ifun.de — Apple News seit 2001. 37 970 Artikel

Neues Steckdosennetzteil

Anker PowerPort III: 65 Watt mit 2 x USB-C und USB-A

Artikel auf Mastodon teilen.
26 Kommentare 26

Mit dem PowerPort III USB-C 65W hat Anker ein neues Kombi-Ladegerät im Programm, das insgesamt drei Anschlüsse für die gleichzeitige Verbindung von Mac, iOS- oder sonstigen Geräten bereithält.

Anker Power Port Iii 65

Die Ladeleistung der Kombination aus zwei USB-C-Anschlüssen und einer USB-A-Buchse hängt von den angeschlossenen Geräten ab. Maximal kann der als „Notebook-Anschluss“ gekennzeichnete USB-C-Port bei alleiniger Nutzung 65 Watt liefern, im Dual-Port-Betrieb sind 45 und 20 Watt gleichzeitig über USB-C möglich, wenn alle drei Anschlüsse genutzt werden, kommen über USB-C 40 und 12 Watt sowie weitere 12 Watt über USB-A.

Der neue Ladestecker fällt dank der von Anker genutzten GaN-II-Technologie vergleichsweise kompakt aus. Der Hersteller gibt die Abmessungen mit 3,87 mm × 2,9 mm × 6,6 mm an. Der neue Ladewürfel ist für 59,99 Euro erhältlich.

Produkthinweis
Anker USB C Ladegerät (Nano II 65W) Pod 3-Port PPS Schnellladegerät, Kompaktes USB-C Netzteil für MacBook Pro, iPad... 35,99 EUR 59,99 EUR

Anker-Ladegeräte: Ultrakompakt oder mehrere Anschlüsse

Wir würden niemand widersprechen, der das aktuelle Zubehörangebot von Anker als überübersichtlich beschreibt. Abgesehen von verschiedenen Produktreihen, die sich teil auch durch zusätzliche Farben von einander unterscheiden, zeigen sich die Anker-Ladegeräte auch mit Blick auf ihre Form nicht konsistent. So hat Anker erst zum Jahreswechsel ebenfalls unter der Bezeichnung PowerPort III 65 Watt für 49,99 Euro ein Ladegerät mit zwei Anschlüssen eingeführt, das auf den ersten Blick größer wirkt, bei genauem Hinsehen aber lediglich höher und dafür kürzer ist.

Schon etwas älter und noch unter PowerPort II gelistet, würden wir auch die von Anker angebotenen ultrakompakten USB-C-Ladegeräte mit nur einem USB-C-Anschluss in dieser Reihe führen, die mit 30, 45 oder ebenfalls 65 Watt Leistung erhältlich sind. Die beiden kleineren sind hier aktuell mit Preisnachlass für 30 Euro und 34 Euro erhältlich – achtet hier auf die teils zu aktivierenden Rabattgutscheine. Die leistungsstärkste Version mit 65 Watt kostet 49,99 Euro.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
21. Mrz 2022 um 13:03 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    26 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Vielleicht ist die Frage dumm aber kann man mit sowas (65 Watt) iPhone 11 Pro und co. aufladen? Und wenn ja, geht die Batterie schneller kaputt?

  • ein vergleichbares von ugreen mit ähnlich kompakten maßen bekommt man schon für 45€.

    • Ist eben nicht vergleichbar. Ein Anker ist ein Anker.
      Kannst auch nicht einen BMW mit einem Dacia vergleichen und sagen, der Dacia ist aber günstiger.

    • da alle leistungdaten und abmessungen sehr ähnlich sind, darf man sich den vergleich sehr wohl erlauben.

      • Das sagt aber nichts über die Qualität der Schaltungen und Bauteile aus.
        Mal die eine oder andere Schutz-Diode gespart oder einen Kondensator mit etwas geringerer Spannungsfestigkeit genommen oder auch gänzlich mit Bauteilen aus den unteren Toleranzbereichen verbaut (bieten die Halbleiterproduzenten so an) Gibt etliche Möglichkeiten günstiger zu produzieren, was zu Lasten der Langlebigkeit oder des Störverhaltens, leider auch der Sicherheit, geht.

    • Tendenziell wäre ich bei günstigen Ladegeräten zurückhaltend, wenn man ein ca 900€ damit lädt…

      Da kann man schon etwas qualitätsbewusster einkaufen

      ;-)

  • Hallo zusammen,
    hab da mal eine Frage und hoffe, dass ich die möglichst gescheit ausdrücke.
    Habe ähnliches Netzteil von Aukey (65W, 1 x PD und 1 x USB).
    Am PD hängt ein HomePod mini aber wenn ich ein iPhone an den USB-Anschluss hänge, wird der Strom zum PD kurz unterbrochen und der HomePod mini geht aus ;-(
    Hab das Netzteil 2 x und es ist bei beiden so?
    Soll das so sein? Ich finde das extrem nervig und kann das dann so nicht nutzen. Wollte halt eine Steckdose in der Küche wenige belegen.

    • Die Geräte liefern nicht auf allen Ports den gleichen Strom und das dauerhaft. Steckt am Anker nur ein Gerät ist alles fein mit 65 Watt. Bei einem zweiten Gerät reduziert sich die Leistung auf rund 40. Und so weiter.

    • ja, gibt leider eine kurze Unterbrechung, wenn die Leistung wegen geänderter Portbelegung sich ändert. Habe ich auch an versch. anderen Ladegeräten anderer Hersteller ;-/

      • Danke Max
        Danke Lorenzo

        Danke! Das hilft mir. Dann brauche ich nicht weiter rum probieren ;-)

  • Ich finde in der Beschreibung bei Amazon nichts zum Thema „PD“. Der Standard scheint von dem Ladegerät nicht unterstützt zu werden.

  • CE geprüft? Wenn nicht dann nicht kaufen dieses China Schrott

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37970 Artikel in den vergangenen 8210 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven