Kleine YouTube-Sequenz vorab: Apple-Film jOBS kommt im Frühjahr in die Kinos

35 Kommentare

Ende des Monats feiert die Filmbiographie jOBS mit „Two And A Half Men“-Star Ashton Kutcher in der Hauptrolle auf dem Sundance Filmfestival Premiere. In den US-Kinos soll die verfilmte Geschichte um die Apple-Gründer Steve Jobs und Steve Wozniak dann am 19. April anlaufen.

Das unten eingebettete Video zeigt nun den ersten, wenn auch sehr kurzen, Ausschnitt aus dem Film. Ihr seht Kutcher und Josh Gad in den Rollen von von Jobs und Wozniak in der Tiefgarage von HP darüber diskutieren, ob es denn überhaupt einen Absatzmarkt für Computer gäbe. Die Szene spielt vermutlich im Jahr 1976.


(Direktlink zum Video)

Diskussion 35 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Also die englische Stimme passt ja gor ned zum “Original” … hoffe dass die deutsche sync stimme bisl kräftiger wird

    — iFlo
      • Hmmm, kann sein das ich nur seine alte Stimme im kopf hab, wie er jung sich angehört hat weiß ich grad gor ned ^^

        — iFlo
  2. Aber die Figur, die da den guten Wosz gibt, passt ja gar nicht. Haben die keine Bilder von den Zweien aus diser Zeit gehabt?

    — Peter
  3. Wenn ich auch ungerne ins Kino gehe (bei uns sind die Sitze Schrott und ungemütlich) aber diesen Film muss ich unbedingt sehen.

    — Centaury
  4. Lustig dass sich viele leute darüber beschweren dass Jobs schlecht portraitiert ist, ich finde Ashton Kutcher macht das schon ganz ordentlich, viele Eigenheiten von Jobs kann man wieder erkennen, muss man mal gucken wie das über den ganzen Film verläuft…

    allerdings was mich noch viel mehr an diesem Woz stört, er argumentiert viel zu viel mit Jobs. Woz war sehr schüchtern und hätte sich niemals so sehr gegen Steve aufgelehnt (würde ich jedenfalls aus seiner Biographie schließen). Das einzige mal wo er Steve so die “Stirn geboten” hat war, als er seinen Job bei HP nicht kündigen wollte (was er dann schliesslich doch getan hat).

    Janko
    • Hier der deutsche Titel:

      Ey Mann, wo is’ mein Auto?

      Nervt mittlerweile Redewendungen, Filmtitel etc. auf englisch lesen zu müssen, obwohl es diese auch auf deutsch gibt.

      — Harder
      • Das hast Du nicht wirklich gerade geschrieben… Armes Deutschland. Ja, wir brauchen mehr Kinofilme mit übersetzten Filmtiteln, damit mitunter so intelligente Titel à la »THE VILLAGE – Das Dorf« entstehen.

        — ROP
      • Bei diesem Thema bin ihc ganz empfindlich. Was sich Deutschland bei Filmtiteln einfallen lässt ist schon krank!!! Es gibt tausende Beispiele, wo Englische Filmtitel nicht übersetzt werden sondern total verändert. Okay, in wenigen Ausnahmefällen kann ich das verstehen, weil sich nicht immer alles 1:1 übersetzen lässt. Ich zähl mal ein paar verhunzte und weit vom Original entfernte deutsche Titel auf. Kannst ja selber rausfinden, wie diese im Original heißen:
        Mein cooler Onkel Chalie
        Karate Tiger 3 bis 6
        Sie nannten ihn Knochenbrecher
        Armee der Finsternis
        Fluch der Karibik
        Rambo
        God’s Army (ja englischer Titel, aber das Original heißt anders),
        Ausnahmezustand, Der Prinz aus Zamunda, Mein Partner mit der kalten Schnauze, Alarmstufe Rot, Spiel Auf Zeit, Der Schatz der Tempelritter, Die Ritter der Kokusnuss, Tanz der Vampire, Zwei glorreiche Halunken, Wir waren Helden, eiskalte engel, Die Klapperschlange, Tanz der Teufel, Spiel mir das Lied vom Tod, Das Kartell, Strib Langsam – jetzt erst recht, Schlappe Bullen beißen nicht, Im Körper des Feindes, Zwei stahlharte Profis, Der Dummschwätzer, Hydrotoxin – Die Bombe tickt in Dir, Bube, Dame, König, GrAs, Agent Null Null Nix – Bill Murray in hirnloser Mission, Mo’ Money – Meh’ Geld, Ich glaub’ mich knutscht ein Elch, Über den Dächern von Nizza, Auf der Jagd, Eine Hochzeit zum Verlieben und tausende mehr!!! Filme sind Kunst (wenn auch nicht immer gute Kunst) aber daran sollte man nichts allerhöchstens aber nur das nötigste ändern. Genauso wie diese Debatte um die Änderung von Büchern von früher, nur weil da Worte vorkommen, die heute(!) politisch nicht korrekt sind…

        — iPat
      • Hahaha verstehe Deinen Einwand…
        Aber wenn Du genau hinschaust, dann findest Du in meiner kurzen und natürlich nicht vollsändigen Auflistung ganz sicher auch 2 bis 3 Meisterwerke.
        Nichts für ungut. Schönes WE

        — iPat
      • Der Originaltitel ist Dude, Where’s My Car?
        Und hier geht es schließlich im einen englischsprachigen Trailer zu einem amerikanischen Film

        — Tom

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 14480 Artikel in den vergangenen 4745 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS