ifun.de — Apple News seit 2001. 24 784 Artikel
Neue iPad-Version liegt vor

Affinity Photo: Gratis-Zusatzinhalte für Bestandskunden

Artikel auf Google Plus teilen.
28 Kommentare 28

Die Entwickler der Bildbearbeitungs-App Affinity Photo, die unserer Meinung nach beste und Photoshop-ähnlichste iPad-Applikation im gesamten App Store, haben Version 1.6.7 ihres 22 Euro teuren Downloads freigegeben und feiern das umfangreiche Funktions-Update mit der Dreingabe sonst kostenpflichtiger Zusatzinhalte.

Affinity 1000

Optimiert für den Einsatz auf dem iPad bietet das Affinity-Team sein Luminance-Paket mit 13 Pinseln und sein Studio Retouch-Paket mit 20 Pinseln vorübergehend kostenlos an und verzichtet auf die sonst veranschlagten 11 Euro. Die Zusatzinhalte könnt ihr hier laden und bekommt nach Abschluss der Bestellung eine PDF-Anleitung, wie sich die sogenannten „Content Packs“ auf das iPad transferieren lassen.

Eine schöne Lösung übrigens, die Zusatz-Inhalte über den Web-Store anzubieten – so bleibt die iPad-Applikation weiterhin frei von In-App-Käufen.

Die neue Version, die sich im eingebetteten Video vorstellt, bringt so viele neue Funktionen mit, dass wir hier nur einen Auszug zitieren und euch einfach empfehlen, die Neuerungen des im App Store abgedruckten Changelogs heute Abend mit dem Apple Pencil in der Hand und einer Tasse Tee auf dem Couchtisch selbst nachzuvollziehen.

Laden im App Store
Affinity Photo
Affinity Photo
Entwickler: Serif Labs
Preis: 21,99 €
Laden

Unter anderem neu in Version 1.6.7

  • Brandneuer Algorithmus für Lichter/Schatten in der Develop Persona.
  • Brandneuer Algorithmus für Klarheit in der Develop Persona.
  • Vollständige Unterstützung für das direkte Öffnen an Ort und Stelle (Open in Place) – inklusive dem direkten Speichern am ursprünglichen Speicherort.
  • Neue Funktion „Aus Kamera importieren“ mit Unterstützung für RAW-Dateien und das automatische Zusammenführen von HDR-Belichtungsreihen. Sogar mit schicker Anzeige für Histogramm und Bandbreiten.
  • Neue Möglichkeit zur Installation selbst definierter Schriften in den Einstellungen.
  • Neuer Filter „Durchschnittliche Unschärfe“.
  • Neue Ebenenoption „Solo“ im Panel für Ebeneneigenschaften.
  • Neue Option „Touch-Punkte einblenden“ in den Einstellungen – perfekt für das Aufzeichnen von Bildschirminhalten.
  • Neues Pinselwerkzeug „Mittelung“.
  • Exportieren von Pinseln.
  • Importieren und Exportieren von Stilen.

Zusatzinhalte

Freitag, 23. Feb 2018, 13:45 Uhr — Nicolas
28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Vielleicht kann jemand helfen: Ich suche ein Buch, das als Tutorial oder Nachschlagewerk für Affinity Photo auf dem iPad gelten kann. Die Bücher, die ich kenne, sind für die PC- oder Mac-Version.

    • Die meisten Anleitungen und Rezepte funktionieren auch auf dem iPad, weil fast alle Funktionen dort auch enthalten sind. Nur die Benutzeroberfläche ist anders.
      Wenn du alle Videotutorials durchgearbeitet hast, wirst du mit Sicherheit gut klar kommen.

  • „…Eine schöne Lösung übrigens, die Zusatz-Inhalte über den Web-Store anzubieten – so bleibt die iPad-Applikation weiterhin frei von In-App-Käufen…“

    Und Apple frei von Umsätzen im AppStore und der Gewinn zu 100% beim Hersteller.

    :-)

  • Wie bekomme ich die drei Tele die ich jetzt erworben habe auf mein iPad?
    Habe sie auf der Platte von meinem MAC
    Kann hier jemand helfen

    Danke

  • Boah ey,

    Öffne Dein Affinity Konto mit nem Browser auf dem iPad, wo Du Affinity installiert hast.
    Klicke dann bei Deinen Käufen auf Download und anschließend auf Öffnen in Photo und schon stehen Dir die Pinsel etc in der App zur Verfügung….
    So schwer ist das nun auch wieder nicht…

    • Konstruktive Kommentare abseits vom üblichen Mimimi anscheinend schon…

    • Danke ich habe wenn Du es gelesen hast die Dateien auf den Mac geladen und nicht üer Safari auf dem iPad was ich jetzt aber nach gehölt habe und die Sache erledigt ist

      • Ich habe sie auch über Safari auf dem iPad geladen, aber wie öffne ich sie denn innerhalb von Affinity Photo?
        Ich finde da einfach nichts, oder muss ich über iCloud gehen?

    • Sorry, aber bei mir taucht der Punkt Öffnen in Photo nach dem Download nicht auf! Was kann ich noch tun?

      • Die PDF-Installationsanleitung lesen, die sich unter jedem Download bei Affinity befindet!

    • Flying Bull hat doch Recht! Alle, die es nicht kapieren, sind zu faul oder zu einfach strukturiert eigeninitiativ zu handeln! Sieht denn keiner die PDF unter jedem verdammten Download bei Affinity, die sich INSTALLATIONSANLEITUNG nennt?! Kann man diese Datei, die einem sofort ins Auge sticht, wenn man auf der Downloads-Seite von Affinity ist, nicht einfach mal öffnen und lesen? Wie in Gottes Namen überleben solche Menschen…???!!! Wirklich – wie??? (So, und jetzt Schluss mit Kaffee für heute… ;P)

  • Die IPad Version bietet: Vollständige Unterstützung für das direkte Öffnen an Ort und Stelle (Open in Place) – inklusive dem direkten Speichern am ursprünglichen Speicherort.
    Ich gehe mit dem Gedanken schwanger mir auch die Mac Version zu kaufen. Kann die das auch – am ursprünglichen Speicherort also in Photo – speichern?

  • Habe noch nie so einen umständliche nicht nachvollziehbarer Installationsanleitung gesehen. Theoretisch einfach, praktisch funktioniert sie nicht. Da lädt nichts runter obwohl ich angemeldet bin, die Bestätigung bekomme usw. danach geht gar nichts, schwach. Wenn man so ein Program im AppStore kauft dann sollen sie das auch genau so einfach anbieten.

    • Also ich fand’s mehr als simpel und bin zufrieden.

    • Was bitte ist daran umständlich und nicht nachvollziehbar? Funktioniert einwandfrei…
      Rumpöbeln ist jedenfalls keine Lösung für fehlenden Durchblick….

      • Dann lass das Pöbeln, der Link für das iPad hat nachweislich nicht funktioniert dann ist es kein Pöbeln und kein Problem mit dem Durchblick. Wenn Du lesen kannst wirst Du feststellen das auch andere hier dokumentieren dass es vom iPad aus nicht ging. Wenn es bei Dir ging freue Dich aber spreche anderen nicht den Verstand ab eine Datei runter zu laden.

  • Ok, muss mich revidieren, soviel Anstand muss sein, über den Mac lief es problemlos und dann mit AirDrop ans iPad geschickt und die Katze war im Sack. Aber über das iPad direkt installieren ging nicht habe es x Mal probiert der Download begann war aber nie fertig und brach ab.

  • @Rop deine Antwort auf meine Frage verstehe ich nicht. Ich denke, das ist dir klar.

    • Wolf, habe doch bisher gar nicht auf Deinen Beitrag reagiert? Insofern irritiert mich Dein Kommentar… (Ist aber eventuell auch nur ein Mißverständnis, weil die Kommentare ab und an verrückt sortiert werden, wenn man die iFun-App nutzt.)

  • Ruft man den Link direkt aus der ifun.de App am iPad auf geht es NICHT. Öffnet man die Seite in Safari und klickt man auf Download funktioniert es.

  • Kann ich das auch auf dem Pc machen

  • An die Meckerer: Mit iPad Air 2 gestern problemlos direkt. iPad Pro 10.5 kein Erfolg.
    Heute mit iPad Pro 10.5 sofort gelungen. Es kann nicht am Link oder dem User liegen!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24784 Artikel in den vergangenen 6259 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven