ifun.de — Apple News seit 2001. 30 264 Artikel

Noch mit Funktionseinschränkungen

Adobe Indesign als Beta für Apple-Prozessoren verfügbar

9 Kommentare 9

Adobe bietet jetzt eine für Apple-Prozessoren optimierte Beta-Version von InDesign an. Das Layout-Programm läuft damit nativ auf Apples neuen Macs mit M1-Prozessoren, allerdings müssen Nutzer zum aktuellen Stand noch eine Reihe von Funktionseinschränkungen hinnehmen. Insbesondere mit Blick auf die teilweise noch vorhandenen Fehler beim PDF-Export würden wir von einem Einsatz im produktiven Umfeld bis auf weiteres abraten.

Adobe Indesign M1 Beta

Adobe hat sämtliche mit der Beta-Version verbundenen bekannten Probleme hier gelistet. Die Installationsdatei kann von Kunden mit einem entsprechenden Creative-Cloud-Abo über die zugehörige Creative-Cloud-App geladen werden. Der Link findet sich dort im Menübereich „Beta-Anwendungen“.

Bereits seit Mitte März bietet Adobe sein Bildbearbeitungsprogramm Photoshop für Apple-Prozessoren optimiert an. Die Bildverwaltung Lightroom ist bereits seit Ende vergangenen Jahres für Apple-Prozessoren optimiert. Adobe Illustrator lässt dagegen weiter auf entsprechende Nachrichten warten.

01. Apr 2021 um 11:08 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    9 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Lightroom Classic, das Gute ohne Cloudgedöns, ist NICHT M1 optimiert. Lediglich das Cloudgedöns wurde optimiert.

  • Wahnsinn wie schnell Adobe hier abliefert, richtig gut.

  • Ich weiß nicht wie es euch geht. Ich arbeite mit InDesign seit 15 Jahren produktiv, erst als Angestellter, seit 5 Jahren selbstständig. Noch nie habe ein Programm so verflucht wie InDesign in den letzten Monaten. Seit dem Update auf BigSur läuft nicht mehr vernünftig. Ich bin froh den Affinity Publisher nutzen zu können und werde sicherlich bald komplett umstellen. Wie sind eure Erfahrungen?

    • Stimmt, unser Büro benutzt deswegen kein BigSur sondern Catalina.
      Publisher ist leider keine Alternative. Darf man eigentlich gar keinem erzählen wie wenig die für den Abo-Preis auf die Kette bekommen …

      • Affinity Publisher gibt es afaik nur als Einmalkauf und nicht als Abo… Und kostet nur einen Bruchteil von Adobe.
        Was gibt es denn ganz konkret zu Bemängeln?

      • Mir stürzt InDesign laufend ab sobald ich etwas komplexere Designs öffnend. Dabei werden die Dokumente meist beschädigt und unbrauchbar. Daten vom Server öffnen war nie ein Problem, seit ID 2021 und BigSur eine kleine Katastrophe.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30264 Artikel in den vergangenen 7116 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven