ifun.de — Apple News seit 2001. 20 648 Artikel
   

1Password für Mac: Mehr Sicherheit und Unterstützung für WhiteHat-Browser

Artikel auf Google Plus teilen.
18 Kommentare 18

Die Kennwortverwaltung 1Password für Mac ist mit einer langen Liste an Fehlerbehebungen und Verbesserungen in Version 4.4.1 erschienen. Im Fokus steht einmal mehr das Thema Sicherheit, so wurde der mit der Vorversion eingeführte Watchtower-Service prominenter integriert. Watchtower gibt bei allen von euch gespeicherten Logins, die aufgrund einer Sicherheitslücke bedroht sind, Warnmeldungen aus und fordert zum Aktualisieren dieser Daten auf.

500

Weiter wurde der integrierte Passwort-Generator überarbeitet. Wer gerne komplexe Kennwörter verwendet, kann mit 1Password nun bis zu 50 Zeichen lange Ketten generieren. Auch die Backup-Funktion innerhalb der App wurde erweitert, 1Passwort speichert nun für die letzten zwei Jahre monatliche Backups eurer Datenbank.

Interessant für alle, die gerne sicher durchs Netz surfen ist die hinzugekommene Unterstützung für den Webbrowser WhiteHat Aviator. Dieser wurde vom Sicherheitsunternehmen WhiteHat ursprünglich für den innerbetrieblichen Einsatz konzipiert und lässt sich mittlerweile für Mac und Windows frei laden. Der Aviator basiert auf Chromium, dem Open-Source-Kern von Googles Webbrowser Chrome, und will das Risiko, sich beim Surfen durchs Internet eine Schadsoftware einzufangen dadurch minimieren, dass er beispielsweise das automatische Abspielen von Mediendateien unterbindet und auch keinerlei Werbung zulässt.

700

1Password und Touch ID

Doch zurück zu 1Password. Die Entwickler haben sich nach der Apple-Keynote am Montag zu den angekündigten Neuerungen geäußert und mitgeteilt, dass sie alles daran setzen wollen, Apples Fingerabdrucksensor Touch ID auch in die iOS-Version von 1Password zu integrieren. Apple hat ja angekündigt, die Technik nun auch für Entwickler zu öffnen. Allerdings sind hierzu bislang noch keinerlei Details definiert.

Donnerstag, 05. Jun 2014, 14:40 Uhr — Chris
18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • 50 Zeichen lange PWs konnte man in der letzten Version schon erstellen ! Nützt nur nix wenn so Buden wie z.b Ebay oder ne online Bank das nicht unterstützen ;-)

    • Meine Bank will ein exakt 5 Zeichen langes Passwort haben. 5 (!!!!) Zeichen?! Das bekommt doch jedes Script-Kiddie geknackt.. Bringt nur ohne TANs zum Glück nicht allzu viel.

      • Wobei man sagen muss, dass die meisten Online-Banking Logins nach ca. fünf Fehlversuchen die Kennung sperren.
        Daher wird wohl Brute-Force keinen Sinn machen…
        Des Weiteren braucht der Angreifer ja noch den Benutzernamen (der ist ja nicht immer gleich der Kontonummer).

      • Stimmt, brutforcen geht nicht direkt auf dem Server, aber kann man doch sicher auch machen, indem man sich das response holt und dann lokal drauf rumhackt, bis was vernünftiges rauskommt. (Bei mir ist der Benutzername übrigens die Kontonummer mit einem Buchstaben als Zusatz, der aber scheinbar von der Bank vorgegeben wird, also wohl auch bekannt ist..)

      • ich bin auch bei der DKB ;) krass. Passwort muss 5 Zeichen haben inkl einer pflichtzahl. sicher ist anders.

      • Hm, so genau weiß ich das auch nicht.
        Ich habe mal bei meiner Bank genau wegen dieser Problematik den Support kontaktiert.
        Die hatten mir gesagt, dass es so gut wie unmöglich ist, das Passwort zu hacken (aufgrund der niedrigen Fehlversuch-Toleranz).
        Es sei denn, die Datenbanken werden gehackt und die Hacker kommen an die Passwörter, dann is ja klar, dass sie nur einen Versuch brauchen.
        Naja, man muss sich wohl auf die Aussagen der Bank verlassen müssen.

      • Ich bin bei der Sparkasse, aber interessant zu wissen, dass die DKB auch so vorgeht :D
        Ja schon, wenn die Datenbank gehackt wurde, ist ja auch egal, wie lang das Passwort war :D Wobei die da sicher nicht im Klartext drinstehen werden^^

    • Du meinst, es nützt nichts, wenn eBay und andere Firmen zu doof sind die Daten zu verschlüsseln und die Hacker Zugriff erlangen können. ;-)

      • Odde, welch ein Glück dich hier in wieder einem 1Passwort-Artikel erneut anzutreffen. Ich habe dich bereits im letzten Artikel zu deiner Lösung befragt, wie man allein am iPhone einen neuen Tresor erstellt. Scheinbar hast du da nie wieder reingeschaut. Ich hab bereits den Support kontaktiert, jedoch antworten die mir bis heute nicht. Verrätst du mir wie man das bewerkstelligt? Ich kann immer nur Dropbox auswählen, will aber eigentlich völlig lokal arbeiten. Danke und Gruß

      • Einstellungen -> Tresore -> neuen Tresor -> Demo Tresor erstellen & alles was drin ist löschen. Fertig

      • Das kann ja wohl kaum der Weg sein, wenn man nicht mal einen Namen frei wählen kann…

  • Seit dem letzten Update synct das Teil nicht mehr mit Dropbox, weder iPhone noch iPad… Die Dropbox Key-Datei kann nicht geladen werden…

  • Plugin für Aviator finde ich nicht

  • Aha, man kann den von Chrome installieren.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20648 Artikel in den vergangenen 5727 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven