ifun.de — Apple News seit 2001. 28 391 Artikel
Für Thunderbolt-3-Notebooks

Anker-Dock PowerExpand Elite 13-in-1 startet in Deutschland

18 Kommentare 18

Anker bietet das neue Thunderbolt-3-Dock PowerExpand Elite 13-in-1 jetzt auch in Deutschland an. Die Docking-Station für MacBooks neueren Datums ist hierzulande zum Preis von 299 Euro erhältlich.

Anker PowerExpand Elite 13 In 1

Preislich bewegt sich Anker dabei auf dem Niveau der von anderen Herstellern erhältlichen stationären Docks für Thunderbolt-3-Anschlüsse. Anker PowerExpand Elite wurde dem Hersteller zufolge in Zusammenarbeit mit Intel entwickelt und stellt nicht nur zusätzliche Anschlüsse bereit, sondern kann angeschlossene Notebooks auch mit bis zu 85 Watt laden sowie 18 Watt Power Delivery für angeschlossene Mobilgeräte bereitstellen. Im Detail stehen folgende Anschlüsse zur Verfügung:

  • 1 x Thunderbolt 3 mit 15 W und 40 Gbps
  • 1 x Thunderbolt 3 mit 85 W und 40 Gbps
  • 1 x microSD Kartenleser
  • 1 x SD Kartenleser
  • 4 x USB-A
  • 2 x USB-C
  • 1 x HDMI
  • 1 x Audio
  • 1 x Gigabit Ethernet

Anker PowerExpand Elite Anschluesse

Im Lieferumfang sind ein Netzteil mit 180 Watt Leistung sowie ein Thunderbolt-3-Ladekabel enthalten. Mit Blick auf den Anschluss von externen Bildschirmen kommt das Dock mit der üblichen Beschränkung auf 4K und 30 Hz per HDMI, über Thunderbolt 3 kann ein Bildschirm mit bis zu 5K und 60 Hz verbunden werden.

Die neue Thunderbolt-3-Docking-Station von Anker misst 12,6 x 8,9 x 4,2 Zentimeter und ist knapp 500 Gramm schwer.

Produkthinweis
Anker PowerExpand Elite 13-in-1 Thunderbolt 3 Docking Station für USB-C Laptops, Laden mit 85W für Laptop, mit 18W... 299,99 EUR
Montag, 29. Jun 2020, 11:40 Uhr — Chris
18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Bei TB3 Docks lohnt es sich wirklich auch auf die großen anderen Hersteller (Dell, hp, lenovo) zu achten.

    Habe mir das G2 Dock von HP zugelegt und das funktioniert super und hat mich bei eBay nur 100 Euro gekostet. Diese Angebote sind nicht selten.

  • Super Gerät aber 299€ für etwas auszugeben, was man mit mehr Ports am Gerät selbst hätte kostenlos hinbekommen schmerzt mich dennoch sehr. Ich überlege gerade vom MacBook Pro 2015 (mit einigen Ports) auf das neuste MBP umzusteigen aber nochmal 300€ draufzulegen nur für Ports…

    • Falsch. Es ist eine Dock.
      Damit schließt du Monitore, Netzwerk etc an.
      Und dein Macbook wird gleichzeitig auch noch geladen.
      Das ist schon was anderes.

    • Mehr Ports am gerät kostenlos? Du meinst wirklich Apple hätte das umsonst eingebaut?

      Zumal der Sinn ein anderer ist: Man stöpselt am Arbeitsplatz nicht mehr x Kabel ans Gerät, sondern nur noch eines. Fertig! Möchte ich weder zuhause noch in der Firma mehr missen.

      Wer die Edellösung wie bei Anker oder CalDigit nicht mag kann sich ja umschauen, es gibt mittlerweile reichlich Anbeiter, für jeden Bedarf und Geldbeutel.

      • Dem kann ich nur beipflichten! Ich habe lange mit mir gerungen, bis ich letztes Jahr mein 12″ MacBook mit nur einem USB-C-Anschluss gekauft habe. Nach einer Woche wollte ich es nicht mehr missen! Einen günstigen USB-C-Hub gekauft und fertig. Laden, drucken, scannen… mit einem einzigen Anschluss am MacBook: Perfekt!

  • Offtopic: kann ich einen Monitor, der z.B. 144 Hz anbietet, an mein MBP über TB3-DisplayPort anschließen? Werden diese 144 Hz dann auch ausgegeben?

    • kommt natürlich auch aufs MBP an. Ich verwende an meinem mbp 13″ 2017 einen 144hz monitor, einfach via USB-C -> DP Kabel, und die 144hz werden auch ausgegeben.

      • Danke dir! Kannst du was zur Performance sagen? Ich nehme an du zockst darauf (gleiche Absicht bei mir)?!

  • Rimowa könnte sich das Ding lizensieren lassen .. :-)

  • Jetzt noch ein Gerät mit SSD oder Speicher im Gerät

    • Eher nicht. Denn dann müsstes du immer ein Netzteil dabei haben, um auf die SSD zuzugreifen.
      Eines separate externe SSD kannst du auch ohne externe Quelle betreiben.

    • Such mal bei Tante Ama nach „ICY BOX All-in-one USB-C Dock mit HDMI 4K 30Hz und M.2 NVMe Adapter Slot, USB 3.1 Gen2“.

      Hat einen integrierten M.2 Slot. Ist zwar „nur“ USB 3.1, aber immerhin Gen2 mit 10 Gbit.

  • Wer nur HDMI, die Kartenleser sowie USB3.x Ports braucht, kauft sich bei Amaz** so ein USB-C-Dock für 30-40€.
    Habe so eins für mein MBP16″ und nutze es auch für mein iPad Pro mit. Läuft…

  • Sehr interessant! Vor allem weil die auch n Gigabit Port mitbringt. Danke für den Tipp!

  • Also das Gerät ist sicher nicht schlecht, kann aber leistungsmäßig nicht mit dem Caldigit TS3 Plus mithalten, das man mittlerweile schon für rund 260,- € bekommen kann.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28391 Artikel in den vergangenen 6828 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven