ifun.de — Apple News seit 2001. 18 835 Artikel
   

7 Minuten im Video: Unsere Fragen zu iTunes, Apple Music und Co.

Artikel auf Google Plus teilen.
131 Kommentare 131

Die neu gestaltete Oberfläche der Apple-Jukebox iTunes, verwirrt seit gestern Abend noch ein wenig mehr als bislang. Mit dem Einzug von Apple Music, dem Beats Radio und der iCloud-Mediathek wirft der Allrounder zahlreiche Fragen auf, die wir mit unseren Beobachtungen gerne ergänzen möchten.

neu

Ganz ohne Skript haben wir unsere Installation dazu knapp sieben Minuten vor die Kamera gehalten und möchten die angesprochenen Punkte gerne zur Diskussion freigeben.

So scheint Apple Music die ohnehin schon überladene iTunes-Applikation (nicht vergessen, auch die iPhone-Verwaltung, der App Store und das Podcast-Management sind nach wie vor Bestandteile der App) endgültig in einem nicht mehr durchschaubaren Navigations-Wirrwarr ankommen zu lassen.

Der Menü-Punkt „Neu“ müsste unserer Meinung nach mit „Apple Music“ überschrieben sein, zum Zugriff auf das Radio bieten sich nun zwei unterscheidliche Sammelstellen an, die Trennung zwischen dem iTunes Store und dem Apple Music-Bereich leuchtet uns nur schwer ein: Wieso lässt sich der Store nicht wie gewohnt durchsuchen, um gefundene Alben anschließend in Apple Music wiederzugeben?

Aber seht selbst: Für Hinweise, eigene Theorien, zusätzliche Kritik oder schnelle Abkürzungen in den Kommentaren bedanken wir uns schon jetzt. Und nehmt uns die ab und zu falsch adressieren Produktbezeichnungen nicht übel. Im Dschungel aus iTunes, iTunes Musik, Apple Music, iTunes in der Cloud und der iCloud-Mediathek kommt man schnell durcheinander.

(Direkt-Link)

Mittwoch, 01. Jul 2015, 13:08 Uhr — Nicolas
131 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wie schon in den Kommentaren bei dem Eintrag von gestern…
    Hat jemand iTunes auf einen Windows XP, Windows Vista, oder Mac Mini (Intel Solo Prozessor) angeboten bekommen; selbst bei einem direkten Download wird nur noch ab Windows 7 angezeigt… Also kein 32-Bit mehr ?

    • Warum sagst du immer ITunes Music, wenn du Apple Music meinst.
      Das macht die Verwirrung perfekt!

    • Bei mir wird unter Vista 32 bit kein automatisches Update auf iTunes 12.2 angeboten. Wenn ich manuell in iTunes nach einem Update suche, wird mir 12.2 angeboten. Wenn ich auf „iTunes laden“ klicken, passiert nichts mehr.

      Wenn ich über http://www.apple.com/itunes/do.....wnload/ iTunes manuell lade kommt die Meldung, dass Windows 7 oder höher erforderlich ist.

      Vom Apple Support bekam ich nun unten eingefügte Auskunft.

      Hat jemand eine Idee, wie ich auf meinem 32 bit Vista System iTunes 12.2 installieren kann?

      ———————————-
      Bitte prüfen Sie, ob der Computer alle Systemvoraussetzungen für Windows entspricht:

      – PC mit 1 GHz Intel oder AMD Prozessor und 512 MB Arbeitsspeicher
      – 32-Bit Versionen von Windows Vista,
      – iTunes 64-Bit Installationsprogramm erforderlich für 64-Bit Versionen von Windows Vista,
      – 400 MB freier Festplattenspeicher
      – Breitband-Internetverbindung erforderlich für die Nutzung des iTunes Store

      Bitte prüfen Sie, ob der Computer alle Systemvoraussetzungen für Windows entspricht:

      – PC mit 1 GHz Intel oder AMD Prozessor und 512 MB Arbeitsspeicher
      – 32-Bit Versionen von Windows Vista,
      – iTunes 64-Bit Installationsprogramm erforderlich für 64-Bit Versionen von Windows Vista,
      – 400 MB freier Festplattenspeicher
      – Breitband-Internetverbindung erforderlich für die Nutzung des iTunes Store

  • Mich nervt diese Zwangsbeglückung: ich brauch kein apple music, sondern will weiterhin einfach meine lokal gespeicherte musik hören. Ich habe nun tausend menüpunkte mehr, die für mich nicht relevant sind und alles nur unübersichtlicher machen

    • Weil Apple einfach nur noch schlecht ist und es in dem Unternehmen an klarer und strukturierter Linie mangelt! Ideologien haben die auch nur noch eine, mehr Geld machen als je zuvor aber mit schlechteren Produkten den Markt aufrollen!

      • Laberrababer

      • Ist zwar etwas plump ausgedrückt, aber im großen und Ganzen seh ich das auch so… Die Dinge die Apple ausgemacht haben, nämlich einfach zu verstehende Menüführung, ansprechendes Design, funktionierende Funktionalitäten, Zuverlässigkeit, … sind leider die letzten Jahre auf der Strecke geblieben, und das nicht nur weil so viele Funktionen dazu kamen… Früher hatte man das Gefühl das die Systeme bei Apple perfekt ineinander greifen, inzwischen ist es wie hier bspw. Nicht einmal mehr innerhalb einer Anwendung so.. Schade, und leider mangelt es immernoch an Alternativen…

      • Android – like ! :-((

    • Schalte Apple Music einfach in den Einstellungen – Musik aus!

    • Man kann Apple Music sowohl auf iOS als auch in iTunes ausblenden – dann kommen gerade einmal 2 Punkte hinzu (Radio + Connect).
      Und Connect kann man auf iOS durch Einstellungen -> Allgemein -> Einschränkungen auch noch ausblenden (wie es hier mit iTunes steht weiß ich mangels aktuellen Zugang nicht)!

    • immer dieses rumgenörgel.
      natürlich sind die neuen menüpunkte erstmal für den nutzer sichtbar. wer es dann nicht braucht kann es immer noch ausschalten. man muss sich einfach ein wenig informieren. die einen meckern weil es irgendetwas nicht gibt und dann kommen die anderen die wiederum meckern das es irgendetwas gibt.

      ein unternehmen kann es nicht jedem dussel recht machen.
      ich möchte euch mal sehen wie ihr in der unternehmensführung auf kundenwünsche reagiert und was ihr umsetzt und was nicht…

      • Siehe oben. Anpassbare Fussleiste, fertig. Damit kann niemand unzufrieden gemacht werden. Vorher ging es auch, warum jetzt nicht? Mir wird etwas augezwungen, deswegen meckere ich zurecht.

      • Dann mach halt kein Update, wenn du an alten Sachen hängst….

      • „mach halt kein update“ is natuerlich eine superschlaue aussage!

        odde hat zu 100% recht.
        hier wurde auf biegen und brechen versucht eine dienst zu etablieren, der in seiner bedienbarkeit und inneren logik noch sehr weit von ‚ausgereift‘ entfernt ist.
        zeit wird hier einen großen faktor gespielt haben.

        ich habe mich auf apple music gefreut, aerger mich aber seit tagen, dass ich mein iphone geupdatet habe.
        die neue musik app ist das letzte. eine zumutung die sich hier apple geleistet hat.

  • Ja, apple hat Itunes die Unterstützung von 32bit Betriebssystemen eingestellt.

  • Ist schon nen leichten Fail in meinen Augen.

    Apple Music braucht eine Standalone App. Fertig.

      • Eben doch. Am besten noch löschbar. Dann habe ich alles so wie vorher und bin glücklich.

    • Genau das will Apple nicht – und zumindest in iOS praktisch, da hier alles in einer App gesammelt ist.

    • Gerade die zusätzliche App macht die Verwirrung. Apple hatte mit dem Desktop-iTunes eine größtmögliche Verschmelzung der eigenen Musik mit den Inhalten des Stores geschaffen und alles in einer App vereint. Auf iOS war und ist es nicht so – habe ich nie verstanden. Ein einfacher Button zum Zuschalten des Stores (oder downloadbaren iTunes Match Songs) hätte gereicht: An oder Aus und gut. Genauso hätte es auch mit dem Streaming laufen können. Ein Button für zu- oder abschalten und die entsprechende Anpassung der Storeansicht und fertig. Dann hätte man mit einem Knopfdruck entweder die eigene Mediathek oder die eigene Mediathek zuzüglich Store (inklusive optionale Streamingmöglichkeit – wenn angemeldet). Vorteil: Der Nutzer könnte auf einer (1!) Ansicht Musik hören, entdecken, streamen, kaufen. Beispiel: Ich suche was neues von Seeed, gebe es ein und sehe alles von denen auf einer Ansicht. Alben und Songs, die ich habe, welche die ich nicht habe, aber kaufen oder (wenn möglich) streamen kann. Das wäre die simple Lösung gewesen, auf die ich gehofft hatte. All der zusätzliche Schnickschnack, der nun alle verwirrt, war vorher auch schon da und wurde mehr oder weniger genutzt: Radio, Genius, Bandseiten mit zusätzlichen Infos. Diese entsprechend aufzupimpen wäre nicht schwer gewesen – und mir kann keiner erzählen, dass die von mir erwartete Lösung technisch nicht möglich sei. Wenn ich mir Spotify ansehe, sind die mit ihrer Streaminglösung näher an iTunes dran, als AppleMusic – und das finde ich schon verdammt schräg. Und noch was: Auf allen vorhandenen Devices läuft das Streaming nur sehr schwächelnd – teilweise gibt es über längere Zeiträume gar keine Reaktion des Programms – während die ganze Geschichte fröhlich den Akku leersaugt. Sicherlich kommen bald ein paar Updates um das Ganze hinzubiegen – aber bei der vorliegenden Herangehensweise habe ich keine große Hoffnung auf echte Besserung.

  • Wie ist es eigentlich mit einem iPod shuffle. Kann man die Inhalte von Apple Musik per Itunes auf den iPod ziehen?

    • Nein, kannst Du nicht. Geht nur auf iPod Touch, iPhone und iPad. Der Grund hierfür liegt im DRM. Wie soll Dein iPod denn mitbekommen, dass Du das Apple Music Abo gekündigt hast? Ein internetfähiges Gerät (mit der Music App) ist also Voraussetzung für die Nutzung (bei Spotify, etc. genau so).

      • Also zahle ich meinen monatlichen Betrag an Apple, um stressfrei Musik über Apple Music zu hören, ohne mir Musik einzeln kaufen zu müssen. Und mein iPod (ohne Zugang zur AppleID) kann ich in die Ecke legen? Oder mir dann dafür die Musik zusätzlich kaufen?! Ist doch doof…

  • Wieso kann ich meine Musik und Apple Music via AirPlay abspielen (mit iTunes auf Win) und sobald ich auch auf Radio Wechsel ist der AirPlay-Schalter weg?! Vom iPhone und Co. kann man auch das Radio über AirPlay streamen…

  • Ja, stimmt, iTunes ist total überladen und unübersichtlich. Aber es ist ja auch ein mächtiges Werkzeug für iPhone und Co. und wie man das übersichtlicher machen soll, da wäre ich überfragt. Man braucht Monate um sich in die Tiefen von iTunes vorzuarbeiten. – Apple Music hat wirklich ein überzeugendes und schönes Design. Ich bin überwältigt. Beats 1 ist …na ja…..dafür habe ich TuneUp Pro. Da kann ich Bitraten einstellen, wo Radiosender sogar mit GPRS anständig durchlaufen. Ist zwar immer wieder gesagt worden: aber als Telekom-Kunde bei Spotify ist Apple Music für mich überflüssig. Vielleicht steigen ja die großen Netzbetreiber ja irgendwann mit rein. Apple hat es ja ausdrücklich erlaubt.

  • Also die Verwaltung/Erstellung neuer Playlisten bzw. Wiedergabelisten ist mehr als unglücklich gelöst. Ein Designteam, bestehend aus den hellsten Köpfen hat es nicht für nötig gehalten eine Funktion einzubauen, damit man mal schnell aus dem Stehgreif eine Playlist erstellt? Meinen die das wirklich ernst? Ich erstelle mir im Vorfeld eine Liste um dann nachträglich mit Tracks zu befüllen? Und das sehen die als Nutzerfreundlich an? Think different? Sorry, aber bis dato sehe ich keinen signifikantes Merkmal, das Spotify auch nur annähernd das Wasser reichen bzw. verdrängen kann. Das Angebot ist dasselbe, die üblichen Verdächtigen fehlen auch bei Apple. Unübersichtlicher gehts ja wohl kaum. Da lobe ich mir Spotify, die beweisen, dass selbst ein Riesenkonzern der eigentlich großen Wert auf Design und Usability legt, eben noch eine Menge dazu lernen muss. Und Apple, der alte Dino, beweist mal wieder, dass sie absolut nicht mehr mit der Zeit gehen sondern einfach nur noch hinterherstolpern. Ich habe von Apple mehr erwartet, ist genauso enttäuschend wie die Watch. Da stellt sich mir nur die Frage, was haben die die ganze Zeit vorher gemacht? All die Jahre? Es gibt doch Budgets für Forschung und Entwicklung? Der hingerotzte Mist gibt mir das Gefühl, dass der Jony Apple Music in der Mittagspause aus dem Hut gezaubert hat. Immer diese halbgaren unfertigen Produkte. Das nervt mich am meisten. Gute Ansätze, aber nie zu Ende gedacht. Macht was ihr wollt, aber ich bleibe definitiv bei Spotify, hier sehe ich für die Zukunft mehr Potential und Fortschritt angepasst an die Kundenwünsche.

    • Deine Meinung.
      Viele sehen das völlig anders. Ich auch.

      • Ahja, dann erklär mir doch mal wie du ein ganzes Album in eine eigene Playlist verschiebst?

      • Cut and Paste in die neue Playlist die du vorher angelegt hast;
        Also…. Album auswählen, alle Lieder anzeigen Markieren und dann in die neue Playlist kopieren oder du ziehst sie einfach rüber…..

      • Tracks markieren > rechts klick > zu Playlist hinzufügen > neue Playlist erstellen > Fertig

      • Benutzt ihr alle ein anderes Apple Music??? Was ihr beschreibt, ist die Funktion, wenn ich bereits Titel in „Meiner Musik“ zugefügt habe. Aber was ich meine ist direkt aus Apple Music heraus eine Playlist zu erstellen. Ich gehe bei einem Track auf die 3 Punkte, finde dort ein „Plus“ mit „Hinzufügen“, bekomme aber nur die vorhandenen Playlisten und kann mir eben keine neue spontan erstellen.

      • Meine Musik – Album-Ansicht | Rechte Maustaste: Zu Wiedergabeliste hinzufügen

      • stan.d.art hat Recht, das was er möchte (Lieder in eine NEUE, noch nicht vorhandene Playlist hinzufügen) geht nicht.

      • Ja bei Apple Music ist diese Funktion suboptimal gelöst :/

    • Ja, Spotify wird auch in Zukunft meine Wahl bleiben. Hab zwar ne menge gekaufter Songs, aber nicht mehr über iTunes abspielen. In der Tat viel zu umständlich und erst recht die Playlistenverwaltung bescheuert. Spotify und Sonos ist bei mir angesagt. Die haben es richtig gemacht. Selbst Sonos kann recht gut mit Playlisten hantieren.

    • Unter Neu Album aussuchen rechts oben auf + drücken dann hast du das Album automatisch unter den Wiedergabelisten. Hier kannst du Musik lokal speichern und mit Rechtsklick auch eine Wiedergabeliste erstellen.

      Also bevor ich ein Programm beurteile teste ich es erst einmal aus.

  • Diese Kritik kann man ganz allgemein auch auf iPad und iPhone ausweiten. Es ist henebüchen unübersichtlich. Und ganz wesentliche Funktionen glänzen durch Abwesenheit. Warum komme ich von so gut wie nirgendwo zur Interpretenhauptseite? Das dieses Design in keiner Weise zum Rest passt kommt noch oben drauf. Ein absoluter Fremdkörper.

  • In euerm video werden aber auch alle begriffe durcheinander verwendet. iTunes Connect? iTunes Music?

    • Und wir machen seit 10 Jahren eigentlich nichts anderes… Wenn man das jetzt auf den gelegentlichen 1-mal-pro-Woche iTunes-Nutzer extrapoliert, trägt unsere Verwirrung vielleicht sogar noch dazu bei den Punkt zu setzen, den wir mit dem Video machen wollten. Wirrwarr.

  • Hat Beats1 eine Frequenz für normale Radios?

  • Spinne ich oder gibt es nicht die ganze musik von itunes in apple music?

  • Da verschwindet nur „für dich“ und „neu“

  • Wo kann ich denn nun meine Playlisten am Rechner auswählen und aufs iPhone synchronisieren? Scheint nicht mehr möglich zu sein….

    • die sind immer synchron. ruf music auf dem iphone auf und du wirst die Playlisten sehen die du auch unter itunes siehst

      • Bei mir werden die Wiedergabelisten (aus iTunes auf dem MBP) nicht automatisch in Musik auf dem iPhone synchronisiert. Würde mich auch interessieren, wie man das jetzt anstellt.

  • Eine Theorie…zum Haken ICLOUD Mediathek unter Einstellungen……
    Ich habe mir gestern Abend eine neue Playlist aus der Abteilung RADIO/sendern erstellt ca: 70 Lieder zum Laufen; alles gut und ich fand das Angebot echt klasse; auch wenn es nur Radiosender waren. Dann noch aus dem Bereich von Apple vorgeschlagen Themen und auch hier …aktive Running … oder so.

    Wenn ihr jetzt den Haken nicht setzt, so ist es bei mir, werden die Alben der jeweiligen Künstler NICHT unter zuletzt hinzugefügt….dargestellt.
    Klicket ihr den Haken, werden aus den neuen, aktive Komponenten ( hier Playlist ) die Künstler per Album dargestellt, weil nämlich ERST mit Itunes Match verglichen wird ob sich das neue Lied/Album nicht schon in deiner Mediathek befindet.
    Zumindest konnte ich das nachvollziehen.

  • Danke für den Hinweis, wie man neben Apple Music auch Connect abschalten kann. Habe ich gleich in die Tat umgesetzt. Ich hatte mich auf die neue Music App gefreut, weil jetzt das aus iTunes bekannte Feature „nächster Titel“ auch in der Music App verfügbar ist. Auf dem iPad führt die Verwendung des Features allerdings lediglich dazu, dass die Music App reproduzierbar abstürzt.

  • Ich halte es auch für ein Riesenproblem, dass keinerlei Querverweise im System eingebaut wurden. Vom iTunes Store komme ich nicht zu Apple Music. Von Titeln, die ich innerhalb eines Radiosenders höre, komme ich nicht zu dem Titel selbst, um ihn meiner Bibliothek hinzuzufügen. Von einem abgespielten Titel komme ich nicht ohne weiteres auf die Connect-Seite des Künstlers, usw.
    Dazu habe ich derzeit das Problem, dass in iTunes mehrere zur Bibliothek hinzugefügte Streaming-Titel nur ausgegraut erscheinen und nicht abgespielt werden können. Irgendwie können derzeit nur die Titel abgespielt werden, die von mir zuvor schon auf einem mobilen Gerät abgespielt wurden.

  • Ok. Apple Music. Ich kann die Musik NICHT in Wiedergabelisten einfügen, ich kann die Musik nicht offline verfügbar machen, ich kann nur n Herz rein machen oder nicht. Dann sind es „Favoriten“ und wo finde ich die?
    iTunes (auf Windows) stürzt alle 3 Min. ab.

  • Der letzte Punkt im Video das für mich wichtigste Thema. Ich kapiere immer noch nicht, warum man, um als Apple-Music-Abonennent Songs in eigene Playlisten abzuspeichern (und diese ggf. offline hören zu können) diese iCloud Musikbibliothek aktivieren muss, von der ich in anderen Foren schon jetzt die übelsten Horrorgeschichten gelesen habe, wie damit ganze iTunes-Bibliotheken mit ihren Playlisten und Tags zerschossen wurden. Ich will nicht, dass Apple meine Musik iTunes-Match-mäßig hochlädt, in meinen usprünglichen Tags und Playlisten eigenmächtig rumschreibt und alles zerschießt. Hat hier irgendjemand von ähnlichen Problemen zu berichten? Traue mich nicht, die Funktion anzustellen…

  • was ist denn mit itunes match passiert? es gibt weder einen reiter noch ist es unter account aufgeführt. oder muss ich zuerst apple music abonnieren?

    • den Schalter gibt es nicht mehr
      der ist durch iCloud musikmediathek ersetz worden.
      ohne diesen schalte geht in der cloud nichts mehr, auch die Playlisten nicht die sonst auch nur mit aktivem match dargestellt wurden.

    • iTunes Match soll angeblich parallel weiterlaufen – nutze es persönlich allerdings nicht.
      Du brauchst Apple Music nicht für iTunes Match.
      Hast du jedoch Apple Music wird iTunes Match überflüssig.

      • unter itunes Einstellungen 2 Punkt von oben

      • oder im iphone unter Einstellungen music

      • sehe ich auch so aber es wird noch zum abgleich mit Musik benötigt.
        es wird abgestellt wenn ein breite masse der match user sich aus dem pool von music bedienen

      • Jein, so ganz stimmt das nicht. Man konnte sich vorher Musik bei der Konkurrenz (oder auf CD) günstiger einkaufen, über Match hochladen und hatte es in Null Komma nix auf allen Geräten. Vorteil war zudem, dass ich es wieder „runterladen“ konnte und die Musik gehörte trotzdem mir ohne dass ich die CD wieder ausgraben musste und unabhängig vom Ablauf des Match Abos. Ist das bei Music auch so gegeben? Sprich, was passiert mit den gematchten Tracks nach Auflösung des Music Abos? Findet über ein Match statt wie bei iTunes Match? Oder was ist mit den Alben die der Katalog von Apple Music nicht anbietet (Ärzte, Toten Hosen)? Wo kann ich diese nun hochladen wenn es iTunes Match nicht mehr gibt?

  • Wie füge ich unter Connect neue Künstler hinzu oder lösche sie? Finde keinen entsprochenden Menüpunkt dafür.

    • Oben links auf dein Profil und dann unter „folgen“. Bei mir war Helene Fischer mit dabei. Warum auch immer, nie einen Song von ihr gekauft…

      • Sorry, ich habe mich zu wenig genau ausgedrückt. Ich meine in iTunes. In der Musik App hab ichs gefunden, in iTunes nicht!

    • man wird versuchen die Kluft so klein wie nur möglich zu bekommen. aufgrund der breiten masse der Künstler wird es sicherlich ein längerer weg. aber letztendlich werden so viele Künstler wie möglich sich der apple music anschliessen um auch weiterhin im Trend zu liegen
      mal abgesehen davon das es ein imageschaden wäred en man versuchen sollte zu vermeiden.
      es macht auch keinen sinn, aus apple Sicht!!!!!!!!!, 2 abbos zu pflegen von dem aufwand mal abgesehen, auch apple hat immense aufwände um eine abo Struktur aktiv zu halten.
      ja, du hast recht! was geschieht mit den CDs die du hochladen KONNTEST….. ich persönlich glaube das das weiterhin noch zugelassen wird nur eben unter dem abo von Musik
      die linkmodule der beiden plattformen existieren schon und es wird nicht schwer sein das eine in das andere zu verbauen oder aufzulösen. es KÖNNTE dann sogar ein Pluspunkt für den Anwender sein das match abo aufzulösen wenn es in music mit den gleichen/selben Mechanismus angewandt werden würde…. aber das bleib vorerst noch unangetastet.
      man benötigt was für weitere Präsentationen; ist auch ok so.

  • Bei Beats 1 steht bei mir schon seit Mittag der gleiche Song und Interpret, obwohl andere Musik gespielt wird. (I’m yours (feat. Vic Mensa) – Justine Skye…)

  • Warum sagt iTunes am Mac mir ich hätte die Grenze von 25000 Titeln überschritten, und nun können keine Titel die ich ausgewählt habe mehr zu irgendeiner Playlist hinzugefügt werden.
    Ich dachte die 25000 Grenze gibt es uneben nicht mehr !!!

  • Alle Punkte berechtigt. Was mich auch wunder: Früher gab’s mal „Einführungen“ bei neuen iTunes-Funktionen. Dann wurde einmal kurz durch die Neuerungen geführt. Gerade auch den iTunes-Match / iCloud-Mediathek Wechsel hätte man doch mit einem kurzen Assistenten einführen können…

  • Wisst ihr, ob man Apple Music mit einer iTunes-Gutscheinkarte vorstrecken kann? Also dass man mehr als 9,99€ auf seinem Konto dadurch hat?

    Danke für eine Antwort!

  • Es heißt immer „Neue Titel konnten nicht hochgeladen werden.“
    Ihre iCloud Mediathek kann bis zu 25000 hochgeladene Titel beinhalten. Die zuletzt zu diesem Computer hinzugefügten Titel überschreiten diese Grenze und werden nicht hochgeladen.
    Was soll das?

  • Das in der Musik App in meiner Mediathek angezeigte Foto meiner Lieblingssängerin ist falsch. Angezeigt wird ein Komponist /Dirigent Kann mir jemand helfen, wie ich dieses Bild ändern kann? Betrifft nicht die Coverbilder!! Anfänglich wurde die Künstlerin korrekt angezeigt! DANKE

  • Einfache Antwort auf alle eure Fragen: Ihr seid Beta-Tester für Apple.

  • Danke für die beiden Antworten. War mir durchgerutscht.

  • Unfassbar, die Aktivierung von Apple Music und der iCloud-Mediathek hat meine gesamte offline gespeicherte und sorgsam sortierte iTunes Mediathek vollkommen durcheinandergewürfelt. Cover wurden ohne Nachfrage geändert, Songs sind plötzlich falschen Alben und Interpreten zugeorndet. Es ist ein heilloses Chaos. Ich bin stinksauer!!!

    • So sieht es bei mir auch gerade aus. Habe zum Glück aber ein Backup meiner Mediathek gemacht. Mir ist auch noch nicht klar, was das soll und wie das alles zusammenspielen soll. Was ist den mit der Musik, die ich hier offline liegen habe, die es aber bei AppleMusic nicht gibt?

      • Genau dieses Thema lese ich in allen Foren, mich wundert wirklich, dass das noch nicht größer aufgegriffen wurde. Bevor diesbezüglich nicht Klarheit herrscht, was die „iCloud Musikbibliothek“ da rumändert und zerschießt, werde ich den Schalter garantiert nicht umlegen. Ich frag mich sowieso, warum man diesen iTunes-Match mäßigen Cloud-Service aktivieren muss, nur um Songs Playlisten zuzufügen und/oder offline zu hören.

  • Sich ein solches Video nur noch im Hochformat ansehen zu können, ist genauso eine Zumutung!
    Wann wird das endlich wieder geändert??????

  • Wenn man testweise mal Apple Music in den Musik-Einstellungen deaktiviert und die iCloud-Mediathek (= iTunes Match) aktiviert lässt, hat man auf iPhone und iPad eine deutlich bessere Musik-App. Insbesondere lassen sich Wiedergabelisten viel besser verwalten als vorher. Ansonsten darf man den Eindruck gewinnen, als wäre Aple Music nachträglich irgendwie reinimplementiert worden. Ich mache jetzt erstmal klassisch weiter und investieren jeden Monat 9,99 € in iTunes-Store-Käufe.

  • iTune Warum sind nun die Album Bilder so groß.Wo kann man sie wieder kleiner machen?

  • Nur eine App für alles ist schon gut, so kann man schnell wechseln und muss nicht tausend Icons im Dock haben. Aber Apple sollte einfach mal von Grund auf neu entwickeln und eine durchdachtere Struktur/Navigation aufbauen.

  • Habe eine Frage zur Bezahlung bzw. auch Familienfreigabe.
    Habe eine Kreditkarte angemeldet, aber kaufe immer iTunes Karten.
    Wovon wird den Apple Music abgerechnet? Von den iTunes Karten oder von meiner Kreditkarte?

  • wo ist denn meine oft genutzte Shuffle-Funktion geblieben?

    • Die habe ich auch schon gesucht. Du mußt erst einen beliebigen Titel wählen (quasi ein manuelles Shuffle) und dann gibt es unter dem Titel das Shuffle-Symbol. So ein Schwachsinn. Ich habe einen iPod Touch, vorrangig zum Musikhören. Aber die Musik-App wird von Mal zu Mal schlechter. Zum Glück habe ich noch meinen alten iPod 2G. Da geht das prima.

  • Ich weiß nicht, ob ich das alles so gut finden soll.
    Ohne Cloud auf dem iPhone kann man keine Inhalte Offline verfügbar machen, mit Cloud auf dem iPhone kann man ausgewählte Alben, Playlisten oder sonst was nicht mehr synchronisieren.
    Wieso werde ich nun wieder gezwungen auf allen Geräten den gleich Stand zu haben?
    Ich möchte weiterhin mein iPhone mit iTunes ohne Cloud synchronisieren und zusätzlich Inhalte aus AppleMusic offline verfügbar machen können. Diese Konstellation scheint aktuell völlig ausgeschlossen zu sein.

  • Bei mir hat es meine über die Jahre gepflegten Playlists komplett und ohne erkennbares System über den Haufen geschmissen. Das gleiche Problem was mich vor ein paar Jahren mein iTunes Match-Abo hat auslaufen lassen.

    Bin angesäuert. Spotify scheint weiterhin der Kandidat der Wahl zu sein, da durchdachter und benutzerfreundlicher. Tragisch wenn man sich das mal auf der Zunge zergehen lässt.

    • Berichten sehr viele, dass es ihnen mal eben innerhalb weniger Minuten die sauber geführte iTunes-Bibliothek zerschossen hat. Was die meisten Betroffenen eint, ist, dass sie irgendwann früher mal ein iTunes-Match-Abo hatten. Das Thema wird in den nächsten Tagen sicher noch größer werden, zumindest hoffe ich es, damit Apple unter Druck gerät nachzubessern. Ist ja gemeingefährlich, in der selbst geführten iTunes-Bibliothek hat der Service nichts rumzuschreiben, erst recht nicht irreparabel!

  • Thomas Stefan Wagner

    Zu Eurer Frage, wie man von einem iTunes-Titel zum gleichen Titel in Apple Music kommt: Sobald man bei Apple Music angemeldet ist, kann man den iTunes Store einfach links bzw. hier rechts liegen lassen. Wer wird etwas kaufen, was er jederzeit kostenlos haben kann? Die restlichen Menüpunkte sind ja dann auch Apple Music zugeordnet und ihre Benennung erfolgt parallel zur iOS-App. Innerhalb von Apple Music ist der Sinn der Menüpunkte aber klar. Leichter verständlich wäre es aber für die User – Euch eingeschlossen – aber gewesen, wenn man die Apple Music Menüpunkte optisch deutlicher von dem ITunes Store getrennt hätte.

  • was mich wundert ist dass niemand lyrics bei Apfel Musik vermisst.
    bei spotify sind sie seit kurzem dabei.

  • Warum sieht das Apple Music Symbol aus wie Sky?

  • Carsten Keßler

    Hallo zusammen, bei mir als iTunes Match Nutzer mit fast 25.000 Titeln war auch schon seit Tagen vieles durcheinander (z.B. Beatles-Songs aus dem selben Album unter verschiedenen Interpreten geführt; einiges wurde ja hier auch schon von anderen Nutzern beschrieben. Nach der Aktivierung von Apple Music war der Fehler auf meinem iPad weg, auf meinem iPhone 6 hatte sich aber nichts verändert.
    Ich habe dann auf dem iPhone in den Einstellungen unter Musik zunächst „Apple Music zeigen“ deaktiviert, danach den Button „iCloud-Musikmediathek“ ausgeschaltet. Somit waren nur noch meine gekauften Titel auf dem iPhone sichtbar. Dann habe ich das iPhone komplett aus- und wieder eingeschaltet, die iCloud-Musikmediathek wieder angehakt und nach dem Laden der kompletten Mediathek ist nun alles wieder in Ordnung. Auch „Apple Music zeigen“ habe ich wieder angehakt – alles läuft !
    Auf dem Mac ist übrigens nach dem Aufspielen des heutigen Updates auch alles, so wie es sein soll.

  • Besonders mies ist, dass es die landscape Ansicht nicht mehr gibt.
    Die war fürs Auto ideal.
    In der Hochformat Ansicht ist das im Auto nicht mehr bedienbar

  • Wie ist das denn mit der iCloud-Mediathek. iTunes hat meine lokalen 5.000 Titel nun in der Cloud verfügbar gemacht. An meinem iMac und Macbook tauchen diese nun auch über diese Funktion auf.

    Aber am iPhone sehe ich keinen dieser Titel? Die sollten da doch auch aufteilen? Am iPhone ist die iCloud-Mediathek auch aktiviert.

    • Problem gelöst.

      Falls bei euch auf dem iPhone keine Songs angezeigt werden, die ihr soeben von euren lokalen Musikdateien in die iCloud-Mediathek aufgenommen habt:

      Am iPhone -> Einstellungen -> Music -> iCloud-Mediathek deaktivieren und wieder aktivieren

  • Da blickt doch KEIN Mensch mehr durch ?
    Für welche Zielgruppe wurde dies denn gemacht ?
    Sorry, aber ich bin raus, wahrscheinlich bin ich entweder zu alt, oder habe keine Lust mehr, mich mit Beta-Müll auseinander zu setzen.

    • Persönlich hatte ich definitiv mehr erwartet. iTunes war bisher immer sehr übersichtlich und ich habe es gerne genutzt – nebenbei natürlich Spotify.

      Jetzt hatte ich die Hoffnung, dass Apple lokal Musik, den Store und einen Streaming-Dienst toll umgesetzt unter ein Dach bekommt. Da ist aber leider nicht draus geworden.

      Man muss einfach super viele Umwege gehen, was mich persönlich stört. Die Bedienung verwirrt mich einfach total. Nicht nur in iTunes unter OS X sondern auch die iOS App.

      Spotify ist da leider einfach fortgeschritten und Apple hat seine Chance total verspielt, da sie uns so ein unfertiges Projekt vor die Füße werfen. Ich habe mich gestern Abend und jetzt mit Apple Music beschäftigt und es entspricht einfach nicht meinen Vorstellungen.

      Spotify hat es geschafft, alles so anzuordnen, dass es nachvollziehbar ist und die App ist benutzerfreundlich, lässt sich schnell, intuitiv und ohne Großes einarbeiten/einlesen, bedienen. Selbst meine Mum kann Spotify verwenden. Wenn ich der mit Apple Music im aktuellen Zustand ankomme, dann werde ich stündlich angerufen.

  • Ich finde es unmöglich, wie Apple treue iTunes Match Abonennten mit der neuen Gestaltung der Programme so in der Luft hängen lässt. Ich habe nicht vor, Apple Music zu nutzen, denn ich bin mit iTunes Match sehr zufrieden. Der Begriff „iTunes Match“ ist aus den Menüs vonOS X und IOS nun aber einfach verschwunden. Es lässt sich nur erahnen, dass die Funktion „iCloud-Mediathek“ jetzt die Funktion von iTunes Match ersetzt, auch wenn man kein Apple Music Abonnent ist. Auf der Hauptseite der Desktopanwendung im iTunes-Store findet man auf der rechten Seite dann doch noch einen Menüpunkt zu iTunes Match. Dort gelangt man aber nur auf die bekannte Seite, auf welcher man den Computer zu Match hinzufügen kann. Auf meinem Mac und auf meinem Windows7 PC friert iTunes jedoch nach Betätigung der Schaltfläche komplett ein und es gibt keinerlei Bestätigung. Wenigstens hat iTunes einen Fehlerbericht gesendet. Vielleicht hilft das ja. Die IOS App ist meiner Meinung nach nicht sehr gelungen. Wenn man die neuen Funktionen zu Music und Connect deaktiviert hat, geht es gerade noch. Warum ist z.B. die Anzeige der zuletzt hinzugefügten Titel oder Listen nicht zu deaktivieren? Braucht das wirklich jemand? Naja, im Herbst will Apple mit IOS 9 iTunes Match ja noch einmal auffrischen (Upload von 100.000 Songs, etc.). Das zeigt ja, dass es eigentlich erhalten bleiben soll. Ich nutze jedenfalls weiter zum Abspielen die App Ecoute. Dieser Player ist sehr übersichtlich und einfach zu bedienen. Ich bin zum ersten Mal etwas enttäuscht von Apple. Noch einer für’s Frasenschwein: Bei Steve hätte es das nicht gegeben! ;-)

  • Ich streams für 5 Euros pro Monat via Wimp (nur am Mac bzw. MacBook Air). Wenn ich was toll finde, dann kauf ich es da, wo es am günstigsten ist (Google, Mediamarkt, iTunes, Amazon).

  • Zur letzten Frage mit der iCloud Music Option:
    – Ohne diese scheinen Apple Music Titel die in Meine Musik abgelegt werden nicht zwischen den Geräten synchron gehalten zu werden. Auch Playlisten nicht.
    – Mit dieser scheint auch eine Art iTunes Match in Apple Music integriert zu sein. Bei mir wurden jetzt bei aktivieren auch CD-Importe vom Mac an Apple gesendet. Der Unterschied scheint aber darin zu bestehen dass diese Titel nicht DRM frei übertragen werden, falls diese Infos stimmen:
    http://m.imore.com/apple-music.....difference

  • Sorry Leute, aber das ist doch alles BULLSHIT und Apple ist dabei mit einer riesengroßen Schaufel sich sein eigenes Grab zu buddeln.
    Wenn die Umsetzung von sogenannten Innovationen so mangelhaft geschieht dann braucht man das nicht. Ich brauch kein iCloud, kein match, kein Musik, beats und wie es genannt wird.
    Ich will meine eigene Musik auf dem Rechner haben und playlisten erstellen und diese auf dem iPhon oder iPad nutzen. Radio höre ich selten und wenn reichen mir die „Dudelnder“ hier in Berlin. Ansonsten gibt es zu Hause Internetradio! Musik die mir auch nach dem mehrmaligen anhören/reinhören wird gekauft, wo auch immer. Das geht und alles andere werde ich versuchen rigoros aus den Programmen auszublenden oder vom Rechner löschen. Alternativen wird’s immer geben.

  • Was ich überhaupt nicht verstehen kann: Apple kommt sowieso schon zu spät zur Party und anstatt mit einem wirklich ausgereiften Produkt zu punkten, lassen sie den totalen Beta-Junk auf die Menschheit los! Können die es wirklich nicht besser? Den Mist kann man doch wirklich nicht schön reden!

  • Ich frag mich warum ich unterwegs vom iPhone kein Beats1 Radio und manch andere Titel hören kann. Trotz LTE wird mir angezeigt dass die Wiedergabe nur mit WLAN möglich sei.

  • Hat noch jemand das Problem, dass die Musik App auf dem iPad (bei mir ein Air2) gelegentlich abstürzt. Meistens wenn ich während der Wiedergabe in Apple Music im Bereich eines Künstlers bin.

  • Nach dem Update auf 8.4 zeigt die Music App, auf dem iPhone, nicht alle Alben an. Normal?
    Nur über „zuletzt hinzugefügt“ werden alle angezeigt. Ich habe Alben angewählt!! Hat jemand damit auch Erfahrung gemacht?

  • wie kann man das einstellen, dass Interpreten wieder nach Nachnamen sortiert werden?
    Ist echt nervig!

  • Hallo, ich habe ein Problem mit Apple Music. Seit dem Update auf 8.4 kann ich im Auto (Audi Music Interface) Keine Musik mehr abspielen. Es kommt die Meldung „keine abspielbaren Titel vorhanden. Auf dem iPhine wird mir angezeigt, dass ich mobile Daten einschalten soll…
    Ich habne die Titel aber „offline verfügbar“ gemacht… Ich schließe das iPhone über ein Kabel am Audi MI an. Hat sonst immer ohne Probleme geklappt… Hat noch jemnd das Problem und schon eine Lösung gefunden?

  • also in meinem BMW klappt das mit den zusätzlichen Liedern, die ich offline verfügbar habe ganz hervorragend! Das wird für mich wahrscheinlich auch DER Grund zum Wechsel von Deezer sein, ich brauche keine zus. App starten.

  • Woran erkenne ich zum Teufel, dass ein Album/Song/was auch immer offline verfügbar ist? Ich erkenne das nicht??!!

  • Ich habe mit IOS 8.4 und Apple Music ein ganz anderes Problem und wollte mal nachfragen, ob das Problem noch mehrer haben.
    Mein Iphone 6 plus 64 GB hat Probleme mit der Akkulaufzeit unter IOS 8.4.
    Mein Iphone ist merklich schneller leer und wird bei Benutzung der Music App auffallend warm.
    Bei meinem alten Iphone 5 ist es noch schlimmer. Hier wird das Handy regelrecht heiß und teilweise hat man schon Angst, dass es Feuer fängt und einem um die Ohren fliegt. Man kann es tatsächlich fast nicht mehr in der Hand halten. Ich habe es dann gestern sofort ausgeschaltet. Ganz zu schweigen davon, dass der Akku sich noch schneller leert. Bin leicht verärgert und werde mit meinen Iphone 6 plus wieder auf 8.3 downgraden.
    Hat noch jemand die Probleme ?

    • Kann ich nicht bestätigen. Aber das der Akku schneller leer wird wenn man Musik streamt, ist irgendwo klar. Aber allzu heiß sollte es eigentlich nicht werden. Schon mal einen Hard-Reset durchgeführt?

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18835 Artikel in den vergangenen 5451 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven