ifun.de — Apple News seit 2001. 18 848 Artikel
   

AirDrop schuld? Yosemite-WLAN-Probleme per Terminal-Befehl beheben

Artikel auf Google Plus teilen.
68 Kommentare 68

Apples drahtloser Dateiaustausch AirDrop soll für die unter iOS 8 und OS X Yosemite weit verbreiteten WLAN-Probleme verantwortlich sein. Davon ist zumindest der Entwickler Mario Ciabarra überzeugt, wir haben seiner Theorie und dem damit verbundenen Lösungsansatz für iOS gestern bereits ein paar Zeilen gewidmet.

wlan-diagnose

Nachdem etliche Nutzer nachgefragt haben, hier noch ein paar zusätzliche Infos mit Blick auf den Mac und OS X Yosemite. Ciabarra hat auch hier eine Anleitung veröffentlicht, mit der sich AirDrop beziehungsweise das zugrundeliegende Protokoll Apple Wireless Direkt Link (AWDL) deaktivieren lässt. Eine Garantie dafür, dass dadurch eure Probleme behoben werden, gibt es allerdings nicht – wenngleich etliche Nutzer von Performanceverbesserungen im Anschluss an die Änderung berichten.

Falls ihr von WLAN-Problemen geplagt werdet und AirDrop ohnehin nicht benutzt, könnt ihr es auf ein Experiment ankommen lassen. Allerdings ist dafür ein Griff in die Mac-Werkzeugkiste erforderlich, AWDL lässt sich nur über den folgenden Terminalbefehle abschalten:

sudo ifconfig awdl0 down

Natürlich habt ihr umgekehrt auch die Möglichkeit, das Ganze wieder zu aktivieren. Dafür gebt ihr diesen Befehl im Terminal ein:

sudo ifconfig awdl0 up

Mario Ciabarra merkt an, dass dieser Workaround nur bei Macs funktioniert, die auch offiziell AirDrop unterstützen (siehe unsere Liste hier). Falls ihr von WLAN-Problemen betroffen seid und diese Vorgehensweise ausprobiert, freuen wir uns über Erfahrungsberichte in den Kommentaren. Besser als die Fummelei im Terminal wäre es natürlich allemal, wenn Apple hier endlich mit einer soliden Fehlerbehebung auf der Matte stünde.

Mittwoch, 26. Nov 2014, 18:11 Uhr — Chris
68 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich habe mich damals für Apple entschieden um mir das ewige gefrickel zu ersparen.
    Ich fange damit jetzt auch nicht an.
    Apple ist hier in der Pflicht.

  • Zum kotzen, ich hatte zuvor nie irgend welche WLAN Probleme seit ios 8 jedoch immer wieder, und das nervt extrem , bin ein echter Fan von Appel Produkten . Aber das was die seit 1 Jahre abliefern ist einfach nicht akzeptabel , inzwischen bin ich mir am überlegen zu wechseln wohin auch immer wird sich zeigen , ich glaube Appel hat seinen Zenit überschritten , die kommen einfach nicht mehr klar, von Innovation keine spur, nur noch längst fällige Future , das ist auch der Grund warum ich seit einiger Zeit einen Jailbreak habe sonst ist das ganze nicht zu ertragen!!!!!!

  • Also bei mir hat es etwas gebracht. Seit Yosemite war nicht mehr viel mit WLAN an der Uni. Heute hatte ich seit längerem wieder keine Probleme.
    Könnte natürlich auch dem Zufall geschuldet sein, denke aber nicht.

  • Also als Nutzer und Nichtfachmann attestiere ich iOS 8, dass es das schlechteste iOS seit der Erfindung des Universums ist. Ich hatte bis zum letzten Update keine W-LAN – Probleme, nun schon. Und irgendwie geht mir das immer unter, aber bei meinem iPhone 5S hat sich seit iOS die Empfangsstärke von 3G massiv verschlechtert. Wo es früher ohne Probleme funktionierte, springt es nach kurzer Nutzung in E und die Akkulaufzeit, die ist einfach nur noch unterirdisch…

    • Lieber Methew,

      leider kannst du nichts „attestieren“, da du, wie du es selbst sagst, „Nichtfachmann“ bist. Per Definition ist ein Attest ein Zeugnis bzw. Gutachten (oder auch ärztliche Bescheinigung) – diese können nur von Fachleuten erstellt werden. Du könntest allenfalls eine beschränkte Aussage über deinen subjektiven Eindruck von dir geben – beschränkt und subjektiv deshalb, da du dich zu WLan und Empfangsproblemen äußerst und echauffierst – der Funktionsumfang eines Betriebssystem ist jedoch weitaus größer, was auch dir als „Nichtfachmann“ bekannt sein dürfte.

      Ich wage auch zu bezweifeln, dass du vom Anbeginn aller Zeit lebst – das ist Gott oder Göttern vorbehalten. Insofern ist auch diese, deine Aussage „…dass es das schlechteste iOS seit der Erfindung des Universums ist.“ doch als ziemlich steile These zu betrachten – kurzum:

      Schwaller.

      Mit besten Grüßen

      • Schreib doch einfach nur „Schwaller“.

      • Liebe Brunfthilde,

        so wie ich es weiter oben tat? Nein.

        Von Zeit zu Zeit muss den Schwallen die Schwallerei vor Augen geführt werden – in der Hoffnung, dass es abklingt.

        Herzlichst,

        Dein Richard W.

      • @Höhenflug-Olli: Zum Einen ist es durchaus möglich vom schlechtesten OS seit Beginn des Universums zu sprechen, da das erste OS noch nicht so weit zurück liegt, dass man dessen Entstehung nicht doch miterlebt haben könnte.

        Desweiteren kann man ein OS auch schlecht finden. wenn nur eine Komponente im System ungenügend ist. Wäre das Problem anstatt beim WLAN, beim Grafiktreiber, würde dir dein „OS-Umfang“ auch nichts nützen.

        Doch am schlimmsten ist der Gebrauch des Wortes „Schwaller“… Was ist nur los mit euch? Schwaller? Muss ich das jetzt googlen? Genauso, wie ich das Wort „googeln“ googlen muss, damit ich nicht wieder einen bösen Rechtschreibfehler eingebaut habe? Das sind doch die selben Nasen, die in die Bewertung eines 5-Sterne-Wellnesshotels schreiben: „War Mist, viel zu ruhig und mitten im Wald“

        Typen gibt’s… man man man…

      • Geerdetes Staudengewächs (Banane):

        um nicht selbst zu schnallen (diese Wort ist übrigens nicht neu und keine derbe Beleidigung) nur eine Anmerkung:

        Er kann nicht vom Anbeginn aller Zeit sprechen, da es theoretisch – vor sagen wir 435.000 Jahren – schon einmal ein OS gegeben haben könnte. Mich nervt einfach diese permanente Übertreibung in der Argumentation – wenn man das überhaupt so nennen kann. Wofür haben wir eine Sprache die differenzieren kann?

        Danke.

      • Ach – Banane:

        Weshalb eigentlich „Höhenflug-Olli“? Wegen einer sachlichen und kritischen Analyse des Textes? Das ist schon Höhenflug?

        Typen gibts…

        blubb blubb blubb

      • Oh – übrigen hatte ich auch eine klein wenig längere Stauden-Aussagen-Antwort geschrieben – ist aber anscheinend im System versackt. Sei es drum…

      • Und du bist klugscheisserisch

  • Ich hatte ständig WLAN-Probleme bei neuen iOS-Versionen, und das zu Steves Zeiten. Damals war es Speedport. Nun habe ich seit ein paar Jahren nun kontinuierlich eine Fritzbox und jetzt hatte ich Probleme mit WLAN.

  • Ich kann berichten, dass es meine WLAN Probleme auf meinem MacBook Pro Retina 13″ vollständig gelöst hat. Vielen Dank für den Hinweis.

  • Und wie deaktiviere ich das auf dem iPhone 6 ohne Jailbreak?

    • Lieber Fanboy,

      dir und deinem Freund Methew ist anscheinend entgangen, dass es in diesem Artikel nicht um iOS 8 geht – sondern um Yosemite. So heisst das neueste Betriebssystem auf Apple Macs.

    • Ich hab etwas vergessen, Fanboy.

      Du öffnest auf dem Ding, mit dem du telefonierst den Schnellzugriff für die Einstellungen (ein Wisch von unten nach oben – sicherheitshalber im Homescreen) und tippst dort unterhalb der Lautstärkeregelung auf „Airdrop“, im nun aufgehenden Menü wählst du „Aus“.

      • Er kann doch trotzdem fragen, dafür sind Kommentare schließlich auch da!

        Airdrop kann in den Einschränkungen auch komplett deaktiviert werden. (Einstellungen – Allgemein – Einschränkungen)

      • @Nic:

        Kann er Nic – aber er ( bzw. die „Anderen“) sollte aber nicht immer und überall.

        Ich habe wirklich selbst schon oft von den Berichten, Kommentaren und Meinungen der Macher und User hier profitiert. Es fällt mir aber zunehmend auf, dass zu den einzelnen Berichten gefühlte (sic!) 65 % der Kommentare so gehaltvoll und themenbezogen wie gequirlte Hühnerscheisse sind – das tangiert mich zwar meistens nur peripher – aber es hindert manchmal am Finden der wirklich hilfreichen oder interessanten Informationen. Auch darauf hat man doch ein „Anrecht“ als Leser, oder? Insofern ist ein kleiner Hinweis von Zeit zu Zeit doch nicht so schlimm…

        Vielleicht hab ich heut einfach einen schlechten Tag. ;-)

        Servus

        Oliver

      • Hab ihr eigentlich nichts besseres zu tun?

      • @Oliver: Ich vermute (!), deine Anleitung zum AUSSCHALTEN von AirDrop ist FALSCH, was vermutlich (!) darauf zurück zu führen ist, dass Du Dich nicht genau genug (!) mit dem von Dir empfohlenen Vorgehen beschäftigt hast:

        Nach dem Berühren des AirDrop-Buttons im Kontroll-Zentrum blendet nämlich eine Meldung auf, die deutlich aussagt, WORUM es bei den dort auswählbaren Möglichkeiten geht:

        „SIE können für alle Personen oder nur für Ihre Kontakte SICHTBAR [sic!] sein“ (Hervorhebung von mir)

        Aus dieser Formulierung kann man n.m.M. mit hinreichender Sicherheit schließen, dass die Auswahl der Option „AUS“ lediglich DIE SICHTBARKEIT für ANDERE AUSSCHALTET, aber keineswegs AirDrop ALS GANZES!

        Es ist daher n.m.M sehr wahrscheinlich, dass auf „dem Gerät, mit dem Du telefonierst“ AirDrop NICHT KOMPLETT AUSGESCHALTET ist, AUCH WENN Du auf Deinem Gerät die Option „AUS“ gewählt hast…

        Was dieses „Ausschalten der Sichtbarkeit“ (oder genauer: „der Empfangsbereitschaft“?) genau zur Folge hat, weiß ich nicht – es ist aber für mich (!) durchaus plausibel (!) anzunehmen, dass ein iDevice, bei dem nach Deiner Meinung AirDrop „AUSGESCHALTET“ ist, WEITERHIN Signale von anderen AirDrop-Geräten entgegen nimmt (aber keine Empfangsbereitschaft signalisiert) und selbst nach empfangsbereiten AirDrop-Graten sucht!

        WÄRE dies NICHT so (oder so ähnlich), wäre es äußerst UNLOGISCH, dass der iOS-Entwickler Mario Ciabarra (für Jailbreak-Nutzer) „die System-Erweiterung
        ‚wifried‘ zur Verfügung gestellt [hat], die die automatische AirDrop-Suche DEAKTIVIERT“ (Hervorhebungen von mir) – wozu nach DEINER Meinung ja ein viel „simpleres“ Vorgehen ausreicht…

        MICH WUNDERT, DAS DIR DIESER WIDERSPRUCH NICHT AUFGEFALLEN IST – SCHWALLER???

      • @Oliver: Das letzte Wort nehm‘ ich zurück – vielleicht hab ich heut einfach einen schlechten Tag. ;-)

  • Oliver, Deine Eloquenz macht mich schon ein bisschen geil, muss ich zugeben. ;o)

    • Marcel, nicht doch – das stachelt mich noch mehr auf. :D

      Leider habe ich „sie“ gerade mit einem Wort in meiner Antwort auf Nic unterminiert, fürchte ich. ;-)

  • Eine Frage , wie war das wie kann ich airdrop ausschalten ??
    Oliver kannst du mir das mal erklären du als oberfachmann??
    Jetzt zum Thema zurückzukommen, morgen soll es ☔ Regnen wie findet ihr das? Ist doch echt nicht mehr auszuhalten , Achso hab ich schon erwähnt das ich ios 8 zum Mitten finde??

    • Also das mit dem Regen ist echt unter aller Kanone. Hätte es unter Steve nicht gegeben, denn der lief immer Barfuss

    • Verehrter Zeus, Jupiter oder sonstiger Erschaffer der Welten,

      weshalb nennst du mich „Oberfachmann“? Das liegt so etwas Ironisches in deinem Satz, mit einem Hang zum Zynischen. Ist das Absicht?

      Ich habe mit meinen Aussagen lediglich auf die Teil zum Teil ins Absurde reichenden Übertreibungen hinweisen wollen, die niemandem etwas bringen, weil sie:

      Die Lesbarkeit erschweren, die Seiten verstopfen, keine relevanten, vielleicht sogar problemlösenden Infos und noch nicht einmal Fragen enthalten sondern lediglich Motzereien die sich unzählig wiederholen – wohlgemerkt in den Kommentaren zu ein und dem selben Artikel. Es ist irgendwann einfach mal gut. Ich habe niemanden angegriffen, weder beleidigt mich noch über Grammatik, Syntax, die Exzessive Verwendung des Superlativs oder sonst etwas mokiert – nur über die Art und Weise und den Sinngehalt der Aussagen – das wir wohl noch gestattet sein. Immerhin gibt es auch Leser und User, die hier nicht zur um Frust ablassen reinschauen.

      Habe die Ehr‘, Servus!

      • Will keiner mit dir spielen? Ich kenne so Menschen wie dich, immer sehr laut aber keiner hört euch zu. Ist so ähnlich wie mit diesen kleinen Kläffern. Armer, armer Oli…mach doch deinen eigenen Blog auf und schaff dir dein eigenes Universum.

      • Oliver - auf der Suche nach dem verlorenen Punkt

        @Sasha:

        Nein, du liegst falsch. Das würde ich schreiben, sollte ich ernsthaft auf deine infantilen oder besser pupertären Beleidigungsversuche eingehen. Da mir aber der Sinn danach nicht steht, folgende Frage:

        Hast du Probleme mit einer, zugegebenermaßen, etwas unorthodox formulierten Bitte um etwas konstruktivere Beiträge hier?

        Mahlzeit!

  • Am Mac Mini (neues Modell) probiert und WLAN läuft deutlich besser.

  • Apple hat mittlerweile genauso mit der Komplexität seiner Produkte zu kämpfen wie alle anderen auch und ich glaube viele Nutzer kommen auf dem Boden der Tatsachen an.

    Ich selbst hatte diese Woche zum ersten Mal ein Negativ-Erlebnis mit dem Apple-Support und was alles bei mir grade nicht funktioniert kann ich schon gar nicht mehr aufzählen, angefangen von Exchange-Kalender-Synch über Passport-Synch, Parallels-Kotextmenü, Hanes-Off, persönlicher Hotspot, usw. usw.

    Die ganzen Fanboys (und ich bin selbst Apple-treu keine Sorge) sollen mir z.B. mal erklären, warum iOS 8 in den Apple-eigenen Apps die Druckfunktion hinter 3 verschiedenen icons versteckt. Könnt ihr gerne mal suchen.

    Ich merke das immer sehr schön an meiner 73 jährigen Mutter. Sie hat seit ca. 4 Jahren iPad und iPhone und damals war es echt noch kinderleicht für sie. Allmählich ist das nicht mehr intuitiv.

    It does not „just“ work anymore!

    • das kann dir oliver beantworten )))

    • Eine Lösung für deine Mutter könnte der Jailbreak sein. Da kann Sie die entsprechenden Tweaks selbst installieren die Sie braucht.
      Meine Mutter ist 81 Jahre alt und hatte dermassen die Schnautze voll, dass Sie auf Adroid umgestiegen ist.

      • Was für eine „tolle“ Lösung? Meine Mutter mit 78 hat immer die gleichen elementaren Probleme mit ihren Apple-Produkten und trotzdem drückt sie munter ihre Update-Buttons. Yosemite habe ich ihr aber verboten, da ich ihr regelmässig über Google-Drive mit ihren Dateien helfe und Google-Drive laut Apple nicht mit Yosemite nicht kompatibel ist. Inzwischen helfe ich ihr über eine VPN-Verbindung und das klappt im Labor auch mit Yosemite sehr gut.

  • Diese sogenannten Kommentare, die mit den (Sach-)Themen hier aber auch wirklich nichts tun haben, nerven gewaltig!

  • Wie war das mit Windows? Keine Probleme? Was ist mit den Updates die tausende Rechner lahm gelegt haben? Aber bei Apple wenn mal etwas nicht klappt, wird gleich geweint und gemotzt. Immer schön fair bleiben. cu

  • Kann jeman Probleme mit der Time Capsule bestätigen? Mal kann ich das Laufwerk (Data) im Finder sehen, mal kommt, Verbindungen fehlgeschlagen. Im Airport Dienstprogramm ist die Time Capsule dann auch nicht auffindbar. Komischerweise funktioniert die ganze Zeit Wlan über die Time Capsule.

  • iMac 27″ Retina 5K: Workaround wie oben beschrieben ERFOLGLOS!
    MacBookPro 13″ Retina: Dito!
    Warte also weiterhin darauf, dass einer vom Apple Team eine zündende Idee beim Frühstück haben wird…….

  • iMac 27″ Retina 5K: Worksround wie oben beschrieben OHNE Erfolg!
    MacBookPro 13″ Retina: Dito!
    Werde wohl weiterhin darauf warten müssen, dass einer von Apple Team beim Frühstück eine zündende Idee haben wird…….

  • also mir fällt beim macbook air auf, das ich wlan probleme habe sobald ich die bluetoothmaus verbinde. dann stirbt das wlan innerhalb von ein paar minuten.
    l. g. aus wien,
    wiso

  • Oh Mann, immer noch Abbrüche. Alle zwei Minuten Verbindungsabbruch. Kann danach nur wieder manuell per Auswahl des Netzwerks wiederhergestellt werden. Ist mittlerweile echt nicht mehr witzig. MB Air mid 2012. Ich dreh bald echt am Rad!!!

  • Ich hatte auch ständig mit schwankender Verbindung und viel zu wenig Speed (v.a. im Download) zu kämpfen.
    Seit ich eurem Tipp gefolgt bin, hat sich mein Speed im Download schon mal verdoppelt. Also scheint es zu funktionieren!

    Vielen Dank

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18848 Artikel in den vergangenen 5453 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven