ifun.de — Apple News seit 2001. 21 690 Artikel
Ab Juli 2017

69 Euro pro Jahr: Amazon bestätigt Prime-Preiserhöhung

Artikel auf Google Plus teilen.
101 Kommentare 101

Gestern auf ifun.de, heute in den Amazon-AGB. Der Onlinehändler erhöht die Jahrespauschale bei Amazon Prime zum 1 Februar 2017 auf 69 Euro pro Jahr und setzt damit die erwartete Preiserhöhung von 20 Euro um. Der vergünstigte Jahresbeitrag im Rahmen von Amazon Student beträgt zukünftig 34 statt 24 Euro.

Amazon Prime

Prime-Erhöhung: Als Aktion verpackt

Auch die Eckdaten weichen nicht von der Prognose ab: Bestehende Prime-Mitglieder zahlen, wenn ihr nächster Mitgliedsbeitrag vor dem 1. Juli 2017 fällig wird, für ein weiteres Jahr 49 EUR für die Prime-Mitgliedschaft bzw. 24 EUR für die Amazon Student-Mitgliedschaft. Wir der Beitrag danach fällig, gelten die neuen Preise.

Amazon begründet den Anstieg der Prime-Gebühren:

Günstige Preise für unsere Produkte und Services anzubieten, ist eines unserer wichtigsten Ziele. Da wir die Vorteile von Prime kontinuierlich erweitern, um der wachsenden Nachfrage der Kunden gerecht zu werden, sind auch die Kosten für die Bereitstellung dieser Services im Laufe der Jahre gestiegen. Dies ist die zweite Preisanpassung seit der Einführung von Prime in Deutschland vor neun Jahren. Amazon Prime-Kunden erhalten für 69 EUR/Jahr und Amazon Student Kunden für 34 EUR/Jahr kostenlosen Premiumversand und ein umfangreiches Unterhaltungspaket mit über 15.000 Filmen und Serienepisoden sowie mehr als zwei Millionen Songs – das ist einzigartig. Und wir arbeiten auch zukünftig daran, neue digitale Inhalte und weitere Lieferoptionen anzubieten, um Prime noch wertvoller zu machen.

Amazon Prime bietet für einen jährlichen Mitgliedsbeitrag von 49 Euro derzeit die folgenden Sonderbehandlungen für Kunden in Deutschland und Österreich an:

  • Kostenloser Premiumversand von Millionen von Artikeln
  • Unbegrenztes Streaming von mehr als 15.000 Filmen und Serienepisoden mit Prime Video
  • Zugriff auf über zwei Million Songs mit Prime Music
  • Zugriff auf über eine Million eBooks in der Kindle-Leihbücherei
  • Unbegrenzter Fotospeicherplatz mit Prime Photos
  • Premiumzugang zu Verkaufsaktionen auf Amazon und BuyVIP sowie Zugang zu Amazon Pantry
  • Zugang zur Gratis Same-Day Lieferung in 20 deutschen Metropolregionen.
  • Prime Mitglieder in Berlin und München können sich ihre Bestellungen mit Prime Now innerhalb einer Stunde oder innerhalb eines wählbaren 2-Stunden-Fensters liefern lassen
Dienstag, 08. Nov 2016, 8:59 Uhr — Nicolas
101 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • tja, die Zeit des Anfütterns ist vorbei…

  • Bevor die Trolle kommen…bei Apple Music kostet es 120€/Jahr und man bekommt nur die Music.

    • Dann such mal bei Prime nach aktueller Musik! Das ist eben der Unterschied zu Angeboten, die man wirklich bezahlt.

      Es geht (mir zumindest) nicht um den Preis, sondern um das Angebot. Was nützt mir denn ein Streaming Dienst der billig ist, wenn ich nichts zum streamen finde!?

      Ich zahle lieber 20€ im Monat für meine Musik und Serien und bekomme das, was ich möchte, als 70€ im Jahr und bekomme dafür nur Premiumversand, weil die inkludierten Streamingleistungen altbacken sind…

      • Absolut korrekt was du sagst!!!!!

      • +1, eine Leistung muss halt Bezahlt werden. Und für den Kurs den Amazon verlangt, kann man auch nichts Erwarten. Zumindest ist der Nutzen nach kurzer Zeit hinfällig, da alles Interessante gesehen/ gehört wurde. Aber heute muss ja alles umsonst sein. Nur umsonst arbeiten möchte niemand.

    • Das Angebot ist aber auch deutlich umfangreicher.

    • Du kannst Apple Music nicht mal im geringsten mit Amazon Music oder wie’s heißt vergleichen.

    • Bevor die Ahnungslosen kommen…Amazon Music ist vom Umfang (viel weniger verfügbare Songs) nicht mit Apple Music oder Spotify vergleichbar. Deshalb will Amazon ja in Kürze einen eigenen vollwertigen Streamingdienst anbieten, der sich dann preislich auch an Spotifiy und Apple Music orientiert !

    • Bekommt man übrigens aber auch schon für 99€ pro Jahr… und das ist es mir wert!!!

  • Puh, ein weiteres Jahr für 50 € :)),

    Mein Beitrag ist im Juni fällig

    • Meiner auch . Ich bezahle ab Juni 2018 erst die 69€. Werde ich auch bezahlen da ich Amazon Prime sehr viel nutze.

      • Geht uns ähnlich, zumal immer mehr aktuelle Filme(2015/2016) verfügbar sind. Im Paket mit Amazon als Versender immer noch ein gutes Angebot. Ich möchte es nicht mehr missen.

    • Bei mir auch ein Jahr noch 49,- und ab 2018 dann 69,- , stört mich auch nicht, schon alleine wegen dem Versand ( Vor allem Same Day) ist der Jahresbeitrag voll und ganz in Ordnung. Der Rest ist nur Zusatz

    • Habt ihr auch Post von Amazon bekommen? Passt so wunderbar nach dem ich diesen Beitrag hier gelesen habe ;) Also echt klasse von Amazon. Ich nutze zwar Prime Music nicht, aber Instant Video schon. Und zwar reichlich. Netflix und Prime sind kombiniert ein tolles Angebot. Bei Musik setze ich weiter auf Spotify

  • Amazon prime bietet übrigens einmal pro monat ein twitch.tv-sub ohne aufpreis!

  • Nächste Zahlung:
    Am 29. August 2017 werden EUR 49 abgebucht und ab dem 29. August 2018 bezahlen Sie EUR 69.

    Das steht bei mir drin :)

    • das ist ja gut, aber laut den Bedingungen müsstest Du doch bereits dann die 69€ zahlen?!

    • Du Glückspilz! Bei mir werden ab 28. August 2017 die 69€ fällig.

      • Bei mir steht auch, dass ich ab 26. August 69€ bezahlen muss :-(

      • Merkwürdig. Ich habe die Email erhalten und darin steht, dass ich 2017 im März nochmal 49€ zahle und erst im März 2018 die 69€. Vielleicht hat es auch was damit zu tun wie lange man schon Prime Kunde ist. Wie erklärt sich das sonst? Wie intensiv man es nützt? Irgendwie merkwürdig aber mir soll’s recht sein. Eineinhalb Jahre vorher die Preiserhöhung mitzuteilen ist schon ok.

    • Hypothese: Hast du, lokututs2000, vielleicht Prime-Freimonate aufgrund von Beschwerden bekommen? Vielleicht verlängern diese den Zeitraum für die 49€. Wäre sonst ja auch ziemlich cool: „Hallo, Sie bekommen 1 Monat Prime kostenlos, weil wir nicht rechtzeitig geliefert haben? Dafür müssen Sie dann direkt 69EUR zahlen :D“

      Ich kann meine Hypothese selbst nicht nachvollziehen. Mit einem Freimonat verlängert sich Prime bei mir im Mai 2017.

  • Die 1,67€ mehr im Monat ist es mit wert.

  • War ja abzusehen. Ich staune nur dass man unter den 79/99€ aus den Umfragen geblieben bis und Prime in Deutschland weiterhin deutlich günstiger ist als in USA/Kanada/UK.

  • Vollkommen OK bei dem was für den Preis mit dabei ist.
    Zahle es gern.

  • Ich habe schon bei 29€ im Jahr nur für den Versand hin und her überlegt, ob ich Amazon Prime brauche und ob es sich rechnet. Jetzt kostet der Dienst schon 69€ im Jahr und man bekommt alte Serien und alte Songs dazu. Die brauche ich nichtmal geschenkt. Same Day delivery, toll, würde ich sogar nutzen. Nur wird das nur in Ballungszentren angeboten. Dann bezahle ich den Dienst also für andere mit… Warum muss alles immer in ein Paket geschnürt werden? Kann Amazon nicht einfach ein Versand-, ein Streaming- und ein Komplettpaket anbieten?!

    Wenn ich in der Vergangenheit leben möchte, dann ist prime super, bekomme alte Serien und alte Songs angeboten. Aber ich lebe im Hier und Jetzt. Und daher sehe ich mir auch aktuelle Serienstaffeln an und höre aktuelle Musik! Die darf ich dann trotz Prime noch extra zahlen…

    • Ich habe neulich eine Mail von Amazon bekommen das ich dieses Jahr bisher 200€ Versandkosten gespart habe. Nicht eingerechnet der Aufwand die Sachen zB im MediaMarkt zu kaufen und den Mehrpreis zu zahlen.

      Also alleine dafür loht es sich bei mir. Music nutze ich nicht und von den Büchern wusste ich nix. Aber mit Prime Video konnte ich Maxdome ersetzen.

      Also alles in allem kein großes Rechnen bei mir, ists definitiv wert.

    • Neue Serien? Du meinst sowas wie Mr. Robot Staffel 2, The Walking Dead Staffel 6 oder The Grand Tour? Dann aber schnell weg von Amazon, sonst wirst du die ja nie zu sehen bekommen! Ach warte…

      Und jetzt zum Grundsätzlichen, KEIN Streaminganbieter kann alle aktuellen Serien in neuester Erscheinung anbieten, weil es schlicht zu teuer ist. Wer behauptet, das Prime-Angebot sei um Welten schlechter als Netflix, der lügt einfach. Beide haben ihre Exclusives und ansonsten hier und da einen Deal.
      Wer wirklich die allerneusten Serien sehen will, muss dafür zahlen, und zwar bei SKY oder direkt kaufen. Und wo man für 69€ im Jahr (und der Primeversand ist ja noch dabei) mehr als 2 Serienstaffeln einer aktuellen Serie bekommt, das darfst du mir jetzt gern verraten.

    • Nur Alte Filme und Serien? Schaue lieber noch mal genau hin, stimmt nämlich nicht!

  • Na, das ist dann wohl das letzte Jahr für mich. 69€ zahle ich nicht.
    * das Videoangebot ist Schrott und keinen € wert
    * SameDay kann ich nicht nutzen und in München & Berlin wohne ich nicht
    * Prime Musik nutze ich nicht
    Bleibt eBook und Prime Lieferung, und bei beiden geht es auch ohne. Da Amazon eh‘ die Versandkosten auf die Preise schon aufgeschlagen hat werde ich wohl eher weniger bestellen. Die Preispolitik und Preisbildung bei Amazon ist eher bedenklich, so wie die Knebelverträge mit den Händlern. Hier wird massiv die Dominanz am Markt ausgespielt.

    • Reisende soll man nicht aufhalten :-)

    • Genau auch meine Meinung. Dem ist nichts hinzu zu fügen.
      Meine Mitgliedschaft endet am 26.September 2017

    • Du gehörst damit auch eindeutig nicht zur Zielgruppe. Ich schliesse auch kein Tageslinsen-Abo ab, da ich auch ohne Kontaktlinsen gut sehe.

    • „Bleibt eBook und Prime Lieferung, und bei beiden geht es auch ohne…“ –> allein die premiumlieferung für „zustellung am werktag nach versand“ kostet pro lieferung 7,99 € ohne prime-abo, somit bestellst du maximal 8 mal bei amazon im jahr. ;-)

      „Da Amazon eh‘ die Versandkosten auf die Preise schon aufgeschlagen hat…“ –> also bei amazon zahlt ich für die meisten dinge genauso viel, als wenn ich die im laden kaufen würde oder es ist tatsächlich günstiger. wo hat da dann amazon die versandkosten schon aufgeschlagen? ;-)

      aber um bragi beizupflichten: du bist dann wohl nicht die zielgruppe für amazon prime… ^^

  • War ja nur eine Frage der Zeit. Für mich dennoch ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.

  • Schade, dass sie es nicht modular anbieten. Würde für lediglich den Prime-Versand noch etwas zahlen aber den Rest nutze ich einfach nicht. Habe jetzt gekündigt zum Ende der Laufzeit.

  • Schön langsam wird’s dreist!
    Und wenn man was zurück schicken will/muss darf man als Prime Kunde trotzdem noch den Versand bezahlen.
    Ein Glück das meine 49€ noch am 25.11. fällig werden, danach werd ich es dann wohl auch beenden. Erinnerung ist schon eingetragen im Kalender.

    • Wenn du „musst“ übernimmt Amazon die Kosten, wenn nicht zahlt man halt selber – wie bei jedem anderen Onlineshop.

      • 1. war das schon mal anders und es steht nirgends das man als Händler Versandkosten verlangen muss
        2. gibt es noch genügend die für den Umtausch nichts. Erlangen
        3. bei den anderen zahlt man auch keine 70€ á Jahr.
        Usw. Etc. pp.

  • Das ist mal happig und vor allem dieser Satz: „Da wir die Vorteile von Prime kontinuierlich erweitern, um der wachsenden Nachfrage der Kunden gerecht zu werden, sind auch die Kosten für die Bereitstellung dieser Services im Laufe der Jahre gestiegen.“.
    Heißt das wir es also selber Schuld sind das sie jetzt teurer werden! Ich überlege mir den Dienst dann als nächstes zu Kündigen. Mit €10 hätte ich ja noch leben können, aber auf einen Schlag €20 ist extrem. Wirklich mehr bekomme ich dafür aber nicht. Nutze die Kostenlose PRIME-Lieferung und mal das video-Angebot.

  • Oh Schande. 6 Euro im Monat für Video was ich fast täglich nutze. Unlimited Photo Cloud. Gratis Versand und music die ich nicht nutze etc.

    Voll teuer. Da kündige ich gleich und nehme netflix etcetc und bezahle mindestens 30 Euro im Monat für alles. Bin doch nicht blöd…

  • Sehe eben die Zahlungsweise bietet Amazon nun auch MONTALICH an

    • Ist ja Trend, alles per Monats-Abo zu zahlen .. hier mal 10€, da 10€ … :-))
      Ich nutze A-P hautsächlich wegen der Versandvorteile, aber bei den Kosten und meinem Bestellaufkommen unter der Versandfreigrenze passt es nicht mehr.
      Den anderen Kram von A-P brauche ich nicht zwingend.
      Ich werde im Moment auch gut ohne klar kommen (bei allen anderen zahle ich den Versand ja auch- und die Zeiten bei denen auf Amazon die besten Preise waren sind nun auch schon eine Weile vorbei).

      • Sehe ich auch so. Oftmals liegen die Prime Preise über den anderen angeboten, teils deutlich. Amazon ist zwar bequem, allerdings kann der Einzelhandel auch günstig und schnell liefern.
        Besser noch, ich begebe mich in Zukunft wieder öfter in die Stadt und unterstützte den Fachhandel. Dieses Video und Musik Zeugs nutze ich eh nur sehr selten.

  • Bei den Preis muss ich es mir auch noch mal überlegen ob ich es behalte. Ich selber Nutze versandt und den Bilderspeicher. Die Serien sind alt und Filme gibt es auch kaum gute den letzen habe ich vor Monaten mal gesehen. Der Rest interessiert mich nicht daher wird es für mich recht teuer.

  • Alles wird teurer – ist halt von alters her so. Nur bei Apple Hardware soll oder muss es anders sein: gleicher Preis bei ständig erhöhter Leistung… Aber worüber soll man sonst auch schimpfen.

  • Auch 69 Euro sind ein Schnäppchen; das sind bei mir Versandkosten, die ich bei meiner Anzahl von Bestellungen innerhalb von 2 Wochen zahlen müsste

  • Wenn jedes Mal eine 20,00 € Erhöhung stattfindet, bin ich weg. Das letzte Jahr werde ich noch mal genießen. Es gibt auch andere Anbieter.

  • Bei der Musik bekommt man nur den letzten Rest vom Schützenfest.

  • Hier scheinen viele für umsonst zu arbeiten ! Ich verstehe das Geschrei nicht. Wer es nicht bezahlen möchte, gut, ist seine Entscheidung. Aber immer gleich rumschreien und meckern wie teuer alles wird. Für die Firmen muss es sich letztlich auch rechnen. … Ich bin mit dem Angebot zufrieden, bestelle viel und da rechnet sich das locker schon mit dem Porto auf. … Also bitte, wer nicht will, der kann es ja sein lassen. Es gibt ja noch andere Anbieter.

  • Ich habe nach der EMail bereits zum Ende der Laufzeit gekündigt!
    Ich habe Prime früher mal wegen der Versandvorteile abgeschlossen.
    Die damalige Erhöhung war mir eigentlich schon zu viel- ich brauch den Streaming-Kram nicht!
    Wir wäre recht gewsen, Amazon hätte Prime gestaffelt.
    Was soll’s die paar Versand-Pakete werden dann halt normal bezahlt, wenn ich unter der Freigrenze bin- das sollte für mich noch passen (vieleicht das ein- oder andere Mal doch wieder traditionell einkaufen gehen :-)

  • Filme schaue ich nicht, weil ich nichts für mich interessantes gefunden habe. Mit der Musik ist es da schon etwas anders. Diesen Service nutze ich durchaus mal. Dabei muss es für mich nicht immer „hipp“ und „topaktuell“ sein, aber das ist wohl eher ein Problem unserer Zeit, dass wir zu häufig einfach nur konsumieren und manches nach ein paar Tagen oder Wochen schon wieder „Trash“ ist, den wir entsorgen und/oder vergessen. Vielleicht ist es ja wirklich kein dummer Gedanke, sich von Prime zu verabschieden und vielleicht weniger (seltener) zu bestellen. Dann spart man einerseits die 69 EUR p.a., sammelt vielleicht erst mal eine Weile seine Wunschartikel im Körbchen bis die Mindestbestellsumme für den kostenlosen Versand erreicht ist. So fliegen Artikel nach einiger Zeit des Wartens und Besinnens wieder raus, weil man sie dann doch nicht unbedingt vermisst hat, sie zuvor aber für dringend notwendig erachtet hat. Auf diese Weise tut man sich und der Umwelt einen riesigen Gefallen, weil dies sowohl ökonomisch als auch ökologisch anständiger wäre. Da sind wir allerdings beim Konjunktiv „wäre“. Einen Versuch ist es allemal wert :-)

  • Cool, dann können die ja endlich nach Einzelhandelstarifvertrag bezahlen!

  • Das sind 1,67€ mehr im Monat somit für viele das Ende, die die jetzt meckern dann beim Tanken auf der Tankstelle ein Getränk und meckern nicht. Amazon hat keine Super Flatrate für Musik hat auch keine super Flatrate für Filme von jedem ein bisschen aber die Mischung macht es gut, denn wäre eine komplette Musik Flatrate haben möchte zahlt halt im Schnitt zehn Euro und eine Film Flatrate noch mal zehn Euro. Jeder kann kündigen wenn er möchte überlassen, keiner wird gezwungen bei Amazon zu bleiben

  • Meiner ist auch im Juni fällig aber es steht nächste Buchung für prime 69€

  • Verstehe die Aufreger nicht. Ist immer noch preiswerter für das was angeboten wird als alle Anderen vergleichbaren. Sicher ist das Streaming-Angebot nicht so umfangreich wie bei Apple aber die versenden auch keine Pakete.Ich find es gut, zahle nochmal 49€ und dann auch gerne 69€. Wer es nicht will, ist ja wie bei Apple-Produkten auch, der muss ja nicht.

  • Völlig in Ordnung die Preiserhöhung. Was mir bei Prime geboten wird, bekomme ich nirgendwo anders. Das es mal teurer wird war mir klar. Es gibt ja auch immer mehr.

  • Ich bin schon seit einem Jahr clean – Musik und den ganzen Quatsch brauch ich nicht und seitdem kauft Frauchen viel weniger … win win win win Situation

  • allein schon was ich an versandkosten spare, wenn ich mir die sachen alle per premiumversand mit zustellung am nächsten werktag liefern lassen würde. ;-) da hat sich das abo bei mir selbst mit 69 euro schon im april oder spätestens mai bezahlbar gemacht. und ich nutze auch nicht alle optionen von amazon prime. abgesehen davon, das bei amazon das meiste was ich bestelle eh immer günstiger ist, als wenn ich das ding im laden a la saturn, media markt und co. kaufen würde. logisch, die mitarbeiter bei denen wollen auch bezahlt werden. nur sich das im laden ewig ausführlich zeigen und erklären zu lassen ums dann eh bei amazon zu kaufen, das finde ich etwas unverschämt.

  • auch wenn ich erst 2018 „fällig“ bin, so muss ich sagen, dass die Gegenleistung großartig ist.
    Selbst für 5.75/Monat bekomme ich Filme (auch außergwöhnliche) Serien (auch Eigenproduktionen) Musik (ausbaufähig) Leihbücher (Kindl) und natürlich Gratisversand…

    Da stinken IMHO alle anderen wie Maxdome etc ab… Und wenn sie besser sind, dann zu einem extrem viel höheren Monatspreis.

  • Ich bin begeistert! Da erhöht ein Unternehmen seine Preise satt und der Konsument versammelt sich zu großen Solidaritätskundgebungen. Ich schlage vor, wir treffen uns um 17:00 vor dem Brandenburger Tor und und machen einen Fackelmarsch und halten eine Mahnwache vor der Gedächtniskirche.

    • Finde selbst 69 Euro noch sehr fair. Die ganzen Miesmacher hier sollen doch einfach kündigen und gut ist! Das Rumgeheule hier nervt einfach nur noch. Auf der einen Seite beschweren sich alle über die Gehälter und Arbeitsbedingungen bei Amazon, aber niemand ist bereit, daran auch etwas zu ändern. Das ist nun mal mit Geld verbunden!
      Viele hier scheinen ja in den letzten Jahren auch keine Lohnerhöhung bekommen zu haben!
      Das ist aber leider typisch deutsch. Immer nur meckern!

    • @Schafskopf (nomen est omen)

      du hast den Schuss nicht gehört, oder?

      hier geht’s nur darum, ob Amazon Prime ein gutes Preis-Leistungsverhältnis hat, selbst mit der Preiserhöhung. Und die meisten User sagen ja! That’s it!

    • @Schafskopf
      Deine Name ist Programm…..

  • Vorher kündigen dann bekommt man sein Geld zurück, also den Anteil, dann wieder abschließen

  • Sind die PROs hier die gleichen, die viele der positiven Rezensionen schreiben :-)) ??
    Ich mache die 40%-ige Preiserhöhung NICHT mit- das könnt ihr schönschreiben, wie ihr wollt ;-)

  • Tja, dann bestell gleich mal deinen Strom in Zukunft auch ab

  • Schlussendlich muss sich jeder selbst ausrechnen ob es sich für ihn rechnet oder eben nicht mehr. Da kann hier viel hin oder her diskutiert werden um sich vor anderen für seine Entscheidung zu rechtfertigen.
    Für mich ist Fakt, das Amazon nicht mehr alle Primekunden gleich behandelt. Seit meinem Umzug aus Frankfurt in eine kleinere Stadt, dauert der reguläre Versand jetzt zwei anstatt einen Tag, Sameday Lieferungen gibt es gar nicht mehr. Damit wird ja fleißig geworben, aber nicht mehr geliefert. Warum soll ich als Primekunde die Bequemlichkeiten andrer Primekunden mitbezahlen, die ich selbst nicht erhalte. Kostenloser Versand ist das einzige Argument was für Vielbesteller noch rentabel ist. Die Filme und Serien sind ein Witz verglichen mit Netflix, die Musikauswahl ein Hohn im Vergleich zu anderen Streamingdiensten, die Leihbücherei mehr schlecht als recht usw usw. Man versucht zwar ein Riesen Angebot für ein breites Spektrum an Nutzern zu schaffen, macht aber alles lieblos und halbherzig. Ein weiteres Beispiel ist Amazon Echo. Als Vorbesteller der ersten Stunde und jahrelanges Primemirglied erhalte ich nur eine Mail mit der Info, dass ich irgendwann die Möglichkeit zum Kauf bekomme, jedoch nicht auf absehbare Zeit wegen der hohen Nachfrage. Ein guter Freund ist erst seit ein paar Monaten Mitglied, der hat sein Echo bekommen. Es wird einfach keinen Wert mehr auf zufriedene Kunden gelegt, es geht nur noch um Profit und Mehreinnahmen. Wirklich schade Amazon

  • Um es wie Werner Herzog zu sagen: „das Gejammer ist Bettnässerei“ Allerdings wäre es nett, wenn die Amazon Mitarbeiter auch davon profitieren.

  • So, ich habe gerade von Amazon die Info zur Preiserhöhung bekommen.
    Diese wird bei mir aber erst ab Mitte 2018 greifen.

    „Liebe Kundin / lieber Kunde,

    vielen Dank, dass Sie Mitglied bei Amazon Prime sind.

    Wir schreiben Ihnen heute, um Sie darüber zu informieren, dass sich der Preis von Amazon Prime für neue Mitglieder am 01.02.2017 auf EUR 69 pro Jahr (das entspricht EUR 1.67 mehr pro Monat) ändern wird. Ihr nächster Mitgliedsbeitrag, der am 23.05.2017 fällig ist, wird allerdings noch einmal nur EUR 49 betragen, wenn Sie Ihre Prime-Mitgliedschaft fortsetzen. Der neue Preis fällt für Sie nicht bis zum 23.05.2018 an.

    Wir haben Amazon Prime eingeführt, um Ihr Leben einfacher zu machen und Ziel unserer Arbeit ist es, dass Ihre Mitgliedschaft ein Schnäppchen ist. Einige Verbesserungen der letzten Zeit beinhalten:

    Erweiterung des Angebots von Millionen von Prime-fähigen Produkten, die schnell und gratis zu Ihnen nach Hause geliefert werden – ohne Mindestbestellwert
    Streaming von über 2 Millionen Songs – werbefrei – mit Prime Music
    GRATIS Same-Day Lieferung von über 1 Million Produkten in 20 deutschen Metropolregionen
    Tolle Angebote auf Tausende Artikel am Prime Day – Amazons größte Verkaufsaktion aller Zeiten, exklusiv für Prime-Mitglieder
    Aktuell sind mehr als 15.000 Titel für unbegrenztes Streaming verfügbar und es kommen ständig neue Filme und Serien dazu. Exklusive Highlights sind die zweite Staffel der Erfolgsserie „Mr. Robot“ sowie die preisgekrönte Amazon Original Serie „Man in the High Castle“
    Vorteile wie unbegrenzter Fotospeicherplatz, früherer Zugriff auf alle Amazon Blitzangebote sowie kostenlose Spieleinhalte mit Twitch Prime
    Und wir arbeiten weiter für Sie an Amazon Prime. Sie werden auch in Zukunft Neuigkeiten zu weiteren Prime-Vorteilen und exklusiven Prime-Angeboten erhalten. Sie finden eine Übersicht aller Prime-Vorteile unter amazon.de/prime.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Ihr Amazon Prime Team

    Sie können Ihre Mitgliedschaft beenden, indem Sie Ihre Einstellungen in „Mein Konto“ ändern. Wenn Sie Ihre Mitgliedschaft unter den neuen Bedingungen fortsetzen möchten, müssen Sie nichts tun.

    Click here to read this Email in English“

  • Immer schön zu hören wie Menschen etwas was sie selber nicht brauchen anderen schlecht machen wollen ;-) persönlich bleibe ich bei Prime weil die 70 € im Jahre 2018 tun mir nicht weh (täte mir auch dieses Jahr nicht) die sind mir ehrlich gesagt völlig egal aber ich muss nicht drüber nachdenken wenn ich schnell was bestelle. Und nur so als Anekdote zu den Lieferzeiten gestern ist mein am 9. September bestelltes iPhone gekommen nachmittags um vier eine Hülle bestellt heute um 11:00 Uhr die Hülle aus der Packstation geholt.

  • Wir schreiben Ihnen heute, um Sie darüber zu informieren, dass sich der Preis von Amazon Prime für neue Mitglieder am 01.02.2017 auf EUR 69 pro Jahr (das entspricht EUR 1.67 mehr pro Monat) ändern wird. Der neue Preis fällt für Sie nicht bis zum 11.10.2017 an, wenn Sie Ihre Prime-Mitgliedschaft fortsetzen. :)

  • Hab die Mail heute auch bekommen… da mein Abo bis 30.06.2017 läuft wird es bei mir auch erst ab 01.07.2018 „teurer“…
    und auch ich bleibe bei Prime… zum Einen nutze ich den kostenlosen Versand und die schnelle Lieferung und meine Kinder schauen öfters mal ihre Kinderfilme/Serien dort…

  • Wenn ich das so lese, dann macht Amazon bei der Sache auch dann noch Plus, wenn einige ihre Prime-Mitgliedschaft beenden, denn mehr als 40% (Mehrpreis für künftiges Prime) Kündigungen werden es bestimmt nicht werden.
    Unter der Prämisse, ist es schon beinahe blöd, dass man nicht gleich noch mehr „rausgekitzelt“ hat.
    Da wäre durchaus noch mehr drin gewesen – ich hätte 79€ genommen- guter Wert :-))

  • Meins läuft Ende des Monats aus. Eventuell noch ein letztes mal für 49€ verlängern. Wobei ich auch schon beim alten Preis am grübeln war.
    Dieses Jahr hat Amazon mehr und mehr nachgelassen.
    Falsche Lieferung mit dem dem Ergebnis: nicht mehr lieferbar, Rückerstattung
    Fehlerhafte Lieferdaten
    Hotline hält Zusagen nicht ein
    Kundenservice fällt außer „da kann man jetzt nichts mehr machen“ nix mehr ein
    Zumindest meine allererste evening Express Bestellung kam eben um exakt 21:00h

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21690 Artikel in den vergangenen 5778 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven