirklich nutzen und genießen was man sich leistet?

    • 112€ für Sport? Was hast du alles abonniert?
      Mit skyticket (20), dazn (10) und Eurosport (7) komme ich auf 37€/Monat.

    • ardiano [the one and only]

      Du hast IKEA vergessen, denn die wollen demnächst auch Möbel auf Abo anbieten. Sind bereits am „testen“ wo die Schmerzgrenze der Konsumenten ist, natürlich alles unter dem Deckmantel „Ökologisch“ und so. Ja nee is klar. Auto ist auch so ein Abo-Modell dass du vergessen hast (Kraftstoff, Versicherung, Service, Verschleissteile). Und der Rundfunkbeitrag? Ich habe noch anzubieten:
      Adobe Lightroom bzw. Photopaket
      Microsoft Office
      Audible

      Puh…

  • ardiano [the one and only]

    Machen wir uns keine Hoffnungen auf einen besseren App-Store. Denn dann ist der App-Store wohl endgültig tot. Apples neues Zugpferd, ähm sorry, Cashcow sind halt die Kiddys, von wegen alles Pro. Nur Frage ich mich womit die Kiddys das spielen wollen? Papa behält bei den Mondpreisen sein iPhone min. 3-4 Jahre.

    • Der AppStore ist wohl bei weitem immer noch der beste Store, oder möchtest du lieber im Play Store einkaufen?

      • Was spricht dagegen?
        Gleicher Content, nur anderes OS.

      • Was wäre daran jetzt schlimm?

      • Gleicher Content? Bitte was?!?
        Hahahahaha! Bei weitem nicht. Nichtmal die Tablet Apps sind so zahlreich und bei gleicher Qualität. :D

      • Was ist am Playstore schlimm… hmm ich komm nicht drauf.
        #Malware #KeineÜberprüfungderApps #Ugly #GoogleistschlimmeralsFacebook

      • ardiano [the one and only]

        Wie oft muss man es euch Fanboys denn noch sagen? Was interessiert mich der Playstore? Inwieweit hilft mir das jetzt nun weiter, dass der Playstore schlechter dran ist? Finde ich jetzt meine Apps dadurch besser? Wie geht ihr eigentlich durchs Leben? „Oh, Spritpreise sind mal wieder sehr hoch, naja, der Playstore hat nicht mal Sprit, Glück gehabt.“ Man, man, man wie ertragen nur eure Mitmenschen euch? Mein herzliches Beileid. Ihr Chris‘ seid nicht tragbar für diese Gesellschaft!

      • Dem PlayStore fehlen viele exklusive Apps und Spiele. Zudem sind die meisten PlayStore-Apps kaum an die tausenden Varianten von Bildschirmauflösung und CPU/GPU angepasst.
        Beim iOS gibt es inzwischen auch recht viele Kombinationen, aber es hält sich noch im Rahmen.

    • Wieso „wir“?
      Wenn DU dir keine Hoffnung machst, liegt das wohl eher an Deiner Ahnungslosigkeit. Oder?

      • ardiano [the one and only]

        Wow, bist wohl ganz stolz auf diese Erkenntnis?! Ich bin ja auch der einzige auf diesem Planeten der nach etwas mehr UX im Appstore fordert, entschuldige: hofft, ach nee, ich habs ja bereits aufgegeben.

    • Oft ist es aber so dass Papa, das neue iPhone über die VVL direkt ans Kind weitergibt und sein altes weiter nutzt.

      • ardiano [the one and only]

        Oft? Aso, deshalb gehen die Verkaufszahlen auch so zurück und Apple verramscht deren aktuellen Geräte? Verstehe auch nicht was die alle von gesättigtem Markt und so schwätzen. Die sollten mal lieber dich zu rate ziehen, oder?

  • Wenn das mit dem Apple Arcade richtig gut zieht, kann ich mir vorstellen, dass Apple das Abo-Modell auch für Produktivität-Apps anbieten wird. Ähnlich Adobe CC…

    …also ein Art „Apple Creative“ :)

  • Für einen guten Abo Preis bin ich gerne dabei. Von den Spielen die ich gesehen habe gefallen mir aber aktuell leider nur 3. Bin gespannt was für Spiele noch kommen.

  • Amazon hat so ein Konzept doch bereits mal versucht. Ich habe damals gerne die Games genutzt. Man könnte sie eben ohne InApp spielen, oder kostenpflichtige waren eben gratis. Auch andere Apps. Das funktionierte hauptsächlich auf Android und war sozusagen als Test auch kostenfrei. Fand ich richtig interessant, war gespannt was es kosten würde. Aber es kam nie dazu.

  • Abo(s)?: NEIN DANKE!!

    Apple wird’s schon noch merken … … …

  • Also ich bin da raus – ähnlich wie bei Facebook, Twitter und Instagram ;-)

    Ja ich weiß, bin der Einzige!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25574 Artikel in den vergangenen 6390 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven