ifun.de — Apple News seit 2001. 18 835 Artikel
   

Für Code-Einsteiger: Swift Playgrounds kommt aufs iPad

Artikel auf Google Plus teilen.
19 Kommentare 19

Keine Zwei Jahre nach der Veröffentlichung der Haus-Programmiersprache Swift hat Apple heute ein Entwickler-Werkzeug für junge iPad-Nutzer angekündigt.Swift Ipad 500

Die iPad-Anwendung „Swift Playgrounds“ wird keine vollumfängliche Entwicklungs-Umgebung auf dem Apple-Tablet ablegen, sondern bietet sich angehenden Entwicklern als Lernumgebung zum Programmieren an.

Swift Playgrounds bringt das aus Xcode bekannte Scripting-Angebot auf das Apple Tablet und bietet hier eine Mischung aus Einsteiger-Tutorials, Code-Auswertungen und Eingabe-Möglichkeit an. Die neue Apple-App soll Swift in Klassenzimmern etablieren und langfristig die Werbetrommel für die quelloffene Programmiersprache rühren.

Swift Playground 700

Ausgestattet mit einer Swift-optimierten, neuen Code-Tastatur, soll Swift Playgrounds den Zugriff auf Syntax-relevante Zeichen beschleunigen. Die App wird im Herbst zusammen mit iOS 10 verfügbar sein und startet noch im Sommer in ihre öffentliche Betaphase.

Montag, 13. Jun 2016, 20:58 Uhr — Nicolas
19 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Klingt gut. Auf jeden Fall besser mit was sich die kleinen heutzutage beschäftigen.

  • Wisst ihr an wann sie verfügbar ist?

  • Absolut genial. Programmieren ist für Leute, die sich nie damit auseinandergesetzt haben und überhaupt nicht ahnen, wie es überhaupt funktionieren soll, relativ schwer. Der Einstieg kann komplett ohne Hilfe sehr frustrierend sein, wenn man nicht die ersten 1-2 Wochen dran bleibt und es wirklich versuchen will.

    Das was Apple hier anbietet ist schon fast ein Geschenk für jedermann. der Einstig ist simpel und zudem stets Visualisiert. Sowas ist essenziell für ein gutes Verständnis. Zudem kann man die hieraus gewonnenen Erkenntnisse universal einsetzen. Objektorientierte Programmiersprachen unterscheiden sich nur relativ geringfügig. Deswegen wie gesagt schon fast ein Geschenk für jeden iOS Nutzer. Absolut vorbildlich sowas. Mehr kann man dazu nicht sagen…

  • WWDC für mich enttäuschend. Wie lange sollen wir noch auf neue Hardware warten? Die Konkurrenz zieht vorbei oder ist schon vorne!

  • Florian Kesseler

    Endlich, wir freuen uns schon mit unseren Schülern der unteren Klassen kleine logische Programme zu entwickeln. Bis jetzt haben wir erfolgreich mit der App für Lego Mindstorms oder Hopscotch gearbeitet.

    Viele Grüße, Florian Kesseler

    P.S. Wie immer gibt es auf unserem Blog auch einen Artikel dazu. http://www.villawewersbusch.or.....g

  • Doch, das war eine Keynote … Aber eben an der WWDC. Hier geht’s um Software. — Für alle, die’s nicht wissen: Auf der Hardware läuft Software. Ohne Software ist Hardware tot.

  • Auf Twitter stellte ein Entwickler die sehr passende Frage: „Ob man sich vor der Benutzung der Playground App wohl auch mehrere Stunden mit der Einrichtung von Profilen und Zertifikaten herumschlagen muss?“ Das würden die Erfahrung ein echter Apple Entwickler zu sein in jedem Fall deutlich realistischer machen :-)

  • Die App ist sehr schön aufgebaut leider die aktuelle Version komplett in englisch was es dann hierzulande für die Zielgruppe Kinder schwierig macht. Mal sehen wie das zum Finalen Release aussieht.

  • Sieht nett aus. Leider scheint es völlig den objektorientierten Ansatz zu vernachlässigen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18835 Artikel in den vergangenen 5451 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven