ifun.de — Apple News seit 2001. 20 271 Artikel
Zeitlich begrenzt bis Ende 2016

Apple reduziert Preise für USB-C- und Thunderbolt-3-Zubehör sowie Bildschirme teils deutlich

Artikel auf Google Plus teilen.
150 Kommentare 150

Apple reagiert auf die teils heftige Kritik im Zusammenhang mit den am neuen MacBook Pro fehlenden klassischen Anschlüssen mit einer Preissenkung für USB-C- und Thunderbolt-3-Zubehör im Apple Store. Neben Kabeln und Adaptern wurden auch die in Kooperation mit LG vorgestellten neuen Thunderbolt-Bildschirme im Preis reduziert. Die Aktion ist allerdings bis Jahresende befristet.

In einer Stellungnahme teilt Apple mit, man habe erkannt, dass viele Anwender, vor allem professionelle Nutzer, auf die alten Anschlüsse angewiesen sind und wolle diese beim Wechsel auf die neue Technologie unterstützen. Wer bereits eines der Produkte bestellt hat, soll den Rabattbetrag im Nachhinein gutgeschrieben bekommen.

Im Preis gesenkte Apple-Adapter:

Die neuen Thunderbolt-Bildschirme wurden um rund 25 Prozent reduziert:

Die Preissenkungen fallen mal mehr und mal weniger deutlich aus und beziehen auch Zubehör von Drittanbietern mit ein, dadurch sind beispielsweise die USB-C-Festplatten von LaCie und G-Technology nun günstiger als bei Amazon oder anderen Online-Händlern:

(Vergleichspreise aus dem Apple Store)

Samstag, 05. Nov 2016, 8:36 Uhr — Chris
150 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die Preise die jetzt als „Entgegenkommen“ verlangt werden, wären mal eher die realistischen normalen Preise. Und selbst jetzt mit diesem „Rabatt“ macht Apple immer noch mindestens 100% Gewinn. Apple war ja schon immer etwas teuerer als andere, aber in letzter Zeit überspannen sie den bogen ein wenig meiner Meinung nach…

    • 100% Gewinn würde bedeuten, dass sich die Adapter umsonst herstellen, verschiffen und verkaufen lassen.

      • Ja Gewinn war wohl das falsche Wort, eher die Marge.

      • Aber auch nur in Ländern wo deine Bildung ausreicht!

      • 100 % Marge ist ebenso sinnfrei. ;-)

      • Mathe war nicht so deine Stärke oder? Umsonst herstellen? Ich erklärs dir mal damit du nicht weiterhin soviel geistreichen Käse erzählst. Artikel kostet 10€. Wenn Apple für alles (Transport, Verpackung, Artikel selber, Steuern usw) 5€ bezahlt, dann entsprechen 10€ VK 100%. Denk mal in Ruhe drüber nach

      • Nein! Du sprichst von einer Steigerung. Diese beträgt bei einer Verdoppelung tatsächlich 100%. Ein Gewinn ist aber keine Steigerung von Wert A zu Wert B sondern ein Restbetrag, der nach Abzug sämtlicher Kosten und Steuern übrig bleibt. Da bei jedem Produkt Kosten entstehen, gibt es de facto keinen hundertprozentigen Gewinn.

      • Gewinn kalkuliert man als Aufschlag. 50 Euro Kosten+ 100% Gewinn sind also 100 Euro. Aus der Sicht passt seine Aussage also.

      • Dann sind es trotzdem nur 50%

      • Ich denke es sind deutlich mehr als 100%

      • Falsch Melvin!

        Es sind auch Gewinnspannen von über 100% möglich.

        Der Gewinn wird prozentual zu den Herstellkosten gesehen.
        Bsp
        Herstellkosten 10€
        Einnahmen nach allen Abzügen 30€
        = Verkaufspreis 300%
        = Gewinn 200%

      • Computerschmied

        Von Prozent-Rechnung noch nie etwas gehört?
        Dann bitte nochmals in die Schule gehen!

      • Wenn etwas mit Herstellung, verschiffen und co. 10€ kostet, ich es aber für 20€ verkaufe, wieviel Gewinn hab ich dann?

      • LOL!

    • 100% Gewinnaufschlag würde aber gehen

    • Wiedermal eine Diskussion die niemand wirklich braucht. Was gemeint war, sollte wohl klar sein. Umgangssprachlich sind 100% Gewinn ein verdoppelter Wert der eingesetzten Mittel.

    • Beim Durchlesen der Kommentare schäme ich mich fremd :D

    • Ihr seid ja alles Experten… Mit normaler Prozentrechnung kommen, wenn es um marktwirtschaftliches Rechnen geht. Immerhin einige Wenige haben es verstanden.

  • Ein guter Schritt, wenn gleich die Adapter Preise immer noch sehr hoch sind. Außerdem fehlt mir von Apple ein Adapter der die bisherigen Anschlüsse in einem Adapter bietet so dass nicht zig verschiedene Adapter benötigt werden.

  • Der „USB C auf USB C“ Adapter klingt interessant :) Tippfehler!

  • Frage zu den Monitoren.
    Ich besitze ein MacBook 12″ aus dem Jahr 2015.
    Was bringt der Monitor? Lädt der mein MacBook auf? Bekomme ich 5k Bild? Brauch ich was zusätzlich? Was für Vorteile bringt nur das genau? Sorry aber kenne mich in den Bereich nicht aus.

    • Hucklebehrryfinn

      Ja über der USB-C Anschluss am Monitor wird das MacBook gleichzeitig geladen.
      Das hat allerdings auch Auswirkung auf den „Energieverbrauch“ des Monitors bzw. die Leistungsabgabe des Netzteils vom Monitor. Die Idee, über den Monitor die Energie für das MacBook zu liefern hat Charme.
      Was mich interessiert, was passiert, wenn bei einem MacBook Pro sowohl der Monitor als auch das eigene Stromnetzteil angeschlossen ist. Ist das MacBook Pro „intelligent“ genug, dann nur einen Ladestrom zuzulassen? Ansonsten würden schon kleine Spannungsunterschiede der 20V (nominal) Netzteile Wechselströme verursachen, die die Elektronik des MacBook Pro beeinflussen, stören oder sogar zerstören können.

    • An das MacBook 12″ kannst du nur den „kleinen“ LG anschließen, mit 4K. Der große mit 5K geht nur mit Thunderbolt 3.
      Das MacBook kann war ein Videosignal über „Displayport über USB-C“ ausgeben, aber nur bis 4K. Nicht über „Thunderbolt 3 über USB-C“ und 5K.
      Und ja, geladen wird das MacBook am Monitor und die anderen 3 USB-C-Ports des Monitors kannst für weitere Peripherie nutzen.

  • USB-C auf Lightning 25€, Ersparnis 4€ bzw. 13,79%.
    Das ist der absolute Wahnsinn und ein fantastisches Entgegenkommen.

    • Stimmt, man stelle sich vor das Teil würde 50 Euro offiziell Kosten. Wow, 50% gespart.
      Damals wurden zu Grafikkarten die Kabelpeitschen kostenlos dazu gepackt.

    • Sehe ich genauso wie du…
      Was Kabel und Adapter angeht, war und bleibt Apple unverschämt teuer!
      Aber, das USB-C Kabel, was jetzt für 25€ angeboten wird, ist 2m, das gleiche Kabel mit USB-A kostet in der Länge sogar 35€!
      So gesehen eigentlich ein Schnapper :-)

      • Hucklebehrryfinn

        Sorry, hier sollte eigentlich was anders stehen….
        K.A. wie jetzt eine Kopie des Vorredners hier reinkam.
        Aber die Preisnachlässe sind wirklich etwas verhalten.
        Angesichts der erforderlichen Leistungskennwerte gerade bei USB-C mit Ladefunktion, bei denen bis zu 5 Ampere durch ein relativ dünnes Kabel kommen müssen, ist eine sehr hohe Qualität mit geringen Toleranzen in der Herstellung erforderlich.
        Sonst erlebt man ein zweites G-N7-Fiasko….

  • Ne Promotion, für Monitore, die zur Zeit nicht verfügbar sind oder die kleinen Anfang 2017?

    Wie unterstützt man die „Pro’s“ die auf die Anschlüsse angewiesen sind, wenn man ihnen bei nem Laptop für um die 3000€ einen Rabatt von 10€ gewährt für zwei zusätzliche zu erwerbende Stecker?

    Eine Kabelpeitsche zu jedem Rechner hinzufügen, das wäre es, oder einfach nicht dem Wahnverfallen, wir müssen Pro-Rechner Dünner machen

    1 geile Kiste mit nem aktuellen Prozessor, alte Standardanschlüsse und natürlich die neue Emoticons TouchBar und viel wichtiger- Akkuleistung

    Wenn Apple dann ganz innovativ sein will, gerne auch einen austauschbaren Akku, wie damals (innovativ?)
    Jetzt über 400€ für n Akkuaustausch zu bezahlen

    Danke an die Umwelt

    Lächerliche Promo

  • Der Thunderbolt 3 (USB-C) auf Thunderbolt 2 Adapter hatte vorher übrigens nicht 39€ sondern 59€ gekostet! Jetzt sind die 35€ zwar immer noch teuer, aber immerhin…

    • Wenn man einen 4K-Bildschirm bei 60 Hz betreiben will, ist dieser Adapter ideal. 60Hz-Adapter sind ohnehin rar, und nach den neusten Berichten über inkompatible Chips werden diese noch nicht mal funktionieren. Preislich liegen diese Adapter auch im Bereich des jetzt gesenkten Apple-Adapters.

      • Du sprichst also davon einen 55 Zoll TV als günstigen 4k Monitor einzusetzen.

      • Nein, ich spreche von ganz normalen PC-Bildschirmen. 30 Hz willst du dir nicht antun, da siehst du den Mauszeiger nachziehen.

  • Wie krieg ich jetzt eigentlich Ethernet dadran? TB3 auf TB2 auf TB Ethernet Adapter von Apple? (Ist das Ding TB2?)

  • Da ist Fremdschämen angesagt! Apple hat seine Nutzer und Zielgruppen aber sowas von VÖLLIG aus den Augen verloren! Die sind so abgehoben, dass sie nicht mal mehr wissen, was ihre Kunden auf welchen Geräten machen. Das ist so schade!
    Keine Anschlüsse, aber neue Emoticons … lächerlich!
    Kann mich nur anschließen, wem nutzen 17% dünner, wenn ich nicht damit arbeiten kann? Aber dann ein paar lächerliche % auf eigentlich unnötiges Equipment.
    Amazing and most lowerful.

    • In einigen Monaten wird es alles, aber auch wirklich alles, was du anschließen willst, mit USB-C geben. Und das erreicht Apple nur dadurch, dass sie jetzt so radikal die anderen Anschlüsse weglassen. Ich finde das genau den richtigen Weg. Nur so bringst du etwas voran.

      • Aber eben bitte nicht im „Pro“ Bereich, wo Menschen ihre Brötchen mit diesen Geräten verdienen.

      • Wer auf die alten Anschlüsse und ohne Adapter angewiesen ist kann sich doch das alte Modell in Vollausstattung kaufen. Damit kann man noch ein paar Jahre arbeiten. Bis dahin hat euer Zubehör auch USB-C. Viel Lärm. Wie immer…

    • Ich würde ja zustimmen, wenn man die ‚alten‘ Geräte gar nicht mehr anschließen kann. Aber dafür gibt es ja Adapter.
      Und statt nun zig Kabel (Strom, Ethernet, x-USB, DisplayPort) anschließen zu müssen sehe ich den großen Vorteil alles mit einem Kabel per Hub anzuschließen. Dabei sogar beidseitig und ohne sperrige Dockingstation.

      Entweder hat ein pro seine Studiogeräte, die immer angeschlossen sein müssen, und braucht kein mobiles Gerät (Dicke, Gewicht und Akkudauer egal). Oder der Laptop hat alles notwendige eingebaut.

      Kann es sein, dass das fehlende Update der Desktop Maschienen das eigentliche Problem ist?

  • Meine Adapter wurden vorgestern geliefert. Also gleich in den Applestore umtauschen.

  • Wenn man es so richtig überlegt fehlt eigentlich tatsächlich Ethernet. Das ist überall verbreitet und das wird sich auch auf absehbarer Zeit nicht ändern. Genauso wie HDMI. Ich kann mir kaum vorstellen das HDMI die nächsten Jahre durch USB-C ersetzt wird, allerdings wurde Scart auch relativ schnell abgelöst. Beide Anschlüsse brauche ich zwar nicht an einem Mobilen Rechner kann mir aber vorstellen das die Anschlüsse viele Professionelle Anwender brauchen. Wie will man alte Router Einrichten ohne Ethernet, wie will man sein Kabelgebundenes Netzwerk testen ohne Ethernet? Beim iPhone halte ich es nach wie vor für einen Fehler Klinke wegfallen zu lassen. Ich denke viele haben Klinkekopfhörer zuhause. Was will man mit einem MacBook mit nur einmal USB-C? Das halte ich nach wie vor für den größten Mist was Apple die letzten zwei Jahre raus gebracht hat. Sowas würde ich nie kaufen. Wenn es nach Apple ginge müsste man jetzt ganz viel Hardware austauschen. Die Preisreduzierung ist wohl eine Folge aus mangelnden Bestellungen. 2000€ für einen 13″Zoll Mac mit nur zwei nutzbaren Anschlüssen ist ambitioniert. Mal sehen bei den nächsten Quartalszahlen von Apple. Rekorde wird Apple wohl nicht vermelden können.

  • Wenn Apple es auch nur ANNÄHERND ernst mit seinen Kunden meinen würde, dann wäre der ganze Schrott mit in der Kiste. Käse gegessen. Aber nein, die nächsten Milliarden Gewinn kommen bestimmt.

    • Wenn es Apple ernst meinen würde, hätten sie dafür gesorgt, dass Thunderbolt 3 nicht inzwischen 2 Chipsätze hätte, von denen im neuen Macbook auch der erste nicht mehr unterstützt wird…

      eigentlich ist das alles nur noch zum fremdschämen

    • Das packt dir aber auch kein anderer Hersteller mit bei, bei Dell und HP kostet es das auch alles extra!
      Und auch nicht gerade wenig, wenn man es von den besagten Herstellern bezieht…

      • Du weißt aber schon, dass die Geräte von Dell und den anderen Herstellern von Haus aus noch „normale“ Anschlüsse haben?!

      • Ich schlage mal das erst beste Notebook bei hp auf deren Website auf, in meinem Fall das HP Spectre x360 – 15-ap003ng (und das ist nen convertible dazu).
        Das hat 1 HDMI, 1 Kopfhörer/Mikrofon kombiniert, 3 USB 3.0 (HP USB Boost), 1 USB 3.0 (Type-C™, HP USB Boost), 1 Mini-DisplayPort, 1 SD-Kartenleser für Medien verschiedener Formate. Und es gibt den USB-Ethernet-Adapter standardmäßig dazu.

  • Blanker Hohn. Scheint sich wohl nicht so gut zu verkaufen unter den Pros. Da hilft wohl auch nicht die qietschige Kinderleiste. Könnt ihr behalten, samt euren Adaptern.

  • „man habe erkannt, dass viele Anwender, vor allem professionelle Nutzer, auf die alten Anschlüsse angewiesen sind“

    Ah, und das wusste Apple natürlich nicht, als sie alle Anschlüsse entfernt und ihr Öko-System zerstört haben.

    • Natürlich wissen die das. Denn in einigen Monaten wird es alles, aber auch wirklich alles, was du anschließen willst, mit USB-C geben. Und das erreicht Apple nur dadurch, dass sie jetzt so radikal die anderen Anschlüsse weglassen. Ich finde das genau den richtigen Weg. Nur so bringst du etwas voran.
      Und für den Übergang machen die eben die Adapter, die dann keiner mehr braucht, günstiger.

  • Kann mir jemand sagen, was der beste Weg ist an ein neues MB Pro ein 4k Display mit 60Hz anzuschließen? Ausser das LG Ultra fine. Multiport AV HDMI Adapter funktioniert ja nur bis 30Hz. Vll Thunderbolt 3 auf 2 Adapter, was ja dann eig Minidisplayport ist? Geht das? Für Hilfe wäre ich sehr dankbar.

  • Ok, hier die Lösung: Keiner kauft dieses „Pro“-Gerät und Apple bringt eine „dicke“ Version mit allen Anschlüssen.

  • Das neue MacBook verkauft sich wohl trotz allem wie geschnitten Brot … bei so viel Gegenwind gibt es doch genügend Käufer. Hätte ich nun echt nicht gedacht…
    Und zu den Kabeln: 25 Euro für eine USB-c auf Lightning Kabel …is klar … :)

  • Mal ne blöde Frage:

    Wäre es möglich den Ultrafine 4K Monitor mittels eines TB3 zu TB 2 Adapter an ein älteres MacBook Pro Retina anzuschließen?

  • Wie macht Apple das eigentlich selbst? Bauen die sich in die neue Zentrale gleich mehrere dockingstationen in die Tische etc. ein? :)

  • Mal ne Frage zur Kompatibilität; wir das USB C Hub MINIX NEO C, USB-C Multiport Adapter with HDMI – Space Grau (Kompatibel mit Apple MacBook) https://www.amazon.de/dp/B01ANITHVQ

    auch mit den neuen Pros funktionieren?

  • Die USB-C VGA und HDMI Adapter hatten 89€ gekostet, nicht 79€. Und der USB auf USB-C Adapter hatte 29€ gekostet, nicht 19€. Und ich ärgere mich, hatte beide Adapter erst für „nur“ 10€ weniger gekauft. Naja, zumindest imo ein echtes Entgegenkommen, wenn man 30% die Preise herabsetzt. Aber bei 2000-4000€ hätten sie diese wirklich dazulegen können.

  • Bei Preisen bis zu 5000€ können die sich bspw. 4€ Ersparnis in die Haare schmieren. Dann ist das auch egal. Als Fanboy wird mir Apple immer unsympathischer, die kriegen den Hals nicht voll.

  • Bin trotzdem nicht bereit 1050€ für einen LG Plastik Bildschirm zu zahlen…. auch wenn er 100k hätte…..
    Es ist und bleibt ein Plastik Klotz somit bleibe ich lieber beim alten Thunderbolt schirm.

  • Ach, jetzt haben sie das erkannt? Wenn man so dreist ist muss man sich schon sehr sicher sein, dass sich seine Kunden gerne verarschen lassen.

  • Der USB-c auf USB Adapter hat nicht 19 sondern 25€ gekostet, habe den erst am Montag von Apple bekommen…
    Werde da gleich mal anrufen.

  • Da sieht man mal, dass Apple bei den deutlich niedrigeren Preisen immer noch genug Gewinn macht, trotzdem aber die Preise so hoch ansetzt. Eigentlich unverschämt…

  • Wie wahnsinnig langweilig das Gejammer hier wird. Nun wird jeder Beitrag dafür genutzt, in den Kommentaren seinen Frust abzulassen. Ach, wie leid Ihr mir alle tut… Für mich ist das neue MBP perfekt, die Anschlüsse benötige ich nur ab und an. Und wie jeder normale Mensch, der Geld mit der Arbeit an einem Computer verdient, kann ich mir die Investition leisten, ebenso die rund 80€ für Adapter. Wer sich über Preise aufregt, sollte sich über seinen Job Gedanken machen. Allein mit Vorsteuerabzug sind die Geräte sehr bezahlbar. Aber hey, das lässt sich natürlich nicht pauschalisieren. Insofern dürft Ihr Euch gerne weiter aufregen. Ich freue mich über den Rabatt der Adapter!

    • Du bist ja schlau, nach Vorsteurabzug… Wahrscheinlich sagst Du Dir auch, gegenüber nem preiswerterem Konkurenzprodukt bekomm ich mehr USt zurück also ist das neue Macbook geradezu ein Schnapper… Du hast es echt drauf!

      • Bundasz, keine Sorge – das sage ich mir nicht. Auf den Blödsinn bist Du selbst gekommen. ;)

    • Der einzige, der hier ständig rumjammert, bist du, ROP.

      Wir wissen, dass du Apple-Fanatiker von Beruf bist. Und jetzt aber schnell zurück in deinen Keller!

    • Das witzige ist, dass Apple für die nicht Pros ja nicht einmal mehr etwas sinniges im Angebot hat. Sprich man muss ja mehr oder minder zu den MBP greifen. Nur diese taugen auch nichts mehr. Also was kommt nach Pro? Genius? :D

    • Wenn Du die Anschlüsse nur selten benötigst, frage ich mich, was Du denn mit dem Ding machst? Und warum es dann, bei dem von mir angenommenen Anwendungsbereich, ein MacBook Pro (!) sein muss? Ich habe immer mit großen Datenmengen zu tun, da fehlen die Schnittstellen!

      • Beltane, Ihr müsst Euch hier alle nicht meinen Kopf zerbrechen! Ich benötige einen mobilen Rechner mit 15 Zoll. Alternativen gibt es bei Apple nicht. Und einen Computer kaufen Menschen doch nicht nur wegen den Anschlüssen?! Meine Güte…

      • @ROP
        Natürlich kauft man keinen Rechner wegen der Anschlüsse! Aber wenn ich schon so viel Geld auf den Tisches des Hauses legen soll, dann erwarte ich auch, dass ich ihn nutzen kann, wie es mein Aufgabenprofil verlangt! Dabei kommt es überhaupt nicht auf die eigentliche Höhe des Preises an, sondern auf die Angemessenheit desselben! Und die ist nicht gegeben! Apple war schon immer teurer (ich nutze die Produkte seit 1987), aber damals war Apples Produktpalette (Hard- und Software) konkurrenzlos und hochwertig. Heute ist das nicht mehr der Fall :-/ Glaube mir, ich kann mir die Dinger leisten aber ich habe vermutlich höhere Ansprüche als Du!

      • Beltane63, lass ihn, ROP hat kein Aufgabengebiet. Er ist schliesslich Scheff.

      • Beltane, ich bin auch immerhin rund zwanzig Jahre Apple-User und erinnere mich auch an kompromisslosere Zeiten mit nicht reflektierenden Displays, einem 17-Zoll MBP usw., aber was soll ich machen… Aufregen bringt mir nichts, wechseln kann ich nicht. Und ja, Du scheinst die Anschlüsse zu benötigen, hast damit andere Ansprüche als ich. Für mich ist mit dem neuen Release kein Nachteil entstanden. Ich würde mir auch vieles aus der Vergangenheit wünschen und blicke auch ein wenig wehleidig zurück. Ändern kann ich es aber leider auch nicht.

      • Er ist pro!

        Er braucht keine Anschlüße. Er braucht nur nen 15 Schirm und ne Kiste wo man schon von weitem sieht, das sie teuer ist… Der Pro von heute.

    • Ich will dir keine hässlichen Wörter für deinen arroganten Kommentar an den Kopf werfen. Aber ich wünsche dir was. Und hoffe, du hast keine Familie die darunter leiden muss.
      Leute gibts.

      • Mike, ruhig Blut. Du kannst doch nicht aufgrund von Kommentaren auf den Charakter eines Menschen schließen. Das geht doch nun auch nicht wirklich klar. Ich glaube, hier würden sich viel mehr Leute ziemlich gut verstehen, wenn wir uns alle live begegnen würden. ;)

      • Aber hauptsache mal „wie leid ihr mir alle tut“ raushauen…

  • Apple ist mi dem neuen Macbooks Pro eindeutig zu teuer der Preis ist samt Produktions – Entwickler – und Marketinkosten nicht gerechtfertigt!!! Preisleisung passt überhaupt nicht mehr zusammen. Nächstes Jahr kosten dann die iPhones 2000€ aufwärts oder wie. Wer so blöd ist und sich einen Laptop um 3000€ kauft ist in meinen Augen total bescheuert oder reich! Kann ich mir selber einen Pc zusammenstellen der 1000 mal besser!!! Ich hab noch einen Macbook Pro von 2013 und der geht noch immer super!!! Aber bei den Neuen Apple nein Danke wie kommt ihr bloss auf so einen Preis Kopfschüttel

    • Warum regt man sich auf, wenn man einen Rechner besitzt, mit dem man bis 2023 Ruhe hat…

    • Danke! Ich bin „blöd“ und dazu noch „bescheuert“.
      Weisst du was Mani? Ich würde mir nie ein Windows-Laptop zulegen weil ich die SW, die ich nutze, für Mac lizenziert habe – ich wäre „blöd“ wenn ich umsteigen würde . Das das neue MBP ist eine Anschaffung für viele Jahre, und in einigen Jahren ist es mir egal, ob ich nun 3199 oder 3999 bezahlt habe. Mein MBP von 2007 geht bald in den Ruhestand und ist jeden Euro, den ich damals bezahlt hatte dreifach wert. Und so wird es auch mit dem neuen MBP sein.

      • Nein. Nur noch 2 fach.
        Nach deiner Logik dürfte die Kiste ja beliebig teuer werden…

  • Computerschmied

    Apple sollte sich verhalten wie Samsung!
    Die Mac-Book-Pro gehören alle ausgetauscht!
    Wie wäre es wenn Apple mal auf den Kunden und seine Bedürfnisse eingeht, und genau das produziert.
    Neue MACs nach Kundenvorgabe produzieren, und die bereits verkauften Mac-Book-Pro’s zum Neupreis zurück nehmen.

    • Was ist das für ein dummer Kommentar?

      Weil es sich bei den Macbooks auch um einen Produktionsfehler handelt, der in seltenen Fällen (sehr selten) Leben gefährden kann. gähn

    • Beleidigte Leberwurst. Wahrscheinlich bist du einer von denen, die noch immer ein weisses MacBook nutzen und eh nie vor hatten, sicb jetzt ein MacBook pro zu kaufen.

  • Niemand ist gezwungen, sich das neue Macbook zu kaufen!
    Ich frag mich eh, wer von all denen die hier so beleidigte Leberwurst spielen und rumheulen wirklich „Pro-User“ sind die ihre Kiste berufluch ausreizen!
    Ich bin „Pro“ (Grafikdesign, selbstständig) und arbeite am Schreibtisch NICHT mit nem Latop. Warum auch?!? Diesen nutze ich für unterwegs.
    Und ich werde mir nen neuen anschaffen – bei Leasing fällt der Preis nicht wirklich ins Gewicht. Peripheriegeräte? Ehrlich jetzt? Muss da gejammert werden? Externe Platten tausche ich eh alle 2-3 Jahre aus. Monitor? Na und? Halt n anderes Kabel. USB-Sticks? Hey, brauch eh n neuen, verlier die immer. Gibt welche mit BEIDEN USB-Anschlüssen.
    Wer jetzt wegen Geld jammert, sollmal dringend sehen, ob er bei Alsi an der Kasse nicht besser aufgehoben ist.

    • Danke, Bragi! Danke! Stimme Dir zu 100% zu! Ich gehe davon aus, dass hier nicht einmal 25% das MBP beruflich nutzen. Das Gejammer ist also mehr als déplacé. Wer es beruflich nutzt und jammert, der hat wohl irgendwo falsch kalkuliert, eine beschissene Auftragslage etc. … das Problem ist maximal der Job, nicht der Preis der Geräte.

    • Nicht jede/r „Pro“ hat das Geld für einen Desktop Rechner UND ein Laptop.
      Und nicht jede/r kann (oder will) nicht auf Leasing zurück greifen.

    • Als nicht Pro habe ich also die Auswahl zwischen einem MacBook (ohne Anschlüsse) und einem MacBook Air mit fettem, grauen Rahmen und ohne Leistung?
      Also bleibt nur das MacBook Pro übrig, aber das hat auch keine Anschlüsse, dafür eine Touchleiste weil man sich zu vornehm ist einen Touchdisplay zu integrieren. Und wieso sollte ich als nicht Pro leasen? Welche Vorteile, außer möglicherweise der Inflation, habe ich davon? Mehr monatliches Geld um Adapter zu kaufen?
      Ach so, es kommt mir übrigens nicht sonderlich Pro vor andere zu verunglimpfen oder Aldi Angestellte als etwas schlechteres anzusehen. Diese gehen genauso arbeiten, verdienen ihr Geld und ich wüsste nicht was daran auszusetzen ist. Egal ob mit oder ohne Apfel auf dem Notebook Deckel oder Handy.

    • Ein „Pro“, der regelmäßig seine USB-Sticks verliert ist wohl eher ein Amateur.

      • USB-Sticks sind Peanuts.

      • @Bragi Oho, ein Angeber :-) Leider muss ich Dir, als Ernährungsmediziner, widersprechen! USB- Sticks sind kleine elektronische Bauteile, während es sich bei Peanuts um eine Pflanzengattung aus der Familie der Hülsenfrüchtler handelt! :-P Btw: Nur Menschen mit kleinem Testis haben es nötig auf andere herabzusehen!

      • Bragi, nicht die HW. Die Daten sind wichtig. Wenn einer so mit Daten umgeht, outet er sich als Amateur. Erst recht, wenn du nicht mal verstehst, was Spacegrey sagen will.

      • Du bist Charlie Brown.

    • Also dich Bragi und ROP, euch möchte ich nicht geschenkt anstellen.
      Mit dieser Einstellung, nenene

      • Mike, ich bin Freiberufler und somit mein eigener Chef. Also, keine Sorge – mich muss niemand einstellen.

      • Mike, unabhängig davon distanziere ich mich von den Äußerungen in Richtung Aldi & Co., stimme allein dem ersten Teil zu.

  • Ich werde diesen Adapterwahn in keiner weise Unterstützen.

  • Weiß hier jemand, ob man das LG 4K Display auch an ältere MacBooks über Adapter anschließen kann?
    Ich kann dazu nirgends was handfestes finden.

  • Was?!? Der iMac hat nur USB-Ports???? Ja spinnt Apple denn?!? (1998)

  • Mein Eindruck beim Lesen vieler Beiträge: Deutschland ist und bleibt ein Jammerland. Jammern auf hohem Niveau.

    • @clausimausi Also ich sehe die Kommentarfunktion von iFun schon als Forum an, sonst würden ja einfache Daumen hoch – Daumen – runter – Bewertungen der Artikel völlig ausreichen. Und ein Forum – das ist schon seit den Römern so – ist so gut, wie dort kontrovers diskutiert wird. Andersartige Meinungen als „Jammern“ zu diskeditieren und dann auch noch keine eigenen Inhalte zur Diskussion zu stellen, war auch schon bei den Römern als schlechter Stil verpönt.

      • @Peter Dachs: Wenn Du mich meinst mit „dann auch noch keine eigenen Inhalte zur Diskussion zu stellen“ dann muss ich dich enttäuschen: Ich trage auch gelegentlich mit „Inhalten“ bei. Also erstmal „Schlau machen“.
        Für mich ist einiges „Jammern“, für dich nicht.
        Und wie das mit den Römern war ist mir herzlichst egal (damals gab es mW. noch keine Macs), der Vergleich ist genauso unpassend wie die Vergleiche mit Autos u. Ä.

    • Nur, dass die Kritik in internationalen Foren die gleiche ist…

    • Ja, da hast du vollkommen Recht. Deutschland ist auch am Untergang von Nokia schuld. Oh, und was tust du eigentlich hier? Jammern über die Jammernden? Hohes Niveau, bravo. Da Apple auf dieses „jammern auf hohem Niveau“ eine Reaktion zeigt, spricht das doch eigentlich für die Jammernden? Du bist ein Mitschwimmer? Und jammerst als erster wenn der Spritpreis ein paar Cent höher steigt? Wenn du so ausnahmslos für Fortschritt bist, fährst du ein rein elektrisches Auto? Ist dein Büro papierlos? Wird dein Haus nur von alternativer Energie betrieben? Und Barzahlungen tätigst du in keinster Weise? Ernährung ist komplett auf vegan umgestellt? Hab ich etwa beim lesen dieser Zeilen ein jammern gehört? Was ist los? Wenn Fortschritt dann aber volle Kraft vorraus und keine heulerischen Ausreden, bitte. Danke. Mein Eindruck beim lesen deiner Kommentare: Kleines verwöhntes Einzelkind der noch im Hotel Mama wohnt und vom wahren Leben keinen Schimmer hat. Leider bist du nicht Gesellschaftsfähig, aber ich denke das wusstest du bereits. Das Anonyme Internet ist doch immer noch die beste Plattform sich größer darzustellen, als man in Wirklichkeit ist.

  • Grösstenteil les ich hier nur“Mimimimimi“

    USB-C wird in den nächsten Jahren Standard werden,
    alle die jetzt rummeckern weil es zu teuer ist,
    so lasst es einfach und wartet,
    bis die Dritthersteller das gleiche günstiger anbieten.

    Den Pro Usern wird das egal sein,
    denn die Pro User verdienen ihr Geld damit.

    Ich könnt mir sogar vorstellen,
    dass irgendwann mal der Lightning Anschluss auch durch USB-C abgelöst wird.

    Das wird dann auch wieder ein Geschrei dann….

    • Würde ich ja gerne glauben, wenn ich nicht die Erfahrung mit Apples Einführung des Thunderboltstandards gemacht hätte. Da war auch viel“Mimimimimi“, Gemecker und Geschrei. Ich hab mich darüber hinweggesetzt und mir ein BelkinDock, eine LaCie Rug-Festplatte gekauft. Na Du weißt schon, all die tollen Dinge, die sich ein Pro User mal so eben aus dem Ärmel schüttelt. (weil wir ja unser Geld damit verdienen. -Lustige Logik, die Du da übrigens entwickelst.) Da waren auch Viele, die beschwichtigten: „Das wird der Standard – andere Hersteller ziehen nach.“ Das Ende vom Lied: Die LaCieRugged liegt in der Schublade, weil Sie anderes als Firewire nicht durchgeschliffen werden kann und der Belkin-Hub bietet nur eine zusätzliche TB-Buchse, die für den 2.Bildschirm draufgeht. Ehrlich: Das letzte wirklich innovative von Apple diesbezüglich war FW800. Ich wäre bei der Einführung von USB-C ja optimistischer, wenn Apple bei Thunderbird einen guten Job gemacht hätte. Ist aber nicht so.

  • In den Weissagungen von Notradamus und im Mayakalender steht, wir werden alle den Anschluss verlieren und nicht adaptieren können. Damit war meiner Meinung nach ganz sicher das MacBook Pro gemeint. Dies ist das Ende der Welt!

  • schade was sich gerade bei apple vollzieht – auch eine Preisreduzierung von Zubehör ändert derzeit nichts an der fehlenden technischen Innovation und dem fehlenden Umweltschutz. Produkte die bereits nach einem jahr teilweise mit updates nur eingeschränkt sind und mit fünf jahren – zwar noch funktionieren aber durch fehlende updates schrottreif sind und zuvor mit teurem geld gekauft werden ist verarschung des künden und beweist ein fehlendes umweltbewusstsein.

  • Gestern: „Wir machen die Sachen nicht absichtlich so teuer. Wir wollen nur keine Kompromisse bei der Qualität machen und dabei werden die Sachen halt teurer“…

    Heute: „OK, wir senken die Preise um 50% und verdienen immer noch gut daran…“

  • Hier haben einige echt Nachholbedarf in Sachen, kalkulierten der Marge und des Gewinnes abzgl. aller Kosten

  • Wann erstattet Apple denn die Differenzbeträge der bereits gelieferten Adapter?

  • Wer will den einen Monitor, der nur USB-C-Anschlüsse hat? Kann keinen 2. Rechner anschliessen, PIP sehe ich nicht. Sorry, setzen 6…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20271 Artikel in den vergangenen 5668 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven