ifun.de — Apple News seit 2001. 28 390 Artikel
Probleme scheinen endgültig beseitigt

Amazon-Kreditkarte wieder mit 40-Euro-Startgutschrift

40 Kommentare 40

Im Februar mussten wir von massiven Problemen bei der Abwicklung der Amazon-Kreditkarten durch die Landesbank Berlin berichten. Ein Systemwechsel sorgte dafür, dass Nutzer teils über Wochen hinweg nur eingeschränkt Zugang zu ihren Konten hatten. Jetzt scheint die Bank wieder bereit für neue Kunden und bietet eine Startgutschrift in Höhe von 40 Euro bei Bestellung einer Prime-Kreditkarte.

Amazon Kreditkarte Vorteile

Die Amazon-Kreditkarte bietet zumindest für Kunden, die regelmäßig online bestellen, ein attraktives Plus. Unabhängig von der Startgutschrift lässt sich die Visa-Karte kostenfrei nutzen und wirft dabei ähnlich wie die Apple Card in den USA noch Bonus ab. Einkäufe bei Amazon werden mit 3 Prozent in Form von Bonuspunkten vergütet, für Käufe außerhalb von Amazon gibt es immerhin noch ein halbes Prozent zurück.

Aber aufgepasst: Die oben genannten Konditionen gelten nur für Prime-Mitglieder. Kunden ohne Prime-Abo bezahlen ab dem zweiten Jahr jährlich 19,99 Euro und erhalten zudem nur 2 Prozent Guthaben auf Einkäufe bei Amazon.

Dienstag, 16. Jun 2020, 16:50 Uhr — Chris
40 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Kurzer Tipp: bei Abschluss des Vertrags kann man (wie hinterher auch) festlegen, ob man mit der Abrechnung den gesamten Betrag vom Konto abbuchen lassen möchte oder ob man seine Schulden nur zum Teil tilgen möchte, um dann die Rückzahlung zzgl. Zinsen in Höhe von rund 15% vor sich herzuschieben.

    • Teilzahlung gibt’s bei fast jedem Kartenanbieter.

    • Er meint, dass Teilzahlung voreingestellt ist und man erst selber auf Einmalzahlung umschalten muss.

      Es wird allerdings bei der ersten Rechnung auch nochmal explizit drauf hingewiesen, falls man es anfänglich vergisst.

    • Ja, ich bin selbst im Finanzbereich tätig und dachte, ich kann auf Kleingedrucktes nicht reinfallen, aber selbst ich hätte es damals übersehen, wenn ich nicht noch zufällig in einem Forum das mit der Teilzahlung gelesen hätte.
      Bei meinem Kartenantrag damals war die Abrechnungsart tatsächlich sehr kryptisch beschrieben…

      • Guter Hinweis. Und heute mal wieder von denen belästigt worden gratis 3 Monate zinsfreie Teilzahlung zu bekommen. Man müssen ja nur rechtzeitig wieder umstellen. Und was wollen die erreichen? Das 60% der Leute es vergisst und sie bei den nächsten Abrechnungen dick 15% extra bekommen…

      • Mapple86, Du hast es durchschaut. Brillant.

  • Disclaimer: ifun. de bekommt für jeden Abschluss EUR 10,- Provision.

  • Blöde Frage. Wenn ich über „Paypal an Freunde“ Geld überweise, und meine Amazon Kreditkarte hinterlege mit der gezahlt wird, dann gibts auch die 0,5% cashback in Form von Amazon Guthaben. Der Freund lässt sich das Geld auszahlen und überweist es mir zurück, oder schickt es direkt via „Paypal Freunde“ zurück. Gebühren fallen nirgends an.
    -> free Money? :-)

    • Ja ist so ! Hatte kurz vor Weihnachten was beim Kumpel gekauft 1700€ , wollte eigentlich bei Paypal als Zahlungsquelle mein Konto nehmen , ging aber nicht .
      Also Amazon Kreditkarte genommen .
      Das Geld hab ich am nächsten Tag dann vom Konto auf die Kreditkarte gebucht , die Punkte waren gutgeschrieben und man konnte damit dann bei Amazon bezahlen .

    • Das nennt sich „Manufactured spending“. In gewissem Rahmen möglich, das bestätigen Berichte im Vielfliegerforum (wo es viele Threads zu Kreditkarten gibt). Es kann aber auch sein, dass die LBB dir die Karte irgendwann ohne Vorwarnung sperrt.

  • Die sollen lieber endlich mal Apple Pay anbieten.

  • @Karsten :
    Das nennt man Kreditkartenreiterei und ist strafbar.
    Auf die glorreiche Idee sind auch schon andere gekommen :
    Mit Kreditkarte Geld abheben und dann auf das überzogene Konto einzahlen .

    • Was ist daran strafbar, wenn ich auf diesem Weg einem Freund Geld borge und er mir das zurückzahlt? Genauso gut kann ich ja auch für jemanden etwas bei Amazon bestellen mit meiner Karte, und der zahlt mir den Betrag zurück. Die Punkte sind dann meine, und das völlig rechtmäßig!

      Das was du hier beschreibst, greift nur bei eigenen Konten, wenn man z.B. ein Kreditkartenkonto mit einem anderen ausgleicht.

  • Zur Kostenangabe im Artikel: ist richtig! Als Nicht-Prime-Kunde zahle ich die Kartengebühr durch meine diversen Käufe (bei Amazon und anderswo) und die so gewonnenen Guthabenpunkte. So fallen die 19,99€ nicht ins Gewicht. Und ich habe für mich immer noch keine Begründung gefunden, auf Prime zu wechseln.

    Die angesprochenen Probleme bei der Umstellung des LBB Accounts sind mir nicht passiert, auch niemandem im Freundeskreis. Ein bisschen sorgfältig lesen und abarbeiten wird immer helfen ;-)

    • Naja, um die 20€ Kartengebühr reinzuholen, musst du erstmal 1000€ Umsatz bei Amazon machen.

      Also Prime-Kunde hat man bei 1000€ Umsatz schon 30€ verdient, und damit fast die halbe Prime-Jahresgebühr wieder rein.

      • ‼️

      • Danke für die Denkhilfe – 69€ p.a. abzgl Kartengebühr sind 49€
        Mein circa Umsatz passt da gut dazu und so werde ich es wohl mal probieren.
        Die Zusatzdienste werde ich vermutlich kaum nutzen. Aber frag mich in einem halben Jahr nochmals ;-)

  • Nicetobebasti86

    Ich brauche zusätzlich einen Zugang bei der LBB Bank korrekt? Um dort die Teilzahlung zu deaktivieren sehe ich das richtig ?
    Dies geht nur wenn man die Karte zugeschickt bekommen hat zwecks Karten Nummer etc. ?!

    • Amazon sponsort das, damit wir mehr kaufen. Die Karte gibt die LBB aus und dort wird der Account auch verwaltet – und dazu braucht es einen Zugang.

    • Ich denke die Umstellung ging auch telefonisch. In das Konto einloggen mache ich persönlich nie.

      • Umstellung geht auch telefonisch, aber klappt nicht immer reibungslos, wenn man sich die Bewertung bei Amazon durchliest.
        Das Konto sollte man sich aber dennoch ab und an angucken, um die Rechnung durch zu gehen, wenn man sich die nicht per Post zustellen lässt.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28390 Artikel in den vergangenen 6828 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven