ifun.de — Apple News seit 2001. 19 368 Artikel
   

Better Touch Tool: In zwei Monaten kostenpflichtig

Artikel auf Google Plus teilen.
13 Kommentare 13

Das Better Touch Tool, eines der umfangreichstes Mac-Werkzeuge zur Beeinflussung der Funktionen von Maus, Tastatur und Trackpad, ändert sein Geschäftsmodell. Die bislang als Freeware-Download verfügbare Anwendung wird zukünftig als „pay what you want“-Applikation mit einem empfohlenen Kaufpreis von 5 Euro angeboten – funktional ändert sich nichts.

touchtool

Entwickler Andreas Hegenberg kündigte den Wechsel des Geschäftsmodells bereits zu weihnachten an. Jetzt ist die Infrastruktur vorbereitet, das aktuelle Update auf Version 1.52 setzt das neue Konzept um.

So können Nutzer die aktuelle Version jetzt 45 Tage lang ohne Einschränkungen ausprobieren und werden anschließend mit der Frage konfrontiert: Kaufen oder nicht.

Der in München ansässige Programmierer Hegenberg erklärt:

When I started to work on BTT I was still doing my Bachelors & Masters degree, this means I had a LOT of free time. However this was 6 years ago and things have changed quite a bit since then. Today I’m working full-time at a really great job in Munich and I plan to continue doing so. Unfortunately this limits the time I can spend on BTT to evenings and weekends and of course my free time is now much more valuable to me than it was during my studies. […]

Eine Entscheidung, zu der wir nur gratulieren können. Das Better Touch Tool hat sich in den vergangenen Jahren auf vielen Systemen als unverzichtbarer Helfer etabliert, der die angedachten 5€ durchaus wert ist. Die aktuelle Version unterstützt die Siri Remote und Apples neue Force Touch Trackpads und kann sogar die von OS X El Capitan umgestellte Funktionweise des grünen Fenster-Zoom-Knopfes rückgängig machen.

Montag, 25. Jan 2016, 8:44 Uhr — Nicolas
13 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das Tool ist super und ich kann nachvollziehen, dass der Entwickler nun auf Monetarisierung setzt. 5 Euro sind wirklich fair.

  • Auf meinem Hackintosh unverzichtbar im Einsatz mit einer normalen Win Tastatur.

    Werde ich dann wohl kaufen…

  • Ich hatte damals für die BTT Remote App die Pro-Version gekauft und bekomme dadurch das Update kostenlos.

  • Tipp: Wenn man die Alt-Taste drückt, bekommt man die frühere Funktionsweise des grünen Knopfes ebenfalls zurück.

  • Ah das is ja interessant! Hab gar nicht gewusst dass der Entwickler dieser wirklich hervorragenden kleinen App aus DE und dann auch noch aus meiner Heimat München kommt :) Unter diesen Umständen gönn ich ihm die paar € für BTT umso mehr!

  • Eine der für mich besten Funktionen ist nach wie vor, das man die Fenster einfach an die Bildschirmkante drücken kann und sie dann automatisch auf den ganzen oder halben Bildschirm gezogen werden. Das Geld ist die App auf jeden Fall wert …

    • Dies sollte OSX eigentlich von sich aus können… immer noch schade dass Apple die Funktion so schlecht von Windows kopiert hat.

      • Da siehst du, wie schlecht ein BS sein kann, wenn nichts kopiert wird.
        Da macht es doch Samsung besser.
        ;) duck und weg.

  • gekauft

    Ich nutze die App seit „ewigen Zeiten“. Sie ist von meinem Mac nicht mehr wegzudenken. Ist ist immer furchtbar wenn ich mal an einem Mac sitze, der die App nicht hat.

    Grüße aus MUC

  • Die Möglichkeit „Pay what you want“ anzubieten finde ich echt klasse. Ein wirklich gutes und faires Bezahlmodell!

  • Habs auch gekauft, jedoch via in-app in der btt remote. Somit is endlich iTunes Guthaben weg. Super Tool und habs gerne investiert.

  • Sehe ich das richtig, dass BetterSnapTool in BetterTouchTool integriert ist??
    Oder hab ich das auf der Website mißverstanden??
    „Use Window Snapping to split windows to half of your screen“

  • Moin, mein erster Kommentar auf eurer tollen Seite :)

    Für gut gemachte Software zahle ich immer gerne Geld. Die Änderung des Models wird sich bestimmt auszahlen.

    Ich habe mir die Software heute mit dem Gedanken geladen, endlich mal bei Amazon Prime Video Pause drücken zu können, wenn mein Kinder mal wieder abends runter kommen. Das hat im ersten Pilotversuch auch geklappt. Bei den Folgeversuchen pausierte das Amazon Video im Browser leider nicht mehr, sondern iTunes startete… Das gleiche Problem habe ich des Öfteren bei eyeTV. iTunes helper habe ich schon gekillt. Hat jemand eine Idee, wie man den automatischen iTunes Start verhindern kann?

    Gruß Andi

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19368 Artikel in den vergangenen 5527 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven