ifun.de — Apple News seit 2001. 28 391 Artikel
7,99 Euro per Überweisung

Amazon Prime auch über Monatsrechnung verfügbar

17 Kommentare 17

Amazon baut seine Rechnungskauf-Option weiter aus. Kunden in Deutschland und Österreich können jetzt auch ihre Prime-Mitgliedschaft per Monatsrechnung begleichen. Was hierzulande weitgehend unbekannt ist: Das Prime-Abo steht nicht nur für das ganze Jahr zur Verfügung, sondern kann auch auf Monatsbasis für jeweils 7,99 Euro beglichen werden. Den Abrechnungsmodus können Kunden auf ihre Prime-Mitgliedsseite ändern.

Amazon Monatsrechnung

Amazon bietet die Monatsabrechnung kostenfrei an. Kunden erhalten dann stets zu Beginn des nächsten Monats den Hinweis auf die Bereitstellung der Rechnung. Darin enthalten sind alle im Vormonat getätigten Käufe und wenn aktiviert auch der Prime-Betrag. Der ausstehende Betrag kann als Alternative zur Kreditkarte dann innerhalb von zwei Wochen per Banküberweisung beglichen werden.

Das monatliche Prime-Abo könnte insbesondere auch dann interessant sein, wenn man auf spezielle Angebote aus ist und/oder so wie heute verfügbar nur für Prime-Abonnenten angebotene Filme oder Artikel haben will. Allerdings heißt es dann genau rechnen, denn schon nach acht Einzelmonaten hat man die 69 Euro bezahlt, die sonst als Jahresbetrag für Prime anfallen.

Freitag, 26. Jun 2020, 15:49 Uhr — Chris
17 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Anfangs kann es sein, dass man nur begrenzt Dinge kaufen kann, bis die erste Rechnung fristgerecht beglichen wurde.

  • ….kann mittlerweile bis 2000€ ohne Probleme, immer sechs Wochen Zahlungsziel ohne Zinsen, klasse! Amazon eben.

    • Dann frag mal deinen Infoscore-Wert ab. Meiner ist durch die Nutzung der Monatsabrechnung stark gesunken.

      • Wenn er dadurch abgesunken ist, müsste er sich mit dem Lauf wieder erhöhen, wenn du die Rechnungen immer rechtzeitig begleichst.
        Außer du hast zu viele Dinge gleichzeitig, die auf „Pump“ finanziert werden, dann sinkt das Ranking automatisch, bis die einzelnen Dinge abbezahlt sind.

      • Wie ist dann wohl der Infoscore Wert vom neuen Berliner Flughafen BER ?

      • Der wesentliche Score kommt eh von der Schufa, wenn es um Kredite, CC’s etc. geht. Arvato hat sich bei mir nicht verändert, Rechnungen werden auch zeitnah beglichen. Wenn ich an andere Shops mit Klarna usw. denke, wo Kauf auf Rechnung quasi mit ’ner Kreditanfrage gleichzusetzen ist; was ein Gehampel. Hat Amazon schon schlau gemacht: ein einfaches Zahlungsmittel anbieten, kein sofortiger cash out beim Kunden und zudem zinsfrei, klasse.

      • Was ist mit dir den los? Bist du gegen ein Auto gelaufen?

      • Ich meinte Berte!

  • Mir ist so, als dass sie das schon immer auch auf Monatsbasis ermöglicht haben, aber mit einem erheblichen Preisaufschlag im Gegensatz zur Jahresgebühr.

    Die Bezahlung der Bestellungen per Monatsrechnung ermöglicht Amazon bereits seit vielen Monaten, was sehr praktisch ist, weil Rücksendungen gleich verrechnet werden.

    Darüber hinaus können wenige hochpreisige Artikel (überwiegend Amazons eigene Produkte) ohne Aufschlag in 5 (?) gleichen Monatsbeträgen beglichen werden.

  • „Amazon bietet die Monatsabrechnung kostenfrei an.“

    Stimmt ja nicht so ganz, weil bei monatlicher Rechnung höhere Kosten anfallen, als bei jährlicher Abrechnung.

  • Ich will die Jahresabrechnung! Einmal im Jahr alles bezahlen wäre doch perfekt

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28391 Artikel in den vergangenen 6828 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven