ifun.de — Apple News seit 2001. 18 883 Artikel
   

Bluetooth-Schlüsselanhänger sperrt und entsperrt euren Mac automatisch

Artikel auf Google Plus teilen.
30 Kommentare 30

Atama hat eine neue Version des Bluetooth-Schlüsselanhängers Sesame am Start. Der Sesame 2 stellt sicher, dass der Bildschirm eures Mac gesperrt wird, sobald ihr euch vom Rechner entfernt.

sesame-500

Ähnliche Funktionen kennen wir ja von verschiedenen Apps, die beispielsweise auf das Vorhandensein eines iPhones in Bluetooth-Reichweite reagieren. Atama verspricht für den Sesame mehr Komfort und Genauigkeit, so wird neben der Signalstärke auch die Bewegungsrichtung berücksichtigt wird, um ein unkontrolliertes Sperren oder Entsperren des Bildschirms zu verhindern.

Der Sesame sorgt nicht nur dafür, dass der Bildschirm des Mac automatisch gesperrt wird, sobald sich der tragende Nutzer entfernt, sondern kann darüber hinaus auch den Ton ausschalten und iTunes deaktivieren. Bei der Rückkehr an den Arbeitsplatz wird der Mac dann wieder freigegeben und iTunes an der pausierten Stelle gestartet. Über die zugehörige Mac-App lässt sich weitere Einstellungen vornehmen, darunter auf der Signalstärke des Geräts basierend auch die Entfernung zum Mac, ab der die Sperre aktiviert wird. Ebenso kann festgelegt werden, ob die pure Anwesenheit des Sesame für ein Entsperren des Bildschirms ausreicht oder ob statt dessen unabhängig davon das System-Kennwort erforderlich ist. Wer auf doppelte Sicherheit setzt, kann beides gemeinsam für das Entsperren voraussetzen.

sesame-700

Mit Version 2 hat der Hersteller nicht nur das Design des Sesame überarbeitet, sondern dank Verwendung von Bluetooth 4.0 auch die Batterielaufzeit deutlich erhöht. Die austauschbare Knopfzelle soll das Gerät für mindestens ein Jahr mit der nötigen Energie versorgen.

Der Sesame 2 ist in Deutschland zum Preis von 49,90 Euro beispielsweise im Apple Store oder bei Amazon erhältlich. Die zugehörige Mac-App gibt’s kostenlos bei Atama, beim Hersteller findet ihr auch eine Liste der unterstützten Macs.

Montag, 10. Nov 2014, 11:36 Uhr — Chris
30 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Konnte das Gerät schon jemand testen?
    Wie sind die Erfahrungen damit?

  • Andreas Gradert

    Habt Ihr auch schon einmal eine Liste von den Apps gemacht, auf die Ihr Euch in dem Artikel bezieht? Mein iPhone habe ich immer dabei – der Schlüssel hängt allerdings an einer anderen Stelle als mein Rechner.

    Und die nächste Frage: Kann ich damit automatisch mehrere Macs locken und unlocken? Das wäre für den Serverraum toll.

    Andreas

    • Thomas Baumberger

      Diese Liste würde mich auch interessieren :)

    • Die app die ich zum Entsperren nutze ist „Knock“ (www.knocktounlock.com)

    • Das entkoppeln vom Telefon kann aber durchaus auch interessant sein, z. B. bei mehr als einem Admin – so einen Anhänger gibt man einfacher weiter als sein Telefon (weil man selbst weiterhin erreichbar bleibt). Interessant wäre in dieser Hinsicht auch, ob mehr als ein Gerät zum sperren/entsperren verwendet werden kann.
      Bei den mir bekannten Lösungen für das iPhone (Keycard, TokenLock) können auch mit einem Gerät mehrere Rechner gesperrt/entsperrt werden. Die Apps prüfen nur jeweils für sich, ob das BlueTooth-Gerät erreichbar ist bzw. die eingestellte Signalstärke hat.

  • Kann man das „Gerät“ Pingen ?

    würde ich gern zur Anwesenheitserkennung mit FHEM auf dem Raspberry Pi nutzen…

    • Ich weiß nicht ob das Ding nicht sogar ein iBeacon ist, aber mit einem iBeacon (gibt es inzwischen von vielen Herstellern und etwas günstiger) und einem Bluetooth 2.0 Modul für den PI kannst du genau das machen.

  • Ja, das würde mich auch interessieren…

  • Gibts das auch fürs iphone? Wäre wunderbar praktisch wenn mein mac sicht entsperren würde sobald mein iphone in Reichweite (1-2m) ist!

  • kennt jemand eine gute App die das erledigt?
    Wäre sehr dankbar, denn 50.- sind doch etwas viel…

  • Welche Apps machen denn das iPhone zu dem beschriebenen Sperrer und Entsperrer?

  • Normal muss das ja mit dem iPhone gehen. Allerdings stelle ich mir die Frage wie. Das App musste ja ständig laufen. Wenn Apple das eingebaut hätte, wär das cool. Wird ja ähnlich funktionieren wie Hands Off.

  • Kann zwar nicht locken, dafür elegant un-locken: Knock.
    Ist bei mir seit der Vorstellung hier im Ticker (vor exakt einem Jahr) täglich im Gebrauch und super.

  • tokenlock…auf den iphone brauchts keine apps dafür sondern auf mac und windoof

    • Du bist wahrlich ein Ingo.
      „Auf deM iPhone“. Es ist so unfassbar traurig dass die meisten von euch diese Form der Bildung eines einwandfreien Satzes einfach nicht verstehen.
      „Dem, den, denn, wen, wenn“ usw. Meine Güte.

      • seit-seid nicht vergessen… Manches ist so unter aller Kanone, das ich nur den Kopf schütteln kann!

      • ohhhhjs. Seit-Seid habe ich total vergessen.
        Anhand dieser Kleinigkeiten merkt man leider wie dumm die meisten sind.
        Das ist einfach nicht mehr witzig.

      • Cullen schau du dir dann doch bitte mal das Kommasetzen genauer an ;)

  • knock für iphone funktioniert ganz gut! Sobald das iphone in Reichweite ist zwei Mal aufs iPhone klopfen und der mac entsperrt sich! Geht auch wenn das iPhone in der Hosentasche ist!

  • Keycard macht das in Verbindung mit dem iPhone. Die App läuft nur auf dem Mac, merkt sich die BlueTooth-Gerätekennung des iPhones und überprüft ständig, ob dieses erreichbar ist bzw. je nach Empfindlichkeitseinstellung die Signalstärke, damit man nicht erst 20 m laufen muss, bis gesperrt wird. Es können auch mehrere Rechner mit der App einem iPhone zusammen arbeiten.
    Das schon genannte TokenLock funktioniert genauso – nutzt aber Systemkennwort und Bildschirmschoner um zu sperren und entsperren. Man muss dem Programm daher soweit vertrauen, dass man sein Systemkennwort dort speichert.
    Beide Apps funktionieren bei mir halbwegs zuverlässig.

    • Das Kennwort ist frei zu vergeben und muss nicht unbedingt das Systemkennwort sein. Ausserdem funktionier Tokenlock auch via USB…

      • Dann hat sich da vielleicht was geändert – habe das vor gut 2 Jahren das letzte mal probiert und arbeite seit dem mit Keycard. Ich kann meine Version jetzt auch gar nicht mehr starten weil die nicht unter Yosemite läuft … vielleicht sollte ich das Programm dann jetzt auch mal wieder löschen … oder generell mal wieder aufräumen. ;)

  • Gibt es eine ios App die sowhol Mac als auch Windows sperren kann ?

  • Weiß jemand ob Sesame 2 auch funktioniert wenn ich mit Bootcamp Windows auf dem Mac nutze? Oder ob es dafür auch eine App gibt die in dieser Kombination klappt?

  • müssen iPhone und Mac nicht miteinander gepaart UND über bluetooth verbunden sein, damit tokenlock funktioniert? ich habe den Eindruck die Verbindung funktioniert nur (noch) wenn das iPhone als hotspot für den Mac genutzt wird
    oder habe ich da was falsch verstanden

    [iPhone 4 unter iOS 7, MacBook Pro unter Marvericks]

  • Und was mache ich wenn ich den Schlüssenanhänger verliere?

  • ich kann mich erinnern, dass ich vor mehr als 10 jahren eine software auf meinem powerbook hatte, mit der ich über ein bluetooth verlinktes ericsson telefon beim weggehen den bildschirmschoner aktivieren und bei der rückkehr deaktivieren konnte…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18883 Artikel in den vergangenen 5456 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven