Evernote Food 2.1 ermöglicht Rezepte-Abgleich mit dem Hauptkonto und bringt weitere Verbesserungen

5 Kommentare

Mit der neu veröffentlichten Version 2.1 bekommt Evernote Food endlich mehr Sinn. Dank der neu hinzugefügten Möglichkeit, dem Abgleich mit dem persönlichen Evernote-Konto bestimmte Notizbücher und Schlagworte zugrunde zu legen, kann man nun alle persönlichen Evernote-Rezepte an die angenehm übersichtliche Food-App übertragen. So verrückt es klingen mag, zuvor blieb es mehr oder weniger dem Zufall überlassen, welche Rezepte sich per Sync in der Food-App einfanden.

Neben dem „Eigenen Kochbuch“ bietet die App auch die Möglichkeit, auf vielerlei ansprechend präsentierte Rezepte aus unterschiedlichen Internetquellen zuzugreifen. Weiter ist ein Restaurantführer integriert, der in der neuen Version auch Bewertungen aus Foursquare übernimmt. Ein weiterer, „Meine Essen“ genannter Bereich dient als „Notizbuch“ für eigene kulinarische Erlebnisse. Durch Aufschriebe, Fotos oder Ortsangaben kann man sich hier an leckere Menüs erinnern lassen.


(Direktlink zum Video)

Für uns wird die Food-App insbesondere durch den jetzt funktionierenden Rezepte-Abgleich mit dem Evernote-Hauptkonto interessant. Alle dort gesammelten Kochanleitungen, egal ob mit dem Web-Clipper, von Hand oder der iOS-Kamera hinzugefügt, finden sich nun übersichtlich und küchenkompatibel auf dem iPad oder auch iPhone versammelt.

Evernote Food kommt als für iPhone, iPod touch und das iPad optimierte Universal-App. Für die Nutzung der App wird ein Evernote-Account vorausgesetzt. Evernote ist ein „Online-Notizbuch“, das in der Basisversion kostenlos genutzt werden kann, für Power-Nutzer bietet Evernote eine Premium-Mitgliedschaft für monatlich 5 Euro.

Diskussion 5 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Aus meiner Sicht ist ja Pepperplate (www.pepperplate.com)um Längen besser für die persönliche Rezeptsammlung geeignet. Shopping List (auf Wunsch nach Rezept oder Supermarkgang sortiert), skalierbare Rezepte, webclipper für viele Rezeptseiten, Kochmodus, in der das ipad nicht ausgeht und Küchentimer, alles schön in einer App.
    Grüße
    Der Dingens

    — Dingens
  2. Für Kochrezepte? Mein Gott: jeden seine App. Aber das halte ich extremst überflüssig! Am besten noch mit Mehl und Ei am Finger auf den Bildschirm ….

    — Ldaniel
    • Blätterst Du Dein Rezeptebuch etwa nicht mit eierigen Fingern um? Warum nicht? Achso, passt alles auf die zwei Seiten. Das könnte bei ‘ner App ja vllt. auch passen, hm? Muss man gar nicht scrollen.

      — Rob Otter

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 14172 Artikel in den vergangenen 4693 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS