ifun.de — Apple News seit 2001. 21 735 Artikel
Rückzieher oder Missverständnis?

App Store: Verkaufsprovision offenbar nur für In-App-Käufe reduziert

Artikel auf Google Plus teilen.
2 Kommentare 2

Letzten Monat hat Apple eine Reduzierung der sogenannten Affiliate-Vergütung angekündigt. Die Mittlerprovision für in den App Store verweisende Webseiten sollte von 7 auf 2,5 Prozent des Kaufpreises der Apps reduziert werden. Nun scheint es, als gelte die Änderung nur für die Vergütung von aus der Vermittlung resultierenden In-App-Käufen.

Apple Stores

Entgegen der ursprünglichen Ankündigung weisen die für Partner zugänglichen Statistiken auch im aktuellen Monat Mai weiterhin 7 Prozent Provision aus, wenn ein Nutzer durch einen Link des Partners zum Kauf einer kostenpflichtigen App animiert wird. Das Online-Magazin MacGamerHQ hat nun eine Stellungnahme von Apples Affiliate-Team veröffentlicht, derzufolge sich die Änderung nur auf In-App-Käufe bezieht.

Diese Aussage lässt sich allerdings nicht ohne weiteres mit dem Wortlaut der Ankündigung der Maßnahme in Einklang bringen, Apple hatte hier ausdrücklich vermittelte App-Käufe und In-App-Zahlungen eingeschlossen:

Starting on May 1st 2017, commissions for all app and in-app content will be reduced from 7% to 2.5% globally. All other content types (music, movies, books, and TV) will remain at the current 7% commission rate in all markets. We will also continue to pay affiliate commissions on Apple Music memberships so there are many ways to earn commissions with the program.

Aber sehen wir es positiv. Wenn die neuen Informationen bestand haben, wird die Regelung für vermittelnde Webseiten und Entwickler deutlich verträglicher. Die Beschränkung auf In-App-Käufe würde aber mit Blick auf die Tatsache, dass Apple im letzten Jahr die Entwickler-Provisionen für Abo-Preise auf 85 Prozent angehoben hat, nachvollziehbar. Dementsprechend bleibt hier natürlich auch weniger zu verteilen.

Bis auf Weiteres sehen wir all dies aber noch mit Vorbehalt. Es wäre schön, wenn Apple die Unstimmigkeiten in der Kommunikation ausräumen und den Sachverhalt eindeutig und unmissverständlich kommunizieren könnte.

Donnerstag, 04. Mai 2017, 11:08 Uhr — Chris
2 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • schön, dass apple hier so klar kommuniziert … herrlich dieses rätselraten!

  • also in solchen sachen gehören die fakten eigentlich klar vorgelegt. das was apple da treibt, ist ja echt grauenhaft!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21735 Artikel in den vergangenen 5783 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven