ifun.de — Apple News seit 2001. 30 414 Artikel

Adobe vertröstet auf 2021

Affinity, Pixelmator und Vectornator für M1-Prozessor optimiert

28 Kommentare 28

Mit Blick auf den Verkaufsstart der neuen Mac-Modelle lässt das Entwickerstudio Serif verlauten, dass die Apps Affinity Photo, Affinity Designer und Affinity Publisher in ihrer aktuellen Version 1.8.6 allesamt nicht nur für macOS Big Sur, sondern auch für Apples neue M1-Prozessoren optimiert sind.

Affinity Big Sur

Damit setzen sich die Affinity-Entwickler deutlich von ihrer Konkurrenz Adobe ab. Die Photoshop-Macher haben es bislang noch nicht mal geschafft, alle Probleme bei Verwendung unter macOS Big Sur zu beseitigen. Darüber hinaus warnt der Hersteller, dass die Verwendung von Adobe-Apps mithilfe von Apples „Rosetta 2“-Emulation nicht offiziell unterstützt wird. Eine mit Apple-Prozessoren kompatible Version von Photoshop & Co. sei für das Jahr 2021 geplant.

Serif zeigt sich dagegen begeistert von dem mit der Verwendung auf M1-Geräten verbundenen Leistungszuwachs. Man habe auf dem neuen MacBook Air bereits mehr als die dreifache Geschwindigkeit gemessen und Anwender könnten mit dem neuen M1 noch flüssiger arbeiten und fortan auch wesentlich mehr Elemente wie Anpassungsebenen und Live-Filter pro Dokument verwenden, bevor es zu Leistungseinbußen kommt.

Pixelmator kommt in Version 2.0

Auch die Entwickler des Photoshop-Herausforderers Pixelmator Pro zeigen sich engagiert und wollen noch in dieser Woche Version 2.0 ihrer App mit besonderen Anpassungen für macOS Big Sur und Apples M1-Prozessoren veröffentlichen. Pixelmator 2.0 soll umfassend überarbeitet eine neue Benutzeroberfläche bringen und abhängig vom Rechner gravierende Leistungsverbesserungen ermöglichen.

Vectornator X5.4 auch schon für M1 optimiert

Ähnliches lässt sich auch von den Entwicklern des Grafikprogramms Vectornator vernehmen. Die App steht jetzt als Universal-App über alle Plattformen hinweg zur Verfügung und soll sich auf M1-Macs mit enormen Leistungsverbesserungen benutzen lassen. Laut den Entwicklern können Aufgaben wie das Vektorisieren von Grafiken im Vergleich zu älteren Macs bis zu acht mal schneller durchgeführt werden, merklicher Geschwindigkeitszuwachs sei auch beim Öffnen der Dokumente oder etwa der Pfadauswahl zu vernehmen.

Vectornator Mac

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
17. Nov 2020 um 18:59 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    28 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    Dennis
    5 Monate zuvor

    Ein Vergleichsvideo zwischen i5 und dem M1 würde mich persönlich ja mal interessieren… am besten mit den gleichen Programmen etc.

    Magus
    5 Monate zuvor
    Reply to  Dennis

    Warum nicht einen Gegner statt einem Opfer wählen?

    revosback
    5 Monate zuvor
    Reply to  Dennis

    Heute Vormittag wurde hier ein Video gepostet aus Australien. Da halten die nicht M1 gegen alten Prozessor, aber Air neben Pro und er vergleicht es verbal mit seinem 16″ MacBook (welches die aktuelle Generation ist)

    mypointofview
    5 Monate zuvor

    Dass die kleine Softwareschmiede Serif (Affinity) das so schnell hinbekommt, spricht Bände und für ihre großartige Produktlinie!

    KaroX
    5 Monate zuvor
    Reply to  mypointofview

    Du vergisst, dass Adobe eine viel größere Community hat und somit auch etliche Plugins welche damit funktionieren müssen.

    Archetim
    5 Monate zuvor
    Reply to  KaroX

    Trotzdem kann das Programm selbst ja optimiert werden. Plugins für die x86-Welt müssen eh alle angepasst werden, zumindest so, dass sie die Rosetta2-Schicht verwenden.

    KaroX
    5 Monate zuvor
    Reply to  KaroX

    Entschuldige der Herr, dass es euch nicht schnell genug geht. Da ist die Firma transparent und erklärt euch dass die erst ab 2021 damit anfangen und selbst das ist nicht gut.

    Tim
    5 Monate zuvor
    Reply to  KaroX

    Haha, Adobe Fanboy. :-D

    Tim
    5 Monate zuvor
    Reply to  KaroX

    -1

    Pure Evil
    5 Monate zuvor

    Wann kommt die Meldung von Adobe, daß deren Software nicht auf der aktuellen Hardware läuft? ;)

    Paul
    5 Monate zuvor

    Also mich wundert das nicht. Die Produkte von Serif sind nach meiner Einschätzung besser als die von Adobe. Außerdem sind die Produkte von Serif erheblich günstiger und verzichten auf ein Abomodell. Ich bin froh, dass ich schon vor längerer Zeit auf die Produkte von Serif umgestiegen bin.

    Tim
    5 Monate zuvor
    Reply to  Paul

    +1

    Manfredo
    5 Monate zuvor
    Reply to  Paul

    ++1

    schlumbbl
    5 Monate zuvor
    Reply to  Paul

    Ich hoffe stark, dass Serif sich in den nächsten Jahren behaupten kann. Die Produkte sind jetzt schon sehr gut, auch die Geschwindigkeit die hier bei der Weiterentwicklung an den Tag gelegt wird ist beachtlich. Leider hat Adobe immer noch etliche Jahre Vorsprung, das merkt man leider noch, wenn man die Affinity Suite in gleichen Umfang wie die Adobe CC verwenden möchte …zu mindest bei Print+Produktion …aber nicht mehr lang, hoffe ich

    o.k.
    5 Monate zuvor

    Also wer mal Adobe XD im Vergleich zu Sketch genutzt hat, wird schreiend davon laufen. Schlechtestes Tool das ich jemals benutzen musste.

    Marcel
    5 Monate zuvor
    Reply to  o.k.

    Welches jetzt?

    Apfelkern
    5 Monate zuvor
    Reply to  Marcel

    50:50 Frage! hmmm, ich tippe auf Adobe zum davonrennen… :D
    auf meinem – zugegeben recht altem mid 2012 ( ! ) MBpro dauern die Adobe Apps gefühlt Stunden zum öffnen (checken die im Hintergund erst jedesmal, ob ich schön bezahlt habe??) – Sketch jedenfalls spurtet wie ne Eins! Noch dazu eleganter umgesetzt, schlank, effektiv. Adobe wirkt wie aus einer anderen Zeit dagegen…

    schlumbbl
    5 Monate zuvor
    Reply to  Marcel

    @Apfelkern interessant das gleiche konnte ich auch beobachten. Trotz neuem Rechner + schnelle SSDs gehts bei den Adobe Apps irgendwie Rückwärts, die brauchen von Jahr zu Jahr länger zum öffnen…

    Dr. Asd
    5 Monate zuvor

    Wie kann ich überprüfen welche Programme M1 Nativ laufen und welche nur Emuliert sind?

    Bambusradler
    5 Monate zuvor
    Reply to  Dr. Asd

    Info-Fenster zum Programm aufrufen, je nachdem was da drin steht (Intel, Universal) läuft es im ersten Fall unter Rosetta und im zweiten nativ (siehe auch https://www.heise.de/tests/MacBook-Pro-mit-M1-Prozessor-im-ersten-Test-Tolle-Performance-4963035.html die kleine Fotostrecke ziemlich weit unten),

    Dr. Asd
    5 Monate zuvor
    Reply to  Dr. Asd

    Aktivitätsanzeige

    Falls jemand die selbe Frage hat

    Robin
    5 Monate zuvor
    Reply to  Dr. Asd

    Man kann auch auf das Apple Logo klicken -> Infos und dort auf den Punkt Festplatte. Wenn man dort die Speicherverwaltung öffnet und auf Programme geht, wird angezeigt ob es sich um universelle oder Intel Programme handelt.

    schlumbbl
    5 Monate zuvor

    Auch leistungshungrige Software gibt es übrigens schon nativ …Maxon Cinema 4D ist jetzt schon auf M1 optimiert erhältlich! Kein Beta oder sowas (und es gib aktuell ja erst Consumer Rechner mit M1)… scheinen also schon sehr davon überzeugt zu sein oder die Jungs und Mädels bei Maxon wissen schon genauer was demnächst noch kommen wird.

    John Appleseed
    5 Monate zuvor

    Hat jemand von euch affinity Designer ? Ich möchte das abomodell von Photoshop bzw. Lightroom nicht.
    Wie findet ihr dieses Programm im Vergleich mit den genannten von Adobe ?
    Empfehlenswert oder eher nicht, ich glaube ich hab keine Testversion finden können

    John Appleseed
    5 Monate zuvor
    Reply to  John Appleseed

    Affinity photo meine ich sorry

    schlumbbl
    5 Monate zuvor
    Reply to  John Appleseed

    Doch, es gibt eine Testversion auf der Website. Beim Vergleich kommt es drauf an was du machst. Die „Photoshop Funktionen“ sind ja eher ein Add-On vom Designer, dafür es gibt noch Affinity Photo, habe ich aber noch nie ausprobiert. AF Designer ist der Illustrator Konkurrent. Für Illustration/Web wahrscheinlich jetzt schon ganz gut – man kommt sehr weit damit. Aber für einen direkten Illustrator Ersatz fehlen halt noch wichtige Funktionen: Der Bildnachzeichner, Muster, Stile kopieren, Flächen-Füllen(!) und und und… aber die Entwicklung geht mega schnell voran…in spätestens 2 Jahren dürften die aber gleich auf sein. Würde es Affinity gönnen, gibt einige – mich eingeschlossen – die sofort komplett wechseln würden

    schlumbbl
    5 Monate zuvor
    Reply to  John Appleseed

    haha, Affinity Photo, habe ich zu spät gesehen, sorry ;-)

    John Appleseed
    5 Monate zuvor
    Reply to  schlumbbl

    Trotzdem vielen Dank für die Antwort !!!
    Ich bin auch am überlegen den Designer zu kaufen für Erstellung von Flyern etc.

    Was Photo und Photoshop betrifft brauche ich raw Entwicklung und automatische objektivkorrektur

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30414 Artikel in den vergangenen 7140 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven