ifun.de — Apple News seit 2001. 22 470 Artikel
   

City Maps 2Go: Weltweite Offline-Karten-App jetzt auch für das neue iPad optimiert

Artikel auf Google Plus teilen.
8 Kommentare 8

City Maps 2Go ist nicht die schlechteste Alternative zu den hier bereits von uns vorgestellten Offline-Karten-Apps OffMaps 2 und ForeverMap. Mit dem letzten Update auf Version 3.6.1 wurde die zum Preis von 1,59 Euro erhältliche Universal-App nun auch für den Retina-Bildschirm des neuen iPad optimiert.

Im Kaufpreis inbegriffen ist die Download-Option für 7800 Karten aus 175 Ländern, die sich inklusive einer umfangreichen POI-Sammlung dann auch offline auf dem iOS-Gerät nutzen können. Beim verwendeten Kartenmaterial handelt es sich um mit Zusatzinfos angereicherte Daten von Openstreetmap.org. Wer darüber hinaus noch einen kleinen „Reiseführer“ integriert haben will, kann sich per In-App-Kauf zum Preis von 2,39 Euro den Zugriff auf 220.000 Wikipedia-Artikel erkaufen.

Auch wenn die kostenpflichtige Nutzung der auf Community-Basis erstellten Wikipedia-Artikel für uns ein wenig ein „Gschmäckle“ hat, dürfte die App selbst mit ihrem Preis von 1,59 Euro die momentan günstigste, für alle iOS-Geräte verfügbare Offline-Karten-Lösung mit einigermaßen vernünftigem Funktionsumfang sein. Somit sprechen wir City Maps 2Go unsere Empfehlung aus. Wer vor dem Kauf testen will, lädt sich zunächst die kostenlose Lite-Version.


(Direktlink zum Video)

Montag, 16. Apr 2012, 12:21 Uhr — Chris
8 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die Verwendung von der Community erstellten (zumindest in Deutschland) Karten hat für mich ebenfalls ein Geschmäckle. Just my 2 cents.

  • Leider ist der Kartenaufbau trotz angeblicher Optimierung auf dem neuen iPad ruckelig. Kachel für Kachel erscheint träge. Fast nicht nutzbar. Das war bisher besser, nutze die App schon seit gut einem Jahr

    • Läuft die neue Version auf dem iPad 2 eigentlich langsamer als die alte Version?

      PS: Warum hat die Nutzung von OSM-Karten ein Gschmäckle??? Diese Material ist schließlich zur Nutzung freigegeben, wenn man auf den Ursprung der Daten hinweist.
      Bezahlt wird hier doch eher die GUI der App.

  • Wenn ich es wenigstenst nutzen könnte. IPad ist in Rep., das nach 1.monat

  • Vielen Dank für den Tipp. Das kommt für den nächsten Städtetripp sicher aufs iPhone.

    Ich kann weder bei den Karten noch den Wikipedia-Inhalten ein “Gschmäckle” erkennen. Verkauft wird hier eine App bzw. der Zugang zu Informationen und nicht die Karten oder die Wiki-Artikel. Wer die Karten oder die Artikel kostenlos erhalten will kann ja statt der App den „normalen“ Weg über das Internet wählen. Wer hingegen mehr Komfort haben möchte nimmt hingegen die Leistungen/Funktionen der App in Anspruch und zahlt dafür.

    Wetterdaten sind auch kostenlos (ich wüsste jedenfalls nicht, dass Sonne, Wind und Wolken schon mal eine Rechnung gestellt hätten) und dennoch wundert sich niemand, dass für die Leistung „Erhebung/Messung der Daten und Erstellung einer Wetterkarte“ Gebühren anfallen…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22470 Artikel in den vergangenen 5897 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven