ifun.de — Apple News seit 2001. 22 295 Artikel
   

Withings Activité: Traditionelle Uhr als hochmoderner Fitnesstracker

Artikel auf Google Plus teilen.
45 Kommentare 45

Withings setzt sich mit dem Fitnesstracker Activité auf traditionelle Werte: Eine klassische und hochwertig gefertigte Armbanduhr, die mit modernsten Sensoren ausgestattet ist.

500

Von der Funktionsweise her unterscheidet sich die für den Herbst angekündigte Armbanduhr zunächst nicht von gewöhnlichen Fitnesstrackern oder Schrittzählern. Withings hat mit dem Pulse ja bereits längere Zeit Erfahrung in diesem Bereich gesammelt. Auch die neue Uhr erfasst in erster Linie die Bewegungen des Nutzers und überträgt diese per Bluetooth an die Health-Mate-App des Herstellers. Ergänzend zur Aktivitätskontrolle bietet die Uhr die Möglichkeit, den Schlaf des Nutzers zu überwachen. Dank eines integrierten Vibrationsmotors lässt sich die Uhr zudem als Wecker benutzen, dem Pulse fehlt eine derartige Funktion. Ebenso ist die neu angekündigte Uhr im Gegensatz zu dem bereits erhältlichen Schrittzähler wasserdicht und kann laut der Ankündigung auch Schwimmaktivitäten erfassen.

withings-activite-details

Withings hat bei der Activité offenbar viel Wert darauf gelegt, moderne Technik mit klassischem Design und hochwertiger Qualität zu verbinden. So wird beispielsweise nicht nur die Uhrzeit, sondern auch das tägliche Aktivitätspensum durch mechanische Zeiger angezeigt, die Einstellung der Uhrzeit erfolgt jedoch automatisch und ortsbasiert durch die Verbindung zum Smartphone. Dies schlägt sich gemeinsam mit der Tatsache, dass die komplette Uhr in der Schweiz hergestellt wird natürlich auch im Preis nieder. Die Aktivité soll im Herbst in zwei verschiedenen Ausführungen zum Preis von 390 Dollar (und vermutlich auch Euro) auf den Markt kommen.

withings-activite

Dienstag, 24. Jun 2014, 8:45 Uhr — Chris
45 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Sieht super aus und auch unter der Haube finde ich es stimmig. Besonders die Aufzeichnung von Schwimmaktivitäten find ich perfekt.

  • Definitiv ein Schritt in die richtige Richtung! Ich bin fan traditioneller schöner Uhren (trage selbst ne Omega Seamaster) und da ist diese Uhr mal die erste, die ich mir auch ansehen würde. Das was bisher von Samsung, Sony oder sonstwem gezeigt wurde ist halt für technik Freaks aber nicht für Leute die eine „schöne“ Uhr wollen.

  • und wie wird das ganze mit Strom versorgt? Eine normale Uhrbatterie dürfte ziemlich schnell leer sein…

  • Wenn die iWatch nicht anstünde, ein kaufkandidat!

  • definitiv der schickste activity tracker, aber der Preis ist natürlich nicht zu verachten…

  • BTW jailbreak ist heute Nacht raus gekommen

  • Eine klassische Uhr mit modernen Funktionen, ein Hingucker und weckt mein Interesse gewaltig.

  • Denke durch den Preis wird’s ne Totgeburt.

    • ifans bzw. apple-Jünger zahlen doch jeden Preis!!! ;-)

    • Das wiederum glaube ich nicht. Wenn Qualität und Preis stimmen gibt es dafür sehr wohl einen Markt. Viele wollen halt keinen Plastik-Schrott am Arm tragen. Ich würde mir niemals so ein Plastikteil oder ein Display-Dingsbums fürs Handgelenk holen. Und 400 Euro sind ja noch nicht einmal so viel wie ein iphone. Und das hat ja nun wirklich jeder Depp.

    • Glaube ich auch nicht, dass es eine Totgeburt wird. Für eine Uhr mit weniger Funktionen kann man sehr viel mehr Geld ausgeben. Wie oben schon beschrieben hat jeder ein iPhone, welches mindestens 700€ kostet aber dann an Gadget spart. Und für Leute die Eleganz und Tracking verbinden möchten m.M. Die beste Möglichkeit. Sehr geiles Produkt !

      • Also dieses Argument, dass jeder iPhone Besitzer gleichzeitig nicht auf’s Geld achtet, ist sowas von beschissen.
        Mittlerweile liegen die meisten Handys auf einem ähnlichen Preisniveau und nur weil ich mir ein teures Handy (vllt vergünstigt durch Vertrag) kaufe, heißt das doch noch lange nicht, dass ich 400€ für eine Armbanduhr mit Funktionen, die ich auch für 100€ erhalte, bedenkenlos raushauen kann.

        Ihr seid manchmal so lächerlich mit euren Argumenten.

    • Nein, denn es ist eine andere Zielgruppe, eher die Gen 35+, nicht die Hipster um die 16, die wohl weiter mit dem O2 gut angesprochen werden.

  • Wirklich sehr gute, rein mechanische, schicke Umsetzung. Dazu für eine Schweizer Uhr mit Saphirglas auch noch sehr günstig. Die iWatch wird wohl auch nicht günstiger werden. Die Akkulaufzeit soll übrigens ein Jahr betragen, mehr hier: http://www.engadget.com/2014/0.....s-activite

  • Sieht gut aus. Zum regelmäßigen Schwimmen aber vielleicht nicht unbedingt mit Lederarmband.

  • typisch withings: noch nicht mal die letzte Ankündigung (Aura) erfüllt, schon wieder ne Neue……

  • Diese Uhr richtet sich an Leute die eine UHR tragen wollen und keinen sichtbaren Technik Freak Kram! Meine Uhr kostet 2.000 Euro – da wären 400 für diese hier kein Problem.

  • Ihr Jungs hier seid echt klasse. Ihr gebt fast 1000€ für euer Smartphone aus, aber meckert dann bei 400$ für ne Uhr rum. Jeder, der nur annähernd was von Uhren versteht und der nicht mit so ner billig vergoldeten Hipster Casio Uhr rumläuft wird sich so oder so keine Uhr kaufen die unter 400€ liegt. Also bekommt euch mal wieder ein.

    • Ich weiß nicht, wie du auf fast 1000€ kommst. Das günstigste 5s bekommst du für 699€. Da bist du 301€ von 1000€ entfernt. Das günstigste 5c kostet nur 549€. Da bist du 451€ entfernt. Die meisten haben jedoch ein subventioniertes iPhone über ihren Vertrag. Da ist bist du noch viel weiter von deinen 1000€ entfernt. Ich habe für mein 5s mit 32 GB rechnerisch 241€ bezahlt und bin somit 759€ von deinen 1000€ entfernt.

      Was ich damit sagen will: Wenn du denkst, das ein iPhone ein Zeichen des Wohlstandes ist, liegst du falsch. Ein iPhone kann sich so gut wie jeder leisten.

      Um ein Handy zu haben, das preislich zu deiner Omega Seamaster passt, musst du dir z.B. ein Vertu holen. Damit kannst du noch mehr angeben!

    • Komisch, finde die Casios auch nicht hip, hab mir aber erst ne Uhr für 120 € gekauft.
      Was kann denn eine Uhr ab 400 € besser oder mehr, als mir die Uhrzeit und das Datum anzuzeigen ?
      Wie geek schon schrieb, ist es doch nur ein Statussymbol, mehr nicht.

      • Also ich hab auch eine kleine Uhr Affinität aber kann sagen das meine 100€ G Shock weit aus mehr kann als die Citizen Promaster. Dafür ist die Citizen optisch und haptisch eine ganz andere Liga. Kann man nicht vergleichen mit Handys oder das allseits beliebte Auto.
        Aber warum ich sie nicht kaufen kann oder will ist doch eher das ich in die Uhr gebunden bin. Da ja da drin der bewegungstracker ist. Ich aber schon für die Arbeit so eine Uhr nicht tragen kann. Deswegen hoffe ich das die iWatch eher ein iArmband wird Email besten eher klassisch nichts verspieltes.

      • Die Frage, was eine Uhr für 400 oder 1000 Euro besser oder mehr kann, als die Uhrzeit und das Datum anzuzeigen, ist so falsch gestellt. Wem es nur darum geht, der wird sich nie so eine Uhr kaufen, sondern ein „Zeiteisen“ oder Billig-Wecker, das die Zeit anzeigt und damit gut. Und wer die Uhrzeit möglichst genau will, kauft sich eine Quarzuhr und keine automatische Uhr. Wer so eine Uhr kauft, der will eine schöne Uhr, dem kommt es auf die Ästhetik der Uhr an. Da spielt das Design eine entscheidende Rolle. Und die Liebe zu einem mechanischen Uhrwerk. Und eine Uhr mit einem guten mechanischen Uhrwerk, zumal einem schweizer Uhrwerk, ist kaum unter 400 Euro zu bekommen. Wer so eine Uhr kauft, der verbindet etwas damit.
        So wie es Leute gibt, die deutlich mehr für eine Flasche Wein ausgeben als andere, die ihren Wein im Aldi kaufen. Oder wer teure Zigarren raucht statt einfach nur billigere Zigaretten.
        Und das gleiche Buch wird von dem einen mit dem eBook-Reader gelesen, der andere kauft aufgrund des Preise nur Paperback oder Taschenbücher, es gibt aber auch Leute die sich die gebundene Ausgabe kaufen.
        Und so ist es eben auch bei Uhren.
        Manchen ist Design, Haptik, Schönheit etwas Wert, anderen nicht.
        Jeder hat da andere Wertvorstellungen.
        Und ja, ich gönn mir ab und zu einen guten Wein, ich lese Bücher auf alle 3 Arten, und ich liebe meine Uhren von NOMOS, Union und Mühle, die ich abwechselnd trage und mag es die Zeit auf schöne Art zu erfahren.
        Und wenn ich eine Uhr mit Gadgets will, dann so eine.

      • @LuiZiffer
        Sehr gut erklärt!

  • Toll.
    Mal schauen ob Apples iWatch mit diesem sehr stimmigem design mithält.

  • Meine Uhr hat 10 Euro gekostet, das reicht absolut!

  • ohne pulssensor für den preis……watch out for the iwatch;-)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22295 Artikel in den vergangenen 5871 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven