ifun.de — Apple News seit 2001. 38 500 Artikel

In 5 Tagen macht Google bei 15 GB dicht

Zum Google-Fotos-Ultimatum: WEB.DE und GMX mit 50GB-Aktion

Artikel auf Mastodon teilen.
17 Kommentare 17

Die beiden hierzulande beliebten E-Mail-Dienste WEB.DE und GMX erwarten die bevorstehende Abschaffung des unbegrenzten kostenlosen Speicherplatzes bei Google Fotos mit einem neuen Aktionsangebot.

In 5 Tagen macht Google bei 15 GB dicht

Zur Erinnerung: Google hatte im vergangenen November angekündigt, den kostenlosen Speicherplatz für Fotos ab Juni 2021 auf maximal 15 GB beschränken zu wollen. Fotos, die vor dem Stichtag bei Google Fotos hochgeladen und auf den Servern des Suchmaschinen-Riesen gespeichert werden, sind von den bevorstehenden Änderungen nicht betroffen.

Aktion Web Gmx 1400

Jetzt, fünf Tage bevor Google den Schalter umlegen wird, haben WEB.DE und GMX den Start eines zeitlich begrenzten Cloud-Angebotes kommuniziert. Beide Anbieter offerieren aktuell 50 Gigabyte Cloud-Speicherplatz für dauerhaft 99 Cent im Monat und hoffen so bisherige Google-Nutzer zum Umstieg auf die „Cloud made in Germany“ überreden zu können.

So bewerben WEB.DE und GMX ihr Angebot unter anderem damit, dass die von den Kunden hochgeladenen Daten ausschließlich in deutschen Rechenzentren gesichert werden, was „unbefugte Zugriffe“ durch Anbieter oder Behörden ausschließen soll.

Smartphone-Anwender sollen mit dem automatischen Foto-Upload gelockt werden, den die WEB.DE-App beziehungsweise die GMX-Mail-App integrieren, welche die Foto-Uploads ausschließlich bei anliegender WLAN-Verbindung laufen lassen.

Das zeitlich begrenzt verfügbare Aktionsangebot wird auf den beiden Portal-Seiten von WEB.DE und GMX angeboten und kann hier mit den regulären Cloud-Tarifen der beiden Anbieter verglichen werden.

Tarife Gmx

So bieten WEB.DE und GMX ihren FreeMail-Nutzern üblicherweise lediglich 20 GB für 1,99 Euro im Monat an. Die 100 GB bekommen FreeMail-Nutzer die 6,99 Euro im Monat zahlen. Wer 1 TB haben will zahlt als FreeMail-Nutzer 9,99 Euro im Monat.

27. Mai 2021 um 17:59 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    17 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Da ist Apple ja mal vergleichsweise günstig bei den cloud Preisen

    • Wenn man mal die Deutschen Stromkosten für ein Rechenzentrum gegenüber anderen EU Ländern oder auch den USA sieht erklärt sich der Preis leider relativ schnell. Der Standort Deutschland ist leider einfach teuer :/

  • Ich verstehe gar nicht warum niemand an Microsoft denkt ich hab Microsoft 365 Family seit Jahren abonniert und hab nie mehr als 60 € im Jahr gezahlt das macht fünf Euro im Monat für 5 Terabyte Online Speicher und 5x das komplette Microsoft Office, das reicht locker für die ganze Familie.

    • HutchinsonHatch

      Hört sich gut an, frage mich warum Apple da noch so teuer ist beim Cloud-Speicher.

      • Weil Monopolist? Entweder hab ich was nicht mitbekommen oder ich kann mein iPhone BackUp nur auf iCloud oder lokal via iTunes erstellen – würde das viel lieber zB auf meiner eigenen ownCloud Installation machen …

      • Genau. Deshalb mache ich meine Backups weiterhin (viel zu selten) über iTunes

      • Ich muss gestehen das ich MS 365 eigentlich auch hauptsächlich wegen der Office Lösung ich habe , der Speicher ist bei mir nur Zugabe. Für die iPhone Back-ups hab ich ein Family Abo mit 200 GB iCloud Speicher und meine Macs sichere ich bei Backblaze für sieben oder acht Dollar im Monat unbegrenzten Speicher pro Mac. Unbegrenzt heißt in diesem Falle von wirklich unbegrenzten Speicher Grüße App und Downloads Geschwindigkeit und App und Downloads Volumen pro Monat, von meinem iMac hab ich 3,4 Terabyte inzwischen bei denen gesichert da ich mir den Luxus für ein zwei Dollar im Monat geleistet habe unbegrenzte Daten Vorhaltung sprich die löschen auch nichts mehr solange der Vertrag läuft. Der regulär Plan sieht vor das 30 Tage vorgehalten wird wenn man etwas gelöscht hat, die aktuellen Daten werden natürlich unbegrenzt gespeichert. Und das Speichern geht voll automatisch alles an Daten vom Mac und alle direkt damit verbundenen externen Festplatten. Geht also nicht für Netz Laufwerke etc. aber das brauche ich auch nicht.

      • Sorry, das war jetzt etwas wirr in dem Teil mit dem unbegrenzten Speicher. Also noch mal hier: der Speicher ist in der Größe unbegrenzt, in der Up- und Download Geschwindigkeit und im Up- und Download Datenvolumen pro Monat.

  • Warum dann nicht auf Google One für 1,99 Euro pro Monat für 100 GB erweitern wenn die 15 GB nicht ausreichen…

  • Gibt es eigentlich eine einfache Möglichkeit statt von iCloud auf OneDrive umzustellen. Sollte doch möglich sein einfach die „festplatte“ zu wechseln. Dann hätte sich der Apple-Geiz erledigt und man bräuchte keine teure Apple-Speichererweiterung mehr zu abonnieren.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38500 Artikel in den vergangenen 8300 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven