Apple expandiert: iTunes Store startet in 56 neuen Ländern, darunter Russland und die Türkei

35 Kommentare

Seit heute ist der iTunes Store in 56 weiteren Ländern vertreten, darunter Russland und die Türkei. Damit ist die Gesamtzahl der iTunes-Ländern mittlerweile auf weltweit 119 angestiegen.

Wie gewohnt präsentiert Apple auch in den neu hinzugekommenen Ländern neben dem internationalen Musikangebot auch lokale Künstler. Die Gesamtzahl der über iTunes verfügbaren Titel wird von Apple aktuell mit 20 Millionen angegeben.
Mit Russland, der Türkei, Indien und Indonesien können vier der neuen Länder zudem auf ein iTunes-Filmangebot zugreifen.

Die Preise im russischen Store erinnern mit oft nur 15 Rubel (knapp 40 Cent) für einen Song und 99 Rubel (2,50 Euro) für ein Album ja beinahe an die alten AllofMP3-Zeiten. Zum Vergleich: Das hierzulande 149 Euro teure Beatles Box Set kostet in der Türkei umgerechnet 64 Euro und in Russland 56 Euro. In diesem Zusammenhang gilt allerdings zu bedenken, dass das durchschnittliche Monatseinkommen in beiden Ländern auch deutlich unter dem hiesigen Niveau liegt.

Diskussion 35 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • nur noch nen dealer funden der dir itunes giftkarten kauft ich bin schon froh wenn ich nen paar cent guten machen kann hier in den staaten;)

      — Jan
    • Ganz so einfach ist das nicht. Du brauchst dann auch eine russische Kreditkarte oder russisches iTunes Guthaben um etwas im russischen Stire zu kaufen.

      — Jajabings
  1. In diesem Zusammenhang gilt allerdings zu bedenken, dass das durchschnittliche Monatseinkommen in beiden Ländern auch deutlich unter dem hiesigen Niveau liegt.

    Quelle?

    — Deutscher
      • Das ist nichts, was man mit Logik löst mein Freund. Vorallem die Türkei befindet sich seit Jahren im Aufschwung, was sich auch an dem durchschnittlichem Einkommen widerspiegelt.
        Bitte liebes ifun-Team: erst recherchieren, dann schreiben.

        — Deutscher
      • @Deutscher:
        Jeder darf hier mal den Schlaumeier spielen! Ich will auch:
        Quelle: GFK
        Nur weil sich die Türkei im Aufschwung befindet heisst das noch lange nicht, dass das Durchschnittseinkommen (spiegelt sich ja unter anderem in der Kaufkraft wider) höher als der Durchschnitt ist, geschweige denn höher, als in Deutschland.
        Hauptsache mal gemeckert!

        — maeddison
      • Theorie: Wenn einer von einem Gehalt von 2Eur am Tag auf 6Euro am Tag kommen würde dann wäre er auch im enormen Aufschwung. Verdient aber immer noch weniger als ich mit 14Eur die Stunde dem das Urlaubsgeld dieses Jahr gestrichen wurde und ich weniger hab als im Letzten Jahr. Unter dem Strich sagt mir der Logische Menschenverstand, das ich nicht mit einem Türkischen Arbeiter, seinem Gehalt und seinem Konditionen im iTunes Store Tauschen will…

        — Futzi.2
      • Hehe geht aber nicht allen so gut wie dir. Wir verdienen auch nur 7-8€ die Stunde. Was soll ich da sagen. Und ich finde es nicht fair das Apple hier die Preise erhöht hat. Denn wenn man dollarpreis in euro umrechnet ist man bei 79 cent.

        — Karin
    • Sorry, aber selten so gelacht :-) Zum einen reicht 2 Sekunden Nachdenken schon aus aber falls dann doch nicht, empfehle ich das Lesen u.a. vom Wikipedia-Artikel.

      Das Durchschnittseinkommen pro Kopf betrug 2011 579 €, also ich würde schon sagen, daß das “etwas” weniger ist als hierzulande xD

      Tut mir leid wenns rüde rüberkam, aber genauso gut könnte man fragen, was die Quelle ist, wenn jemand behauptet, in Afrika gibt es prozentual mehr Schwarze als in Deutschland xD

      — Maxiklin
  2. Geht das denn nicht wirklich? Einen Account auf russisch eröffnen? Das machen doch einige bereits jetzt mit US Accounts.

    — Stefan
  3. Ich finde es eine Frechheit, dass die Lieder in Russland nur zwischen 24 Cent und 48 Cent kosten…vonwegen Apple passt die Deutschland Preise an die amerikanischen an…was soll der Scheiss dann bitte?

    — Benjamin
    • In Russland haben viele Menschen weitaus weniger Geld zur Verfügung als wir es z.B. haben, deswegen auch die niedrigeren Preise. Vergleich doch mal das durchschnittliche pro Kopf Einkommen von RUS und D!

      — Schaeffler
    • Glaube mir,Du möchtest aber sonst mit keinem in Russland tauschen. Gibt es eigentlich im russischen Store die Lieder von Pussy Riot zum Download ? :-))

      — Stefan
    • Ich weiss was er meint. Er regt sich nicht pauschal auf das es in Russland so billig ist. Sondern wenn Russlands iTunes Preise der Wirtschaft angepasst wurde dann müsste Deutschland gegenüber den USA auch angepasste Preise haben. Nur sind die hier quasi noch höher als es eigentlich sein müsste. In Russland wurde nach unten korrigiert und in Deutschland nach oben.

      — Futzi.2
  4. Da der Preis für das iPhone aber weltweit zumindest vergleichbar ist, haben die Käufer wohl auch vergleichbare Einkommensverhältnisse und könnten die selben Preise im Store zahlen… ;)

    — Grossrat
    • Ist zwar keine Antwort. Aber was mich verwundert hat. Ich habe Lieder von z.B. Aneela von der es in Deutschland nur 1-2 Lieder auf einem Sampler gibt. iTunes Match hat hingegen das Komplett Album erkannt und hab es komplett neu Laden können. Also man kann sie nicht kaufen aber definitiv Matchen wenn Du es woanders her hast.

      — Futzi.2
  5. Aber Apple zahlt immer die gleiche Summe an Lizenzen und Tandiemen, egal in welchem Land das Lied verkauft wird. Also werden die reicheren Länder abgezockt! Ein iPhone kostet in Russland und Indien auch weniger als bei uns, obwohl die Herstellungskosten für Apple immer die gleichen sind!

    — Clinnt
    • Clinnt, woher hast du diese Information dass Apple in jedem Land die selben Tantiemen zahlt? Meines Wissens nach hängen in vielen Ländern Verwertungsgesellschaften im lizenzgeschaft mit drin, welche unterschiedliche Gebühren verlangen. Außerdem kann jedes Label für sich entscheiden zu welchem Preis welche Leistung in welchem Land auf den Markt kommt.

      Daher ist es ja so erstaunlich das Apple es geschafft hat zumindest innerhalb eines Landes den selben Preis zu erzielen,

      Jetzt kommen wir aber zur eigentlichen Crux und warum Apple die deutschen Preise anpassen musste. Die Apple Server für den Download werden der amerikanischen Mutter zugerechnet (wenn mich nicht alles täuscht), damit liegt auch der Erlös/ Verkauf in den USA und wird ziemlich wahrscheinlich in USD abgewickelt, alles andere bringt ziemliche PRobleme im Prozess der Revenue Recognition und Taxability. Jetzt musst du also 30% von 1.99 abführen, aber bekommst durch den Wechselkurs nicht mehr 1.99 USD sondern nur noch $1.80. klar wird da der Preis angehoben.

      Obiges allerdings unter der Annahme dass die Verträge der Lizenzgeber mit Apple das wahrungsrisiko auf Apple abwälzen. Vermute mal das es hier analog zu den Vorgängen beim App. Verkauft läuft und da vermute ich, dass die Entwickler nicht pro Lizenz unterschiedliche Summen bekommen, je nachdem an welchem Tag in welchem Land die Software verkauft wurde.

      — Malte
    • In den USA kostet Benzin auch nur einen Bruchteil gegenüber Europa, komisch oder ? ;-) Sowas nennt man Kapitalismus, ist halt so. In Russland ist das Durchschnittseinkommen 580 €, bei uns weit über 1000 €, schon von daher ist es logisch, daß dort alles billiger ist, weil sonst kauft es keiner xD

      — Maxiklin
  6. Dann kauft euch doch ein Aeroflot Ticket nach Moskau, deckt euch am Flughafen mit iTunes Karten ein, kommt zurück und kauft hier fröhlich im russischen Store. Bei den “Wahnsinnspreisen” im App Store bekommt ihr die Reise ganz bestimmt schnell raus… :-P

    — Dextro
  7. Kann es sein dass man gar nicht auf den russischen store zugreifen kann? Zumindest finde ich nicht das russische Fähnchen..

    — Electrocker2000

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 14308 Artikel in den vergangenen 4714 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS