ifun.de — Apple News seit 2001. 18 865 Artikel
   

Fallstrick für Snow-Leopard-Nutzer: iTunes 11.4 synct nicht mit iOS 9

Artikel auf Google Plus teilen.
51 Kommentare 51

Mac-Besitzern, die auf noch mit Snow Leopard arbeiten und ihr iOS-Gerät lokal mit iTunes synchronisieren, hat Apple eine böse Falle gegraben. Die letzte auf Snow Leopard (OS X 10.6.8) lauffähige iTunes-Version 11.4 unterstützt zwar den Download und die Installation von iOS 9 auf iOS-Geräten, nicht aber die lokale Synchronisierung damit.

os-x-1068-snow-leopard

Vielleicht bin ich ja ein Dino aber auf meinem Mac Book läuft noch das/der gute, alte Snow Leopard. Mutig, wie ich gelegentlich bin, habe ich am Wochenende auf meinem iPhone 5 das neue iOS in der aktuellen Version 9.0.2 installiert. Die Installation lieft wie immer und völlig problemlos, der Schock kam anschließend in Form einer Fehlermeldung, dass nunmehr die letzte, unter Mac OS 10.6.8 funktionierende Version von iTunes 11.4 mit dem iOS 9 NICHT kompatibel ist. Für Apps ist das ja kein Problem aber für jemanden wie mich mit einer über Jahre penibel gepflegte Musiksammlung schlicht eine Katastrophe.

Mails wie die oben zitierte haben wir in den letzten Tagen mehrere erhalten und auch in Apples Supportforen schlagen betroffene Nutzer auf. Das größte Problem in diesem Zusammenhang ist nicht einmal die Tatsache, dass nach dem Update keine Synchronisierung mehr möglich ist, sondern der Umstand, dass Anwender vor der Installation der neuen Software nicht auf diesen Sachverhalt hingewiesen werden.

Es bleibt abzuwarten, ob Apple betroffenen Nutzern durch ein Update aus der Patsche helfen kann. Zumindest ein entsprechender Warnhinweis sollte sich aber zeitnah einbinden lassen.

Montag, 12. Okt 2015, 14:34 Uhr — Chris
51 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Veraltete Technik wird halt ausgemustert. Da gibt es Konzerne, die machen es noch früher als Apple.

    • schon, aber ich denke ein kurzer Hinweis wäre da schon angebracht. Dann hätten sie das Update schon unterbinden sollen. Dann käme man gar nicht in diese Situation …

    • Der fehlende Warnhinweis ist das angeprangerte Problem.

      • Das ist egal, das Verhalten von Apple muss sofort gerechtfertigt werden.

      • Wenn ich alte Programme, die ich ja immerhin im Appstoregekauft habe, von einem iPadpodphone zum nächsten syncen muss, damit ich sie mit rüber rette, dann kann es nicht angehen, dass durch solch einen Schwachsinn wie App-Thinning begründet werden kann, dass diese aprogramme jetzt auf dem digitalen Müllberg landen, sobald ich die Geräte wechsle… Das ist Unterschlagung. Apps, die geThinnt werden können, in einer ungethinnten Version zu laden, wäre ja wohl das Mindeste. Nach der Wiederherstellung meines neuen iPhones mit dem Datenbestand des Alten fehlen diverse Apps und sind über das Backup nicht zu laden und im Store nicht mehr zu finden! Gehts noch?

  • Auch eine andere Sache funktioniert mit iOS 9 und iTunes (12.3.0.44) nicht mehr (jedenfalls bei mir nicht): Das Übertragen der Käufe von den iOS-Geräten an iTunes. Bei der Synchronisation heißt es zwar kurz „Käufe werden übertragen…“ es passiert aber nichts. Ich habe schon mein iPhone wiederhergestellt und trotzdem geht es nicht. Auf meinem iPad mini 2 dasselbe.

  • Genauso bescheuert ist es auch andersrum: Nach der Installation von iTunes 12.3 auf einem „besseren“ System 10.8.5 wird plötzlich Original Apple-Zubehör, nämlich das Ladedock für das iPhone 3GS nicht mehr erkannt. Es sychronisiert noch, aber es lädt nicht mehr den Akku auf. Angeblich kein original Zubehör…

    Zum Kotzen einfach. 4 Jahre geht es problemlos und neue Software macht funktionstüchtige Hardware unbrauchbar.

    • Ja, das Spielchen treiben die ja schon einige Jahre so. Apple Updates sind russisches Roulette, insbesondere bei iOS. Der Kollege oben mit 10.6.8 könnte mal versuchen, 10.11 auf einer anderen Partition zu installieren. Vielleicht läuft es ja gut genug. Ich finde, 10.11 ist das beste System, das Apple seit 10.6 rausgebracht hat.

  • Was die Musikbibliothek angeht hilft iTunesMatch…

    • 1. Nur teilweise, da Musik aus iTunesMatch (meist) datenkomprimiert ist und in einigen Fällen regelrechten Müll auswirft (bspw. von mir hochgeladenes 320 kBit/s file kam als knisternde Kopie einer Schallplatte „zurück“).

      2. Ich konnte bisher Apple Music und die iCloud-Musikmediathek nicht „starten“, da meine Medathek ca. 51.000 Titel enthält (bevor hier wieder blöde Kommentare kommen: Quelle ca. 6.500 eigene CDs), obwohl ich zahlender Nutzer von Apple Music bin und eine Nutzung mit mehr als 25.000 Titeln von Eddy Cue in seinem Twitter-Blog versprochen/angekündigt wurde.

      • Respekt über 50.000 Titel die allesamt nicht im iTunes Katalog vorhanden sind und daher das 25.000 Titel Limit übersteigen. Das nenne ich mal einen exklusiven Musikgeschmack.

    • iTunes Match hat mal eben +1000 Lieder auf den Stand von Apple oder dem der Anmeldung gebracht. Dabei hatte ich von Hand eingepflegte Cover und schon sehr umfangreiche komplexe Tags. Also in meinem Fall hat Match iTunes zerstört und hab es anschliessend für 8 Monate umsonst bezahlt weil ich es für mich gesehen deaktivieren „musste“. Das ist auch der Grund warum ich kein Apple Musik teste um es dann doch evtl, zu abonieren.

  • Schade, dass nicht vorab darauf hingewiesen wird. Snow Leopard war eines der besten Mac-Systeme, die es je gab. Die iTunes Sync ist eine bevorzugte Speicherart vieler. Möchte Apple die Kunden zwingen upzugraden?

    • Ich denke Apple drängt dazu die iCloud zu verwenden. Kommst Du jetzt schon gar nicht mehr drum herum wenn Du die Apps nicht alle neu installieren willst. Ich glaube langsam das sie iTunes einstellen wollen und nur noch OTA und Apple Music anbieten.

  • Ich habe vor ein paar Tagen von Mavericks auf El Capitan upgedatet, weil mit iOS 9 fast gar nichts mehr synchronisiert hat. Insofern habe auch ich gemerkt, dass es nicht geht unter iOS das neueste System zu nutzen und unter OSX ältere Versionen. Bereut habe ich den Schritt Gott sei Dank eh nicht.

  • iMovie synct auch nicht mehr mit der iCloud. Jedenfalls bei mir nicht. Kann aber auch an dem Problem mit dem Datum liegen….

  • Beim iPad Mini meiner Frau war es noch etwas tragischer. Der Update auf iOS9 gelang, auch eine Verbindung mit dem iTunes 11.4 war danach möglich. Aber weil wir den Einschränkungs-Kode vergessen hatten, musste ich einen Reset mit anschliessender Wiederherstellung durchführen. Das Anfertigen des Backups gelang ohne Probleme. Der Reset-zur-Wiederherstellung am iPad hat dann iOS9 ganz neu auf das iPad gespielt. Erst nach dem Neubooten des iPad ging dann der Anschlussen an iTunes nicht mehr. Ich nehme an, das vor dem Reset noch alle Treiber für die Unterstützung von iTunes 11.x auf dem iPad vorhanden waren; da das Backup ging, würde ich annehmen, dass auch ein Sync geklappt hätte. Nur ein neues iOS9 hat diese Treiber nicht mehr.

  • Ja 10.6.8 ist wohl das grafisch schönste und ausgereifteste OS. Alles noch ohne cloud.
    War auch für mich eine Überraschung als ich besagte Fehlermeldung bekam.
    Zum Glück hab ich noch ein MacBook mit dem drögen Yosemite

  • Ja, riesen Sauerei. Snow Leopard ist immer noch eines der besten Betriebsysteme und ich nurze es nach wie vor aus arbeitstechnischen Gründen. Es wurde nirgends darauf hingewiesen das IOS 9.02 nicht mit iTunes 11.4 läuft….

    Shame on you, Tim….

  • Ich bereue mein Update auf El Capitan. Im Gegensatz zu vielen sehe ich nämlich keine Verbesserung. Dauernd kommt der Beachvolleyball, mehr als eine App (z.B. Safari) kann ich gar nicht öffnen und es gibt Fehlermeldungen. Das nervt total. Ich wünschte ich wäre bei meinem ältestem iMac auf Snow Leopard geblieben. Versteht mich nicht falsch: auf meinen anderen Geräten läuft El Capitan einwandfrei. Es ist eines der besten Systeme die ich kenne. Nur der Mac 2009er wird seit Yosemite immer langsamer. Unter Snow Leopard und Mavericks lief er sogar wie eine Rakete. Nur seit Yosemite ist davon nichts mehr zu spüren!

    • Hallo Andreas,
      Ich war auch skeptisch ob mein iMac early 2009 noch gut läuft.
      Habe Yosemite übersprungen und vorgestern auf El Capitan umgestellt.
      Läuft prima und Novabench zeigt auch die gleiche Performance an.
      Da muss bei Dir noch was anderes sein. Oder es ist Yosemite.

  • Snow Leopard erschien am 28. August 2009…
    Wer ein 6 Jahre altes Betriebssystem nutzt, welches von Apple seit Jahren kostenlos geupdatet wird, ist doch selbst schuld. Gibt’s einen Grund (Außer alte Hardware)?

    • Alte Software? Eingeschränkter Funktionsumfang? Fehlende Treiber für externe Hardware?
      Die Liste ist lang …

    • Wenn eine produktive Umgebung (heißt: Du verdienst deinen Lebensunterhalt damit) perfekt läuft, änderst du sie nicht. Weil nämlich jede Änderung entweder Kosten und/oder einen potentiellen Produktionsausfall bedeuten (kostenpflichtige Upgrades, mögliche Inkompatibilitäten, fehlende Unterstützung der Peripherie, u.s.w.).

      Als Windel-User im MHz-Wahn noch alle ein, zwei Jahre neue, graue Aldi-Kisten kauften (mit Breitreifen, Spoiler und selbstgebastelter Wasserkühlung), pflegten Mac-User so lange wie möglich ihre alten Maschinen, die i.d.R. noch immer besser liefen (moderner aussahen sowieso), als es Pentium-Schleudern je möglich gewesen wäre. DARUM laufen auch heute noch Macs mit Schnee-Leo, einem der in der Tat besten, stabilsten und zuverlässigsten Systeme, die Apple je gebaut hat. Das ist keine Nostalgie, sondern eine Rechenaufgabe, fertig.

      Heute kaufen sich immer mehr Leute ’nen angebissenen Apfel, um zuallererst ihre Hippness und ihren Einkommensstatus zu demonstrieren. Immer den neuesten Porsche ist als Selbstzweck eben ´ne andere Priorität. Was nicht schlimm ist, solange Langlebigkeit, Zuverlässigkeit und Stabilität nicht vernachlässigt werden. Genau das passiert aber, wenn eine gerade noch zuverlässige Arbeitsumgebung ohne Vorankündigung und ohne Not nicht mehr funktioniert. Es wäre ein schlimmes Zeichen, wenn Apple das nicht schnell fixen würde.

    • die PowerPC Emulation Rosetta läuft nur bis Snow Leopard. Manchmal die letzte Brücke um archivierte Daten zu öffnen.

  • So langsam disqualifiziert sich Apple. Nach dem Update auf iOS 9 habe ich nur noch Probleme – jetzt auch noch dieses Problem mit iTunes und leo… Wenn das so weitergeht bin ich bald die längste Zeit Kunde gewesen. Was bilden sich dies Typen eigentlich ein – ständig ist man mit irgendwelchen Problemen konfrontiert

    • So denke ich auch. Aber unter den blinden ist der einäugige immer noch der König.

    • Bin schon eine Weile mit Apple-Produkten dabei und habe in der Vergangenheit schmerzhaft lernen müssen, dass man die einem ja schon quasi aufgedrängten Updates keinesfalls sofort installieren darf. Gibt genügend Freiwillige, die das erst für einen testen.

  • Angeblich geht die Synchronisation noch, wenn man das Update mittels OTA gemacht hat. Warum das so ist, ist mir auch nicht klar und im nachhinein leider wenig hilfreich.

  • Als ich kann unter Windows 10 mit iTunes und IOS 9 gar keine Sicherung mehr machen. Meine Geräte werden nicht mehr erkannt.
    Hat einer von euch auch das Problem?

  • Genau deshalb verzichte ich zukünftig auf Apple. Wollte mir eigentlich 2 iPhone 6s plus und das Ipad Pro kaufen. Jetzt behalte ich mein iPhone 5 und hole mir das Surface Book. Und meine Freundin darf sich ein Android ihrer Wahl aussuchen.

  • War für mich ein grund um zu updaten auf el capitan.
    Wurde sowiso höchste zeit .

    • habe ich auch gedacht und gemacht- aber mein 2008er mac kam damit überhaupt nicht klar- hängte sich nur noch auf. Somit bin ich wieder zurück auf 10.6.8
      jetzt lässt sich aber mein iphone4s 9.2 nicht mehr synchronisieren—- :((

  • Gibt es eigentlich eine Möglichkeit Apple seinen Unmut darüber kund zutun? Eine Petition? Weg mit den Apfeln…Freiheit für die Maden?

  • Bei Windows 10 mußte ich selber den Treiber installieren, so funktioniert das synchronisieren wieder

  • Ganz ehrlich? Das ist schlichtweg ..B..u.l..l…s.h.i….t was Apple da verzapft hat. Genau das oben beschriebene Phänomen hat am Wochenende auch mich erwischt.
    Kein Meldung beim Update auf iO9.02 und danach ist mein iPone5 was nach wie vor auf der Liste der supporteten Geräte steht unbrauchbar geworden … ich komme an kein Backup mehr dran.

    Die Art und Weise und vor allem Arroganz mit der Apple hier agiert hat auch nichts mehr mit der fehlenden Unterstützung für Altgeräte zu tun. Es ist verständlich dass Apple nach 5 Jahren den Support für ältere Systeme oder Geräte (wie z.B. meinen Intel Pro) einstellt. Dennoch: das MINDESTE was man für die User älterer Geräte tun könnte wäre eine Warnmeldung oder besser noch ganz und gar das Update via iTunes 11.4 zu unterbinden.

    Fakt ist nämlich dass User die ihr iPhone via OTA-Update (also NICHT via iTunes sondern per WiFi) gemacht haben KEINERLEI Probleme in der weiteren Nutzung von iTunes 11.4 und ihren iPhones/iPads haben!!! Und DAS ist schlicht eine Sauerei dass hier mit zweierlei Maß gemessen wird! Manche User dürfen damit ihre Altegräte weiter nutzen und die User die in gutem Glauben auf Apple vertraut haben und ihr Update via iTunes 11.4 gemacht haben schauen in die Röhre.

    Wenn Apple hier nicht nachbessert bin ich, so leid es mir tut nach über 20 Jahren Apple Nutzung weg vom iPhone und gehe zur Konkurrenz. Mit Android-Phones gibt es solches Theater nämlich nicht am Mac…

  • Stefan Bernhard

    Ich bin auch stinksauer darüber, dass es seitens Apple keine Hinweise gab, dass iOS9 nicht mehr mit dem „guten alten“ iTunes 11.4. (Betriebssystem 10.6.8) komtatibel ist.
    Ich nutze einen 2010er iMac und habe damals die komplette Adobe CS5 käuflich erworben – damals noch so richtig „OHNE die Cloud“ – die Software steht bei mir im Schrank!!!! Mag vielleicht für den einen oder anderen etwas „oldschool“ klingen, aber ich habe meine teuer gekaufte Software lieber griffbereit.

    Daher habe ich nun bedenken, dass bei einem neuen Betriebssystem auch selbst die gekaufte Creative Suite 5.0 nicht mehr – oder nur sehr eingeschränkt – läuft. Und vor allem für welches Betriebssystem entscheide ich mich nun bestenfalls? Beim aller neuesten El Captian überspringe ich ja gleich mehrfach ….

    Klar bin ich mir dessen bewusst – never change a running system. Und jetzt mit dem ganzen Probelmen ist mir bewusst, dass ich auf meinem iPhone 6 niemals hätte ein Update machen dürfen.

    Kann mir ggf. jemand einen Rat geben?

    Vielen Dank.

  • Hallo,

    Weiss jemand ob:

    – ein Update per CD vom Leopard auf Lion auf einem iMac (Mid 2007 or later) helfen könnte damit ios9 und die letzte version von itunes wieder mit meinem iPhone 4 compatibel werden für die synchronisierung (mein iPhone ist bereits auf ios9 geupgradet worden)

    Danke für die Hilfe.

    MFG

  • Mit dem heute erschienenen neuen iOS9.2 hat sich nichts geändert, dieses mal über WIFI upgedatet, aber das Problem bleibt mit dem letzten Update… mit iTunes 11.4 gehrt nichts. Ich glaube, alles wäre kein Problem auf ein aktuelleres OS wie Capitan aufzusteigen, wenn Apple endlich ein Rosetta, gerne auch zum käuflichen Erwerb, als Programm anbieten würde, mit dem teuer gekaufte ältere Programme, die noch super laufen oder von denen es keine Weiterentwicklung gab, einfach weitergenutzt werden können.

  • Ich bin auch so ein Opfer!!! geht mir sowas von auf den Sack! Hatte das El Capitan aufgespielt aber meinem alter Mac (den ich liebe) kam damit ( nicht ich sonder mein Com) nicht klar. Habe wieder downgegradet auf 10.6. (was wunderbar funktioniert hat) doch mein iphone 4s blieb auf 9.2. somit kann ich es nicht mehr synchronisieren. hrrrrr Gibt es denn wirklich keine Lösung?

  • Apple – das ist echt eine Schweinerei. Geht gar nicht und so verliert ihr mich als Kunden!

  • Wow, ich habe das heute nun erst bemerkt. Hatte die letzten Updates alle auf meinem iPad Air und meinem iPhone 6 auf den Geräten gemacht und war auch der
    Meinung, dass mein MacBook 2009er mit Snow Leopard damit um Weihnachten rum noch klar gekommen ist. Scheint also dann die neueste Version von iOs zu sein, mit der nichts mehr geht. Wie bescheuert ist das bitte??? Auf ElCapitan brauche ich def. nicht zu upgraden, das macht gar keinen Sinn mehr. Ich bin jetzt echt so sauer und enttäuscht. Habe Apple in meiner Family immer gerne angepriesen, vor allem wenn mein Vater mal wieder über seinen (noch recht neuen) Windows Rechner schimpft, der mitunter auch ne Nacht zum Updaten braucht, aber so geht’s ja nun auch nicht… :(( Schöner Scheiß ist das. Hätte mir auch gerne ein iPad Pro gekauft, aber da müsste ich ja jetzt vorher ein neues MacBook Pro oder Air kaufen!!! So ein Rotz!!‘

  • Von dieser Falle ist jetzt aktuell auch mein Sohn betroffen, der sein iPhone 5C durch ein iPhone 6S ersetzen wollte. Beim Aktivieren vom 6S erhielt er mit iMac von 2005(?) und OS 10.6.8 mit iTunes 11.4 die Aufforderung, ein neues iTunes zu installieren.

    Apple selbst erlaubt aber nicht die aktuellste Version von iTunes unter diesem Betriebssystem.

    Auf meinem MacBook von 2006 mit OS 10.7.# und dem dafür „letzten“ iTunes erfolgt die identische Fehlermeldung.

    Auf beiden Mac ist aber die Synchrnisierung der vorhandenen iPhones (5C vom Sohn und 6Plus von mir) problemlos möglich. Erst bei der Anschaffung eines neuen iPhones scheint es diese Probleme zu geben.

    Meine Frau verlangt in letzter Zeit auch häufiger ein Update von ihrem iPhone5 auf das 6S :-(

    Offenbar verlangt Apple von langjährigen Apple-Nutzern auf diesem Weg eine zwangsweise Anschaffung neuer Macs. Ein Update vom Mac steht in absehbarer Zeit zwar an, angesichts dieser Gängelung seitens Apple tendiere ich inzwischen schon eher zu Windows 10, was ich bereits beruflich nutze (muss). Ist auch nicht schlecht.

    Da ich vor 2 Tagen auch den Ausfall der beiden oberen Mikrofone vom iPhone 6 Plus feststellen musste, ist meine Begeisterung an der von mir bisher bevorzugten Plattform (OS und IOS) auf dem Nullpunkt. Klar, neue Möglichkeiten der neuen Software kann ich zwar nicht nutzen, das ist ja nicht das Problem. Aber die vorhandenen Möglichkeiten werden aber seitens Apple nun beschränkt. Nicht immer kann man die „gelobten“ Neuerungen nutzen, z.B. wenn langsame Internetleitungen Clouddienste unmöglich machen. Das Problem wird in USA sicher auch viele Nutzer beteffen, die vermutlich bereits Sammelklagen veranlasst haben. Da werde ich mich anschließen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18865 Artikel in den vergangenen 5455 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven