ifun.de — Apple News seit 2001. 28 605 Artikel
Erneut im Angebot

Amazon Echo und Echo Dot mit Preisnachlass zu haben

19 Kommentare 19

Die Konkurrenz in Form des neu in Deutschland verfügbaren Google Home kommt Nutzern, die sich für Amazons Alexa-Geräte interessieren zugute. Der Echo und der Echo Dot sind seither mehr oder weniger regelmäßig zu Sonderpreisen zu haben.

So gibt es den kleinen und einfach gehaltenen Alexa-Lautsprecher Echo Dot bei Amazon gerade zum Preis von 49,99 statt 59,99 Euro. Wenn ihr keinen großen Anspruch an den Lautsprecherklang stellt, sondern lediglich eine Möglichkeit zur Sprachsteuerung mit Alexa sucht, seid ihr damit eigentlich bestens bedient. Optional könnt ihr hier mit 3,5-mm-Klinke oder über Bluetooth eine vorhandenes Soundsystem oder Kopfhörer verbinden.

Den großen Amazon Echo gibt es im Moment für 129,99 statt 179,99 Euro. Hier findet ihr einen deutlich leistungsfähigeren Lautsprecher integriert. Eine pauschale Empfehlung für oder wider lässt sich mit Blick auf das Produkt nicht geben, das hängt voll und ganz vom geplanten Einsatzgebiet ab. Nehmen wir an, ihr habt in der Küche noch keine Anlage und wollt darüber auch Hörbücher oder Musik hören dann ist der Echo eine gute Wahl – auch wenn die Klangqualität deutlich unter der von dedizierten Bluetooth-Lautsprechen liegt. Auch beim Vergleich mit Google Home schneidet der Amazon Echo klanglich unserer Meinung nach schlechter ab, hier spielen jedoch sicher auch persönliche Vorlieben eine Rolle. Falls jemand von euch ebenfalls schon die Möglichkeit zum Vergleich hatte, ist Feedback in den Kommentaren höchst willkommen.

Montag, 28. Aug 2017, 12:31 Uhr — Chris
19 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • wann kommt Bose endlich? wann kommt airplay 2?!

  • und bei Conrad fur 42,88 mit gutschein NL34GB als neukunde

  • Und wenn sie mir so eins schenken würden – so eine Wanze kommt mir nicht ins Haus

    • +1
      Nicht einmal, wenn amazon… äh… google mich dafür bezahlen würde!

      • @veggiewhopper @frank… Sehr überzeugend.. den ganzen Tag „Siri“ bei sich tragen, aber hier dann einen auf paranoid machen…

        Und anscheinend ist es echt zu schwer sich durch die hunderte von Sicherheitstests der stationären Assistenten zu wühlen, die ALLE bestätigen, dass hier nicht 24Std/Tag mitgehört wird…

        Aber Vorurteile pflegen, sehr ja eh leichter von der Hand… Gelle?

        Am Ende gab’s in den letzten Monaten jedenfalls mehr bedenkliche Aktionen von Apple, was die AGBs der eigenen Produkte anbelangt (siehe Fotolöschung aus der Cloud usw.) als bei einem anderen Unternehmen. Im Zweifelsfall würde ich Apple zur Zeit sogar weniger trauen, als anderen…

        Aber Hey… Irgendwie müsst ihr euch ja die überteuerte Käfighaltung schön reden…

      • Ja die aktuellen Tests bescheinigen tatsächlich das die Wanze nicht dauerhaft sendet. Allerdings wird die Datenübertragung durch ein Codewort ausgelöst, ich denke da gibt es sicherlich zukünftig Möglichkeiten die Codewort Aktivierungen „effizienter“ zu nutzen denn schließlich lassen sich die Geräte updaten. Das sich Sicherheitsbehörden in diesen Updatemechanismus einklinken können und „angepasste“ Updates auf Geräte spielen ist seit Snowden kein Geheimnis mehr. Aber sicherlich ist es paradox sich über Alexa zu echauffieren aber Siri immer „am Mann“ zu haben. Wir müssen uns im Klaren sein das (vertrauliche) Gespräche in der Nähe dieser Geräte einfach nicht mehr privat und vertraulich sind. Schöne neue Welt.

      • Was ich Amazon hoch anrechne, ist die Tatsache, das das Mikrofon wirklich getrennt wird, wenn man das am Gerät deaktiviert.
        Wenn ich beim iPhone „Hey Siri“ deaktiviere, ist das nur ein Softwarebutton, bei dem ich Apple vertrauen muss.
        Aber so lange man nicht im Visier der amerikanischen Geheimdienste ist, gehe ich davon aus, dass die sich an ihre Aussagen halten.

    • Habe mir auch Extra ein Dutzend Aluhüte bestellt, will ja auch Nr sichergehen.

    • Und täglich grüßt das Murmeltier.

  • Kommt es Euch nicht seltsam vor, dass seitdem der homePOD vorgestellt wurde, gefühlt täglich Preisnachlässe gewährt werden?
    Da hat man das Gefühl dass Google und co. Ihre Position am Markt festigen wollen damit Apple kein Fuß fassen kann.
    Nach dem Motto „never change a running system“ – wer Amazon oder Google hat wird eher nicht zum Appleprodukt greifen.

  • Lest mal Orwell’s „1984“, dann wisst ihr worauf man sich ggf. einlässt. Gibt auf jeden Fall ziemlich zu denken.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28605 Artikel in den vergangenen 6860 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven