ifun.de — Apple News seit 2001. 22 127 Artikel
Update-Schwierigkeiten

1Password macht Probleme: Version 6.5.5 muss manuell installiert werden

Artikel auf Google Plus teilen.
40 Kommentare 40

Wichtige Infos für Nutzer des populären Passwort-Managers 1Password: Solltet ihr eure Version des Passwort-Managers nicht im Mac App Store geladen haben, sondern eine Ausgabe nutzen, die ihr euch direkt von der Webseite der Macher gezogen habt, dann müsst ihr selbst Hand anlegen, um das Update auf Version 6.5.5 zu installieren.

1password Fehler

Ein Fehler in den von 1Password genutzten Zertifikaten sorgt aktuell dafür, dass sich 1Password nicht mehr wie gewohnt starten lässt, sondern mit einem Hinweis auf 1Password Mini abbricht. Die App informiert:

„Fehler beim Verbinden von 1Password mit 1Password mini. Bitte beenden Sie 1Password und starten Sie es erneut.“

Die Macher haben sich bereits zur Fehlerbehebung geäußert und einen entsprechenden Hilfe-Artikel veröffentlicht. Also, solltet ihr von den Start-Problemen betroffen sein, geht wie folgt vor:

  • Besorgt euch die aktuelle Version 6.5.5 – Download.
  • Installiert das Paket.
  • Beendet 1Password mit einem Klick auf diesen Link.

Spätestens jetzt sollte sich der Passwort-Manager wieder wie gewohnt starten lassen.

Montag, 20. Feb 2017, 8:49 Uhr — Nicolas
40 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die Version aus dem Mac App Store trägt noch immer die Nummer 6.5.3

  • Do geht’s. Das mit den schließen durch klicken auf den Link verstehe ich nicht, es passiert auch nichts, aber 1Passwort startet wieder. War mir vorher nicht aufgefallen.

  • Ah, danke für die Info – dann lag es nicht an mir ;-)

    Ich hatte das Problem auch, und durch manuelles Installieren der 6.5.5 gelöst.

    Bei der Gelegenheit habe ich mich dann aber auch gefragt, ob ich 1Password überhaupt brauche. Ich hatte die Software aufgrund der vielen positiven Rezensionen gekauft, und muss auch sagen dass es sicherlich sein Geld wert ist.

    Aber letztlich ist es für mich auch überdimensioniert. Ich speichere im Grunde nur Listen mit Zugangsdaten und Passwort-„Eselsbrücken“ (die für einen Außenstehenden relativ wertlos wären). Bin nicht so der Freund des automatischen Ausfüllens etc.

    Da stellt sich jetzt die Frage, ob nicht Apples „Notizen“-Funktion ausreichend wäre – seit einiger Zeit kann die ja auch Notizen verschlüsseln, und der Sync zwischen den verschiedenen Apple-Gerätschaften funktioniert perfekt.

    Wie seht Ihr das? Würdet Ihr der „Notizen“-App vertrauen?

      • „Notizen“ hätte halt den Charme, dass das zu den Apple-Bordmitteln gehört. Da muss man nur einem einzigen Anbieter vertrauen ;-)

        PC-Kompatibilität spielt bei mir keine Rolle. Notfalls kann man „Notizen“ aber auch über einen Browser öffnen. Ich hab’s jetzt tatsächlich mal ausprobiert (die Texte von 1Password einfach rüberkopiert) – und tatsächlich, für meine Zwecke (kein automatisches Login) reicht’s. Auf iPhone und Mac sofort synchron, und mit Fingerabdruck entschlüsselbar.

        Insofern war die gestrige 1Password-Panne für mich ein Weckruf zugunsten von „keep it simple“ ;-) Danke trotzdem für den Tipp !

        Die Frage ist natürlich, wie *sicher* die Notizen verschlüsselt sind. Aber die Frage stellt sich bei den „fremden“ Apps im Grunde ja auch.

      • pwsafe kann allerdings die Daten nicht per WLAN synchronisieren. Ein m.E. gigantischer Vorteil von 1Password

      • @eldrior : ah, OK, WLAN-Sync hatte ich nie genutzt.

        Wo liegt der Vorteil – Datensicherheit?

    • Oh gute Frage, würde mich auch mal interessieren. Im Prinzip müsste das Verschlüsseln in der Notizen-App ja genauso sicher sein, als auch mit Touch-ID? Soviel Comfort mehr durch 1Password hat man finde ich eh nicht.

      • @iJonas : ja, Touch-ID geht mit den Notizen. Ich habe es gerade ausprobiert und bin eigentlich begeistert :-)

        Als ich 1Password gekauft hatte, gab es die verschlüsselten Notizen halt noch nicht. Letztlich ist 1Password für mich mit Kanonen auf Spatzen schießen.

    • vertrauen tue ich keiner app – die wirklich wichtigen pwds speichere ich lokal – was zumindest ein wenig schutz bietet.
      der rest ist mehr oder minder sicher im web – die jeweilige app sollte den eigenen bedürfnissen entsprechen.

  • Wie verschlüsselt man die App Notizen den?

    • Unter iOS öffnest du die entsprechende Notiz, klickst auf das Teilen Symbol (Kasten mit Pfeil nach oben) und dort findest du den entsprechenden Menüpunkt.

      • Genau.

        Und auf dem Mac mit dem Schloss-Symbol.

        Ebenso in der Web-Oberfläche (unter iCloud)

        Funktioniert erstaunlich einfach und direkt – ich frage mich, warum ich da noch nicht eher drauf gekommen bin :D

  • danke – sehr praktisch so ein service.

    hab die meldung einfach weggeklickt, weils mir blunzen war – aber so ein service ist toll !!!

  • Danke, war mir noch nicht aufgefallen. Hätte mich aber sicherlich einiges an Nerven gekostet es selbst raus zu finden. Jetzt läuft es wieder.

  • Ich habe mehr als 400 verschiedene Logins welche ich beruflich, als auch privat (in unterschiedlichen Vaults) nutze. Dank WiFi-Sync auch sehr sicher abgelegt.

    Sicherlich war das eine ziemlich große Investition (Fantastical war auch nicht günstig), aber gute Software mit schnellem Support ist es mir wert. Je nach Usecase findet sich für jeden eine Lösung. Für mich als Poweruser gibt es zu 1Password einfach keine Alternative.

    • Du nutzt dann aber auch wahrscheinlich die Möglichkeit des automatischen Einloggens etc.?
      Da ist 1Password sicherlich im Moment das Maß der Dinge.

      WiFi-Sync verstehe ich aber nicht ganz … das funktioniert doch nur innerhalb des eigenen Hauses (?), wie syncst Du unterwegs oder am Arbeitsplatz?

      • Da hast du Recht: 1Password ist – für mich – das Maß aller Dinge. Ich vermute die 1Password Browser-Extension ist mehr genutzt als meine Bookmarks ;-)

        Bzgl. WiFi-Sync:

        Open and unlock 1Password.
        Choose 1Password > Preferences.
        Click the WLAN server icon and turn on “Run a WLAN server from this Mac to sync with iOS and Android devices”.

        Für mich die Lösung.

      • @Arthur: WiFi-Sync habe ich aber immer noch nicht so ganz verstanden: wie nutzt man das unterwegs?

      • Hmm… Bei mir folgender Case:

        Arbeite ich im Office bzw. mobil unterwegs und füge neue Einträge hinzu synce ich diese mit meinem iDevice via WiFi-Sync. So habe ich den aktuellsten Stand immer dabei. Zu hause synce ich dann iDevice mit privatem Mac.

        Da ich bereits einen großen Datensatz habe ist der Sync nicht mehr so wichtig, da die Daten ja auf jedem Device lokal liegen.

      • Ah, OK – Du hast auf jeden Fall immer ein Desktop-Gerät in Reichweite. Jetzt habe ich’s verstanden :-) Wäre jetzt für mich persönlich keine Option, aber auf jeden Fall ein interessantes Feature von 1Password.

        Immerhin hatte ich 1Password mal für gar nicht wenig Geld gekauft. Aber irgendwie nutze ich das nicht wirklich aus.

      • Ich hatte bislang immer die DropBox zum Syncen genommen. Funktioniert perfekt, aber je mehr sensible Daten ich auf fremden Servern ablege, desto unwohler wird mir da (aus grundsätzlichen Erwägungen). Insofern klingt WiFi-Sync nach einem sinnvollen Kompromiss. Vielleicht muss ich das noch mal vertiefen ;-)

      • Gerhard, du kannst natürlich auch via iCloud oder Dropbox syncen. Durch die verwendete Vault-Encryption ist dies natürlich auch sehr sicher.

        Nicht falsch verstehen: Lege Logins problemlos am iDevice an und synce sie bei Bedarf an deinen „Desktop“ via WiFi-Sync. Das ist echt 0 Aufwand.

        Wenn man sich ein bisschen eingearbeitet hat ist 1Password nicht zu toppen ;-)

  • Vor allem das automatische einloggen ist ein Segen. Kombiniert mit 25-Zeichen-Passwörtern und wifi-Sync auf’s iPhone ist es mittlerweile eine der meistgenutzten Apps.

    Klar dauert das einmalige Einstellen etwas, aber danach ist es intuitiv und praktisch. Das sollte einem die eigen Sicherheit schon wert sein.

    • Die eigene Sicherheit ist mir sogar soviel wert, dass ich auf das automatische Einloggen verzichte ;-)

      Ich speichere nur „Merkhilfen“ für meine Accounts, die kompletten Passwörter kombiniere ich im Kopf. Daher reicht mir im Prinzip eine einfache Textliste. Wichtig ist halt die mobile Verfügbarkeit und der unkomplizierte Sync über alle unsere Apple-Gerätschaften hinweg.

      Jetzt habe ich aber zugebenermaßen keine 400 Accounts – da würde das Prinzip ganz sicher an seine Grenzen stoßen. Es gibt halt unterschiedliche use cases – und ich lerne da gerne hinzu ;-)

  • was mache ich verkehrt 1Paßwoord Download kann nur durch nicht geöffnet werden da es nicht aus dem appstore ist. wie kann ich mein Problem lösen?
    Vielen Dank für Hilfe

  • bei mir ist immer noch die v.6.5.3. im Schweizer Appstore drin (stand 20.2.2017 /17:20!!!

  • Es ist ja ganz wunderbar, dass so fix Hilfe angeboten wird. Leider kann ich mein 1Password trotzdem nicht öffnen oder bin ich zu blöd????
    Also, Version 6.5.5 heruntergeladen, installiert… und nun, nix macht es. Es wird immer noch mini versucht zu laden, geht natürlich nicht, alles wie gehabt, nämlich nix.
    Wer hilft???

  • guter Beitrag, Danke Nicolas. Hat bei mir funktioniert

  • Hallo Zusammen, ich habe das Problem das ich auf meinem iphone 5 die
    alte Version habe und jetzt auf meinem neuen iphone 7 die neue Version.
    In die alte komme ich ganz normal mit meinem Masterpasswort rein.
    Bei der neuen fragt man mich nach setting keys und email usw. Keine Ahnung, kann mich nicht
    entsinnen so was vergeben zu haben.
    Hab mich mit dem support von 1password in meinem miserablen Englisch unterhalten und ihnen
    einen diagnostic report geschickt. Darauf hin habe ich eine Hilfeanweisung für ein manuelles update
    für mac bekommen. Ich hab aber keinen mac.
    Habt ihr eine Idee wie ich das auf dem iphone 5 direkt machen kann?
    Danke im vorraus.

  • Seit einiger Zeit funktioniert die Automatische Passwordausfüllung bei mir nicht mehr. Weder in Firefox noch in Safari. Es öffnet sich nur ein weiterer Tab wenn ich auf den 1Password Button im Browser klicke mit der Meldung „Looking for 1Password“ App.
    Die App ist aber wie immer Installiert und die Browser Erweiterung ist auch Aktuell.
    Hat das Problem noch jemand ? Wie kann ich das lösen ?

    Danke
    Marco

    • @ Marco: Spät, aber ich las es halt erst heute:

      In 1Password

      Hilfe – Erweitert – den Haken setzen bei „User native Messaging Protocol“ und damit entfernen bei „Use WebSocket Protocol“ und schon lief es bei mir im Firefox. Opera und Chrome hatten bei mir auch anders kein Problem.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22127 Artikel in den vergangenen 5845 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven