ifun.de — Apple News seit 2001. 18 883 Artikel
   

Apples Vetriebschefin erklärt Liefersituation von Apple Watch und MacBook

Artikel auf Google Plus teilen.
71 Kommentare 71

Angela Ahrendts hat sich als Verantwortliche für die Apples Vertriebskanäle mit einer Videonachricht an die ihr unterstellten Mitarbeiter gewandt und nimmt zu dem Durcheinander im Zusammenhang mit dem Verkaufsstart der Apple Watch und dem neuen MacBook Stellung.

ahrendts

Das von der französischen Webseite Mac4Ever veröffentlichte Video haben wir unten eingebettet. Ahrendts nennt darin die große Nachfrage als Hauptgrund, die Apple Watch nur zur Online-Bestellung anzubieten. Diese Entscheidung sei bei weitem nicht einfach gewesen und die Vorgehensweise solle keinesfalls die Regel werden. Man habe den direkten Verkauf in den Apple Stores ja ursprünglich ab dem 24. April angekündigt, dann aber aufgrund der aktuellen Liefersituation einen Rückzieher machen müssen.

Ahrendts betont im Verlauf des Videos mehrfach, dass Apple hier in eine komplett neue Produktkategorie einsteige und die Situation insbesondere mit Blick darauf, dass zeitgleich auch noch das neue MacBook in den Verkauf gehe, sehr außergewöhnlich sei.

Neues MacBook in Gold und Spacegrau sehr gefragt

Mit Blick auf das neue MacBook spricht Ahrendts von einem großen Erfolg in den „First Wave Launch Countries“, insbesondere die Modelle in Gold und Spacegrau hätten massiv eingeschlagen. Außerhalb der USA ist das Gerät allerdings weiterhin schlicht nicht vorhanden, am angekündigten ersten Verkaufstag war das neue MacBook soweit wir wissen in keinem europäischen Apple Store verfügbar. Die bislang nicht berücksichtigten Apple Stores würden aber weiter nach und nach mit Ausstellungsgeräten beliefert.

Wenigstens die Apple Watch sollte auch in Deutschland zumindest bei einem Teil der Frühbesteller pünktlich am Freitag eintreffen. Seit gestern laufen Berichte von belasteten Kreditkarten ein. Wer Lust auf Gedränge und die Option zum spontanen Direktkauf hat, kann sich am Freitag in der Französischen Straße in Berlin anstellen.


Exclusif : Angela Ahrendts évoque la sortie de… von mac4ever

Mittwoch, 22. Apr 2015, 6:59 Uhr — Chris
71 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Habs gestern im Store (Kufü) auch vergeblich gesucht.

    „[…] und die Vorgehensweise solle keinesfalls die Regel werden.“

    Aber auch nur wenn Apple mal wieder ein neues Produkt launcht was keiner will ^^
    Was ja seit 2007 nicht der Fall war.

    • Ist noch früh. Einer von uns ist noch wirr. Welches Produkt will keiner?

      • Omg, wer von euch ist denn wirr? iChef hat es jedenfalls richtig erfasst. Es ist wie immer, wenn Apple ein Gerät auf den Markt bringt, das „niemand“ will: es geht weg wie geschnitten Brot.

      • Da der Text um zwei Geräte handelt ist die Frage nach dem Gerät doch gar nicht so blöd.
        Dazu steht im Text das die Stores erst nach und nach beliefert werden.
        Es steht nicht einmal im Text das das MacBook oft verkauft wurde. Darum geht es hier wohl da die Watch noch gar nicht zu kaufen ist.

    • 2007? Öhm, was ist mit dem iPad? Das war ein neues Produkt, und weil es „nur ein großes iPhone“ war, wollte es auch keiner.

  • Ich hab die Apple Watch ein wenig spät bestellt und meine kommt erst Juni :-(

  • Kay mit einem ...

    … ich will das ja nicht schlecht reden aber Apple, die sehr gut finanziell dastehen, haben wohl selbst nicht an den Erfolg ihres Produktes geglaubt und so sehr vorsichtig mit den Stückzahlen kalkuliert – ein kleiner Misserfolg auch finanziell, wäre wohl nich auszuhalten gewesen. (fürs Ego)
    Wer muß es jetzt wieder ausbaden … Die KUNDEN.

    • Genau das glaube ich auch. Die Amis sind Ferenghis. Profit Profit Profit

      • Ein Stra Trek Fan :D:D:D
        ich bin für das Prinzip der Föderation: kein Geld und alles gibt es kostenlos. Man Arbeitet für das Allgemeinwohl :D

      • Kommt mal vorbei. Als Klingone zeige ich euch, was ich davon halte :)

      • Das Nennt man „Sharholder Value“, bitte schön! Gewinn Maxiemierung, auf Teufel komm raus.
        Außerdem ist die „iWatch“, für mich immer noch Schrott! Der Kunde macht die letzten Tests und bezahlt ne Menge € dafür!

      • Und deshalb können mich BWLer mal. Ich hasse Kapitalisten. Meistens fahren solche Leute auch dicke Schlitten, haben jede technische Spielerei und natürlich keine Kinder. Dafür eher 2 Hunde.

      • Aha und du bist einer der keine Arbeit und 10 Kinder hat?

        Man ist also ein Hass Objekt wenn man keine Kinder hat interessant…

        Hund sind einfach günstiger und weniger aufwendig und einfach wieder abzugeben…

      • @FloFlo Hunde gibt man nicht ab, du Unmensch!
        Stell dich der Verantwortung!

    • Genau wie die DDR damals. Nur weil die nicht an den Erfolg glaubten müsste man 18 Jahre auf seinen Trabbi warten…
      Bei den antikapitalisten.

      • Lag wohl eher an der Unfähigkeit der Staatsführung, dem immanenten Mangel des Systems und des Fehlens von Devisen für den Einkauf am Weltmarkt.

    • Eher wollte sie das Produkt so früh wie möglich auf den Markt bringen.

  • Auch wenn ich schon ewig mit Apple Geräten arbeite, auch schon vor iPhone und Co noch mit power Prozessoren, ist das Marketing und die Qualität von Apple stark rückläufig. Apple könnte irgend einen Mist herstellen, einen schicken weißen Pappkarton drum machen und sagen wie toll es doch für DICH wäre, und jeder würde es kaufen bevor er es in der Hand hatte. Mich fasziniert es immer wieder wie Apples marketing die Leute so dermaßen beeinflussen kann. Auch wenn die Apple watch sicher ein tolles Produkt sein kann, aber wenn man 400-1200 Euro für eine Uhr ausgibt, was ist damit in 3-4 Jahren? Elektroschrott. Der Prozessor zu langsam die Software nicht mehr zeitgemäß usw. Wenn ich mir eine normale Uhr für 1000 Euro kaufe, habe ich die sicher länger als 3-4 Jahre am Handgelenk. Aber hier darf man ja solche Sachen nicht schreiben, sonst wird man ja gleich gelyncht :-)

    • Vollkommen richtig, sehe ich ebenfalls so. Speziell die ursprüngliche Verlässlichkeit und Stabilität der Software und Updates hat katastrophal nachgelassen. Zum Beispiel das Update, das die Telefonfunktion der iPhones bei vielen gecrasht hatte, wäre vor einigen Jahren niemals passiert.

      • Apole war noch nie perfekt. Probleme mit Updates gab es schon seit iPhone 1. Was soll dein Kommentar uns sagen? Kauft lieber x,y,z? Oft ist auch der Benutzer selbst an einem Fehlerhaften Update schult.

      • @Legomio: Du hast vermutlich recht. Die Kunden sind selbst schuld, wenn die Updates fehlerhaft sind. Dadurch, dass viele Kunden alles kritiklos hinnehmen, kann Apple sich immer mehr erlauben und Geld bei der Qualitätskontrolle sparen.

      • Allerdings hat Microsoft im Moment auch nicht gerade die beste Updatequalität.

      • Bin auch schon lange bei Apple und kann dir sagen, dass Apple nicht immer so gut war wie jetzt. Bei mir kommen immer erinnerungen an OS 8 und OS 9 und OSX 10.0 – 10.5 auf. Da hat bei weitem nicht alles so geklappt wie es sollte.

      • @Legomio – Mein Beitrag ist einfach als Kritik gemeint. Und die Fehler in den frühen Updates (nicht nur iOS, auch OS X) waren nicht so gravierend, daß ein Gerät nicht mehr benutzbar war.

    • Das Marketing ist doch noch Klasse. Bei der Qualität ist es was anderes. Als AG ist man aber erstmal seinen Aktionären verpflichtet.
      Die Watch hat ja wieder gezeigt, dass Apple da alles richtig macht. Ich hatte erst nicht daran geglaubt, dass Apple eine Watch bringt. Ich könnte mir nicht vorstellen, dass die Leute Zubehör kaufen, was so teuer ist, dass Apples Anspruch an Gewinnmargen in dem Bereich deckt. Apple hat viele seiner Kunden aber immer noch im Griff.
      Für die anderen fährt Apple die Schiene mit den Daten. Google ist für viele, wie für mich, der Grund, warum man noch bei Apple ist. Wenn die Leute keine Watch kaufen, kann Apple da aber mit Leben.
      Also weiter hoffen auf Konkurrenz.

    • Full ACK ;)
      Hab‘ mir vor 10 Jahren einen Schweizer Chronographen für 1.400 € gekauft. Bis heute kein Update gebraucht – und das Beste: die Energieversorgung erfolgt über „bewegungsgesteuerte Bio-Energie“ :))

      • Hat für 1,4k aber auch nur 1 Funktion (Zeit).
        Ihr vergleicht hier immer eine Uhr mit einer Smartwatch, da ist die Zeitangabe nur ein Abfallprodukt.
        Kannst ja mal versuchen auf einer Rolex eine SMS zu schreiben.

      • Aber analog Uhren sind doch voll Steinzeit ;-)

      • Kann mir nicht Vorstellen dass ich mir jemals wieder eine JWC für 10’000.- kaufe. Eher schon eine Smartwatch für 1000 alle 5 Jahre. Und das was sie beim Kauf kann, kann sie auch noch nach 10 Jahren!

    • Der Vergleich mit teuren Uhren ist mal überhaupt nicht passend! Es ist doch nicht eine Uhr, sondern eine smarte….! In ein paar Jahren Elektroschrott? Schau mal beim großen Auktionshaus nach wie teuer die iPhones der ersten Generation so weggehen, natürlich müssten die dann im neuwertigen Zustand sein…! Du hast ja auch kein Tablet-PC welches nur als Ablagefläche dient oder? Nein, du kannst da weitaus mehr mit machen! Mit der Watch ist es genau das selbe…

    • die Elektronik kannst du austauschen

    • Also ich hab noch Leute im Bekanntenkreis die ihr 3GS und 4er lieben und täglich benutzen, die sind jetzt mittlerweile auch 6 Jahre alt, und laufen. Warum sollte das mit der Uhr nicht auch gehn!!

    • Was habe ich von einer Uhr für 1000€ die nur die Zeit anzeigt? Statussymbol. Ich will sie nicht.

    • Genau, meine Meinung! Habe eine „Tag Heuer“. Bis 100 m Wasserdicht, Stoßfest und vieles mehr.
      Leg ich mir eine „iWatch“ Abs Handgelenk, hab ich zwar ein schönes Teil, aber ein total unausgereiftes Produkt!

  • Weil solche Hater Kommentare wie deins hier niemand lesen will! Wo soll die Qualität stark rückläufig sein? Wenn du schon so eine Behauptung aufstellst solltest du auch ein Beispiel bringen. Hast du vielleicht mal darüber nachgedacht das es Leute gibt die auf eine brauchbare Smartwatch gewartet haben? Die mit genau so einer Uhr etwas anfangen können? Ich für meinen Teil bin mit Apple äußerst zufrieden, qualitativ und von der Benutzung. Warum soll ich mir dann als Technik Nerd nicht ein neues Produkt von Apple kaufen? Weil solche Leute wie du es vermiesen wollen? Im übrigen ist mir das Marketing von Apple egal ich hätte mir die Uhr sowieso gekauft! Und wenn die Uhr in 5 Jahren nicht mehr das kann was dann die Neuste Generation kann, zeigt sie immer noch die Uhrzeit an. Mein iPad 1 läuft immer noch, es ist 5 Jahre alt. Nenne mir ein Hersteller diesen technisches Produkt nach fünf Jahren läuft wie am ersten Tag? Dann suche mal schön. Abschließend eine Prognose von mir, in 5 Jahren hat mindestens jeder zweite eine Smartwatch am Handgelenk.

    • Ich weiß nicht, ob du schon mal etwas von der Realität gehört hast, aber wir haben bereits iOS 8.3. In jedem Update wurden fast nur Probleme behoben. Früher hat man AirPlay oder ähnliches mit einem großen Update eingeführt. Heute behebt man mit jedem Update die WLAN-Probleme.
      Updates werden nach zwei Stunden wieder zurück gezogen, weil Grundfunktionen eines Smartphones nicht laufen.
      Und dann werden Apple User, die davon nicht begeistert sind, als „Hater“ bezeichnet. In welcher Welt lebst du?

      • Ouzo Du hast nichts verkehrtes in Deinen Kommentaren geäußert. Wo unsere Hausmarke Kritik verdient sollte man diese auch äußern, da bedarf es keines Verweises auf andere Hersteller. Im Gegenteil, bei Apple kommt Hard u. Software aus einer Hand. Das macht eine geringere Fehlerquote möglich und das sollte man dann auch erwarten dürfen.

      • Updates werden zurück gezogen? Updates bedeute ja gleich mehrere… Das ist leider falsch! Es wurde ein Update zurück gezogen… Ein einziges von wievielen? Also macht doch nicht aus einer Mücke nen Elefanten ;)

      • Da war noch eines vom Apple TV (6.0?) und wenn ich Google bemühe findet sich bestimmt noch mehr. Und unlängst wurde hier auch vor einem Update gewarnt wenn ich mich recht erinnere. Da kommen bestimmt einige Mücken zusammen. Daher dürfte das Rüsseltier nicht Ouzo sein sondern jemand anderes.

    • Die Softwarequalität hat stark abgenommen. Wenn du hier mitlesen würdest wäre dir das aufgefallen. Seit iOS 7 hab ich häufiger Abstürze von Apps wie noch davor. Seit meinem iPhone 5 musste ich jedes Telefon innerhalb des Garantiejahres einschicken. 5: Standbyknopf, 5S Staub hinter der Kamera, 6: Halbmond in der Frontkamera. Qualität ist was anderes.

    • Also meine HiFi-Anlage von T + A läuft noch genauso wie am ersten Tag vor 15 Jahren. Und jetzt?

  • @JensD
    Du hast vollkommen Recht, ich sehe das genauso auch Deinen letzten Satz. Meine 2006 aufgekommene Begeisterung von Apple und der Umstieg von Windows auf Apple (den ich bisher nicht bereue) ist in den letzten zwei Jahren merklich abgekühlt. Beigetragen hat endgültig die „Verarsche“ der Kunden mit dem Produkt Watch und den dafür verlangten Preisen.

  • spielt keiner mit Gedanken nach Berlin zu The Corner zu fahren?
    Alle sind so schweigsam wenns darum geht.

  • Tja, Apple hat den Launch des rMB und der Watch einfach mal verkackt! Jetzt versucht man eben das per Video wieder auszubügeln.

    „Verknappung“ des Angebots bei einer Produktienführung ist ja nichts neues und wird bei Apple gerne zelebriert, aber das dieser Konzern es nicht geschafft hat wenigstens in den grössen Stores in Europa Vorführgeräte zu plazieren ist einfach Arm. Für mich ist das auch nicht durch „haben massiv eingeschlagen“ erklären.

    Übrigens, als Vertreibschef etwas anderes zu behaupten als den überwältigenden Erfolg der eigenen Produkte würde der Dame locker mal den Job kosten. Überprüfen kann man es ja momentan sowieso nicht.

    • Sorry, ich kämpfe hier noch mit neuem Firmennotebook mit anderen Tastaturlayout. Bitte die Rechtschreibfehler zu endschuldigen :-)

      • Ist bei dir t und d vertauscht? Was ist das denn das für ein Tastaturlayout? Norlantisch?

    • „Da wir unser Produkt kannten, haben wir besonders wenige herstellen lassen. Die Produkte waren als Test gedacht, wie weit wir gehen können. Wir haben dabei die Fähigkeit unserer Kunden, negatives auszublenden, unterschätzt.“
      Wäre doch ein gutes Statement.

      • Dann erzähl mal was an der Uhr so negativ ist? Sie kann die Zeit anzeigen und hat somit ihr Ziel als Uhr schon erreicht! Eine 5000 Euro Uhr kann auch nichts anderes als Zeit und Datum anzeigen…

      • Flo: Die negativen Eigenschaften der Uhr will hier niemand mehr hören. Man kann die Watch auch nicht mit einer Uhr vergleichen, wie hier öfters geschrieben wurde.
        Das man die Uhr täglich laden muss, ist für mich noch kein Problem.
        Das die Uhr bei Nutzung nach Apple Tagesablauf nur 18 Stunden hält, stört mich schon. Ich möchte, das die Uhr abends nicht durchschnittlich fast leer ist, sondern auch an längeren oder anspruchsvolleren Tagen noch hält.
        Ein großes schwarzes Rechteck am Arm sieht nicht besonders hübsch aus. Immerhin wird der Status von Apple dazu führen, dass man nicht direkt als Nerd dasteht. Das restliche Design ist auch Geschmacksache.
        Wasserdicht müsste die Uhr nach meinem Geschmack auch noch sein.

      • Man braucht keine 5000 € in die Hand zu nehmen um eine mechanische Armbanduhr zu erwerben die mehr kann. Das kann man aber nicht wissen wenn man seine Uhren vorwiegend bei Aldi oder auf dem Flohmarkt kauft. Nur mal so als Info ohne pro oder kontra zur AW und auch nicht als Vergleich gedacht.

      • Ich arbeite für einen großen Uhren Konzern und weiß sehr wohl was Uhren können und was nicht… Das man immer gleich beleidigt wird… absoluter Kindergarten…

        Und natürlich kann ich die Apple WATCH auch mit einer Uhr vergleichen.

  • Eigentlich brauche ich die Watch in 3 Wochen, muss aber dann ja noch Monate warten, habe sie am Wochenende bestellt….das ist schon nervig…

  • Schon ein Armutszeugnis für einen – inzwischen – Weltkonzern wie Apple. Monatelang angekündigtes Produkt (Uhr), riesen Bohai gemacht und dann nicht liefern können. Da sollen die mal ihrer Logistik in den Hintern treten — oder ganz offen kommunizieren, dass die Produktion nicht nachkommt, oder sonstwas.

    Und das mit dem MacBook ist doch auch nur arm: erst die Leute anfixen, dann Nullkommanull Geräte da.

    Klar, es kann und darf mal etwas schief gehen — aber gleich bei 2 neuen Produkten? Und eines davon die „Überflieger-Uhr“???

    Entweder war das wirklich ein riesen „Ausrutscher“, oder es beginnen bei Apple langsam andere Zeiten, Stichwort „Microsoftisierung“… Keiner wird ewig ganz oben stehen (können). Auch Apple nicht. Etwas mehr Demut täte gut.

  • Die Körpersprache von Frau Angela Arendts spricht Bände.
    Alleine der „Kloß im Hals“, das „zur Seite schauen“ und die „Gebetshaltung“ ist ein Zeichen das vieles Schief gelaufen ist.

  • reines marketing …

    Produktionsschwierigkeiten werden dann einfach mal mit einer zu hohen nachfrage abgestempelt.

    Verkauf erfolgt nur über den online store … Wie hoch waren die Stückzahlen dort überhaupt?

    Man kann sich einen hype auch künstlich zurecht legen und von evtl. Produktions/Liefer oder Qualitätsproblemen ablenken.

  • Man man man… sie redet viel und sagt nichts. Vielleicht hätte sie in die Politik gehen sollen?

    Hab ich etwas überhört oder sind wir wirklich noch nicht schlauer, wann die Apple Watch in den Filialen zur Verfügung stehen soll? Also zum Verkauf?

  • Kaum kümmert sich ne Frau um den Kram, geht alles den Bach runter. ;D

  • Ist heute Tag der langen Kommentare?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18883 Artikel in den vergangenen 5457 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven