ifun.de — Apple News seit 2001. 37 672 Artikel

Rechenleistung auf Abruf

Amazons EC2-Cloud bietet jetzt Macs mit M1-Prozessoren an

Artikel auf Mastodon teilen.
9 Kommentare 9

Über Amazon EC2 lässt sich jetzt auch M1-basierte Prozessorleistung buchen. Zunächst allerdings nur am Standort USA, dort ist die auf dem Mac mini M1 basierende Rechenleistung zum Start in zwei Regionen zunächst als „Vorschau“ verfügbar.

Amazon E2 Mac

Amazon ist derzeit der einzige Cloud-Anbieter, der in Verbindung mit einer Auswahl an Intel-, AMD- und Arm-basierten Prozessoren auch macOS unterstützt. Zielgruppe sind insbesondere Entwickler, die beim Erstellen von Anwendungen für Apple-Geräte leistungsfähige Testumgebungen benötigen.

Die Rechnerleistung lässt sich bei Amazon EC2 auf Stundenbasis buchen. So werden für die neuen Mac minis mit M1-Prozessor aktuell 0,6498 Dollar pro Stunde verrechnet. Auf Basis von Laufzeitverträgen lässt sich dieser Preis um bis zu 44 Prozent reduzieren.

Die Einführung von M1-basierten Mac-mini-Computern bei Amazon EC2 ist als Fortführung des erst Ende vergangenen Jahres eingeführten, zunächst auf Intel-Basis eingeführten Mac-Angebots von Amazon EC2 zu sehen. Bereits damals wurde angekündigt, dass die ersten mit M1-Prozessoren ausgestatteten Macs in diesem Jahr folgen werden. Das Video unten hat Amazon bei der Einführung von EC2 für macOS veröffentlicht.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
03. Dez 2021 um 14:52 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    9 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Der einzige Cloud-Anbieter, der sowas anbietet? Hetzner bietet M1 Macs schon seit ein paar Wochen an, aber das war euch natürlich keine Meldung wert. Lieber noch ein bisschen kostenlose Werbung für den Milliardenkonzern Amazon machen.

  • AFAIK heisst es EC2, so auch im verlinkten Artikel. Desweiteren kann man das schon seit ein paar Wochen klicken. Auch bei anderen Cloud Anbietern wie Scaleway.

  • Das Amazon „der einzige Anbieter“ mit Macs im Regal ist, ist definitiv nicht der Fall.
    Mindestens mal Macstadium und GitHub-Actions (in Der Microsoft Azure Cloud) bieten rechenzeit auf Mac Hardware an.

  • Wir haben im Büro bislang auf drei iMacs Parallels Desktop mit Windows laufen weil wir zwei Programme einsetzen die es nur für Windows gibt. Das funktioniert auch mehr oder weniger gut.
    Problem ist, wenn wir von zuhause arbeiten wollen und auf unsere Macs im Büro zugreifen, dann geht dabei ja immer der Monitor an, was irgendwie nicht so toll ist.

    Ich würde uns gerne im Netz drei Windows Desktops mieten auf denen wir unsere Anwendungen laufen lassen können und der Anbieter kümmert sich um Updates, Backups usw.
    Desktop as a service nennt sich so etwas glaub ich.

    Kann mir jemand einen Tipp geben was empfehlenswerte Anbieter betrifft etc.?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37672 Artikel in den vergangenen 8158 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven