ifun.de — Apple News seit 2001. 18 841 Artikel
   

iFunbox und andere iOS-Dateimanager nur noch mit eingeschränktem Zugriff

Artikel auf Google Plus teilen.
34 Kommentare 34

Das für Mac und Windows erhältliche Tool iFunbox hat sich bereits mehrere Jahre als Dateimanager für iOS-Geräte bewährt, egal ob ihr mal eben einen Klingelton aufspielen, eine Sicherungskopie anfertigen oder eure Comic-Sammlung aufs iPad aufspielen wollt. Mit iOS 8.3 hat Apple diese Flexibilität allerdings radikal beschnitten und den Zugriff von iFunbox und vergleichbaren Tools auf das Dateisystem stark limitiert.

500

Die neu veröffentlichte Version 2.95 von iFunbox für Windows (Mac-Version folgt in Kürze) soll zumindest einen Teil der vorherigen Funktionalität wieder herstellen. Klingeltöne lassen sich damit wieder direkt aufs iOS-Gerät übertragen und werden zudem nun auch in anderen Dateiformaten als m4r angenommen. Die Konvertierung beispielsweise von MP3-Dateien läuft direkt während dem Import der Soundfiles.

Der Zugriff auf die auf die auf dem iOS-Gerät installierten Apps ist im Vergleich zu früher allerdings deutlich eingeschränkt. Apple genehmigt nur noch den Zugriff auf das Dokumenten-Verzeichnis. Somit lassen sich zwar weiterhin die iTunes Dateifreigabe unterstützende Apps schnell mit passenden Dokumenten befüllen, die erweiterte Interaktion mit Apps bleibt iFunbox und vergleichbaren Tools allerdings verwehrt.

Apple hat diese Restriktionen offenbar auch zur Unterstützung der Entwickler eingeführt und schützt laut iFunbox insbesondere Anwendungen mit In-App-Käufen besser vor Hacks. Wenngleich die Folgen auch mit ärgerlichen Einschränkungen für „saubere“ Nutzer verbunden sind, die von Apple vorgegebenen Gründe sind nachvollziehbar und mit Blick auf die Arbeit der Entwickler zu akzeptieren.

Montag, 13. Apr 2015, 17:50 Uhr — Chris
34 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Schade nutze es gern.
    Vielleicht ist es ja bald mit Jb möglich

  • Wird demnächst alles beim Alten sein. Ist wieder nur ein kurzfristiger Zustand.

  • Keine Freiheit dem Nutzer, schade.

    • Zu viele Freiheiten Schaden dem User auch. Aber das kann man nur verstehen wenn man auch Menschen kennt die mit Technik nicht so viel am Hut haben.

      • Haha :D klingt als ob ein Opa „ausversehen“ per iFunbox wichtige Daten löscht und das iPhone damit zerschießt :D
        Wenn ein User auf seinem iPhone Daten löschen/ändern/hinzufügen möchte, sollte er das tun dürfen egal ob er Ahnung davon hat oder nicht. Darwin wirds schon richten :D

      • Diese Menschen würden auch diese Programme nicht nutzen.

      • @the Bug.
        Das denkst auch nur du.

      • „zuviel freiheit schadet dem nutzer nur“… mein satz des tages.
        „zuviel freiheit schadet dem bürger“… ist verdammt nah dran.

        wenn man sich ein hammer kauft, sollte der auch aus stahl sein… nicht aus gummi, da man sich ja auf den daumen hauen könnte.

        vielleicht sollten ja autohersteller auf den motor verzichten… der fahrer könnte ja gegen den baum fahren…

        oh man, bei apple wird echt jeder mist schön geredet, egal wie lächerlich.

        und wenn apple eines tages nur noch leere hüllen verkauft, dann ist das auch toll… hauptsache der apfel leuchtet

  • Ja, ist mir leider auch aufgefallen: nutze ifunbox sehr viel in Verbindung mit File Hub.
    Habe aber heute nach vielem Suchen einen englisch übersetzten Ableger von iTools auf einer blogspot Seite gefunden. Hier konnte ich tatsächlich auf die iTunes-Freigabe von File Hub wieder wie gewohnt zugreifen.
    Bis ifunbox ein Update herausbringt, ist das erst einmal Plan B ;-)

    • Laut Text sind die Restriktionen doch mit iOS 8.3 gekommen.
      Das heißt doch, selbst mit einem iFunbox-Update wird da wohl nix mehr zu machen sein?!

      • Naja, irgendwie muss der von mir erwähnte iTools Ableger den Zugriff auf die iTunes-Freigabe unter 8.3 ja auch geschafft haben.
        Also habe ich gute Hoffnung, dass es ein Update geben wird.
        Wenn ich allerdings schon wieder lese, dass an einer iOS 8.4 gearbeitet wird, würde ich als Entwickler solange warten, bis klar ist, mit was 8.4 wieder für Überraschungen aufwartet… ;-)

  • zu schade das Apple immer mehr Funktion abschaltet, anstatt es Bedienerfreundlicher zu gestalten.
    Kein Wunder, das immer mehr Leute auf den Jailbreak ausweichen.

    Dort werden sogar die Sicherheitslücken geschlossen, bevor Apple dieses erledigt, zudem ist man so langsam aber sicher flexibler.

    Ich selbst bin eigentlich kein Fan von Jailbreak, aber man wird ja fast von Apple dazu gezwungen.

    • Jb Nutzung soll aber zurück gegangen sein ;) was ich sehr gut verstehen kann. Niemand weiss was in diesen pangu jb’s drin steckt. Grundsätzlich finden ich einen Jb gut, aber bitte nur von Leuten die man auch des längeren schon kennt.

      • Du unterscheidest zwischen chinesischen HACKERN und ich sage mal westlichen HACKERN, wo ist da der Sinn? Zumal deine tollen, dir natürlich bestens bekannten ehemaligen Hacker, den Pangu oder Taig-Jailbreak als völlig sicher eingestuft haben – einen eigenen haben Sie schon lange selbst nicht mehr geschafft;)

  • Oh bitte, zu unserer Sicherheit. Wer das glaubt muss wirklich die rosarote Brille aufhaben. Damit will Apple doch nur deren Cloud pushen, damit auch ja nix daran vorbei geschleust wird. Die Totgeburt scheint wohl nicht die erhofften Nutzer zu generieren. Apple ist eher fleissig am amputieren bis diese Funktionen irgendwann ganz verschwinden werden? Und wenn kümmerts? Im Apple-Kosmos natürlich niemanden. Muss man so hinnehmen…

    • Ist doch ok. Apple verkauft immerhin die gesammelten Daten nicht.
      Apple ist groß genug, um die Daten selbst zu verarbeiten. ;-)
      .
      Aber das oben hat wohl mit genutzten Sicherheitslücken, die für Jailbreaks aus dem Hause Pangu/TaiG kamen zu tun. Zumindest Pangu nutzte es aus, außerhalb des AppStores Apps zu installieren, auch wenn ein Entwicklerzertifikat dafür genutzt wurde. Ich geh einfach mal davon aus, das dies damit was zu tun hat. ^^

  • Kann mir eventl. jemand sagen, welches Tool es mir ermöglicht, auf einem alten iPod Touch 2 andere Klingeltöne zu installieren. Unterstützt die iFunbox das noch? Alle anderen gängigen Tools in alten Versionen klappen leider nicht mehr.
    Nutze das Gerät nur zum Musikhören beim Sport und als Wecker. Dafür reicht’s ja prinzipiell.
    Achso, System ist ios 4.2.1 ohne JB, da der sehr instabil lief :(

  • Zu meiner Sicherheit und bestimmt nur zu meinem Besten sammelt das iPhone fleißig Bewegungsdaten, obwohl ich das irgendwann mal ausgeschaltet hatte. Davon lässt sich das Gerät aber nicht irritieren. Stattdessen werden für die Health App über 400MB an Daten angezeigt, obwohl ich mich mit Nichten in diesem Umfang bewegt hätte. In der Health App lassen sich die Daten natürlich nicht löschen, da sich die App dann regelmäßig aufhängt. Hat jemand eine Idee, wie ich diesen Datenmüll entfernen kann, ohne dass gleich das ganze Handy zurückgesetzt und wiederhergestellt werden muss?

  • Seit der Zugriff auf die App-Inhalte nicht mehr möglich ist (iOS 6 oder so), ist das Tool nicht mehr so wertvoll. Davor konnte man z.B. ohne Jailbreak GTA modden. Das waren noch Zeiten.

  • Früher war ich immer gegen einen Jailbreak… aber jetzt weiß ich, was ich morgen als erstes mache. Ich bin sehr enttäuscht von Apple.

  • So lange der Zugriff nur lokal möglich ist, sehe ich kein echtes Sicherheitsrisiko (sonst hätte man ja auch den Zugriff lokal nur bei entsperrtem iPhone machen können ;-)
    Apple hat daher vermutlich andere Interessen verfolgt, als die Sicherheit der Nutzer (behaupte ich mal).

  • Was soll denn dieser Blödsinn? Das ist ja wohl ne Frechheit. Nun kann ich meine Navi-App, die ich für schlappe 49€ im AppStore gekauft habe, nicht mehr mit Routen bestücken! Großes Kino CUPERTINO!

  • ich habe es eben erst gemerkt das i fun box nicht mehr auf die APPs auf meim iPhone zugreifen kann, das is doch der totale scheiß, Apple tut echt alles um seine Kunden zur Konkurrenz zu treiben, ich war eigentlich immer ganz glücklich mit meim iPhone aber jetzt noch mehr einschränkungen, da soll man sich vorschreiben lassen wie man sein 800€ Gerät benutzen darf und wie nicht, das nächste Handy wird dann wohl kein Apfel sein,
    ich hoffe die leute von iFun Box bekommen das irgendwie wieder hin, JB möchte ich nicht, bevor ich Jb steig ich eher um auf Android, Apple bitte doch förmlich darum das man zur Konkurrenz geht mit solchen aktionen

  • Das was Apple durchzieht finde ich nicht gut…ich liebe Apple und werde es auch weiterhin nutzen aber als erstes verbieten Sie den Jailbreak, dann verbieten Sie uns die emulatoren und jetzt noch iFunbox…ich hoffe es wird alles wieder…obwohl ich schon über 100€ für iTunes Karten ausgegeben habe, Wechsel ich zu Android wenn es so weitergeht

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18841 Artikel in den vergangenen 5452 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven