ifun.de — Apple News seit 2001. 18 862 Artikel
   

Neue Rangordnung: Apple Music verdrängt den iPod in die zweite Reihe

Artikel auf Google Plus teilen.
51 Kommentare 51

Mit dem iPod hat Steve Jobs im Jahr 2001 den Grundstein für Apples heutigen Erfolg gelegt. Das gestern neu vorgestellte Streamingangebot Apple Music verdrängt den Audioplayer nun in die zweite Reihe.

apple-music-500

Mac, iPad, iPhone, Watch und Music. So liest sich seit letzter Nacht das Hauptmenü auf der Apple-Webseite. Den dort zuvor noch vorhandenen iPod hat Apple nun auf eine Ebene mit den Kopfhörern und Lautsprechern von Beats in den vom neuen Streamingangebot Apple Music dominierten Musikbereich gepackt.

Eine bemerkenswerte aber auch konsequente Entwicklung. Der iPod hat in den letzten Jahren mehr und mehr an Bedeutung verloren und die Tatsache, dass Apple nun den Fokus vom klassischen iTunes-Download nimmt und alle Scheinwerfer auf das neue Streaming-Angebot legt, dürfte diesen Trend weiter beschleunigen. Einzig der iPod touch ist mit Apples neuester Musikstrategie noch kompatibel, und dieser hat seit Jahren kein nennenswertes Update mehr erfahren. Die aktuelle Generation des Players liegt seit 2012 mehr oder weniger unverändert vor.

Mit Blick auf den Markt muss man allerdings auch anerkennen, dass die Zukunft des Musikgenusses wohl im Streaming liegt. Somit darf man sich bereits jetzt fragen, wie lange sich die iPod-Modelle Shuffle und Nano noch an dem mittlerweile maßgeblich vom iPhone am Brennen gehaltenen Feuer wärmen dürfen.

Dienstag, 09. Jun 2015, 9:36 Uhr — Chris
51 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • gibts in den USA eigentlich richtige Flats oder wie stellt sich Apple die Nutzung des Dienstes vor ?

    Oder gibt’s exklusive Verträge wo das sagen Volumen inklusive ist

    • ich hatte im Urlaub für 4 Wochen für 80 USD eine komplett Flat mit 4G / LTE und Hotspot. T-Mobile USA. FaceTime etc kein Problem.

      • Ist aber teuer, ich habe für 2 Wochen nur 20$ ohne Telefonieren bei T-Mobile bezahlt ;)

      • Man sollte sich beim Datenvolumen nicht an unserem tollen Land orientieren. Andere Länder warten hier ohne Murren bei einem durchschnittlichen Vertrag mit bis zum 10 fachen Datenvolumen auf…
        Sprich: statt 1 GB, 50 oder mehr. Norwegen ist da ein gutes Vorzeigeland

    • Ja, gibt es. T-Mobile US hat z.B. sowas im Angebot, sogar inkl. weltweitem Auslandsroaming – Flatrate! Kostet aber auch 80 oder 90 Dollar im Monat, das wäre der Durchschnittsdeutsche natürlich wieder nicht bereit zu bezahlen.

  • Hm. Streaming während man mim Zug durch den Tunnel fährt…. Also diese Erfahrung mache ich öfters. Klappt nicht so wirklich.

    Und streaming wenn man gedrosselt ist…. Ist glaube ich auch nicht so toll. Das ist mir keine 9,99 im Monat wert.

    • Aber durch eine Offline Funktion kommt man ja zum Glück nicht in Bedrängnis.

    • Ideal wenn das so läuft wie bei BMW. Wenn man dort Sporify Abo hat und sich dann ein Album, eine Wiedergabeliste, oder was auch immer anwählt, dann wird immer die komplette Liste/Album runtergeladen. Sie bleibt dann auch solange offline verfügbar bis der reservierte Speicher voll ist oder man den Account löscht. Ist die Platte voll und man läd was neues dann werden die ältesten nichtgespielten Lieder auf der Platte wieder gelöscht.

  • Aber dennoch ist so ein kleiner Ipod von der Größe her beim Sport wesentlich praktischer als ein Iphone. Streaming hin oder her.

    • und auch im auto möchte ich meinen ipod nicht missen. ehe ich in den Genuss von CarPlay komme dauert es noch 10 jahre

    • Da sollst du doch eine Watch tragen ;-)

      • Yepp! Und wie langhält dann wohlder Akku der Watch?!?

      • Der Akku der Watch hält locker einen Tag. Wenn ich viel mache, bin ich abends bei 15-20%
        Wenn sie wenig benutzt wird hat sie noch mehr Reserven.
        Kauf dir die Watch doch online und wenn der Akku wirklich zu klein ist, schick sie zurück.

    • Stimmt, aber genau dafür erfüllen sie ja so wie sie sind und auch ohne Update ihren Zweck. Darüber hinaus gehe ich davon aus, dass man aus dem Stream die Musik auch offline auf die IPods (s. Apple Watch) speichern kann.

      • Das geht schließlich auch mit Spotify. Einziger Haken: Entweder Spotify oder iTunes Musik. Mischen geht nicht.

  • ganz schwach apple. ich hab leider keine „spotify flat“ von der telekom oder sonst dergleichen. deshalb lade ich mir immer offline playlisten auf meinen ipod touch herunter. klappt wunderbar. hätte mich sehr über ein update gefreut. schade apple

  • Deutschland ist wohl eins der Länder wo es so ein mickriges Datenvolumen gibt.
    Ich bin aus Luxemburg und habe noch eine richtige Flatrate, wo ich mit 4G jeden Monat mindestens 30Gb downloade. Seis nun Apps, Musik oder Filme etc.
    Mittlerweile läuft das Abo aus und danach wird erst nach 20Gb gedrosselt.

  • Ich glaube mit der Fokussierung auf Streaming ist der iPod für Apple mehr oder weniger obsolet geworden. Ich schätze, dass es kein Hardware-Update mehr geben wird, bzw. die Kategorie zum Herbst ganz aus dem Store verschwinden wird. Apple hat im Q1/2015 gerade mal 2,6 Millionen Geräte verkauft, und dass in allen drei Gerätevarianten. Im Vergleich dazu gingen fast 62 Millionen Telefone über den Ladentisch.
    Mit der Einführung der Apple Watch ist es für den iPod nano und Shuffle noch enger geworden.

    • Das wäre schade, gerade für Kinder als Einstiegsgerät ist er ideal und deutlich besser wie Nintendo und Co.

      • @Lemgomio: ALS, ALS, nicht WIE!

      • Ich verstehe den Vergleich mit Nintendo nicht. Gib deinen Kindern eine Nintendokonsole um Ihnen den Wert von qualitativen vollwertigen Spielen zu zeigen. Pay2Win bzw. Free2Play Spiele ist Zeitverschwendung für Idioten. Ausnahmen bestätigen die Regel.

      • Wer im Glashaus sitzt…und noch nicht mal richtig abschreiben kann…

    • Das kann ich mir nicht vorstellen, da sich der Steamingdienst erst etablieren muss um ein Substitut zu sein.
      Aber das ist Apple wie Steve es gemacht hat: Kanibalisiere Dich selbst bevor es die Konkurrenz mit dir macht

  • Das größte Problem sind wohl die „Flatrates“ die in Deutschland angeboten werden. Mit den aktuellen Datenvolumen die angeboten werden ist Streaming für unterwegs wohl eher uninteressant. Für Zuhause reicht für mich in vielen Fällen YouTube. Ich bin mal gespannt was unsere GEMA wieder zu dem Thema einfällt. Ich glaube das ich den Dienst eher nicht nutzen werde da ich deutlich weniger monatlich für Musik ausgebe. Für mich reicht normaler Radio. Schade das sich bisher zu dem Thema Flatrates in Deutschland recht wenig getan hat. Es ist immer noch viel zu teuer. Wenn man bedenkt wie lange es schon Smartphones gibt. Deutschland ist zum Thema Breitband und Flatrates immer noch Entwicklungsland.

    • Na ja, Entwucklungsland würde ich es nicht gerade nennen. Das LTE und 3G Netz der Telekom ist schon gut und schnell! Ich würde es eher Abzocke nennen! So holen sich die Anbieter die Milliarden für die Frequenzbersteigerung wieder rein!

    • Man muss doch nicht immer direkt streamen. Bei Spotify hab ich immer einige Playlists offline auf dem Gerät. Der Große Vorteil der Streaming abos ist doch viel eher, dass man Zugriff auf sämliche Musik hat und immer hören kann, was man will, ohne dass man zusätzlich zahlen muss. Zudem muss man nichts mit dem PC oder iTunes synchronisieren.

  • Wie „innovativ und neu“.. Spotify reicht vollkommen

  • Aber es ist doch auch klar, das Apple zum Start des neuen Dienstes erstmal den Schwerpunkt der Werbung auf Apple Music legt.
    Ich glaube noch nicht an den Tod des Ipods. Dafür ist der zu verbreitet.

  • Daumen runter! Wahrscheinlich bin ich altmodisch…

  • Ich hoffe, dass Apple Music besser mit dem Audi music Interface korrespondiert als Spotify. Ist momentan eher Zumutung als Musikgenuss

    • welche probleme hast du ? mit dem mmi plus klappt die verbindung über bluetooth zu meinem ipod doch ohne probleme. lässt sich auch wunderbar steuern

      • Wenn ich mein Iphone ans AMI-Kabel hänge, spielt er zwar die lieder ab, aber ich kann die einzelnen Songs nicht über das AMI ansteuern Über BT kann ich grundsätzlich keine Musik abspielen.

  • Apple wird definitiv den iPod Classic neu auferstehen lassen. Dann vermutlich mit integriertem wLan um Seine Beats Music Playlist zu aktualisieren. Ich würde so ein Ding definitiv kaufen.

    • Träum weiter. Bei den Speicherkapazitäten, die wir inzwischen beim iPhone/iPod Touch erreicht haben, wird es nie wieder einen iPod Classic geben, der „nur“ auf Musik spezialisiert ist und nicht am für Apple lukrativen App Ecosystem angeschlossen ist.

  • Ich verstehe die Aufregung deswegen nicht. Apple fasst unter dem Begriff „Musik“ alles zusammen. Dazu gehören auch der iPod und iTunes.
    Was die Medien da wieder rein interpretieren ist Käse.

  • Deutschland ist doch absolutes Entwicklungsland was Mobilfunkverträge angeht! Ich kann hier immer nur den Kopf schütteln, wenn ich hier bin. Hochpreise mit Winzvolumen – abef dennoch wird es gekauft… Hier in Skandinavien bekomme ich für die Hälfte oder ein Drittel ein Mehrfaches an Volumen. Wann ändert sich denn da bloss was in Deutschland?

  • Da man ja über sein iTunes-Guthaben zahlen können müsste, kann man die 9,99 ja eigentlich über die diversen Vergünstigungen der Guthabenkarten ganz gut umgehen. Obwohl es natürlich sein kann, dass Apple hier gegensteuert und solche Angebote in Zukunft für die Händler nicht mehr möglich sein werden…

  • Interessant wäre auch ob der Streamingdienst analog Spotify für Geräte wie Sonos geöffnet wird!

  • Nicht jeder will/braucht in iPhone – lang lebe das iPod touch! Wann kommt endlich ein Neues?

  • Ich verstehe, weshalb der Trend zum Onlinestream geht.
    Damit verbunden verstehe ich auch den Rückzug des iPod aus dem Rampenlicht.
    Auch verstehe ich, dass Apple nun einen Lückenfüller haben möchte, um die Musiksparte weiterhin professionell bedienen zu können.

    Was ich NICHT verstehe, ist, was so besonders an Apple Music ist. Ohne zynisch zu klingen frage ich hier ernsthaft in die Runde, was das Killerfeature für Apple Music ist?
    Was kann dieser Dienst besser als beispielsweise Spotify?

    Davon abgesehen: Ich liebe meinen Touch, da dieser meine Musikbibliothek und Podcast-Sammlung darstellt. Den habe ich beim Duschen, Autofahren, Radfahren und joggen dabei. Außerdem ist es mein Wecker. Den möchte ich nicht missen. Da sind so viele Lieder drauf, dass ich mich kaum dran tot hören kann.

    Ich will auf meinem iPod keine Termine verwalten, sozialen Medien nutzen oder Telefonate führen und auch nicht interagieren oder navigieren.

  • meine 4 und 6 Jahre jungen Töchter benutzen einen iPod Touch zum photographieren, für Snapchat mit den grossen Geschwistern, Youtube gucken, FaceTime mit der Oma, zum Abspielen von lokal gespeicherten Filmen auf Reisen, als Photoalbum, für ein paar Spiele… Will sagen, ich fände es schade wenn er eingestellt würde, denn man kann so viel mehr damit machen als nur Musik hören. Eine Vierjährige braucht nicht unbedingt ein iPhone.

  • …Streaming toll und wenns dann endlich klappt und von der Flat passt, kostets wieder und ihr bezahlt und bezahlt. Und fürs Streaming und das Bezahlen wissen bestimmte Herren dann genau wo ihr gerade seid, Wenigstens bleibt ihr nix schuldig, denn mit euren Zahlungen können die Herrschaften die dafür immer neueste und „notwendige“ Technik aufgebauen. Ich finde das ist spitze (..und Hänschen macht nen großer Hüpfer).

  • Der iPod Classic war der letzte seiner Art. Ich habe gerne eine grosse Musikauswahl im handlichen Format am Mann, besonders auf Reisen, wo die meisten Mobilfunknetze versagen.
    Schade Apple, das war’s dann. Aber auch andere Mütter haben schöne Töchter!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18862 Artikel in den vergangenen 5454 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven