ifun.de — Apple News seit 2001. 27 024 Artikel
Für Standard-Nutzer kostenlos

AnonAddy: Anonyme E-Mail-Weiterleitungen mit Browser-Plugin

9 Kommentare 9

Der noch relativ junge Alias-Service AnonAddy verdient einen genaueren Blick. In der Basisversion, die dem durchschnittlichen Anwender mehr als ausreichen sollte, kostenlos nutzbar, bietet AnonAddy anonyme E-Mail-Weiterleitungen an eure richtige E-Mail-Adresse an.

Anon Addy 1000

Ein Service, der nicht nur Prophylaxe gegen Spam leistet, sondern auch das schnelle Abschalten nicht mehr benötigter Adressen zulässt. Statt sich von uninteressanten Newslettern abzumelden, könnt ihr schlicht die Adresse deaktivieren.

AnonAddy stellt euch beliebig viele E-Mail-Adresse nach dem Schema *@benutzername.anonaddy.com zur Verfügung. Diese lassen sich spontan erstellen: Es reicht einen Namen vor dem @-Zeichen anzugeben.

Alternativ bietet AnonAddy zudem UUID-Adressen an, die auf eine zufällige Ziffernkombination setzen, ganz ohne Nutzername in der Domain. Etwa: [email protected] Diese sind für Gratis-Nutzer auf 20 Stück limitiert.

Für den einfachen Einsatz bietet AnonAddy zudem ein Browser-Plugin für Firefox und Chrome an.

Eine nette Alternative zu Müll-Mailern wie muellmail.com und eine etwas umfangreichere Variante, der auch von „Anmelden mit Apple“ genutzten Alias-Strategie.

Anon Addy Chrome

Freitag, 29. Nov 2019, 11:25 Uhr — Nicolas
9 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • In kostenlos aber nur „10MB Monthly Bandwidth“.
    Damit eigentlich nicht/kaum zu gebrauchen.
    Wobei die monatlichen Kosten echt überschaubar sind.

    • Muss man wohl einfach eine weile Laufen lassen. Je nach Aufkommen, dürfte es eine ganze Weile dauern, ehe die 10MB durch „normale“ E-Mails vollgemacht werden. Und der Dienst dürfte ja vorwiegend für Registrierungen etc. genutzt werden.

      • Wohl war, dafür reicht das natürlich.
        Ich bin ja froh, dass die proaktiv mit den Behörden zusammen arbeiten. Mit sowas kann (!!!) natürlich viel Schmu getrieben werden.

    • dürfte für 5-6 Stunden reichen. bei per pech bleibt auch gleich die allererste Email „stecken“.

  • Gute idee. Habe ich schon länger gesucht da viele Lösungen ohne Anmeldung doch nicht ganz zuverlässig funktionieren. Nach kurzem Test scheint das gut zu funktionieren. Auch das Browser Plugin ist eine nette Ergänzung.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27024 Artikel in den vergangenen 6618 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven