ifun.de — Apple News seit 2001. 18 835 Artikel
   

Thinking Cleaner: iRobot-Staubsauger per App und Heimautomatisierung steuern

Artikel auf Google Plus teilen.
20 Kommentare 20

Nachdem iRobot sich weiterhin konsequent weigert, die hauseigenen Reinigungsroboter mit Smartphones, Tablets und Heimautomatisierungslösungen kompatibel zu machen, müssen hier externe Entwickler ran. Über Thinking Cleaner haben wir euch Ende letzten Jahres schon informiert, jetzt ist das WLAN-Add-On für die Roomba-Serien 500 und 600 in Deutschland erhältlich.

roomba

Thinking Cleaner bindet euren iRobot ins WLAN-Netz ein und ermöglicht so die Steuerung per iOS-App ebenso wie die Anbindung an das Hausautomatisierungssystem Homewizard. Dafür wird lediglich die obere Abdeckplatte des Staubsaugerroboters gegen eine mit WLAN-Modul ausgestattete Thinking-Cleaner-Abdeckung ausgetauscht – dies gelingt mit wenigen Handgriffen innerhalb von ein paar Sekunden.

austausch

Anschließend müsst ihr den Robbie in euer WLAN-Netz hängen. Dazu verbindet ihr erstmal ein iOS-Gerät direkt mit einem vom Thinking Cleaner erzeugten Netzwerk, über die zugehörige iPhone-App könnt ihr dem Roomba dann die Anmeldedaten für euer Netzwerk mit auf den Weg geben.

In der Folge habt ihr die Option, die neuen Funktionen über die App ausschließlich lokal zu benutzen oder euch für die Möglichkeit zu entscheiden, den Roboter auch von außerhalb des Hauses über das Mobilfunknetz zu bedienen. Dafür ist dann eine kostenlose Registrierung bei dem vom niederländischen Thinking-Cleaner-Anbieter betriebenen Sync-Server erforderlich. So oder so könnt ihr über die App jederzeit den Betriebszustand des Roboters einsehen oder ihn manuell oder automatisiert bedienen. Dafür bietet die App neben klassischen Steuertasten auch die Möglichkeit einen auf die sieben Wochentage verteilten Zeitplan zu erstellen. Alternativ zur Bedienung über die App lässt sich auch per Webbrowser auf die Thinking-Cleaner-Konfiguration zugreifen.

700

Als Bonusfeature gefällt uns die Möglichkeit, den Roboter per App zum Abspielen einer Tonfolge zu veranlassen, besonders gut. Wer einen Roomba besitzt weiß, wie oft man das Ding in irgendwelchen Ecken oder unter Sesseln und Sofas suchen muss. Zudem bietet die App umfassende Einstelloptionen für Push-Mitteilungen und E-Mail-Nachrichten. Der Sauger kann sich beispielsweise melden, wenn er startet, fertig ist oder auch wenn ein Fehler auftritt oder der Staubbehälter voll ist. Wer möchte, kann den Start des Roomba mittels Geofencing sogar immer dann automatisch auslösen, wenn er das Haus verlässt.

Ergänzend dazu können Nutzer der Heimautomatisierungslösung HomeWizard den iRobot-Sauger auch über die HomeWizard-App steuern und Programmieren. Das Gerät wird hier als IP-Schalter angesprochen und lässt sich in Szenen einbinden und damit flexibel automatisieren.

In Deutschland wird der Thinking Cleaner für die Roomba-Modelle 500 und 600 aufgrund dieser Kooperation dann auch direkt über den Homewizard-Shop vertrieben. Mit einem Verkaufspreis von 99 Euro ist das Ding kein Schnäppchen, allerdings aber auch ein hervorragendes Upgrade für die iRobot-Sauger von Nerds mit entsprechendem Spieltrieb.

Mittwoch, 14. Jan 2015, 11:40 Uhr — Chris
20 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich hab bei meinem ein RooWifi Modul dran, Betonung auf hatte, da mir mein Sofa das Modul abgerissen hat und Pins abgebrochen sind. Muss immer noch nen Bekannten Fragen ob der mir nen neuen Stecker einlöten kann, ich bin da nicht so talentiert und dann muss ich ihn besser fixieren. Weiss schon jemand ob die Thinkin Cleaner App auch kompatibel ist? die RooWifi App ist zwar ok, aber nicht so gut. In den 2 aktiven Tagen hatte ich leider nicht die Zeit groß mit den Settings zu spielen

    • Hol dir einen Neato. Der macht sauber auch ohne den ganzen Schnickschnack

      • Passt zwar nicht genz zum Thema, aber ich schaue mir den 85er mal genauer an! :)

      • Habe mit dem Signature nach nunmehr einem Jahr nur gute Erfahrung gemacht. Trotz mehrmaligem wöchentlichen Einsatz noch keine Ausfälle oder Reparaturen. Lediglich der Hepa Filter wurde regelmäßig getauscht. Gibt es über eBay sehr günstig

  • Wird es den Deckel auch für das Modell 780 geben?

  • Ich habe einen Vorwerk VR 200; kostet zwar 750 € und hat auch keine WLAN-Anbindung, macht aber recht zuverlässig sauber, ist auch programmierbar und ein netter Technikspaß.

    • Kann ich unterschreiben. Habe ebenfalls den VR200. Saugt alleine und sehr zuverlässig alle neun Zimmer ca. 200qm. Fährt, wenn der Accu zur Neige geht, alleine aufladen und macht da weiter wo er aufgehört hat. Wir haben einen großen Langhaarhund und alle Haare werden super aufgenommen. Wir lieben unsren Kobold und genießen die eingesparte Zeit.

    • 750 Fritten für nen Staubsauger, Wow !!!

    • Jep! Vorwerk war schon immer meine Staubsaugermarke. Beste Qualität und halten ewig. Hab noch zwei aus den 60ern und einen aus den 90ern :D Gibt immernoch Zubehör und saugen perfekt.

      Hab seit ein paar Monaten den VR100. Ist ein ausgezeichnetes Gerät und saugt sehr gründlich. Der VR200 ist natürlich nochmal besser. Ursprünglich sollte er mit einer App fürs iPhone erscheinen. Es gab bereits mehrere unabhängige Leaks. Aber irgendwie hat es die Anbindung über Bluetooth oder WLAN nicht in die finale Version geschafft. Ich hoffe, die Hardware ist verbaut und es wird irgendwann ein Update geben :) bis dahin lebe ich sehr zufrieden mit meinem VR100.

  • Sehr coole Sache! Mal abwarten, ob es das auch für die 800er Reihe gibt!

  • Kann mir jemand einen guten und zuverlässigen Staubsaugroboter empfehlen?

    • iRobot macht bei mir seit jahren nen guten Job. Kenne aber grad nicht die Versionsbezeichnung, wobei es wohl eh jetzt schon nen Nachfolger gibt.

    • Vorwerk VR200 749€. Siehe etwas weiter oben, da habe ich meinen „Liebesbrief“ dazu verfasst. Top Gerät und super Service.
      Und nein, ich bin kein Vertreter der Marke Vorwerk.

    • Ich kann die Neato Roboter wärmstens empfehlen. Ich hatte hier jeweils einen Roomba, Neato und einen Samsung zum testen und der Neato ist’s geworden, da er das beste Ergebnis liefert. Und damit schliesse ich mich den Vorwerk-Befürwortern mit an, denn vergleicht man die Vorwerk-Roboter mit den Neato-Robotern, dürfte eine „gewisse“ Ähnlichkeit auffallen ;-) … die sich allerdings nicht im Preis widerspiegelt… die Neatos sind bzw. waren (?), zumindest als ich meinen vor 1 Jahr angeschafft habe, deutlich günstiger ;-)

  • Will meinen Neato um keinen Preis missen. Der Timer schickt ihn täglich los, er wird täglich leer gemacht. Welchen Vorteil eine wlan Steuerung bringen soll wüsste ich nicht.

  • Hab mir die iPhone App gerade geladen. Wenn ich diese öffne kam beim ersten Mal Frage wegen Push-Benachrichtigungen, jetzt schließt sich die App sofort nach ein paar Sekunden Logoanzeige. Was kann ich da machen? iPhone 4 mit iOS 7.1.2

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18835 Artikel in den vergangenen 5451 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven