ifun.de — Apple News seit 2001. 22 469 Artikel
   

Amazon bringt Kindle Touch WLAN und 3G nach Deutschland

Artikel auf Google Plus teilen.
28 Kommentare 28

Über die Vorteile von E-Ink-Bildschirmen beim Lesen von E-Books haben wir uns bereits ausgelassen. So toll das iPad auch ist, im Vergleich mit einem speziell für diesen Zweck entwickelten E-Book-Reader büßt der hochglänzende Bildschirm Punkte ein. Somit ist es keine Schande, ab und an einen Blick über den Tellerrand zu werfen, zumal Amazon seine Kindle-Reader ja durchaus günstig anbietet. Bereits seit geraumer Zeit ist das Einstiegsmodell hierzulande für 99 Euro erhältlich.

Jetzt legt das Online-Kaufhaus nach und bringt zwei Modelle mit berührungsempfindlichem Bildschirm nach Deutschland, den Kindle Touch WLAN (129 Euro) und den Kindle Touch 3G (189 Euro).

Die beiden neuen Modelle sind bereits vorbestellbar und werden ab dem 27. April ausgeliefert. Neben der etwas umständlichen Tastenbedienung des klassischen Kindle ist hier nun eine intuitivere Handhabung per Multitouch möglich. Beide Geräte sind ebenfalls mit einem E-Ink-Bildschirm ausgestattet und erlauben somit auch angenehmes Lesen im Garten oder Freibad. Während bei der WLAN-Variante für die Synchronisierung der Bücher wie der Name bereits sagt eine WLAN-Verbindung erforderlich ist, kann man mit der 3G-Version Kindle-Bücher ohne Zusatzkosten für Datenverbindungen auch unterwegs laden.

Amazons Kindle-Buchshop spielt übrigens ganz gut auch mit anderen Plattformen. Über sein persönliches Benutzerkonto hat man auch vom Mac, Windows-Computer oder iOS-Gerät mit den kostenlos angebotenen Lese-Apps jederzeit Zugriff auf seine fürs Kindle gekauften Bücher.

Mittwoch, 28. Mrz 2012, 10:05 Uhr — Chris
28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Schwarz weiß Display geht garnicht!

    • Ich glaub Du hast den Sinn des Kindle nicht verstanden!

      • Ich glaube du überbewertest das Ding, ebook lesen ok aber was will so ein Teil mit der Ausrüstung? Man baut ja Auch keinen V8 in nen trabi ! Und für 99€ ebook angenehmer lesen…. Nein danke! Da ist mein iPad „ausreichend gut genug“!

      • Dein Auto Vergleich ist dermaßen von daneben. Hast du den Artikel überhaupt gelesen?

        Amazon übernimmt die 3G gebühren und du kannst damit unterwegs neue Bücher kaufen und synchronisieren. Davon einmal abgesehen den Kindle mit einem Trabi gleichzusetzen ist einfach nur Schwachsinn.

        Der Kindle ist wie eine DSLR auf ein bestimmtes Gebiet spezialisiert: eBooks lesen. Das kann das Ding wirklich und zwar bedeutend besser als das iPad.

      • Deine Augen werden dir die 99eur-Investition jedoch sehr danken!

    • Warum nicht? Damit sollst du ja nur bücher lesen…
      Mir fällt kein Grund ein warum es bei büchern ein farbdisplay geben muss. Du kannst damit ja nicht spielen oder pornos gugn^.^

      • stimmt. da kommen diese ganzen bunten bücherseiten garnicht zur geltung…

        kindle ist, wiedererwarten, richtig klasse!

    • Du hattest noch nie einen Kindle in der Hand. Ich konnte mal bei einer Freundin einen Blick auf das e-Ink Display werfen. Einfach toll. Angenehm zu lesen, knackescharf. Zum lesen perfekt!

  • Aber der Kindle hat noch immer den Nachteil, daß er keine eBooks (.epub) kann und ich auch nix aus öffentlichen Büchereien leihen kann.
    Für mich ein absolutes Knock-Out-Kriterium…

  • Ohne zusatzkosten für Daten? Wie geht das? Gibt’s ne Kindle-simkarte dabei?

    • Das hab ich mich auch gefragt. Amazon hat ja kein eigenes Mobilfunknetz.

      • Apple hat auch kein eigenes Mobilfunknetz und bietet trotzdem Smartphones und iPad’s mit 3G Nutzung an! ;-)

        Denke mal das man dort ne ganz normale (Micro)-SIM Karte reinpacken kann!

      • Amazon an Verträge mit einer Vielzahl von Anbietern und übernimmt die Gebühren. Daher Funktioniert das 3G auch nicht weltweit… wobei die Abdeckung schon beeindruckend ist.

        Fraglich ist eher wie oft man ein neues Buch so am Tag läd ;-)…

    • Ja, da ist ne SIM gleich fest drin. Geht ohne Vertrag und ohne Kosten für die Datenverbindung aber nur für den Zugriff auf den Kindle-Shop. D.h., Du zahlst nur die Bücher. Rest übernimmt Amazon. Klappt lt. Amazon in über 100 Ländern. Hab mir in Malaysia am Strand ein Buch geladen, weil ichs vorher verpennt hatte. Ging hervorragend und ohne Probleme.

  • Ohne die Möglichkeit auch geliehene epub-Bücher lesen zu können, ist der Kindle für mich nicht ansatzweise interessant!

  • In der Produktbeschreibung wird es erklärt mit der 3G Verbindung:

    Kostenlose Mobilfunkverbindung 3G
    Kindle Touch 3G ist unser am einfachsten zu bediendender Kindle, da kein WLAN-Setup notwendig ist – Sie können sofort nach dem Auspacken Bücher herunterladen und lesen. Kindle Touch 3G nutzt die gleiche Technologie wie Mobiltelefone, so dass Sie sich keine Gedanken um WLAN-Verbindung, Passwörter oder Internet-Gebühren machen müssen. Und im Unterschied zu Mobiltelefonen haben Sie keine monatlichen Gebühren oder sonstige Verträge – Amazon bezahlt die Kosten für die 3G-Verbindung des Kindle Touch.

  • Hatte mir überlegt ein Kindle-Reader zu kaufen, kann aber kein ePub lesen. Also nneeiinn:)

  • Kindle Touch ist tausendmal schlechter als der Kobo eReader touch. Obwohl sie beide gleich kosten (WiFi ausgabe).

  • Kann man ePub aif dem iPad lesen?

  • Kleiner Erfahrungsbericht nach 2 Jahren Kindle-Nutzung (alte 3G-version):
    Nach dem 500 echte Bücher ein ganzes Zimmer belagerten wurde es zeit für digitales outsourcing.
    Kindle ist eine perfekte Alternative! Im Urlaub weniger Gewicht, in der Badewanne und im Bett lesen ohne Haltungsschäden bei dicken Büchern. Entspanntes Lesen im vergleich zum iPad-Display auf grund der E-Ink-Technologie. Die beiden Geräte kann man nicht miteinander vergleichen, da sie auf völlig unterschiedliche Ziele ausgerichtet sind.
    Für Vielleser ein echtes Must-have-Gerät!
    Epubs, pdfs, Docs einfach per Calibre umformatieren und draufspielen per Mail oder Kabel. Völlig problemlos…
    Thema 3G: Amazon hat die SIM-Karte fest eingebaut und beim alten gerät einen „experimentellen“ Browser mit draufgepackt. Dynamische seiten oder Video geht nicht. Mails und newssites klappt damit. Für Deutschland hat man nur Zugang zum Amazon-Store. „US-Einwohner“ mit einer „amerikanischen Adresse“ in Amazon können damit aber weltweit kostenfrei ins Internet. Zum kurzen mailcheck hat’s bisher immer gereicht…. :-)

  • Aber hässlich sieht es immer noch aus

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22469 Artikel in den vergangenen 5896 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven