ifun.de — Apple News seit 2001. 22 451 Artikel
   

Neues Gorillaz-Album komplett auf dem iPad produziert

Artikel auf Google Plus teilen.
19 Kommentare 19

Blur-Frontmann Damon Albarn und der Comic-Zeichner Jamie Hewlett zeichnen für die „virtuelle“ Band „Gorillaz“ verantwortlich. Über Weihnachten ist nun mit „The Fall“ das neueste Album der Indie-Truppe erschienen, bemerkenswert auch für Nicht-Gorillaz-Fans deswegen, weil es vollständig auf dem iPad produziert wurde.

Das komplette Album kann man sich auf der Gorillaz-Webseite kostenlos anhören.

Die folgenden Apps wurden bei der Produktion eingesetzt, die Liste vermittelt gleichzeitig einen umfassenden Überblick über das breite Angebot hochwertiger Musik-Apps im App Store:

Dienstag, 28. Dez 2010, 10:29 Uhr — Chris
19 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ufa, viele viele Sinn Zusammenhänge-Fehler… Lieber einmal mehr kontrollieren als zu wenig! ;-)

  • Das zeigt doch wieder wie genial dad ipad ist :)

  • Cool! Gibts nicht irgendwo ein „Making of“ davon?! Das würd ich gern sehen! ;)

  • Sollte man nicht mal versuchen GUTE Musik zu machen anstatt auf solche Gimmiks zu setzen?

    • Nun ja, über Geschmack lässt sich ja streiten!

      Ich find’s GUTE MUSIK.

      Das „faszinierende“ ist ja außerdem, dass man mit solchen Gimmicks und einem iPad, so etwas machen kann.

      Einfach toll

  • Das Album ist ne‘ echte Kstastrophe geworden und müsste eigentlich „The Fail“ heißen!
    Selten hat Damon Albarn so schwach abgeliefert, da nützt iOS mal gar nichts.

    iMick

  • Kennt Jemand ein App, mit dem man Drum-Loops für rockigere Lieder machen kann?

  • Juhuu, noch ein neues Gorillaz Album :D. Ich dachte, die machen kein neues Album mehr oder lieg ich da falsch?

  • bin echt verwundert dass beim studiominixi das camera connection kit als usb adapter für audio geräte verwendet werden darf!

  • Hier wurde garantiert nicht ALLES auf dem iPad aufgenommen.
    Es ist gar nicht möglich die einzelnen Instrumenten Apps in ein anderes App zu integrieren. Maximal wenn alle Applikationen den Export als Mp3 zu Soundcloud oder Dropbox unterstützen könnte man die einzelnen Samples importieren aber selbst dann hat man keine Möglichkeit das bisher gebastelte ordentlich vorzuhören und anzupassen. Möglich wären auch 2 iPads mit Audiointerface. Aber ich vermute, dass die Jungs noch einen Laptop/Macbook am Start hatten.

  • Cleartune kann ich nur empfehlen. Die App ist der Hammer!

  • Das Album wurde nicht ausschließlich mit dem iPad produziert. Auf der Homepage steht das die Band noch andere synties und instrumente benutzt hat.
    Zumal alle iPad Sounds sicherlich im Sequenzer gesampled, und dann arrangiert und gemixt wurden.
    Da macht es keinen Unterschied ob die soundquelle eine sampling cd oder ein iPad ist.
    Also reiner Marketing Gag…

  • Könnt Ihr bitte mal die FALSCHE Headline korrigieren. Das Album ist eindeutig NICHT ausschließlich mit dem iPad produziert worden…

    Danke.

  • ALLE aud dem iPad produziert? Das ist wirklich einfach nur Bullshit! Das iPad kann vieles, für saubere Arbeit jedoch reicht es weder im Video- noch im Musiksektor, geschweige denn im Bildbearbeitungssektor als Standalone aus. Und schon garnicht um es kommerziell anbieten zu können. Ich meine? Wie wurde das Album gemastered? Jeder musiker bzw. Produzent muss das Ergebnis am Ende mastern und wird sich bei so einer verlogenen Aussage einfach nur totlachen. Versteht moch nicht alsch, als Musiker und iPadbesitzer mache ich auch gerne Ounds auf dem iPad, aber letzenendes wird alles am Desktoprechner vollendet.

  • Respekt das man bei sovielen Apps noch denn Überblick halten kann

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22451 Artikel in den vergangenen 5895 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven