ifun.de — Apple News seit 2001. 18 834 Artikel
   

Tim Cook ist schwul

Artikel auf Google Plus teilen.
261 Kommentare 261

Tim Cook ist schwul. Vier relativ belanglose Wörter, die eine seit Jahren hinlänglich bekannte Tatsache noch mal auf den Punkt bringen und grundsätzlich keine Meldung rechtfertigen.

pride

Bild: @darth

Im Fall Cook tendiert der Nachrichtenwert des selbstgewählten Outings jedoch nicht komplett gegen Null. Vielmehr schreibt der Apple Boss mit seinem Statement Geschichte: Cook ist der erste CEO einer Fortune-500-Company, der seine Homosexualität jetzt mit einem Schulterzucken öffentlich gemacht hat.

Gegenüber der Bloomberg Businessweek gibt Cook zu Protokoll:

While I have never denied my sexuality, I haven’t publicly acknowledged it either, until now. So let me be clear: I’m proud to be gay, and I consider being gay among the greatest gifts God has given me. […] If hearing that the CEO of Apple is gay can help someone struggling to come to terms with who he or she is, or bring comfort to anyone who feels alone, or inspire people to insist on their equality, then it’s worth the trade-off with my own privacy.

Auch 2014 noch eine mutige Entscheidung.

Jetzt jedoch würden wir uns freuen, wenn die Scheinwerfer wieder auf die Unzulänglichkeiten von iTunes 12 und auf die W-Lan-Probleme von Yosemite strahlen könnten.

Donnerstag, 30. Okt 2014, 14:06 Uhr — Nicolas
261 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
      • Obama is auch Schwul bzw. Michelle is ne Transe. Zu erkennen an „ihren“ Fingern…

    • Tipp an Team: Wählt nicht so einen kurzen plakativen Titel. Es kommt per Push auf das iPhone und dann denkt man sofort „Leben die hinter dem Mond? Und was hat die sexuelle Präferenz mit den Geräten zu tun und was macht so ein unglaublich langweiliger Fakt überhaupt wissenswert?“. Besser wäre ein Titel wie „Tim zeigt, dass Schwule nicht unbedingt erfolglos sind. Details im Artikel.“.

      • und was impliziert dein Vorschlag?!
        Das alle schwulen erfolglos sind?

        Der Titel ist Fakt und auch passend. Ich habe keine Sekunde an eine Verbindung mit den Geräten gedacht. Du scheinst nicht ganz so vorurteilslos zu sein wie du es wohl gerne sein würdest.

      • Und zur Homosexualität allgemein: Warum diese unglaublich blöden Begriffe? Wissenschaftlich ok, aber sonst ist niemand schwul oder heterosexuell.
        .
        Entweder klappt es mit dem einen Typus an Leuten oder den anderen oder beiden. Die gesellschaftliche Unterscheidung ist aber in der Regel stigmatisierend. Deshalb ist es unsinnig zu unterscheiden. Das kommt nur durch die dummen Religionen (früher gut, weil kaum demokratische Gesetze, jetzt aber schränkt es demokratische Gesellschaften ein (nicht mehr so viel wie früher, aber noch immer etwas, weil Religiöse z.B. in der Regel Schwule zumindest bedenklich bezeichnen).

      • Alex, was bist du nur so etwas für bescheuert zu suggerieren, dass ich Vorurteile hätte. Durch deine Implikation zeigst du deine Vorurteile. Fakt ist, dass es noch immer einige gibt, die denken, dass Schwule nicht erfolgreich sein können.
        .
        Pass auf, auch weil ich einen schwulen Freund habe (auch wenn ich es selbst nicht bin, wenn man schon unterscheiden soll). Du denkst als Hetero, dass der Begriff schwul abwertend ist. Über den schwulen Freund weiß ich aber, dass der Begriff NIE abwertend ist.

      • Tobias, das ist Fakt??? Gerade Homosexuelle gehören nicht nur zu einer ungemein wichtigen, wirtschaftlichen Zielgruppe, sondern sind vor all oft Karrieremenschen, da die Möglichkeit eine klassische Familie ins Leben zu rufen „wegfällt“. Insofern ist es eher so, daß man gerade Homosexuellen nachsagt Karriere zu machen. Das ändert allerdings nichts an der Tatsache, daß das eine nicht zwangsläufig mit dem anderen zusammenhängt und man ganz gleich seiner Sexualität sein Leben so gestalten kann, wie man es will.

      • Wenn es ihm gut tut ok!!!
        Seine private Sache.
        Hauptsache er vernachlässigt nicht Apple.

      • Warum sollten Schwule erfolglos sein können .,

      • Tobias, bescheuert bin ich sicher nicht ;)
        Du sagst „Tim Cook ist Schwul“ sei plakativ. Warum ist das plakativ?
        Dein Vorschlag „…Schwule nicht unbedingt erfolglos…“ ist nicht plakativ?!

        Ich habe gar nichts gegen schwule/Homosexuelle. (wie auch immer)
        Ob dies ob das, es ändert an der Person nichts.

        Leider ist unsere Gesellschaft bei weitem nicht so tolerant wie die Medien es uns immer weiß machen wollen.

    • „Und das ist auch gut so…“ – Genau!
      Und dann wechseln hoffentlich bald alle intoleranten Oberspackos zu anderen Marken!

    • Und was daran ist gut so? Erkläre mal bitte? Also ich denke mal das muss doch „aua“ Popo machen, und das ist Deiner Meinung gut so?

  • intern war das schon lange bekannt

  • Und wen juckts? Leben und leben lassen…

  • Nichts neues! Gut das er sich endlich geputzt hat. Daumen hoch!

    • Geoutet hat, meine ich! Die rechtschreibhilfe mal wieder.

      • Immerhin ist er jetzt sauber :)

      • „Gut, dass er sich geputzt hat“
        Ich kann nicht mehr! :-) Die Rechtschreibkorrektur ist manchmal echt der Hammer!

      • BTW, auch an die Redaktion: Wenn ich mich richtig erinnere, wird man von Anderen „geoutet“. Wenn man’s selbst preisgibt, ist’s das „coming out“.

      • @Urandepp
        Das vermute ich auch! Möglich das dieses Statement Ergebnis einer plumpen Erpressung ist. Auf alle Fälle: Ich mach die Tüte auf! Es geht eben nichts über Harribo Konfekt. Wer es nicht glaubt: Frag mal die Gummibärchen.

      • @Sunnylein
        Es ging um sprachliche Unschärfe, keine Sachverhalte.

  • Traurig, dass man das scheinbar bestätigen muss…

    • Finde auch, dass man das mit einem leicht anderen Titel hätte vermeiden können…

      • Zum Beispiel?

      • Dein Vorschlag wäre?

        Ist geschrieben wie eine Tatsache.

        Wenn jetzt geschrieben worden wäre:

        „Tim Cook ist Vater“ hätte niemand was gesagt.

        Das Problem ist eher ein Teil der Gesellschaft der das immer noch als negativ empfindet.

      • „Na und?“

        Bin absolut deiner Meinung RobBerlin!!
        Artikel hört sich irgendwie abwertend an, beim Titel kann sich zwar die Redaktion darauf rausreden, dass das einfach nur ne wahre Aussage und Tatsache ist, finde ich dennoch unglücklich gewählt.
        Als ich grad die News gelesen habe, hab ich mir als erstes „Na und?“ gedacht und wollte den Artikel eigentlich gar nicht lesen, weil’s einfach nur so belanglos ist. Hat mich aber dann doch zu sehr interessiert, nicht was Tom Cook sein Privatleben betrifft, sondern wie ihr das verpackt habt. Und jetzt bin ich echt ein wenig enttäuscht… Will euch jetzt nicht mit der BILD vergleichen, aber würd mich freuen, wenn ihr euch wieder ein wenig zusammenreißen könntet.
        So long, schöne Grüße an alle.

      • das überhaupt so darüber berichtet wird zeigt doch das wir noch lange nicht in einer Gesellschaft leben in der es absolut akzeptiert wird. Ähnlich wie bei dem Outing von dem Fussballer neulich. Zumal es doch 0 mit der Leistung der jeweiligen person zu tun hat. Ich zum beispiel hatte hinter dem Titel eher etwas anderes vermutet, nämlich ein Wortspiel mit bezug zu einer App oder ähnlichem, denn ansonsten hat es für mich kaum einen Wert es so prominent in einen Newseintrag zu stellen.

      • Versteh dein Problem nicht

      • Wenn ein Schwuler seine Homosexualität verbirgt, dann sollte man das schon öffentlich machen.

        Dirk Bach ( 1961 – 2012 )

    • Geh´s bei Euch 2 noch ?
      Schwul ist Schwul, was ist daran abwertend. Es heist so und ist weder abwertend noch sonst was.

      • Nein, es heißt homosexuell

      • Witzigerweise bezeichnet Cook sich selbst als „gay“ und nicht als „homosexual“, also auch eher als „schwul“ denn als „homosexuell“

      • Ist wie mit dem N wort, das darfst du nur sagen wenn du auch dazu gehörst ;D (southpark lässt grüßen)
        Aber mal im ernst. Das ist wirklich keine news wert. Genauso wie bei fußballern: wayne, jeder wie er es gerne hätte. Ein kumpel ist auch schwul, er ist genauso ein Mann wie wir anderen auch. Der einzige unterschied: im klub tanzt er halt andere leute an als wir.
        Wer heute noch Probleme damit hat, sollte echt mal etwas überdenken.

    • Kann es sein das die Diskriminierung in deinem Kopf statt findet, wenn ein Titel wie dieser hier für dich abwertend klingt?

  • Wann hat er sich eigentlich geouted? Soweit ich mich erinnern kann war das schon länger bekannt oder?

  • Und die Presse zerreist sich darüber den Mund in: 3… 2… 1…

    • Warum sollte sie?

      Aber sicher gibt es jetzt den ein oder anderen Schwachmaten der Apple von nun an boykottieren wird. Stichwort: „Sowas kommt mir nicht ins Haus“

      • ja, das glaube ich auch dass es solche Idioten geben wird. Ich glaube aber dass dies bei gewissen Leuten auch einen pro-Apple Effekt haben wird und es sich somit ausgleicht.

      • fänd ich sogar gut wenn das alle so handhaben würden, die eine solche Meinung vertreten! Wenn ich mich an die Kommentare zu dem Romeo App hier erinnere, kann ich sehr gut auf diese Leute (hier) verzichten. Solange sich eine Gesinnung nicht auf die eigene Leistung oder auf Andere auswirkt (wie bei radikalen Gesinnungen), soll doch jeder treiben was er möchte…

      • Ich glaube, dass die ganzen Nipster (bitte Google bemühen) jetzt massenhaft zu Android flüchten …

  • Die Schlagzeile hätte man aber auch schöner formulieren können. Bisschen sehr platt so.

  • Und? Ist doch nicht schlimm. Kann doch jeder sein wie er will.

  • Wenn es keine Meldung rechtfertigt, warum schreibt Ihr dann eine?

    • Um Klicks zu erhaschen und trotzdem eine Scheiß Meinung zu äußern. Wenn Heteros über Homosexualität Artikel schreiben kann ja nur Schrott dabei rauskommen.

  • Deswegen das iPhone 5c in pink. Wusste ich es doch…

  • und in China ist ein Sack Reis umgekippt …….! :-)

    • Sehe ich genauso. Warum da immer wieder ein Thema draus gemacht wird ob im positiven oder im Negativen ist mir ein rätsel. Sexualität ist privatsache und interessiert niemanden außer einen selbst.

    • Was für ne Diskussion?! Einfach bescheuert, dass man heutzutage überhaupt noch darüber lamentieren muss. Er ist ein Mensch wie jeder andere auch.

  • endlich wird die Welt bunter! Dachte es mir schon bei den IPhone C’s!!!

  • ich versteh es sowieso nicht warum es heutzutage noch so schwer ist mit dem Thema…Die Leute sollen doch tun und lassen, was immer sie wollen…ich meine das geht niemanden etwas an…so lange es im Einklang mit der Natur ist…und das ist es…Die meisten Tierarten praktizieren es…Nur wenn man Sex mit Tieren o.ä. hat ist das meiner Meinung nach verwerflich…

    • Auf jedenfall soll jeder wie er meint. Aber was im Einklang mit der Natur ist, darüber streiten sich die Geister. Der Sinn des Geschlechtsaktes liegt in der Fortplanzung, also in der biologische Erhaltung der Art. Das ist bei Homosexualität rein biologisch nicht gegeben, also für manche somit alles andere, als im Einklang mit der Natur. Im Tierreich bedeutet das etwas ganz anderes, ist nicht dasselbe. Gibt es dort so eben nicht. Wenn das Tier rattig ist, geht es auf alles, der Hund sogar ans Bein. Das ist aber nicht Homosexualität. Mir persönlich ist es völlig Wurst, wie jemand Glücklich wird. Aber wenn man vom Einklang mit der Natur redet, ist natürlich sicher was anderes.

      • und waum sollte dies bei Tieren etwas anderes sein?

        Wo ist er Unterschied ob ein Tier oder ein Mensch „rattig“ ist?

        Die Natur wird sich schon was dabei gedacht haben dass wir da mehr Empfinden als einfach nur uns Fortzupflanzen.

      • Der Trieb treibt zur Fortpflanzung, dass hat sich die Natur dabei gedacht. Es ist Fortplanzungstrieb.

      • dann müsste der Trieb bei Frauen aber während der Schwangerschaft aussetzen, oder?

      • Guter Gedanke! Aner es geht mir ja nicht um die Geilheit, sondern um die „Natürlichkeit der Homosexualität“, weil bei den Tieren auch vorhanden usw.. Die „Rattigkeit“ ist bei den Tieren diesselbe. Die sogennante Homosexualität aber nicht. Du wirst es in der Tierwelt nie erleben, dass der männliche Hund nicht auf das Weibchen geht. Das ist aber bei menschlicher Homosexualität sehr wohl der Fall. Homosexuelle verschmähen die Frauen. Bei den Tieren wirst du das so nicht erleben. Deswegen hingt dieser Vergleich für mich.

      • Der Hund geht nicht ans Bein weil er „rattig“ ist, er zeigt damit seine Dominanz.

      • Nein ist es nicht. Das rammeln am Bein ist übrigens ein Dominanz Verhalten und hat nichts mit rattig sein zu tun.

    • Ich halte eh nichts davon, den Menschen immerzu mit dem Tier zu vergleichen und Rechtfertigungen für menschliches Handeln bei der Tieren zu suchen. Ich bin kein Tier und will auch keins sein. Ind wenn wir leben, wie die Tiere, wird die Welt sicher großartig! Was aber für mich denkerisch passt oder logisch ist, ist dass der Mensch auch zur Natur gehört. Und weil Homosexualität beim Menschen vorkommt, ist sie natürlich. …

      • Mir geht es eigentlich nur darum, dass ich es nicht gut finde, wenn man Rechtfertigung für menschliches Handeln oder Verhalten bei den Tieren sucht. Die Rechtfertigung für Homosexualität liegt für mich in der Liebe zwischen zwei gleichgeschlechtlichen Menschen. So etwas zu unterdrücken, auch in sexueller Hinsicht, ist alles andere als gesund. Wenn zwei gleichgeschlechtliche Menschen sich lieben, dann ist das völlig in Ordnung. Aber nicht weil die Tiere das auch machen usw.. …

    • Mief-Morph-Mampf

      Warte mal…was? Sex mit Tieren ist verwerflich? Und ein Tier zu schlachten, seine Eier zu essen und seine Milch zu saufen ist nicht verwerflich? Kranke Welt.

      • Also mit dieser Eistellung darfst DU nicht auf meinen Hund aufpassen!

      • Mief-Morph-Mampf

        Ja dein Hund ist heilig, aber das Schwein frisst du. Ich sage nicht, dass sex mit Tieren super ist (ich halte da genauso wenig von wie ihr alle), aber es ist eine bescheidene Doppelmoral, das zu ächten und gleichzeitig Millionen von Tiefe zu schlachten, weil es „so lecker ist“.

  • Und?
    Traurig, dass das heute noch eine Meldung wert ist.

  • Ist ja auch gut jetzt oder ?
    Mein Gott als ob man darauf stolz sein kann.
    Will mal wissen ob ihr Freudensprünge macht wenn eure Söhne sich als Schwul Outen!

  • es gibt wichtigeres als Wlan Probleme. Und wenn es nicht so wichtig für euch ist, dann lasst es so eine kurze Meldung raus zu bringen mit dem grundtonus: jaja, und jetzt wieder zu den wichtigen Dingen.

    • Da ifun wohl die Apple-News-Hoheit im deutschsprachigen Raum innehaben dürfte, gehört die Meldung hier her, auch wenn es keinen Tech-Bezug hat. Damit war es das aber auch. Für uns hier gibt es wirklich Wichtigeres (z.B. WLAN-Probleme:) Vielleicht hätten sie die Kommentare tatsächlich lieber deaktivieren sollen…

      • Dann hätte iFun einen besseren Artikel mit weniger scheissegal Einstellung schreiben sollen. Selbst ein Vierzeiler mit „wir gratulieren“ wäre besser gekommen als dieses Respektlose Geschreibe. Wer davon keine Ahnung hat, wie es ist schwul zu sein, der sollte es weder als Gleichgültigkeit noch als Nichtigkeit abtun. Es Sterben immer noch Menschen deswegen. Da kann hier in den Kommentaren noch so der gut gemeinte Tonus vorherrschen, dass es heutzutage ja keine Meldung wert sein sollte. Aber ist es! Und zwar solange bis Schwule, Lespen, Transgender etc. die gleichen Rechte haben und überall auf der Welt nicht fliehen müssen oder gar bestraft / getötet werden.

  • Tim ich will kein Kind von dir! Aber schön das du im Club bist ^^

  • ganz ehrlich, das sollte keinen interessieren. Ich sehe das als seine private Angelegenheit.

  • Ich mag ja eure Artikel sehr, aber eventuell hättet ihr eine Bessere Überschrift wählen sollen.
    Klingt wie eine Anklage.

  • Man überliest es allerdings sehr leicht, jetzt beim zweiten Kommentar hat es geklingelt.

  • kurz und schmerzlos -> coole Überschrift des Artikels :-)))

  • mit Steve wäre das nicht passiert! ;-p

  • Na dann, her mit noch mehr stylischen Produkten ;) Ende gut – alles gut

  • Großartig. Schätze der Autor hat letztens SPON gelesen, dort war exakt dieser vertipper Thema ;-)

  • Schade, dass das in der heutigen Zeit noch eine Sensation ist, dass Leute sich als schwul outen. Das sollte eine allgemein anerkannte und respektierte Tatsache sein. Und nein, so etwas steht nicht zur Debatte, genauso wenig wie man darüber diskutieren muss, dass alle Menschen gleich sind.

  • Bitte schaltet hier präventiv die Kommentarfunktion ab da es leider viele gestrige gibt die damit nicht umgehen können. Ich finde es jedenfalls gut so!

  • Und wen interessiert das? In berlin, by the way, wird ein job frei

  • Liebes Team…. Ihr solltet Euch etwas zurück halten mit derartigen Push Nachrichten. Kann nach hinten los gehen und ist nicht grade angemessen und ist nicht mehr zeitgemäß.

    Oder seit IHR EIN SCHWULENFEINDLICHES PACK?

    Achso ja ICH BIN SCHWUL :-)
    ——————

    • Mir unverständlich, warum die Redaktion jetzt feindlich und auch noch ein Pack sein soll. Die Überschrift ist gerade heraus, ohne Schnörkel. Dumm nur, daß auch diejenigen, die sich nach äußen so offen geben, scheinbar diese Schnörkel brauchen. Ich behaupte: egal welche Überschrift man hier gewählt hätte, jede wäre auf die ein oder andere Weise zerrissen worden. Mir war seine Homosexualität nicht bekannt, diese Info bedeutet mir aber auch nichts.

      • Tim Cooks coming out löst Medien Rummel aus.

        Tim Cook bestätigt homosexualität nun offiziell

        Tim Cook gibt ein gutes Stück Privatsphäre für Schwule Community auf

    • So nun hast Du Dein persönliches coming out ja gehabt, sei jetzt stolz auf Dich und zick hier nicht weiter rum. Ob sich bei Apple jemand den Finger in den Popo steckt oder sein iPhone als Slipeinlage trägt ist mir ziemlich egal. Hätte Cook sich zu den bestehenden Problemen der Apple Hard u. Software geäußert wäre es interessanter gewesen, wen juckt es schon ob er schwul ist.

  • Samsung hat bekannt gegeben, jetzt auch Schwul zu sein.
    Rechtsstreit läuft! :-)

  • Tada er ist „out the closet“
    Für euch die sagen „ist ja nicht so schlimm“ : ne ist es auch nicht aber viele Teile der Gesellschaft sehen das leider nicht so und deswegen ist es gar nicht so leicht wenn man gay ist

  • Ich glaube der Artikel sollte die Message haben „Homosexualität ist etwas ganz natürliches und man sollte im 21. Jahrhundert kein Thema mehr draus machen“. Was auch richtig ist.

    Aber irgendwie hat er Artikel einen komischen Beigeschmack so wie er geschrieben ist.

  • Warum ist das eine Nachricht wert? Genau aufgrund solcher Mitteilungen wird das Thema nie als normal angesehen werden – hätte er gesagt, dass er hetero ist, gäbe es wohl kaum Reaktionen. Naja …

  • Das ist mit Abstand(!!) die schlechteste Überschrift und damit der mieseste Text für eine Pushnachricht von Euch. Ob schwul oder nicht, die Headline ist ekelhaft. Die „Redaktion“ muss dringend an den Texten arbeiten. Rechtschreibfehler können passieren – allerdings nicht so gehäuft wie in den letzten Monaten. Überschriften sollen Lust auf den Artikel machen, jedoch nicht auf „heftig“-Niveau.

    Mit diesem Pushtext wird aus seiner Privatsache eine Sensation, gar ein entsetzter Aufschrei gemacht. Auch wenn sich Tim Cook heute öffentlich dazu bekannte, kann solche eine Nachricht auch anders „vermarktet“ werden.

  • Ich weiss nicht was ich noch dazu sagen soll die Welt ist dem Untergang geweiht!

  • That’s nice, +1 And now go back to work like I do.
    And at the end of the day we can cuddle our partners. ;)

  • Ich empfinde die Überschrift auch als sehr dumm gewählt.

    a. Habe noch nie gelesen, dass jemand anderes, der Hetero ist, so eine Schlagzeile bekam
    b. Auch wenn die Schlagzeile der Tatsache entspricht, wirkt sie wie eine Anklage/Verurteilung
    c. Man hätte, nicht nur aus journalistischer Sicht, besser: “ Tim Cook outet sich zur Homosexualität“ schreiben können/sollen

    • Homosexuell klingt aber so medizinisch. Wenn man mit dem Thema unverkrampft umgeht dann kann man schon schwul sagen. Also wir sagen zu uns untereinander auch schwul.

      Ich finde sogar wenn jemand das Wort homosexuell benutzt, dass das schon ein bisschen verklemmt klingt. Wer absolut keine Probleme damit – und nicht nur so tut als ob – dem geht das Wort völlig easy über die Lippen. Meine Mutter kann das Wort schwul nicht einfach so aussprechen ohne sich zu verhaspeln. Aber das liegt halt an der Generation. Wer die ersten 50 Jahre seines Lebens immer gesagt bekommen hat, dass Schwule pervers sind, dem kann man sowas unmöglich übel nehmen.

      • ich stimme dir 100% zu wenn es um ein persönliches Gespräch geht – es geht hier aber nicht um die face2face Kommunikation, sondern um die Überschrift eines Online Artikels…und ein bisschen journalistischer Feinschliff würde hier nicht schaden, denn der fehlt hier schon lange…

      • @Seychellen: Nein, der fehlt hier nicht!
        Hier geht es um Tech-News und die meisten lesen hier vermutlich gerade wegen des unverkrampften Schreibstils. Und deshalb ist auch die Überschrift gut so.

      • @berbo Finde ich auch. Und gerade der unverkrampfte Umgang kann dabei helfen, anderen die Berührungsängste mit dem Thema zu nehmen. Ich denke, jeder, der mit dem Thema kein Problem hat, hat auch keins mit der Überschrift

    • Und warum „outet“? Ist doch auch nicht gerade positiv belegt. Dann noch besser „Tim Cook bekennt sich zur Homosexualität“

  • ich verkauf alle meine apple geräte.
    (achtung, gesellschaftskritischer kommentar. )

  • Dass sowas überhaupt eine Schlagzeile wert ist finde ich schon merkwürdig. Außerdem ist das doch eh schon ewig bekannt. Mein Gaydar hat mir schon vor Jahren gesagt, dass der verzaubert ist.

    • Ich mag den Ausdruck „verzaubert“. Kannte ich bisher nicht :)

      • Siehste, jetzt hast du mal echten Scgwulenjargon kennen gelernt. Das hat man früher benutzt um in einem Gespräch in der Öffentlichkeit nicht ein anderes offensichtliches Wort zu verwenden und die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Und das funktioniert immer noch.

        Du stehst mit deinem Kumpel im Mäkki in der Schlange und sagst zu ihm „Wetten, dass der Kassierer verzaubert ist?“ Und keiner bekommt es mit. Behalte das aber für dich. Sonst funktioniert es ja nicht mehr als Geheimsprache. Lol

  • …allein diese Diskusion zeigt, dass wir noch sehr weit weg von der sog. Normalität sind!
    Doktor Bob

  • warum ist man „stolz“, dass man schwul ist? soll ich nun „stolz“ sein, dass ich hetero bin? man(n) kann auf das outing stolz sein, aber nicht, dass man eine gewisse sexuelle richtung hat. ist doch alles normal.

    • Ich vermute du bist noch nie Repressalien deiner sexuellen Orientierung wegen ausgesetzt gewesen. Diese nicht ganz unübliche Formulierung kommt daher, dass man einen mehr oder weniger langen Weg gehen muss um sich zu seinem Schwulsein zu bekennen. Wenn man Pech hat bleiben Familie und sogenannte Freunde auf der Strecke.

      Aber selbst wenn einem das selbst erspart bleibt bekommt man immer noch mit wie es anderen ergeht, was die so über sich ergehen lassen. Und wenn man all das überwunden hat, dann kann man schon sagen, dass man stolz ist schwul zu sein.

      • ich verstehe dich. man kann durchaus auf den weg, den man gemeistert hat stolz sein. bin bloss nicht der meinung, dass man auf etwas stolz sein muss, wie man auf die welt gekommen ist.

    • Du musst auch nicht stolz auf irgendwas sein…. Wenn man anders ist kann man dass einfach, weil einige Menschen ihre Kinder nicht rausschmeissen weil sie hetero sind, weil du dir nicht vorher genau überlegen musst in welcher Stadt und in welchem Teil davon so deinen Partner an die Hand nehmen kannst, weil du dich nicht vor alltäglicher Diskriminierung schützen musst…. Deswegen kann man stolz darauf sein, wenn man dass offen auslebt

  • Oh Gott wie sich die Zeiten ändern! 1990 wurde man noch unehrenhaft aus der Bundeswehr entlassen, wenn man schwul war denn es war moralisch nicht vertretbar. In dieser Zeit bin ich aufgewachsen und habe 12 Jahre gedient! Mittlerweile bin ich ja schon so tolerant, dass ich jedem seine sexuelle Aurichtung akzeptiere. Aber jetzt wird wohl ein wenig übertrieben. Tim Cook spricht dabon, er wäre stolz darsuf schwul zu sein und es wäre das größte Geschenk was Gott ihm machte!

    Hallo? Müssen sich mittlerweile alle heterosexuellen dafür schämen und sich entschuldigen, dass sie nicht homosexuell sind?

    • Du armer Mensch. Jeden Tag musst du leiden und dich schämen, dass du hetero bist. Schwul sein ist ja so viel einfacher. Schwule werden zwar jeden Tag auf der ganzen Welt diskriminiert und teilweise sogar umgebracht, aber wenigstens dürfen sie stolz sein. Ach ich wünschte ich wäre schwul.

  • Ob man darauf stolz sein muß, erschließt sich mir jetzt nicht?
    Jedem das seine, aber muß ich jetzt stolz sein, hetero zu sein?
    Verstehe nicht was die Schwulen mit solchen Aussagen bewirken wollen?

  • Ihr habt Probleme….
    Erinnert mich an die Oma von nebenan die jeden Tag am Fenster sitzt und wegen jedem furz Meckerert.

  • Wow ! Eine ganze Menge Kommentare für einen Artikel der erst eine halbe Stunde alt ist. Da stHema scheint ja doch mehr Menschen zu beschäftigen als ich dachte.

  • „Jetzt jedoch würden wir uns freuen, wenn die Scheinwerfer wieder auf die Unzulänglichkeiten von iTunes 12 und auf die W-Lan-Probleme von Yosemite strahlen könnten.“
    Ah, jetzt ja. Bin ich der einzige, der da (nicht zum ersten Mal auf dieser Seite) einen Widerspruch sieht?

  • Und da brauchs eine News für ? Das der Schwul ist merkt man doch an den Keynotes und an der Aussprache bei seinen Reden….

  • Na los! Macht die 100 Kommentare voll!
    Also so ein Schwachsinn!

    Tim Cook ist schwul, na und! Der alte Fritz (http://de.wikipedia.org/wiki/F.....(Preußen) ) soll einmal geäußert haben: „Jeder möge nach seiner Facon (ich kriege den Ziegenbart nicht unters c

  • Bin auch schwul und finde den Artikel nicht abwertend. Mal davon abgesehen das das schon länger bekannt war. Und ob es nun homosexuell oder schwul heißt, ist doch Latte!
    Schade nur das es auch 2014 noch Menschen gibt, die nun unter Garantie ihr iPhone oder iPad oder oder oder verkaufen werden.

  • ich wollte heute Abend das iPad Air 2 kaufen, aber nein, ich lass es lieber für ein paar Wochen, bis ich dieses Kranke wiederliche Nachricht vergessen habe.
    Was ist denn nur los??? Es gibt soooo viele Schöne Frauen !

  • Samsung gibt grad bekannt auch schwul zu sein!

  • Find ich gut. Eigentlich sollte es heutzutage belanglos sein, ist es aber in weiten Teilen der USA nicht. Daher finde ich das öffentliche Outing ob seiner Signalwirkung gut.

    • Nicht nur in den USA. Deutschland ist nicht sehr viel besser. Jedes Recht muss vor das höchste Gericht damit es schwulen und lesen auch zugesprochen wird. Und was ist mit Russland? Dort sehen wir die Anfänge wie damals unter Hitler. Ein Vergleich der Sherwood gerechtfertigt ist, sieht man sich mal die Videos schwuler Jugendlicher an, die Altersgenossen fast totschlagen.

  • ich bin auch schwul und musste mich zu meiner BW Zeit 1988-1999 noch verstecken bzw. umstellen, heute wissen es alle und auch alle sagen das sieht man dir nicht an. Warum sollte man auch, bin auch nur ein Mensch. Davon ab die Fa. Die Herr Cook vertritt macht gute Produkte :-)

  • …daher die komische längliche Form des iPhone 5 ;)

  • Eine Meldung ist das sehr wohl wert. Nur so wird den Menschen in den Sinn gerufen, dass homosexuelle überall sind. Der Nachbar, der Arbeitskollege, das eigene Kind … Nur so kann der Hass der diesen Menschen jeden Tag ins Gesicht schlägt vermindert werden.

  • Süss, die beiden… Jetzt wird mir einiges klar…

  • verrückt was alles ne Pressemeldung wert ist…

    #naund #nixbesonderes #langweilig

  • … man,- das man in der heutigen Zeit mit so etwas überhaupt noch „Schlagzeilen“ machen kann …
    Soll doch jeder so leben und lieben, wie es ihm passt (so lange es seinem Partner auch passt, ist die Welt doch in Ordnung!)

  • Jetzt wissen wir auch warum das neue iPhone einen stärkeren Vibrationsmotor hat

  • warum hat sich eigentlich noch nie jemand als heterosexuell outen müssen … .

    • Weil die Mehrzahl aller Menschen heterosexuell ist? Wäre doch zum ist eine Möglichkeit oder? Kann geben muss man grundsätzlich nur das was nicht dem Durchschnitt entspricht.

  • Haha die Pushnachricht hat mich kalt erwischt, da sie aufpoppte und weil ich auf den Auschalter gekomnen bin, sofort wieder wegwar. Mein Gehirn hat gelesen „Tim Cook ist tot“. Hehe
    Zum eigentlichen Thema: Ich hoffe es kommt bald die Zeit, in der soetwas genauso belanglos auf Leutr wirkt wie „Tim Cook liebt Pizza mit Spinat“ aber an den langen Einträgen hier merkt man wie sehr dieses Thema noch polarisiert. Meine beiden Söhne wachsen allem gegenüber tollerant auf und ich denke ihre Generation (jetzt noch unter 10) wird die sexuelle Orientierung nicht mehr thematisieren. Ich freue mich dass Tim glücklich ist, nur so kann ein Prudukt wachsen :) (Auch wenn Steve als Visionär schon fehlt).

  • Schwule sind entgegen Cooks Meinung weder Gottes Auserwählte noch entspricht Homosexualität dem Sinn des Lebens: der Weitergabe seiner Gene durch Fortpflanzung. Es ist demnach definitiv nicht „natürlich“, kann aber als Laune der Natur trotzdem vorkommen.

    • Ach Gottchen blue, Du weißt das natürlich alles, das mit dem lieben Gott und dem Sinn des Lebens…
      Da hat nix Sinn, das ganze Universum basiert auf Zufall, und so auch wir und unsere Erde. Jetzt kommen da Millionen Jahre nach der Erdentstehung tatsächlich ein paar Leute auf die Gedanken, zu wissen, dass es einen Gott gibt und einen Sinn der Fortpflanzung gebe, wonach sich alle richten müssen… eine unglaubliche Hybris dieser Leute, sich mit ihrer Deutung über andere erheben zu meinen zu können…

    • Traurige Meinung du hast. Viel lernen du noch Must.

  • Cooks Schwulsein ist zum einen kein großes Geheimis ist und zum anderen bewegt es kaum jemanden. Meiner Meinung nach ist sein Outing ein Aufhänger um Apple mit einer reißerischen Schlagzeile als modernen Arbeitgeber zu bewerben. Klappern g’hört zum Handwerk.

    Schwul oder homosexuell? Mir egal. Ich fühle mich schwul. Wenn jemand meint ich wäre homosexuell – auch gut.

  • @Felix 15:06
    Vielleicht ist das auch das Geheimnis, warum der Marktanteil von Apple bei Schwulen und Frauen siginifkant größer ist als bei heterosexuellen Männern.

  • Sehr gut! Erwarte jetzt ensprechende Kreativität. Lebe selbst mit einer Frau und wir haben schwule Bekannte. Wenn er genauso grenzenlos in der Ergreifung von Schönheit und Design, Technik und Fortschritt ist – dann hoch die Tassen. :-)

  • Hallo??? Hört auf zu diskutieren.

  • leute, wenn das jemand NICHT wusste, hat er hier auch keinen kommentar abzugeben, denn dann nix apple freak ;P cook macht die sache gut!! scheiss wurst wer oder was er ist. von mir aus kann er auch ein alien sein, solang er apple im herzen hat!

  • Woher das so viele wussten…
    Ich wusste es nicht. Aber ändert ja nix daran, dass Apple einfach toll ist!

  • für so einen große Technikblog ist es nicht gerade so toll so eine nicht angepasst Überschrift zu verwenden. Das ging auch etwas freundlicher. Andere Internet Seiten bekommen das auch hin. Also ändert die Überschrift !!!

    • „nicht angepasst Überschrift“?
      die ist doch so wie sie ist und das ist gut so. Das Wort „schwul“ liegt im Auge des Betrachters. Ich finds mittlerweile ganz ok und als Beleidigung nicht mehr treffend. Vielleicht einfach mal umhören und sich mit dem Thema beschäftigen.

    • Der große Technikblog – das wahre Leben!

      „ungekürzt und nicht geschnitten“

  • Da erwarte ich aber jetzt bessere Designs

  • Schaut mal bei Heise rein, in den Kommentaren zu dem Artikel sieht man erst, wie intolerant dieses Land leider immer noch ist. Und was da an Wörter fällt ist ehrlich gesagt, unter Teppichkante

  • Ich finde es einfach klasse.
    Obwohl er es ja quasi erst bestätigt hat, gewusst hab ich das schon lange.

    • Du findest es also klasse, wenn eine Berühmtheit sich mit ihrer Krankheit an die Öffentlichkeit wendet? Erkläre mir doch was an dieser Perversität so toll sein soll!

  • Na jetzt ist klar warum die Farbe Gold eingeführt wurde……..
    Das trägt der Gay von Welt!
    Ach ja, und ganz doll stolz ist er dann auch……….

  • Ich finde es gut, dass dieses Thema hier aufgegriffen wird. Die Anzahl bzw der Inhalt der Kommentare zeigt doch, dass dieses Thema bei uns noch lange nicht vom Tisch ist. Ich finde auch, dass viel öfter darüber gesprochen werden sollte.
    Zum Titel kann ich nix sagen. Für mich alles ganz normal. Auch hat jeder seine Privatsphäre aber wenn dieser sich dazu geoutet hat, na dann darf es ja auch ruhig jeder wissen. Denke, aus diesem Grund wird er es ja auch gesagt haben. Kann mir auch vorstellen, dass man auf diese Lebensweise schon etwas stolz sein kann. Immerhin mag man etwas und trägt es nach aussen. Find ich ganz normal und tut einer Gesellschaft, die damit noch ihre Problemchen hat, ganz gut. Wünsche ihm alles Gute und gut is.

  • Was!! Ich werde sofort alle Apple Produkte entsorgen!

  • Und das kurz vor dem iPhone release im Iran. Wie ist es wenn man einen strengen Glauben Lebt. Darf man dann in dem Fall ein iPhone besitzen?

    Alternativ: Gibt es in Indien Autos mit Lederausstattung?

  • bald kommt wieder das apple logo in regenbogenfarben.

  • Ok, bei den vielen Schwulen-Outings habe ich langsam das Gefühl zu einer Minderheit zu gehören. Deshalb oute ich mich hiermit – ich bin hetero.

  • Btw Tim Cook ist auf Platz 3 der twitter trends. Ich finds einfach nur traurig aber wir alle werden es wohl nicht mehr erleben dass es ein promiouting nicht in die twitter Trends schafft

  • Was sich Schwule immer outen müssen….hetero rennen doch auch nicht den ganzen Tag in der Gegend rum und schreien ihre Sexuellen Vorlieben etc. wie auch immer , überall raus.

    • Weil es bei dir auch der Norm entspricht….wenn man sich einfach so in das gleiche Geschlecht verlieben kann oder angebaggert werden kann ohne auf massen an dummen Sprüchen oder auch Gewalt zu stoßen, dann ist ein Coming-Out nicht mehr notwendig…aber aktuell muss man sich in dieser Gesellschaft erklären, da eben hier Hetero als Norm gilt.

  • und ich bin verheiratet mit Kind und nicht schwul aber wenn interessiert das, kann doch jeder machen wie er will.
    Wenn ich morgen mir ein Samsung Handy kaufen würde, dass wäre schlimmer. Ich liebe trotzdem Apple !!!!

  • Schande. So was finde ich extrem schlimm und morgen werde ich meine iPhone 6+ und Mac Mini bei Apple Store zurückgeben.

  • ob jemand Schwul ist, ist mir völlig egal.
    Ich beurteile Menschen nivht auf Grund ihrer sexuellen Neigungen.

    Aber mir geht das sowas von auf den Kecks, diese Neigung immer so hinauszuposaunen.
    Und immer mit dem leichten Unterton, dies sei was ganz tolles.
    Ist es aber nicht.

    Normal ist hetero, von der Natur so eingerichtet. Ansonsten wäre die Menschheit längst ausgestorben.

  • ob jemand Schwul ist, ist mir völlig egal.
    Ich beurteile Menschen nivht auf Grund ihrer sexuellen Neigungen.

    Aber mir geht das sowas von auf den Kecks, diese Neigung immer so hinauszuposaunen.
    Und immer mit dem leichten Unterton, dies sei was ganz tolles.
    Ist es aber nicht.

    Normal ist hetero, von der Natur so eingerichtet. Ansonsten wäre die Menschheit längst ausgestorben.

  • So eine Meldung nicht zu posten wäre mal die richtige Reaktion auf etwas, was eigentlich vollkommen normal sein sollte, aber immer noch an die große Glocke gehängt wird. Aber das bringt keine Nachrichten-Website über sich, nicht wahr?

  • Windows-Cleaner

    Über die ganzen Witze vonwegen „Zurückgeben, wegen Coming-Out“
    Ich arbeite in einem Gravis Store und heute kamen tatsächlich 3 Leute rein, die Ihre Geräte zurückgeben wollten. Unser Store Manager hat zum Glück vernünftig reagiert und die Leute wieder weg geschickt, weil das absolut kein Grund sei und hier homophone Tendenzen nicht unterstützt werden….und die haben wirklich keinen Witz gemacht so wie die rumgebrüllt haben…..ich freue mich schon auf die ersten „Besorgte Eltern“ Demos vor den Apple Stores

  • wen interessiert das. Traurig das ihr das meldet.

  • „Tim Cook ist schwul. Vier relativ belanglose Wörter, die eine seit Jahren hinlänglich bekannte Tatsache noch mal auf den Punkt bringen und grundsätzlich keine Meldung rechtfertigen.“
    Richtig – aber Ihr macht eine draus. Aber Hauptsache mal wieder ne Push Nachricht generiert

  • Ich habe vorher nicht gewusst und es interessiert mich auch nicht. Was ist das nur für eine Überschrift!

  • Was ein unbedeutender Artikel, bei 206 Kommentaren. So egal ist Euch das Thema offenbar nicht… Willkommen in der Steinzeit.

    • das sehe ich anders. Nur weil der Artikel unbedeutend ist, muss es ja nicht an Kommentaren mangeln. So kann man den Autoren zeigen, auf was sie vielleicht demnächst verzichten / ändern können, weil sie die Stimmung sehen.

  • Besser er „outet“ sich „öffentlich“, als dass irgend ein Klatschmagazin irgendwelche Bilder veröffentlicht und die Gesellschaft, die offensichtlich teilweise immer noch recht Konservativ eingestellt ist, es von ihm selbst erfährt. Somit ist alles „geregelt“ und das Geschäft kann weiter gehen. ;-)

  • Also ich bin auch Schwul und habe es mir beinahe gedacht, wenn ich als seine Gestik auf den Keynotes gesehen habe.

    Ich kenn das Gefühl, allen einfach in das Gesicht zu sagen: „ich bin schwul“ – einfach hervorragend

  • Mein Vorschlag für den Titel der news: Cook bestätigt:“Ich bin schwul, und dass ist auch gut so!“
    So dürften alle Leser zufrieden sein und es regt immer noch total an den gesamten Beitrag lesen zu wollen.

  • Warum kann es heute noch immer nicht egal sein wen man liebt?
    Warum muss man sich immer rechtfertigen, dass man liebt.
    Keiner sucht sich seine Orientierung aus oder macht es extra, um seine Mitmenschen zu ärgern.

    Es ist dieses Verhalten, dass immer
    wieder Teenager in den Selbstmord treibt und Leben zerstört.
    Nur weil Menschen glücklich sein wollen und einen Menschen lieben wollen.
    Und nein, sie zeigen nicht immer ihre homosexualtät, sondern wollen in der Öffentlichkeit wie jeder andere ganz normal mit dem Freund ungehen, wie es jeder andere hetero auch macht.
    Küssen, wenn man seinen Freund liebt, umarmen, wenn man ihm zeigen will, wie gern man mit ihm zusammen ist.

    Und ohne die Gefahr immer ins Gespräch zu kommen und die Blicke auf sich zu ziehen.
    Keiner nimmt als schwuler Mensch seinem hetero-Mitbürgern etwas weg, ist weder pädophil, noch krank!

    Jeder soll sein Leben so leben, wie er es mag. Und glücklich werden. Denn mehr hat man im Leben nicht.
    Und wenn jeder sich selber weniger wichtig nehmen würde, wäre die Welt eine bessere.

    • Solange eine Minderheit nicht die Merheit damit überbelastet ist das ok aber wir haben im Deutschen Fernsehen einen übertriebenen Teil an Homosexueller Darstellung was dann sehr störend ist!
      Wenn der Anteil an der Gesamtbevölkerung nur ca. 4% aus macht brauche ich nicht 60% Küssendere Männer im Fernsehen!
      Und wenn ca. 70% der Bevölkerung in Deutschland gegen eine Gleichstellung und Ehe für alle sind ist das zu akzeptieren!
      Nur das macht der Schwullen und Lesben Verband icht er betreibt Heterophobi Divamirung und unmögliche Lobby Arbeit!
      So gewinnt man keine Freunde!

      • Nichts aber…selbst im TV kommen auf einen gefühlt 500 Heteros.
        Und wenn man was anderes behauptet, dann hat man eine verkehrte Wahrnehnung.
        Natürlich machen die Medien aus vielen Sachen eine Story, aber da können wir nichts für.
        Genauso wie im TV meist immer die etwas femininen auftauchen, obwohl es genauso viele gibt, denen man das nie ansehen würde.
        Aber was spricht gegen eine Gleichstellung? Wir wollen nur als Paare als Paare behandelt werden und nicht als etwas besonderes.

      • Geh in Heise Forum. Da scheinen die Homophoben hinzugehören. 4% Schwul. Das ich nicht lache. Mach mal deine Augen auf !

  • Jetzt könnte das Apple-Logo wieder in den alten Farben der 80er strahlen.

  • Ausser den Medien und der katholischen Kirche interessiert es doch heute wirklich keinen mehr ob jemand schwul oder lesbisch ist. Mir ist es total egal, die Hauptsache ist doch das Cook das Unternehmen Apple zu einem der profitabelsten weltweit gemacht hat und es jedes Jahr geniale Produkte herstellt

  • Und wo ist diese Private Angelegenheit jetzt von Öffentlichen Interesse?
    Für mich ändert das nichts an den vorhandenen Problemen die Appel gerade hat!
    Und ich kann mir auch nicht vorstellen das es das Alltagsgeschäft bei Appel beeinflusst!
    Jeder sollte sein Privatleben so gestalten und lieben wenn er möchte solange es Gestzeskomform ist (meine jetzt Sex mit Schutzbevolenen)
    Und ansonsten sollte Appel endlich wieder auf Kurs komme und Software mit einem geringeren Anteil an Fehlern liefern!

  • solang die Geräte nicht „schwul“ sind – sprich für’n Arsc… ;-)))

  • Wenn Herr Cook sich jetzt besser fühlt, dann sei es ihm gegönnt.
    Mir ist es piepe, ob jemand Hetero oder Homo ist, mir geht nur das „Schaut hin! Lest es! Ich bin schwul! Und finde das toll!“ auf den Senkel.
    Es gab früher (oder heute noch?) den doofen Spruch „Woran erkennst Du, dass jemand ein iPhone hat? Er sagt es Dir.“, und genau so empfinde ich das mit den Outings.
    Es ist belanglos, unwichtig. Aber es nervt.
    „Schaut hin! Lest es! Ich bin Hetero! Und finde das toll!“ – wäre doch genau so ein Unsinn. Oder?

  • …und was hat das Bekenntnis zu einer sexuellen Vorliebe auf einem Technologieportal zu suchen?

  • @ifun-Team: Sorry, aber die Nachricht hat keinerle Mehrwert. Auch wenn ihr krampfhaft versucht diesen zu konstruieren.

    1) Ist eine solche reißerische Überschrift unnötig.
    2) Ist es seine Privatsache
    3) Ist es höchstens in der Klatschpresse interessant. Hier sollte es doch um Technik gehen
    4) Ist es nichts unnormales, dass man darüber müsste. Wenn Tim Cook ein Einhorn wachsen würde, wäre das vielleicht was anderes.

  • Na dann
    Wenn’s sonst nix Neues gibt

  • Na dann
    Wenn’s sonst nix Neues gibt

    …leuz macht euch locker,
    wir haben 2014

  • eine andere Seite titelt: Tim Cock

  • Wen bitte interessiert, ob der schwul oder irgendwas anderes ist?? Es gibt doch wohl nichts Uninteressanteres…!

  • Jetzt bekommen die gaaanz tollen Menschen, die zu jederzeit und überall auf Ihre „richtige“ Sexualität mit Einem nicht zu übersehenden Betonpfeiler hier auch noch ein Forum!
    Klasse Sache. Vielleicht solltet Ihr noch ne Gay Fun Seite ins Leben rufen und der Tim kann dann demnächst auch mal ein pinkes i Device borstellen. ganz ehrlich, ich hab nichts gegen Homosexuelle,aber immer diese Omnipräsenz! Gehe ja auch nicht zu jedem der es nicht hören will oder in die entsprechenden Foren und schreibe: Ich bin Hetero, und das ist gut so.
    Außerdem verbindet der Satz für mich ein Homosexuellen der mal so gar nichts auf die Kette bekommen hat.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18834 Artikel in den vergangenen 5451 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven