ifun.de — Apple News seit 2001. 28 982 Artikel
Double Fine verspricht Last-Minute-Updates

Alte Apps vor dem Aus: So findet ihr von iOS 11 nicht unterstützte Apps

76 Kommentare 76

Mit iOS 11 stellt Apple final auf 64-Bit-Architektur um. In der Folge werden nicht nur ältere Geräte wie das iPhone 5c oder das erste iPad mini von der neuesten Betriebssystemgeneration nicht mehr unterstützt, sondern es lassen sich auch auf dem älteren Standard 32-Bit basierenden Anwendungen nicht mehr installieren und nutzen. Glücklicherweise zeigen sich die meisten Entwickler engagiert in Sachen Produktpflege und liefern entsprechende Updates nach. Mehr oder weniger in letzter Minute versichern nun auch die Double Fine Studios, dass sich die Erfolgstitel Broken Age, Day of the Tentacle Remastered, Grim Fandango Remastered und Full Throttle Remastered auch noch nach dem Update auf iOS 11 spielen lassen.

Die Double-Fine-Entwickler weisen allerdings darauf hin, dass der Wechsel von 32- auf 64-Bit mit ordentlich Aufwand verbunden ist. Aus diesem Grund werden nicht alle Apps des Studios die Einführung von iOS 11 überleben. The Cave oder Dropchord beispielsweise sind aus dem Rennen. Das komplette Statement von Double Fine findet ihr hier.

32-Bit-Apps auf iPhone und iPad finden

Wenn ihr wissen wollt, welche der auf eurem iPhone oder iPad installierten Apps noch auf 32-Bit lauen und somit existenzgefährdet sind, geht ihr wie folgt vor:

Öffnet in den Einstellungen den Bereich „Allgemein“ und tippt dort auf das Menü „Info“. Wenn ihr nun den Bereich „Apps“ auswählt, seht ihr eine Liste all jener Apps, die sich – sofern sie nicht vorher aktualisiert werden – nach dem Update auf iOS 11 nicht mehr nutzen lassen. Wie auch Apple hier im Kleingedruckten empfiehlt, könnt ihr die Entwickler vielleicht mit einer Mail dazu animieren, ihre Anwendung anzupassen. Andernfalls müsst ihr euch wohl schon in wenigen Wochen nach Ersatz umsehen.

App Kompatibilitaet Ios 11

Ähnliches steht uns übrigens auch mit Mac-Anwendungen ins Haus. Hier hat Apple bereits zwei Stichtage für das kommende Jahr genannt: Vom 1. Januar an sollen keine 32-Bit-Apps für den Mac mehr zugelassen werden, vom Juni kommenden Jahres an will Apple dann alle Apps zur Unterstützung von 64-Bit verpflichten.

Dienstag, 15. Aug 2017, 19:10 Uhr — Chris
76 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • Ne, die Lösung ist, das die Entwickler ihre Apps mal wieder updaten.
      Gerade mal nachgesehen. Traurig, das zb Asphalt 7 von Gameloft nicht geupdated wird.

    • Da warst Du wohl schneller, denn das hier brauche ich nun nicht mehr zu schreiben:

      Oh, dann bin ich mal gespannt, wie lange es dauert, bis der Link zur Petition gepostet wird, bei der sich der Verfasser darüber aufregt, dass über 400 seiner Apps auf dem iPhone bald nicht mehr unterstützt werden…

      Und Du merkst doch selber, es interessiert keine Sau. ;)

      • Gibt es einen Weg bei Petitionen mit nein zu stimmen?
        Also nein zu dem Ziel der Petition, um ein richtiges demographisches Ergebnis zu erhalten?

      • @Sebastian
        Du hast den Sinn einer Petition nicht verstanden.
        Es ist ja eben das mitunter einzige Mittel eines Einzelnen oder einer demokratischen Minderheit noch ihr Ziel zu erreichen.
        Der Prozess der Willensbildung des Mächtigen/ der Mehrheit ist ja bereits erfolgt.
        Es läuft also eigentlich immer auf eine Art Gnadenakt heraus, da hat die Mehrheitsmeinung nichts mehr verloren.

      • *haha* Sebastian, der war gut!

      • Demografisch oder repräsentativ?

    • Na zum Glück ist Apple sowas herzlich egal. Wer ewig Altlasten mitschleppen will soll zu windows gehen.
      Apple ist halt relativ strikt mit dem abschneiden alter Zöpfe. Und das ist einer der Hauptgründe für mich dabei zu bleiben bisher!
      Stillstand ist Rückschritt.

      • Genau so ist es

      • Ich bin im gegenteil wegen der langlebigkeit zu apple gewechselt. Bei windows musste ich ständig formatieren und so. Bei apple gabs iTunes- Backups und Time Machine, sodass man in allen fällen 1:1 weiterarbeiten konnte.
        Lediglich die Hardware ist bei apple immer aggressiv in der entwicklung.
        Dass plötzlich Software (bei manchen mehr als 50%) plötzlich nicht mehr läuft, wird für manche aber wehr sehr hart sein und gibt mir ein sehr ungutes Gefühl, dass Apple meine Daten eventuell nicht mehr wichtig sind und halt zugunsten anderer Entwicklungen von heute auf morgen wertlos sind.
        Viele haben mit ihren Smartphone- Apps Büros ersetzt. Papier lässt sich zwar nicht durchsuchen oder algorithmisch sortieren, aber es versschwindet nicht einfach. Wenn überhaupt möglich müssen sie jetzt in allen Apps ihre Daten manuell sichern und neue Apps mit neuen Workflows suchen. Genau das will man ja eigtl. bei Apple vermeiden.
        Ich habe auch über 400 Apps, die nicht 64 bit sind, allerdings wohl keine unverzichtbare produktiv app bisher. Trotzdem installiere ich deshalb nicht die Beta und habe vor dem finalen iOS 11 Release auch irgendwie ein ungutes Gefühl.

      • Habt Ihr auch daran gedacht, dass Microsoft faktisch gezwungen ist Altlast in jeder Windows-Version mitzuschleppen? Bitte denkt nur an Änderungen bei Windows 8, die MS bei Windows 8.1 zurückbringen musste, weil Kunden von Alt-Windows bestimmte Funktionalitäten vermisst und zurückgefordert haben. Windows ist halt das meist verbreitete und benutzte Betriebssystem auf der Welt, und deshalb sind sie gezwungen eine Kompatibilität zu uralten Produkten halbwegs zu gewährleisten um Kunde der alten Generation zufrieden zu stellen. Das ist übrigens auch so mit dem Framework MFC (für die ahnungslose: es ist das Ur-Framework, das bis dato in jeder MS Visual Studio Version integriert ist, um Windows-Applikationen zu entwickeln). Microsoft selbst hätte das Ding bereits längst eingestampft aber Klassische Windows-Entwickler (und das sind viele) schwören immer noch darauf und wollen es nicht missen.
        So, bitte zuerst nachdenken, dann schreiben. #peace

      • Ich bin der Meinung Apple sollte mal über eine Entschädigung Nachdenken denn ich finde Apple macht es sich bisschen zu einfach.

    • Wer tatsächlich meint, über 400 Apps auf seinen i-device zu brauchen, hat sie nicht mehr alle. Der soll sich lieber eine Spielekonsole kaufen.

  • Da fällt mir ein… Ich wünsche mir „HoldEm“ (Poker Game von ) zurück!

  • Ich finds doof. habe mehrere entwickler schon angeschrieben wegen der probleme. vor allem auch USM und die brettspiele wie ‚einfach genial‘ oder so. viele entwickler antworten gar nicht, andere schreiben zurück dass es keine anpassung gibt und manche schreiben, es sei zu teuer die app zu ‚erneuern‘. finde ich schon fies… vor allem weil ich diese spiele und apps gerne nutze und auch bei einigen was bezahlt habe…

    is ja ok wenn sich alles weiter entwickelt. aber die aussage ‚zu teuer‘ und so finde ich halt doof. einige apps sind immer noch unter den top 100 und diese verschwinden dann einfach…

    ich verstehe die logik nicjt warum die entwickler nichts machen wollen…

  • Gerade geprüft ich habe 442 meiner 1035 Apps die nicht Kompatibel sind … ich könnte jetzt so tun als ob das nicht schlimm ist wenn ich einfach auf bezahlte Apps verzichte.
    Alternativ kann ich auch einfach keinen Euro mehr in Apple Produkte ohne 32Bit Support investieren.

    Jedem seine Entscheidung was er mit seinem Geld macht … auf jedenfall der Zeitpunkt Stop zu sagen !

    • Das empfinden sogar fünf Leute ebenso.

    • Was wohl die Leute mit Photoshop CS2 Lizenz machen? Vermutlich sich einen gebrauchten Mac kaufen, da es nicht mehr auf den aktuellen Modellen funktioniert.

      • Installieren. Was denn sonst? Auf meinem Windows-PC geht das. Microsoft betreibt da ne menge Aufwand und macht sich das nicht so leicht wie Apple.
        Ich werde jedenfalls nicht auf iOS 11 wechseln. Spiele zu gerne noch die alten Perlen, die noch nicht pervers iAP-Verseucht sind (Trainyard, Cover Orange, Run!, Quell, Airport Mania,… und sogar noch TapTap Revenge). Ausserdem ruckelt mein iPhone 6s beim verlassen von Apps wie z.B. Safari bereits kurz im Homescreen. Das wird mit iOS 11 nur noch schlimmer.

    • Dann sag doch Stopp und lass uns damit zufrieden. Ggf. könnt ihr euch ja mal zu 6. auf ein Bier treffen. Jeder so wie er empfindet, aber man muss ja doch nicht jedes Mal diesen Link und den Kommentar posten.

      • Verdammte Redefreiheit aber auch!
        Jeder der nicht meine, äh nein deine, Meinung hat, kann ja die Klappe halten – fast hätte ich gar Fresse geschrieben.
        Aber so ausfallend möchte ja keiner werden!

    • Dann update halt nicht – zwingt dich ja niemand dazu.
      Soll sich Apple also immer nach denen richten, die am langsamsten neue Technologien annehmen? Oder sollten lieber Entwickler ihre Apps auf dem Laufenden halten, um bestmögliche Kompatibilität mit neuen Geräten zu ermöglichen?
      Das MacBook hat kein CD Laufwerk mehr *Aufschrei Petition*
      Das iPhone unterstützt kein Flash *Aufschrei Petition*
      Wäre der Allgemeinheit wohl mehr mit geholfen, Petitionen für wirklich brisante Themen zu erstellen, statt für deine 400 inkompatiblen Apps…
      Und nur weil du für digitale Software einmalig etwas bezahlt hast, heißt das ja noch lange nicht, dass diese Apps für immer und ewig auf all deinen Geräten laufen müssen. Die Apps funktionieren mit dem Gerät und der Software, mit welcher du sie gekauft hast, also nutze es doch weiterhin genau so.
      Dass manche keine größeren Probleme haben und zusätzlich auch noch die Zeit aufwenden, eine Petition gegen 64bit Apps zu erstellen, ist einerseits amüsant aber andererseits auch erschreckend…

    • Gehe bitte um die Ecke dann sehen wir nicht wie du weinst!
      Ist ja schlimm sowas…

    • Fährst du auch noch auf deinem Dreirad aus Kindertagen?

    • Wenn du 1035 Apps auf deinem iPhone hast, hast du ganz andere Probleme….

  • Die Lego Harry Potter Spiele und auch Back to Bed werden auch nicht mehr laufen. :-(

  • Und was bedeutet das dann für mein iPad4. Das bekommt kein iOS11 mehr. Heisst das dann ich kann keine einzige App mehr aktualisieren bzw neu laden, weil ja dann alle Apps 64bit sind…?

  • Nur interesse halber… was machst du mit 1000+ apps? Hast du da wirklich einen nutzen von jeder? Und vermisst alle 400+ apps?

    • Naja ich habe (in iTunes nachgeschaut) auch über 2000 Apps für iOS.
      Seit meinem iPod touch 2009 hat sich halt einiges gesammelt.
      Aber der Typ regt sich meines Erachtens völlig zu unrecht auf.

    • Viele Apps probiert man halt aus, v.a. wenn sie im Angebot sind. Über knapp 10 Jahre sammelt sich da schon einiges an. ;)
      Was ich sehr bedaure: GRUNER+JAHR hat schon jetzt einige Apps aus dem Store entfernt, sodass diese Apps auf meinem Gerät jetzt komplett leer (!) sind, ohne jeden Inhalt.
      Die anderen GU-Apps werden dann mit iOS 11 nicht mehr funktionieren. Das ist schon einiges an Inhalten, aber auch an Geld, was mir flöten geht.
      Meine Konsequenz: Urlaubslektüre gerne als eBook (oder kostenloses), alles andere nur noch „in echt“ und auf Papier.

  • Kann den Reiter bei Apps leider nicht anklicken!?
    Geht das erst mit iOS 11 quasi wenn es zu spät ist?

  • Wenn ich auf „Apps“ nicht klicken kann heißt das wohl, dass alle unterstützt werden?

  • Bedeutet es dass alle Apps aktuell sind, wenn nichts passiert wenn man auf Apps klickt?

  • Leider haben es manche Leute nicht verstanden.
    64 Bit Support ist toll.
    Apple kann ja den 32 Bit Support standardmäßig ausschalten.
    Dafür einen Extraschalter mit
    Warnung dein iPhone könnte langsam werden.
    Den 32 Bit Support nachträglich wieder zu aktivieren.
    Microsoft selbst unterstützt mit Windows 10 auch noch 32 Bit sogar 16 Bit Software.

    Die Entscheidung auf wichtige Apps verzichten zu wollen; sollte aber jedem selber überlassen bleiben.
    Ja von den 442 Apps benutze ich nicht täglich alle
    aber in der Woche mindestens 20 auf dich nicht verzichten möchte.
    Ein Verzicht auf dieser Apps …dann könnte ich auch aufs iPhone verzichten und mir irgend ein Android oder Nokia Lumina holen.
    Und wenn die Petition nur das bewirkt dass Apple den Beteiligten den Kaufpreis wieder rückerstattet dann was den Aufwand wert

    • :))))) Kaufpreis zurückerstatten:)))))

    • Nein, du hast es nicht verstanden.
      Auch wenn es per opt-in wäre: ALLES in iOS müsste auch auf 32 Bit ausgelegt sein. Und damit wären die alten Zöpfe wieder da und die Bremsen alles.
      Nicht dass die 32 Bit Apps langsamer laufen würden, alles andere würde gehemmt.

      • Es kann aber auch nicht sein das du etwas bezahlt was dann nicht mehr mehr funktioniert .

    • 32-Bit Support würde bedeuten, dass alle Libraries weiterhin doppelt Speicher auf dem iPhone verbrauchen. Das ist der Hauptgrund, weshalb auf 32-Bit Support verzichtet wird.

  • Ich finde gut und richtig, wenn nur noch 64-bit Apps oder Updates im App Store zugelassen werden, aber dass man die Käufer von Apps jetzt so im Regen stehen lässt und sie zwingt auf all ihre 32-bit Apps zu verzichten oder nicht in den Genuss neuerer iOS-Versionen zu kommen finde ich richtig mies. iOS11 war aufgrund der vielen nützlichen Funktionen mal ein Betriebssystem was ich eigentlich haben wollte, aber nicht wenn ich im Gegenzug einige nützliche Apps und Spiele verliere die man gar nicht mehr neu kaufen kann.

  • Mal davon abgesehen das keine meiner regelmäßig genutzten Apps betroffen ist, finde ich es richtig und konsequent das man den Schritt zu 64 Bit endgültig vollzieht.
    Was für ein unschönes Durcheinander und Probleme es mit sich bringt das nicht zu tun zeigt der Microsoft App Store.

  • Es wird in den meisten Fällen x64 Apps geben,die man nochmal bezahlen darf. So lohnt sich das auch für 

  • Oh mein Gott, die „Andreas“ App (der Haaaaalt Stop Typ aus Frauentausch) wird nicht mehr unterstützen. Ich könnt heulen.

  • Er hats verstanden

    Das Problem ist dass einige App Entwickler gar nicht mehr für diese kleine Marge programmieren möchten.
    Und ja es gibt auch Apps die man nicht alle paar Monate aktualisieren muss ..
    Weil sie einfach seit Jahren perfekt laufen.

    • so sehe ich das auch. habe einige apps die seit jahren nicht mehr aktualisiert werden und prima laufen. email an die entwickler und antwort bekommen, zu teuer um umzustellen. somit sind die apps dann weg…

      viele entwickler wollen einfach nicht updaten…

  • Offensichtlich laufen meine Apps alle ohne zukünftige Probleme. Immerhin kann ich den Punkt Apps nicht anwählen.

  • Benutzt irgendjemand die Schul-Apps von Apollo Medien GmbH? Die werden wohl leider auch keine Updates erhalten

  • Das schlimmste ist einfach, dass die Sparkassen App nicht läuft.

  • Mal ne frage. Wie teste ich auf dem Mac, of einen App 64 Bit ist oder nur 32 Bit…..

  • Hab die Lösung gefundenen einfach mal den link folgen… und ich bin entsetzt wie viele Apps nicht mehr laufen werden, wo ich weiß, das die auch nicht mehr gepflegt werden.., :-(

  • Seit iOS 10.1 wird auf die nötige Aktualisierung von 32 Bit Apps hingewiesen. Ist also nichts neues, dass Apps mit iOS11 nicht mehr laufen werden. Entwickler hatten, wenn gewillt, genügend Zeit Ihre Apps zu aktualisieren.

  • Also bei mir funktioniert Day of Tentacle unter iOS 11 ;)

  • Bei Hobby-Entwicklern / Garagenfirmen kann ich das ja noch verstehen. Die pflegen ihre Apps meist nicht so konsequent oder haben das Hobby aufgegeben. Das war bei mir so mit Webseiten / html php etc. Da musste man immer am Ball bleiben und dazu hatte ich keine Lust mehr. Bei größeren Firmen / Anbietern muss man bei technischen Entwicklungen immer schritt halten. Wer die Standards bestimmen kann, hat die Macht.

  • toll mich gewundert was MeinInventar ist, für toll befunden, aber ist halt raus. Letzte Aktualisierung 2013

  • Ich kann unter Einstellungen > Allgemein > Info nicht auf „Apps“ klicken.
    Sind dann bei mir dann alle bereit für iOS 11?
    Aktuell habe ich iOS 10.3.3 und nur 88 Apps installiert.

  • Mein liebste Apo Doppelgänger wird schon seit Jahren nicht mehr aktualisiert.
    Kann es nur noch ohne Ton spielen. Leider.
    Kennt Jemand so ein ähnliches?

  • bei mir sind es „nur“ 25 Apps (mit kleinem Speciherbedarf) :-))
    Ipad sollte mit iOS11 gehen- auf dem iPhone sitze ich es erst mal aus….

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28982 Artikel in den vergangenen 6916 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven