ifun.de — Apple News seit 2001. 18 883 Artikel
   

Flott und augenfreundlich: Apples neues iPad Pro

Artikel auf Google Plus teilen.
76 Kommentare 76

Mit dem iPad Pro 9,7“ ist der Nachfolger des iPad Air 2 jetzt im Handel erhältlich. Das neue Apple-Tablet wurde gegenüber seinem weiterhin erhältlichen Vorgänger deutlich verbessert, allerdings muss man als Käufer auch ein ganzes Stück tiefer in die Tasche greifen. Die WLAN-Version des neuen iPad Pro gibt es ab 689 Euro, wer auf die Mobilfunkoption (und damit auch einen integrierten GPS-Empfänger) nicht verzichten will, ist ab 839 Euro mit dabei.

ipad-pro-500

iPad Pro 9,7“ im Vergleich mit dem iPad Air

Werfen wir zunächst einen Blick auf die wesentlichen Vorzüge des neuen iPad Pro gegenüber seinem Vorgänger. Äußerlich sind die Unterschiede zwischen beiden Geräten marginal. Auf den ersten Blick total identisch und laut Apples Produktbeschreibung auch in Abmessungen und Gewicht exakt gleich, fallen bei genauerem Hinsehen zunächst zwei Details auf: Der rückseitige Blitz und die wie bei den 6er-iPhones hervorstehende Kamera.

Mit Blick auf die überstehende Kamera können wir euch zumindest in einer Hinsicht beruhigen. Das iPad wackelt im Gegensatz zu den kleineren iPhones nicht, wenn es mit der Rückseite nach unten auf dem Tisch liegt. Puristen mögen sich dennoch daran stören, dass die Rückseite nicht völlig plan ist, und hier und da hakt das Objektiv dann auch mal beim Verschieben des iPad an der Tisch- oder einer sonstigen Kante.

ipad-pro-kamera

Immerhin passen, soweit wir das bislang beurteilen können, vorhandene Hüllen und Cases des iPad Air 2. Die Kameralinse ragt einfach in die an gleicher Stelle bereits vorhandene Aussparung hinein. Allerdings solltet ihr euch dessen bewusst sein, dass der neue Blitz in diesen Hüllen komplett abgedeckt ist. Mit Fotos bei schlechter Beleuchtung wird es dann also nichts.

Mehr Leistung unter der Haube

Größer sind die Veränderungen unter der Haube. Apple liefert das schon kleinste Modell des 9,7“-iPad nun mit 32 GB Speicher aus, alternativ könnt ihr das Gerät mit 128 oder gar 256 GB Speicherplatz bestellen. Bei der Benutzung direkt spürbar ist die verbesserte Prozessorleistung. Apples Duo aus A9X-Prozessor und M9-Coprozessor sorgen für ein deutlich beschleunigtes Nutzererlebnis.

Bildschirmgröße und -auflösung bleiben gleich wie beim iPad Air 2, allerdings hat Apple die Antireflex-Beschichtung noch einmal verbessert und das neue iPad Pro spiegelt noch einen Tick weniger als der Vorgänger. Zudem kann der Bildschirm des iPad Pro 9,7“ einen größeren Farbraum anzeigen und erlaubt eine automatische Kalibrierung bzw. Anpassung an das Umgebungslicht. Apple nett diese Technik „True Tone“, dabei passen Umgebungslichtsensoren die Farbe und Intensität des Bildschirms automatisch an die bestehenden Lichtverhältnisse an, um eine möglichst realistische und angenehme Darstellung zu erreichen. Die True-Tone-Darstellung kann direkt beim Einrichten des iPad aktiviert werden, Apple erlaubt hier auch gleich den eindrucksvollen optischen Vergleich zwischen der kühlen Standarddarstellung und dem angenehm warmen True-Tone-Effekt. Wer sich später entscheiden möchte, findet den dafür nötigen Schalter im Bereich „Anzeige & Helligkeit“ in den Einstellungen.

true-tone-700

Bessere Kameras, besserer Sound

Auch die bereits oben erwähnte Kamera wurde deutlich verbessert. Das neue iPad Pro verfügt nun über eine 12-Megapixel-Kamera (statt 8 beim Vorgänger) mit größerer Blendenöffnung. Ebenfalls neu ist der rückseitige True-Tone-Blitz sowie die Möglichkeit, wie auch mit den neuen iPhones animierte Live Photos aufzunehmen. Dank der höheren Kamerauflösung kann das neue iPad nun auch 4K-Video mit 3840 x 2160 Pixeln Auflösung und Zeitlupenaufnahmen mit bis zu 240 fps aufzeichnen. Auch die vorderseitige FaceTime-Kamera hat Apple überarbeitet. Statt 1,2 lassen sich hier nun 5-Megapixel-Fotos aufnehmen.

Deutlich zu hören ist eine bei genauem Hinsehen ebenfalls sichtbare Änderung. Das kleine iPad Pro verfügt wie sein großer Bruder über vier Lautsprecher, die gemeinsam nicht nur für eine bessere Ausbreitung des Klanges, sondern auch hörbar kräftigen Sound sorgen. Großartige Bässe dürft ihr dennoch nicht erwarten, dafür fehlt natürlich der nötige Resonanzkörper.

Der erste Eindruck

Bei der Benutzung macht sich der leistungsstarke Prozessor des iPad Pro 9,7“ direkt bemerkbar. Das Gerät fühlt sich eigentlich in allen Situationen ein ganze Stück flotter an als der Vorgänger. Was uns bereits jetzt und wohl auch dauerhaft besonders gut gefällt ist die True-Tone-Darstellung. Dem Unterschied zum normalen Bildschirm wird ein Vergleichsfoto hier nicht gerecht, das Betrachten des Bildes ist bei weiterhin ausreichender Bildschirmhelligkeit deutlich angenehmer und entspannter.

Natürlich wäre es schön gewesen, diesen Leistungs- und Feature-Bonus bei unveränderten Gerätepreisen als klassisches Upgrade zu erhalten. Den Schmerz des höheren Einstiegspreises wiegt die bessere Speicherausstattung ja ein wenig auf. Ein weiteres, und zumindest für einen Teil unserer Leser attraktives Argument für das neue iPad Pro wäre letztendlich dann ja auch noch die Unterstützung des Apple Pencil. Wer am iPad mit einem Stift arbeiten, besonders zeichnen will, wird den Aufpreis dank dieser Option noch etwas besser verschmerzen. Der Apple Pencil ist in Kombination mit den nun zwei iPad-Pro-Modellen ohne Zweifel der beste und vielseitigste derzeit erhältliche Zeichenstift.

ipad-pro-pencil-700

Ein Kritikpunkt noch zum Schluss: Liebend gerne hätten wir den Smart Connector des neuen iPad noch positiv erwähnt. Dieser wartet hierzulande allerdings noch auf seine sinnvolle Nutzung und somit werden wir dies bei entsprechendem Anlass nachreichen. Bislang gibt es die damit kompatible Apple-Tastatur nur mit englischer Tastenbelegung und von Drittanbietern wurde anders als beim großen iPad-Pro-Modell noch keine Alternative vorgestellt.

Donnerstag, 31. Mrz 2016, 19:13 Uhr — Chris
76 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Zum Design bleibt festzuhalten, dass die Antennenabdeckung beim LTE-Modell endlich nich mehr ganz so schlimm nach Fremdkörper aussieht. Das neue Design mit den schmalen Rändern gefällt mir deutlich besser.

  • Woher will irgendjemand wissen das dies das Nachfolgemodell von Air 2 ist??

    Wer weiß was noch im September kommt.

  • Laut einigen Testberichten soll der Akku aber nicht mehr so lange halten wie beim iPad Air 2.

  • Stimmt, das neue Teil ist wirklich viel flinker und der Sound um Welten besser als beim Air usw. Nur der höhere Preis hat mich etwas verärgert, aber offensichtlich nicht genug :-) Für mich ist die Nutzung vom Pencil entscheidend und dieser ist wirklich spitze.

    • Hi, ich warte noch auf mein iPad Pro, weil hatte was falsch bestellt (genauer ein Apple Watch Armband, welches ich nach negativen Berichten hier aber nicht mehr wollte) und daher storniert und neu bestellt.
      Ich hab den Pencil nicht nur zum zeichnen bestellt, ich zeichne ja eh nur so zum Spaß, sondern weil ich glaube dass er auch bei der Bedienung Spaß machen kann. Kann man damit das iPad auch bedienen?

  • Ja so ein GPS für 150 € Aufpreis ist schon super

  • Die Smart-Cover für das iPad Air mögen zwar „passen“, sind beim iPad Pro aber nicht mehr smart – an-/ausschalten funktioniert damit nicht, weil etwas bei den Magneten geändert wurde (Position, Stärke?)

    • Die iPad Air Hüllen passen nicht, weil dann die Lautsprecher verdeckt sind…..

      • Sie passen trotzdem, die Lautsprecher sind immer noch laut genug, leider stimmt das mit der veränderten Magnetposition… Apple wäre ja nicht Apple, wenn sie das beibehalten hätten. Und leider gibt es kein Case in Leder…

      • @Ernst: Ich habe beim Air1 die Hülle von Kavaji in Benutzung, die kann man auch schon fürs kleine Pro bestellen. Es wird nur der SmartConnector verdeckt, aber wenn man so eine Hülle hat, braucht man den SmartConnector eh nicht (finde ich): http://tinyurl.com/hh9q8yf

  • Hab mal eine Frage zum neue iPad bzw dem Smart Cover. Hatte vorher das Air 1. Generation und da hat das alte Cover bündig geschlossen.
    Jetzt neues iPad Pro und dazu ein neues Smart Cover gekauft.
    Die Folge: es schließt nicht mehr bündig (egal ob auf- oder zugeklappt), was ich für den Preis sehr bedauerlich finde.

    Hat noch jemand die Erfahrung gemacht?

    • Ja, ich auch. komme vom iPad 2 mit Smart Cover. Dort schließt das Cover auch bündig. Das neue jedoch nicht. Sieht in meinen Augen befremdlich aus – dafür lässt es sich einfacher öffnen …

    • Habe heute deswegen mit dem Support Kontakt aufgenommen. Man ist sich keines Produktefehlers bewusst. Ich bin massiv enttäuscht vom neuen SmartCover für das iPad Pro 9.7. Es steht am Rand ca. 2mm hervor und wird somit sicherlich schon bald Gebrauchsspuren aufweisen. Das ist nicht mehr die gewohnte Perfektion von Apple.

  • Und es gibt kein Komplett umschließendes Case mehr.
    Man muss jetzt extra ein Smart-Cover und zusätzlich ein case welches nur die Rückseite schützt kaufen.
    Kostet natürlich 50% mehr wie beim iPad Air 2… :-\

  • Ich halte es gerade in der Hand (32gb, Space Gray, Wifi), bin heute ohne Reservierung in den Mediamarkt gegangen und der Verkäufer meinte ich wäre der erste Heute (da 17:00 Uhr).
    Erfreulich hatte ich doch erwartet keines zu bekommen.
    Ist mein erstes iPad und ich bin vollauf begeistert. Leider gab es im Mediamarkt keinerlei Zubehör zu kaufen, könnte also keine Tastatur mitnehmen und den Smart-Connector auch nicht testen ;(

    Den Vergleich zu den Vorgänger kann ich natürlich nicht ziehen, wer aber noch kein iPad hat dem kann ich das iPad Pro 9,7″ aber wirklich empfehlen

  • Und die Akkulaufzeit? Hatte im Store nur ein mal kurz den Stecker abgemacht für 2 Minuten und hab n bisschen mit dem Pencil gemalt, direkt 2% weniger. Fänd ich schon sehr hart, wenn das die Realität ist

  • Mich wundert dass das iPad Pro nur noch ein 10W-Netzteil beiligen hat, beim iPad Air waren es noch 12W. Hat jemand eine gute Erklärung dafür?

    • Irgendwie ist Apple es egal wenn das laden extrem lange dauert .. Beim großen pro ja auch eine baustelle

    • War beim iPad Air 2 auch schon nur noch 10W – den Grund dafür habe ich auch nicht verstanden. Auf der Apple-Seite steht, beim Neukauf sollte man das 12W-Netzteil kaufen, weil damit alle Geräte geladen werden können. Warum sie nich alle iPads damit ausliefern, erschließt sich mir nicht.

      Sieht das auf dem Bild nur so aus, oder steht die Kameralinse noch ein Stück weiter hervor als beim iPhone??

      Ich finde den Aufpreis zu den Vorgängern echt ganz schön happig. Ich habe für mein Air 2 mit 64GB 579€ bezahlt, wenn ich mich recht erinnere. Jetzt müsste ich für den Nachfolger 869€ bezahlen, wenn ich mich nicht mit weniger Speicher zufrieden geben will. Fast 300€ oder 50% mehr ist schon eine ganz andere Preisklasse – sowas gab es bisher noch nicht.

    • Geht mir auch so. Wunderte mich sehr über das 10W Netzteil statt üblichen 12W. Apple braucht Kohle, um Aktionäre zufrieden zu stellen. Das merkt man wirklich an absolut jeder Ecke derzeit bei Apple.

      • Ein 10W Netzteil kostet in der Produktion sicher nicht mehr als ein 12W. Wahrscheinlich gibt es dafür einen Grund, der durchaus plausibel ist, wenn man von der Materie mehr Ahnung hat als wir beiden zusammen.

  • Wackelt das Teil eigentlich wenn es mit der Kamera auf dem Tisch aufliegt?
    Falls ja, wär das ganz schön schlecht gelöst wenn man mal so zeichnen möchte.

  • Lesen ist nicht deine Stärke oder?
    Steht doch oben im Text das es nicht wackelt.

  • Hmm, gut das es weiter das Air2 gibt. Ich würde mich auch heute noch dafür entscheiden. Bessere Kamera? Ich mache nie Fotos mit dem iPad. Pencil, brauche ich nicht. Bessere Performance o.k. , ich bin aber mit der des Air2 vollkommen zufrieden. Ist gefühlt schneller als mein iPhone6. In Zukunft mag das anders aussehen, aber Stand 2016 vollkommen ausreichend, ich spiele aber auch keine Grafik intensive Spiele. Besserer Sound ok., Musik höre ich aber sowieso über Kopfhörer oder Bluetooth Lautsprecher. Für die Hörbücher meiner Kinder reichen die Lautsprecher des Air2. Mehr Speicher brauche ich auch nicht, von den 64GB sind bei mir noch 20 frei. Bleibt eigentlich nur noch das bessere Display, und dafür sind mir die 300 Euro mehr eindeutig zu viel.

    • Das air 2 vibriert ohne Ende, das Display verfärbt sich bei leichtesten Druck – das einzige Apple gerät das ich nach 1 mal austauschen zurück gegeben habe.

    • Sehe ich ganz genauso. 32 GB hin oder her mit den 64 beim Air2 war man besser bedient. Die neue Preispolitik ist in meinen Augen wieder mal eine absolute Abzocke.

  • Nur noch das bessere Display, und dafür sind mir 300 Euro mehr Zuviel.

  • Bin mir noch nicht sicher, ob ich mir das Air 2 oder Pro kaufen soll. Habe aktuell ein Air 1. Kann man mit dem Air Pro auch auf der Terrasse bei direkter Sonne arbeiten? Mit dem Air ist das nicht wirklich möglich. Habe noch 15 Stück 60€ Mediamarkt Gutscheine rumliegen aus der Aktion 60€ für 50€. Somit wär der 839€ Preis effektiv bei 700€. Das ging ja noch. Mal schauen, ob es bei Mediamarkt oder Saturn schon ausgestellt ist.

  • Mich würde die Resonanz auf den Apple Pencil interessieren.
    Einige Benutzer des großen pro’s schwärmen davon…

    • kann ich dir sagen. hatte das pro 12,9 zoll mit pencil. es schreibt sich nicht ähnlich wie auf papier, die handballenerkennung lahmt auch und eine verzögerung ist ebenso zu groß, dass es nervt. es mag stand jetzt das beste sein was geboten wird, aber da ist definitiv noch luft nach oben. als user will ich einfach „usen“. dafür steht apple. haben sie fast geschafft. zumindest besser als die anderen. aber erwarte keine wunder.

      • Da lesen sich aber die meisten Erfahrungsberichte ganz anders. Ich habe erst neulich jemanden getroffen, der mit Zeichnungen von Figuren für Computerspiele sein Geld verdient. Der zeichnet fast nur noch auf dem iPad Pro und ist total begeistert vom Pencil.

  • Habe mein iPad Pro jetzt seit 2 Stunden in Benutzung und bin begeistert. Ob der Sprung jetzt von Air 2 auf Pro 9.7″ so groß ausfällt würde ich bezweifeln, aber gerade bei meinem Wechsel vom iPad 3 auf Pro ist das schon ein Quantensprung. Insbesondere die Split View Funktion ist mehr als hilfreich. Wie das mit dem kleinen Videofenster klappen soll erschließt sich mir allerdings noch nicht. Gibt es da einen Trick?

    Das SmartCover finde ich nicht schlecht, kommt mir aber im Vergleich zu dem des iPad 3 sehr labberig und minderwertiger vor. Den Stift habe und benötige ich nicht. Hoffe allerdings, dass Logitech bald eine ordentliche Tastatur mit SmartConnector-Anschluss bringt, dann ist das iPad eine super Alternative (wenn nicht sogar Ablöse) zum Laptop im Zug oder Flugzeug.

    • Zum Thema kleines Videofenster: Rechts unten in der Ecke den Button drücken, das Video verkleinert sich und bleibt immer im Vordergrund und kann einfach in jede Ecke verschoben werden…

  • Das Ding ist wirklich gelungen aber da ich oft auch navigiere und die LTE Version über 800 Euronen kostet ist mir das echt zu teuer

    Bin wohl kein Pro

  • Die Kamera, die Tastatur und dass man den Apple Pencil nicht an das iPad heften kann, wie z.B.: beim Surface, sind für mich die einzigen Kritikpunkte. Sonst ein sehr gelungenes Produkt.

  • Als ich grade bei Youtube ein bisschen gestöbert habe, bin ich auf ein Video gestoßen, in dem jemand behauptet, das iPad Pro 9,7″ hat ’nur‘ 2gb Arbeitsspeicher und nicht 4gb wie sein großer Bruder. Stimmt das?

  • Habt ihr die Geschwindigkeit mit einem ebenfalls frisch installierten iPad Air verglichen? Alles andere wäre nämlich unseriös…

  • Steht bei euch das neue Smart Cover so unschön über? Bei mir ca 2-3 Millimeter, was eine deutlich spürbare Kante gibt. Hatte ich bisher noch bei keinem Smart Cover seit dem iPad 2. Ich hoffe auf einen Produktionsfehler, sieht total billig aus so.

    • Ja bei mir steht das auch über. Aber ich denke, dass das gewollt ist. Das Cover liegt exakt auf dem Display auf, nur die kleine Gummilippe ragt dann 1mm darüber. Bei meinem iPad 3 war das auch noch plan, beim iPad Pro 12.9 meines Kollegen, steht das Cover aber auch über.

  • gerade mit dem pencil eine an sich interessante angelegenheit.
    aber zu den preisen (und dem OS) natürlich KEINE chance.

    leider wird es auch noch dauern bis apple seine geräteklassen vereint, würde ja extrem viel profit wegfallen wenn man plötzlich mit einem gerät á la surface/convertible nurnoch 1 gerät benötigen würde..

    ein ipad pro würde ich mir holen, aber nur mit vollwertigem OSX.
    aber ein geschlossenes ios fürs ipad.. nein danke.. das reicht mir fürs iphone..

    bis es soweit ist bleib ich beim mbpr..

  • Bei der Tastatur ist die Beschriftung englisch, nicht die Belegung. Die Tastenbelegung ändert sich mit der auf dem iPad gewählten Tastatur. Wer blind schreibt, hat keinerlei Nachteile dadurch.

  • „Natürlich wäre es schön gewesen, diesen Leistungs- und Feature-Bonus bei unveränderten Gerätepreisen als klassisches Upgrade zu erhalten. Den Schmerz des höheren Einstiegspreises wiegt die bessere Speicherausstattung ja ein wenig auf.“

    Wie bitte? Das ist doch wohl ein Witz? Bisher gab es für unter 600 Euro ein Modell mit 64 gb Speicher!!!
    Jetzt bezahlt man für die Hälfte Speicher 100 Euro mehr! Wäre der jetzige Einstiegspreis die Variante mit 64 gb, wäre das ja noch einigermaßen ok! Aber so ist dies eine Frechheit! Wollte wechseln, bleibe aber beim Air 2!

    • Ich empfinde das genauso. Hatte zum Glück nicht ernsthaft vor zu wechseln. Aber in Zukunft wird das Preisniveau wohl einfach deutlich höher sein als bisher, wie es aussieht.
      Für mich sieht es auch nach einem gelungenen Schachzug von Apple aus – beim letzten Mal war bei den Optionen 16Gb oder 64GB für mich und sicher viele andere klar, dass es das 64er wird – und jetzt will man natürlich nicht wieder zurück zu weniger Speicher, also kommt nur das 128er in Frage. Und da zahlt man nun fast 300€ mehr.

    • Yupp…das ist hart. Ich kaufe das 128er aber trotzdem.

    • irgendwoher muss der milliardengewinn ja kommen.
      das problem bei aktionären ist die gier, genug ist dann schon nach kurzer zeit eben nichtmehr genug..
      also einfach preise rauf, der großteil der DAU´s bezahlts doch sowieso.
      und dann noch ohne rabatte per UVP im apple store xD

      • Ich würde mich nicht als DAU sondern eher als Nerd bezeichnen…halt ein Appluser…

  • Hey,

    eine Frage zum SmartCover mit Tastatur. Wenn man es anschließt und hinstellt, wie ne normale Tastatur kann man ja ohne Bloothooth ec. gleich damit schreiben. Was ist aber, wenn das Cover und die Tastatur nach hinten geklappt ist aber dennoch über den Smart Connector verbunden ist? Wenn man dann was schreiben will komm dann gleich Tastatur direkt auf dem IPad oder muss man erst umschalten oder das SmartCover ganz abmachen, dass es vom Connector getrennt ist? Also merkt sich das Cover ob es als normale Tastatur zum schreiben ausgerichtet ist oder nach hinten geklappt ist?
    Hoffe ihr wisst was ich meine :)
    Danke für die Antwort :)

  • Gibt es jetzt eigentlich eine Vernünftige Aussage von Apple ob der neue Kameraadapter mit USB auch für das alte iPad Air 2 Verwendbar ist oder nur für die iPad Pro Serie vorbehalten ist?

  • iPad Pro 9,7″ (WiFi, 128GB) ausgepackt, kurz inspiziert, Hardwaredefekt festgestellt (Lautstärke-Button), wieder eingepackt, Apple angerufen, Retoure beauftragt.
    QS ist bei dem Preis scheinbar nicht drin.

  • War heute in Zürich im Apple Store und wollte das iPad kaufen – noch nicht lieferbar. Habt ihr es Euch zuschicken lassen, resp. wieso ist es in D im MM verfügbar?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18883 Artikel in den vergangenen 5457 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven