ifun.de — Apple News seit 2001. 22 442 Artikel
   

Mountain Lion: Time Machine unterstützt jetzt Backups an mehreren Speicherorten

Artikel auf Google Plus teilen.
33 Kommentare 33

Eine wenig beachtete Neuerung unter Mountain Lion: Apples Backup-Tool „Time Machine“ bietet jetzt auch die Möglichkeit, automatische Sicherungskopien auf mehreren Volumes zu erstellen. So kann man beispielsweise zuhause auf eine Time Capsule und auf Reisen oder im Büro auf eine externe Festplatte sichern. Die Vorteile liegen auf der Hand. Man hat nicht nur regelmäßigere, sondern im besten Fall auch räumlich getrennt lagernde Backups – das Optimum in Sachen Datensicherheit.

Weitere Volumes für die Time-Machine-Sicherung lassen sich ganz einfach über die Option „Volume auswählen“ in der Time-Machine-Systemeinstellung hinzufügen. Time Machine sichert die Daten regelmäßig auf allen hier angemeldeten und verfügbaren Platten.

Mittwoch, 01. Aug 2012, 16:30 Uhr — Chris
33 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich hab irgendwie das Problem das ich nur noch eine Fehlermeldung bekomme seid dem ich Mountain Lion habe. Time machine Backup nicht vorhanden oder so. Was soll das denn?

      • Eigentlich sollte man Foren nur besuchen wenn man etwas sucht, sich informieren will oder Hilfestellungen anbietet und nicht um dämliche und unnötige Kommentare abzugeben.

    • Wenn ich das richtig gehört habe, können die Backups vor dem Update auf ML nicht mehr verwendet werden. Es muss sozusagen ein neue Satz angelegt werden.

      • Das ist falsch. Time Machine Backups können ganz normal weiter verwendet werden. Lediglich wenn du die Verschlüssung aktivieren willst, musst du alle bisherigen Sicherungen wegwerfen und von vorne beginnen.

    • Hatte ich auch, einfach das Backup komplett löschen und neu machen. Dann geht’s

    • Hallo,
      diese Meldung erhalte ich auch. Aber da gilt die Devise „einfach nicht ignorieren“. Du wählts im Timemachine Menue die richtige Platte aus und startest manuell. Von da an erkennt macos automatisch die richtige Platte (bis zum nächsten Wechsel).

  • Hallo zusammen,

    Das ist wirklich ein cooles Feature, seit dem haben wie nur das Problem dass wie auf das Qnap nicht mehr sichern können?! Gibt es hier bereits Erfahrungswerte?

    • Das kann ich nicht bestätigen. Auf meinem qnap ts-419 II funktioniert TM einwandfrei. Aber ich habe auch nach der Installation einen neuen satz angelegt.

    • Ja, bei mir funktionierts (TS-419P+), habe allerdings das alte Volume per Terminal und tmutil rausgeworfen und nochmal hinzugefügt. Funktioniert wie unter Lion perfekt.

  • Sind denn nun auch Backups von mehreren Festplatten möglich…?

  • Ich bin von Anfang an kein Freund von Time Machine gewesen. Man weiß nie was genau geupdatet wurde, es kommt zu häufigen Fehlern und das schlimmste ist das die Time Machine Backups nicht Bootfähig sind. Wenn meine interne HDD kollabiert kann ich nicht einfach eine externe Platte anschließen und das alte Backup booten. Sowas geht eben nur mit SuperDuper oder CCC. Time Machine bietet zu wenig Optionsvielfalt und die a

    • Preise für die Time Capsule sind idiotisch.

    • Man kann doch problemlos von der TimeMashine widerherstellen und dann ist die neue Platte genau so wie die alte ud vom Zeitaufwand auf Dauer wesentlich geringer als z. B die gesamtw Platte via SuperDuper zu klonen. Es zwingt dich niemand eine Time Capsule zu kaufen es geht auch jede normale Festplatte.

    • Nutze Time-Maschine seit zwei Jahren mit einer externen Platte und hatte noch keinerlei Probleme oder Fehlermeldungungen. Für die stündliche bzw. tägliche Sicherung eine unkomplizierte und komfortable Lösung. Time-Maschine ist Super. Für eine bootfähige Lösung gibt es die bereits erwähnten Programme.

  • Ich bin von Anfang an kein Freund von Time Machine gewesen. Man weiß nie was genau geupdatet wurde, es kommt zu häufigen Fehlern und das schlimmste ist das die Time Machine Backups nicht Bootfähig sind. Wenn meine interne HDD kollabiert kann ich nicht einfach eine externe Platte anschließen und das alte Backup booten. Sowas geht eben nur mit SuperDuper oder CCC. Time Machine bietet zu wenig Optionsvielfalt und die Preise für Time Capsule sind idiotisch.

    • Das schriebst Du bereits… und es wird für uns Mitlesende nicht hilfreicher. TimeCapsule ist kein Muss für Time Machine. Was gesichert wird ist doch auch klar, die Festplatte(n)/ Ordner, die ausgewählt bzw. ausgeschlossen wurde(n). Einfachheit ist das Schlüsselwort daher wenige Optionen… und das bedeutet in meinen Augen die beste Datensicherung (aus Versehen irgendeinen Parameter falsch gesetzt und schon sind bestimmte Daten nicht gesichert!). Ich muss mir keine Sorgen machen… TM war für mich der Grund vor 4 Jahren alles auf Apple und OS X umzustellen!

  • Kein Problem! TM läuft bei mir weiterhin super!
    Mail hat dafür einen Fehler.

  • Nach HD-Crash war exakte Wiederherstellung im MacBook auf neue HD ein Klacks. Nur Anleitung bei Apple im Internet lesen war mit leerer HD schwierig ;-)

    Kann ich mit neuen Lion-Feature jetzt einfach eine neue Platte dazustellen? Das fände ich klasse? Ist aber wohl leider nix, oder?

    • Du kannst weitere Platten einfach hinzufügen als Sicherungsplatte.
      Außerdem sichert TM alle internen Platten automatisch wenn du sie über die Optionen nicht ausschließt.

  • Kann man eigentlich durch das neue Timemachine-Feature auch auf zwei FP parallele Sicherungen ohne RAID fahren (Redundanz)?

  • Timemachine ist ok zum schnell einzelne dateien oder mails etcc zurückzusichern. Auch nach einem komplettcrash ist es gut zu gebrauchen. ABER sich allein darauf zu verlassen ist zu kurz gesprungen da es nicht bootfahig ist.
    Mein Sicherungskonzept für mein iMac mit 2TB Platte sieht so aus:
    1x per Timemachine
    1x mit Backblaze Online auf deren Server in USA
    diese 2 Sicherungen laufen permanent
    1x täglich
    1

    • Rotz, ich wollte das noch nicht posten, iPhone ist doch zu klein zum tippen
      Also weiter
      1x taglich 18:00 mit CCC auf externe Platte, geht da inkrementel sauschnell
      1x Monatlich mit CCC auf andere externe Platte die sonst immer in meim Büro im Tresor liegt
      Für meinen privaten Rechner reicht mir das so
      Gruß Andi

    • Backblaze ist Schrott, nützt bei Totalausfall gar nix. Habe eben die Webseite gelesen, sie sichern weder Betriebssystem noch Anwendungen. Eine exakte Widerherstellung ist damit unmöglich. Dann lieber 2. Netzwerkplatte irgendwo im Haus in einem anderen Zimmer. das genügt.

  • Warum muss das Backup denn unbedingt bootfähig sein? Wenn ich die Festplatte vom Mac nicht mehr bootet und ich einen Installationsstick habe, dann kann ich den doch benutzen, von dort aus booten und dann das TimeMachine Backup wieder aufspielen.

  • Brauchst nicht mal einen Stick.

    http://www.apple.com/de/osx/re.....covery/

    Rettung naht mit Befehl-R.

    Einfach beim Starten „Befehl-R“ gedrückt halten, und schon legt die OS X Wiederherstellung los. Du kannst aus bereits bekannten Dienstprogrammen wählen: Verwende das Festplattendienstprogramm, um die Festplatte zu überprüfen oder zu reparieren, sie zu löschen und OS X neu zu installieren oder den Mac mit einem Time Machine Backup wiederherzustellen. Mit Safari kannst du sogar Hilfe vom Apple Support Team erhalten. Und falls die OS X Wiederherstellung Probleme findet, stellt sie automatisch über das Internet eine Verbindung zu Apple her.

    http://www.apple.com/de/osx/re.....covery/

  • Kann man eigentlich auch von mehreren, mit unterschiedlichen Systemversionen bestückten, Partitionen in ein gemeinsames Backup-File sichern lassen?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22442 Artikel in den vergangenen 5894 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven