ifun.de — Apple News seit 2001. 17 315 Artikel
   

610.000 Dollar für ein Tässchen Kaffee mit Tim Cook

Artikel auf Google Plus teilen.
42 Kommentare 42

In den USA wurde ein Kaffeekränzchen mit Apple-Chef Tim Cook versteigert. Stolze 610.000 Dollar waren dem bislang anonymen Meistbietenden die erwarteten 30 bis 60 Minuten Beisammensein wert.

tim-cook-kaffee

Allerdings muss man bei dieser Tatsache berücksichtigen, dass das Geld für einen guten Zweck eingesetzt wird und es sich letztendlich dabei eher um eine Spende an die Menschenrechtsorganisation „RFK Center for Justice & Human Rights“ handelt. In diesem Zusammenhang lassen sich unter anderem auch ein Paar Fußballschuhe von David Beckham ersteigern. (via Mac Rumors)

Mittwoch, 15. Mai 2013, 7:27 Uhr — Chris
42 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Krass, mal schauen worüber er reden möchte :D die ersten Minuten gehen bestimmt allein wegen Staunen weg :D

  • Das war bestimmt Steve Ballmer :-)

  • Wenn es keine Marzipanhörnchen gibt, ist es nur halb so schön.

  • Ich vermute mal das war seine Ehefrau oder eines seiner Kinder! Die wollen ihn mal wieder sehen.

  • Was kostet dann ein Mittagessen mit Ihm? :D

  • Einfach nur bescheuert und ohne Sinn!

  • Blind iPhone user

    Warscheinlich wird das auf Zeit gerechnet.

  • Ich könnte mir vorstellen, dass das Gespräch früher oder später in einer art Verkaufsveranstaltung enden wird, in der Cook nur noch über seine „amazing and beautiful products“ sprechen wird…

  • Den Kaffee wird der Bieter sicher auch noch zahlen müssen :-D

    Jetzt mal im Ernst. Tolle Sache, dass dabei soviel herausgesprungen ist. Aber es ist nicht alles Gold was Tim C. macht und sicher nicht alles im Steve J. Sinne.

    Ich meine erst neulich gelesen zu haben, dass Steve J. auf das machen von Schulden stets verzichtet hatte und immer versucht hat, das Unternhemen von Krediten etc. frei zu halten. Doch Tim hat jetzt entschieden, für die Dividenden einen Kredit aufzunehmen, weil dies angeblich günstiger sei, als das Geld aus der Kriegskasse (das Geld soll zum Teil im Ausland liegen) zu nehmen. Da hat sich Tim C. sicher ordentlich besabbeln lassen von Leuten die nicht wenig Provision für die Kreditvermittlung erhalten.

    Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber wenn ich meine Prinzipchen hatte und mein Nachfolger diese zum Teil über Bord wirft, nur weil er ein zwei Millionen sparen kann, dann würde ich das nicht treu vielleicht sogar Verrat nennen.

    Der Skeptiker

  • Schade das der große Mentor nicht mehr da ist, der hätte bestimmt mehr rausschlagen können für die Gute-Tat.

  • Rede mit, und hinterlasse einen Kommentar.

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 17315 Artikel in den vergangenen 5219 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH. Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven