ifun.de — Apple News seit 2001. 18 845 Artikel
   

Mac-Banking: MoneyMoney unterstützt Secoder-Verfahren

Artikel auf Google Plus teilen.
14 Kommentare 14

MoneyMoney hat sich, wenn es um Banking-Apps für den Mac geht, mittlerweile zu unserem Favoriten entwickelt. Das Programm funktioniert einfach, ist flott und sieht dazu noch ansprechend aus.

moneymoney-500

Mit dem aktuell veröffentlichten Update auf Version 2.2.1 erweitert der Entwickler einmal mehr die Zahl der unterstützten Konten und Kreditkarten. Zudem wurden verschiedene Verbesserungen und Fehlerbehebungen eingepflegt.

Ein Novum ist die Unterstützung des von der deutschen Kreditwirtschaft entwickelten Secoder-Standards. Damit kann MoneyMoney laut Auskunft des Entwicklers als bislang einzige Banking-App für für OS X die Überweisungsdaten zur Kontrolle auf dem Display des Chipkartenlesers anzeigen. Voraussetzung für dieses zusätzliche Sicherheitsmerkmal sind die Unterstützung des Secoder-Verfahrens durch eure Bank sowie Chipkartenleser mit Secoder-Zertifizierung und eine HBCI-Chipkarte. Aus der Pressemitteilung zum Update:

Beim Secoder-Verfahren werden nicht nur die Überweisungsdaten mit der Chipkarte signiert, sondern es wird auch für die auf dem Display des Chipkartenlesers angezeigten Daten eine sog. Visualisierungsbestätigungssignatur erzeugt. Die vom Computer unabhängige Anzeige und Bestätigung der Überweisungsdaten macht es Hackern unmöglich, Banking-Trojaner zu installieren oder Überweisungen zu manipulieren. Es ist damit zu rechnen, dass in Zukunft noch weitere Banken das Secoder-Verfahren anbieten werden.

Smart Paste

Neben den für Banking-Apps gewohnten und erwarteten Standardfunktionen bietet MoneyMoney ein paar nette Bonbons wie die Möglichkeit, Icons und Farben zu Konten zuzuweisen, um diese besser zu unterscheiden, grafische Auswertungen anzuzeigen oder mit „Smarte Paste“ die Möglichkeit, einfach einen Textblock ins Überweisungsfeld einzusetzen. Die App sorgt dann selbst dafür, dass die Angaben auf die richtigen Felder verteilt werden.

smart-paste

MoneyMoney ist zum Preis von 19,99 Euro im Mac App Store erhältlich. Wir empfehlen euch vor dem Kauf den Download der vom Entwickler angebotenen kostenlosen Testversion, unter anderem auch um die Kompatibilität mit eurer Bank zu testen.

MoneyMoney ist gut, 20 Euro sind aber auch kein Pappenstiel. Daher wollen wir an dieser Stelle mit Pecunia eine kostenlose Alternative zumindest mal wieder erwähnt haben.

Montag, 24. Nov 2014, 17:50 Uhr — Chris
14 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Für Studenten gibt es einen Rabatt von 10Euro, wenn man es über die Website kauft!

  • Ich habe für Mac schon alle Bankingprogramme durch und alle haben ihre Vor- und Nachteile. Dieses hier, ist für mich bisher der klare Gewinner. Natürlich hat jeder seine eigenen Ansprüche :-)

    • Nur leider für Gewerbetreibende nicht so gut geeignet da man den Überweisungsbetreff in der Übersicht nicht einfach markieren und kopieren kann! So Zahlungseingänge zuzuordnen ist echt nervig! Es geht nur umständlich über die bearbeiten Funktion oder indem ich den ganzen Datensatz der Zahlungseingangen mit CMD + C in ein Texteditor kopieren und dann dort das markiere und ausschneide was ich brauche!
      Was für ein umständlicher Mist!

  • Ich hoffe Banking 4X erscheint mal bald.

  • schade das es kein App gibt!
    Sonst wäre ich mit Sicherheit zum Kauf bereit!

  • Doch, eine App gibt es auch, allerdings kann man dann keine Beta’s testen.

  • Ist dises oder irgend ein anderes Programm kompatibel mit schweizer Banken?:)

  • also ist jetzt mein programm aufm mac,schade daß es keine app fürs pad gibt

  • Ganz klar, ich habe viele Bankingprogramme auf dem Mac durch aber das hier, schlägt alles. Bestes Programm meiner Meinung nach :-)

  • Das ist aktuell auch mein Favorit, jedoch vermisse ich noch drei Funktion:
    1. Umbuchungen zwischen den eigenen Konten
    2. Einrichtung und Auswertung von Budgets zu einzelnen Kategorien (da ist Money von ibearsoft mein Favorit)
    3. ordentliche Auswertung wie z.B. eine übersichtliche Monats- oder Jahresbilanz der Einnahmen und Ausgaben
    Ansonsten spitzenmäßige Software, die es hoffentlich auch bald für iOS gibt.

  • Wahrscheinlich werden wieder keine ausländischen Konten unterstützt, richtig?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18845 Artikel in den vergangenen 5452 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven