ifun.de — Apple News seit 2001. 37 965 Artikel

Touch ID und Dunkelmodus

1Password bietet verbesserte Browser-Integration

Artikel auf Mastodon teilen.
34 Kommentare 34

1Password hat die Browser-Version seines Passwort-Managers aufgewertet. Die neuen Funktionen bringen mehr Komfort und dürften dafür sorgen, dass die Desktop-Version der App noch ein wenig seltener geöffnet werden muss.

1password Browser Touch Id

Ausführlich haben die Entwickler die Neurungen hier besprochen, wir beziehen uns auf die für Mac-Nutzer relevanten Ergänzungen. So ist das Entsperren der Software nun auch im Webbrowser direkt über Apples Fingerabdruck-Scanner Touch ID möglich.

Ach das Speichern und Bearbeiten von in 1Password hinterlegten Daten wird mit der neuen Version 2.0 der Browser-Erweiterung einfacher. Änderungen und Ergänzungen werden zusammen mit den Sichern-Dialog jetzt übersichtlich und nachvollziehbar angezeigt.

1password Browser Dunkelmodus

Obendrauf packen die Entwickler noch die Möglichkeit, ihre Browser-Erweiterung nun vollständig an den Dunkelmodus der Betriebssysteme angepasst zu verwenden.

1Password setzt seit geraumer Zeit auf den Verkauf von Abos. Etwas versteckt bieten die Entwickler aber weiterhin eine Einzellizenz zum Kauf an. Der Weg dorthin wird in diesem Support-Dokument beschrieben.

27. Mai 2021 um 13:04 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    34 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Unter MacOS Catalina konnte ich noch immer eine gekaufte Version 6.8.9 ohne Abo nutzen. Diese funktioniert unter Big Sur nicht mehr. Liege ich da richtig? Weiß das jemand? :)

      • Kannst du einen Link zur Stand-Along Variante ergänzen damit andere Nutzer nicht erst lange suchen müssen?

      • Es gibt keinen speziellen Link für die Einzellizenz.

        Einfach die Software über die Seite des Herstellers herunterladen (nicht über den App Store), installieren und KEIN 1Password anlegen. Anschließend über das Menü eine Lizenz erwerben.

        Aber bitte mit den Einschränkungen auseinander setzen!

        Gruß

      • … kein 1Password Konto anlegen …

        Gruß

    • Bei mir geht es nach einem Update auf Safari 14 nicht mehr. Dabei liegt es aber wahrscheinlich an der alten 1Password Version (Version 6?), für die die Erweiterung für den Browser nicht mehr aktualisiert wird.

      Ärgerlich, da ich auch nicht auf das Abo-Modell und iPassword 7 umsteigen möchte.
      Suche seither nach einer brauchbaren Alternative. Vorschläge?

    • @Mozn: bei mir exakt das Gleiche. Die Browserintegration scheint nur noch mit Abo zu funktionieren, da man sich nun einloggen soll.
      Das ärgert mich sehr, weswegen ich nicht mehr auf 1Password setzen werde.

  • Schade, dass die Entwickler da so unkonsequnt sind. Während das Entsperren der Mac-App mit der AppleWatch eingebaut ist, geht das in der Browser-Erweiterung selbst nach diesem Update noch nicht.

  • Frank Schweitzer

    Bei mir werden jetzt die gespeicherten Einträge aus Firefox nicht mehr vorgeblendet. Wenn das Adon von 1 Password deaktiviere ist alles wieder da

  • Leider hat 1PW nach wie vor noch keine Unterstützung des Systemwide Auto Fill, der mit Big Sur eingeführt wurde. Auch Enpass schläft da irgendwie….Der einzige der es direkt implementiert hat, ist der Entwickler von Strongbox.

    • Ist vielleicht auch gewollt. Bei einer direkten PW-Übergabe zwischen Datenbank und Plugin kann die Zwischenablage nicht abgegriffen werden. Ist ein Sicherheitsfaktor, der geschätzt werden sollte.

      Es gibt Programme, die die Zwischenablage in eine History schreiben oder mit einem Account synchronisieren und so alle deine Zugangsdaten abgreifen können.

      Ich kenne das vom MS Office. Dort kann ich zwar die Anzeige der gespeicherten Zwischenablage abschalten, aber die Option „Sammeln ohne Anzeige der Office-Zwischenablage“ zu deaktivieren hat nichts gebracht. Und dann gibt ja noch viele andere Apps für die Zwischenablage, um die letzten x Einträge zu behalten.
      jm2c

      • Wer redet denn hier von Zwischenablage? Seit Big Sur ist unter MacOS das selbe Systemwide Auto Fill integriert, wie unter iOS. Man braucht also keine Browser Erweiterungen mehr….Sondern kann das Passwort direkt vom System in Apps oder Webseiten Einsetzen lassen. Das läuft alles sicher durch die Secure Enclave….ist also noch tausend mal besser als vorher.

      • Danke, wieder was gelernt :)

  • Ein Passwort Manager hat nach meiner Meinung eine wirklich Berechtigung mit einem ABO zu arbeiten. Ich möchte, dass die immer auf dem neuesten Stand sind und ich möchte auch die Möglichkeit nicht missen z.B, in meiner Schule die Browser Version von 1PW zu nutzen. Da gebe ich gerne mein Geld. Natürlich kann man da anderer Meinung sein, aber das ist ein Feld wo ich den Ansatz absolut verstehe.

  • Ich zahle derzeit 37€ im Jahr fürs Iphone. wo geht der einmalige kauf? habe nichts gefunden

  • Ist hier die eigenständige Erweiterung gemeint (ehemals 1Password X), welche keine Verbindung zur Desktop-App benötigt?

    Wenn ja, so ist diese doch AFAIK nur mit einem 1Password Konto und damit nur mit einem Abo nutzbar.

    Die erwähnte Einzellizenz würde hier also nicht weiterhelfen.

    Gruß

  • Danke für den Tipp mit der Lizenz.. wusste ich nicht. Direkt gekauft.

  • Ich verstehe nicht, warum bei jeder passenden oder unpassenden Gelegenheit irgendein Abo-Modell im Mittelpunkt der Debatte problematisiert stehen muss: 1. Ist der Kauf und damit das Gefühl von „Besitz“ von Software (wie auch Unterhaltungsmedien) sowieso nur eine Simulation, die sich spätestens mit Systemwechseln auflöst, und 2. ist das Abo- oder auch Mietmodell wahrlich nichts ungewöhnliches in dieser unserer durchkapitalisierten Gesellschaft. Mindestens aber alle Gehaltsempfänger*innen sollte wissen, dass sie ihre Arbeitskraft auch nur vermieten. Also was soll’s.

    • Naja ich denke es geht nicht um das Abo selbst, sondern über das ködern mit gratis Software, die dann plötzlich kostet.

      Bin aber ganz deiner Meinung. Viele leasen ein Auto. Oder mieten eine Wohnung aber eben man weiss von Beginn an, was Sache ist

    • Beim Vergleich mit dem Arbeitnehmer mieten gibt es aber einen gigantischen Unterschied: wenn ich nicht mehr vom Arbeitgeber gemietet werde, mache ich meine vorherige Arbeitsleistung nicht unbenutzbar sondern sie bleibt erhalten. Ein passendes Modell wäre hier nach Kündigung des Abos auf dem derzeitigen Stand Weiternutzen zu können ohne Updates oder neue Funktionen zu erhalten. Auf dieses System haben aber nur sehr wenige Entwickler gesetzt bislang

      • In der Tat eine interessante Überlegung. Wenn ich als Arbeitnehmer etwas erarbeitet, verbleibt die Urheberschaft beim Arbeitgeber. Wenn ich Software miete oder auch kaufe, erwerbe ich das Nutzungsrecht daran, für die Produkte, die ich damit erarbeite, behalte ich die Urheberschaft. Diese verfällt auch nicht, wenn ich das Werkzeug dazu nicht mehr verwenden kann. Gutes Beispiel ist Photoshop: Die Bilder sind mein, das Werkzeug Adobe, auch wenn ich es „kaufe“. Ich zum Beispiel habe vor Jahren noch tausende von Euros in die CS6 Design & Web Premium gesteckt; ich hatte es mal zusammengezählt und kam auf fast 7000€ innerhalb eines überschaubaren Zeitraums. Das entspricht ungefähr 9 Jahren Adobe Creative Cloud in der vollen Version inklusive Fonts. Innerhalb dieses Zeitraums wechselte das Mac Betriebssystem soweit, dass ich nun die C6 nicht mehr nutzen kann und mein alter Rechner hat immerhin 12 Jahre durchgehalten, ist dann aber an das Ende seiner Zeit gekommen. Mit anderen Worten: Selbst bei einem Kauf ist der gefühlte „Besitz“ zeitlich begrenzt. Anders natürlich sieht es aus bei einem vergleichsweise Kleien Produkt wie 1Password; hier erwerbe ich in der Tat die Nutzungsrechte an einer Dienstleistung, die mir von AgileBits Inc. in Form eines Frontends als Programm zur Verfügung gestellt wird.

  • Bei mir werden in Safari keine Passwörter mehr angezeigt seit dem letzten Update.

  • Endlich! Verknüpfung der neuen Erweiterung (urspr. „1Password X“) mit der Desktop App hat Jahre auf sich warten lassen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37965 Artikel in den vergangenen 8208 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven