ifun.de — Apple News seit 2001. 38 379 Artikel

Von den WISO-Steuer-Machern

WISO Grundsteuer 2022: Online-Helfer ab sofort verfügbar

Artikel auf Mastodon teilen.
73 Kommentare 73

Wer das Glück hat über ein Grundstück, ein Eigenheim oder eine Eigentumswohnung zu verfügen, der hat in diesem Jahr das Pech, sich durch die Grundsteuererklärung kämpfen zu müssen, die der Gesetzgeber in diesem Herbst von allen Eigentümern verlangt.

Wiso Grundsteuer

Diese lässt sich grundsätzlich über einen bestehenden Elster-Zugang erledigen und setzt keine gesonderte Software voraus. Wer jedoch schon mal mit dem Steuerverwaltungsportal aller Länder und des Bundes zu tun hatte, dem können wir es nicht verübeln, wenn sich nach Alternativen umgesehen wird.

WISO Grundsteuer als Online-Tool

Die Buhl Data Service GmbH, in der Mac-Community vor allem als Anbieter der einfachen Steuer-Software WISO für Mac bekannt, hat ihre Lösung zur Grundsteuererklärung 2022 jetzt ins Netz gestellt und bietet diese als WISO Grundsteuer ab sofort zum einmaligen Kauf an.

Die Kosten für WISO Grundsteuer sind dabei abhängig von der Anzahl der zu meldenden Grundstücke bzw. der wirtschaftlichen Einheiten. Das Basis-Paket gestattet die Meldung von bis zu drei Wohnungen zum Preis von 29,95 Euro.

Schon länger beworben, lässt sich WISO Grundsteuer erst seit wenigen Minuten auch kaufen und nutzen und kann sowohl über die Seite des Anbieters als auch über amazon.de erworben werden.

Wiso Grundsteuer Screen 2

Einfacher Schritt-für-Schritt-Helfer

Grundsätzlich richtet sich die App an Eigenheimbesitzer, die keine Lust auf die Elster-Stolperfallen haben und nicht länger warten wollen, bis die alternative Ausfüllhilfe grundsteuererklaerung-fuer-privateigentum.de des Bundes endlich auch für Anwender mit bestehendem Elster-Zugang zur Verfügung steht.

Wiso Grundsteuer Screen

Anders als die Steuersoftware zur Kalkulation der Einkommenssteuer, steht WISO Grundsteuer nicht als App-Download zur Verfügung, sondern ist eine Online-App, die nach dem Kauf der Lizenz im Browser genutzt werden kann. Entsprechend können die Lizenzen sowohl am Mac als auch am Windows-Rechner erworben und eingesetzt werden.

Produkthinweis
WISO Grundsteuer 2022 (für Feststellungsjahr 2022) [Web Browser | Web Version] | Aktivierungscode per Email 29,99 EUR

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
08. Aug 2022 um 14:18 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    73 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ich hab’s gemacht mit der Grundsteuer in Bayern direkt über Elster-Website mit Ausweis App und fand’s nicht schwer.
    Da gibt es ein ganz gutes Erklärvideo und in ca. 45 Minuten war alles fertig.

    Und beim zusammensuchen der richtigen Unterlagen kann auch die Software nicht helfen…

  • Aus Erfahrung kann ich sagen, dass diese Software beziehungsweise diese Anwendung absolut unnötig und für den genannten Preis definitiv überteuert ist. Alle benötigten Angaben erhält man über zwei bekannte Links ganz einfach aus dem Netz und auch die Abgabe der Meldung selbst setzt im Regelfall keinerlei besondere Kenntnisse voraus. Wer sein Geld aber dafür rauswerfen will, kann das natürlich gern machen.

    • Besser hätte ich es nicht ausdrücken können.
      Mir erschließt sich auch immer noch nicht, was dieses Thema überhaupt hier zu suchen hat… und jetzt komme mir keiner mit dem üblichen Totschlagargument.

    • Mir sind die zwei Links nicht bekannt, magst Du sie bitte teilen?

    • Welche Links sind das denn? Mir steht das leider noch bevor.

    • Die Links stehen beigefügt im Schreiben bzw. In der online Erklärung die verlinkt ist, das Ding ist echt simple. Die Software völlig unnötig. Teils stehen die Daten sogar direkt schon im Anschreiben

    • Das ist eine gewagte Aussage. Ich habe jetzt für Familie, Kollegen und Freunde sechs unterschiedliche Erklärungen (Haus, Wohnungen, Weinberg) in drei Bundesländern (Bayern, Berlin, Hessen) abgegeben und fand das jetzt nicht so ohne. Die Erklärungstexte bei Elster sind für Laien nicht immer hilfreich, die Videos verschiedener Bundesländer sind teilweise sehr gut, manche auch echt schlecht. Wiso ist bekannt dafür, Benutzer durch solche komplexen Formulare zu navigieren. Wenn ich nicht Zugriff auf Steuerberater hätte, hätte ich als versierter, interessierter Laie einiges falsch zu Ungunsten des Erklärenden eingetragen.

      • Wenn es denn mal komplex wäre! Natürlich vorausgesetzt dass es nur um ein einzelnes eigenes Grundstück geht. Ich verstehe nicht was daran so schwer sein soll! Die Grundstücksdaten werden eigentlich immer mitgeliefert und den einen Wert den findet man auch wirklich über die Internetseite.

  • Ich lass den Mist für meine Häuser vom Experten machen.

    • Ja, ich lasse auch die Gülle von Profis abfahren… aber was hat das mit der Grundsteuer zu tun? ;-))

      • Lass es von einem ordentlichen Steuerberater machen. Simple as that

      • Für das Geld das du beim StB lässt, kannst du die WISO Software fünf mal kaufen.

      • Haha, ja das hast du Recht. Manche Kommentare sind da unnötig.
        Wenn man sich kurz Zeit nimmt und alle Daten von Haus hat kann man das ohne eine. Steuerberater oder ne Software machen. Bequem geht es über die Software auch wenn der Preis schon unverschämt ist. Und wer ganz faul ist und zuviel Geld hat, geht zum Steuerberater und schenkt ihm das Geld. ;-)
        Jedem selbst überlassen welchen Weg man geht, glücklich darüber ist leider immer von uns mit nem Eigenheim.

    • Wenn man mehrere Häuser hat mag das vielleicht stimmen, aber prinzipiell ist die Sache extrem einfach. Rausgeschmissenes Geld für was auch immer man das dafür ausgibt

    • Ich möchte noch hinzufügen, dass ich mich immer noch Frage, woher der Steuerberater die genauen Quadratmeter kennen will. Natürlich wenn man einen Haufen Unterlagen mitbringt und die da irgendwo finden kann ist es noch okay, aber viele finden diese Unterlagen gar nicht und müssen tatsächlich neu ausmessen, das macht auch der Steuerberater? dazu kommt dass die Quadratmeter Angaben teilweise gar nicht mehr so richtig sind, nach den alten Regeln, denn heute muss man ja zum Beispiel Terrasse oder Balkon zu einem Viertel mit dazu rechnen. Das steht so gewiss nicht in älteren Unterlagen

      • @Devil: Was soll die geänderte Grundlage der Wohnflächenberechnung denn da bitte für eine Rolle spielen? Die andere Berücksichtigung der Balkone und Terrassen geht doch nur in die Bestimmung der Wohnfläche ein. Die Wohnfläche spielt aber bei der Grundsteuerberechnung keine unmittelbare Rolle. Wichtig für die Grundsteuer ist nur der jeweilige Flächenanteil des Besitzers am Flurstück.

      • Äh, die genau Angabe der Wohn- und Nutzfläche ist in den meisten Bundesländern erforderlich.

      • @Esel du machst das am besten doch mit einem Experten wenn du schon an dieser Frage scheiterst ;-) nix für ungut

      • Ich hab es bereits selbst durchgeführt für 3 Grundstücke und habe bei keinem die Angabe der Wohnfläche machen müssen/können, weil es schlichtweg nicht gefragt wurde. Anscheinend liegt es daran, dass sich diese Grundstücke in BW befinden.

  • ich auch. Dann kann ich ich währenddessen auf meiner Jacht vor Saint-Tropez überlegen, welche Immobilie ich mir als nächstes kaufen werde.

  • Wieso bekommt das Finanzamt denn nicht die Messwerte zu den Grundstücken von den Katasterämter. Ach warte: Deutschland. Keine weiteren Fragen.

    • Alles Finanzamt schonmal mindestens deine Quadratmeter nicht kennt die man nach den neuen Richtlinien ermessen muss

      • Man misst da keine Quadratmeter nach neuen Richtlinien. An den Quadratmetern ändert sich nichts, denn das Flurstück kann ja nicht plötzlich größer werden.
        Stattdessen gilt:
        Die Bodenkennwerte (Quadratmeterpreise des Grundstücks) mussten nach einem Geruchtsurteil neu berechnet werden. (Bislang wurden sie über Pfusch-Faktoren regelmäßig angehoben und das war nicht rechtens).
        Die Grundbesitzer müssen nun die neu ermittelten Bodenrichtwerte ihrem persönlichen Anteil am Flurstück (dieser steht im persönlichen Grundbuchauszug) zuweisen.
        Wenn Finanzamt und Grundbuchamt miteinander Daten austauschen würden, könnte das alles im Hintergrund ablaufen.

      • @Esel geh zum Experten du hast dir die Fragen die Elster will ja noch nicht mal angeguckt Tztz

      • Vielleicht hat er schlichtweg keinen Grundbesitzt und stellt nur wilde Thesen auf. Oder er wohnt in Baden-Württemberg und hat vergessen, dass es noch 15 weitere Bundesländer gibt, bei denen das Verfahren ein Stück weit abweicht.

      • Ach, auch noch Unterschiede von Bundesland zu Bundesland? Ach warte: Deutschland. Keine weiteren Fragen.

      • Ja, ich wohne tatsächlich in BW.
        Ich frag mich trotzdem, was die Wohnfläche mit meinem Grundflächenbesitz zu tun hat.
        Entweder besitzt man ein Einfamilienhaus und der Anteil meines Grundstücks am Flurstück ist relativ eindeutig oder man besitzt eine Eigentumswohnung und mein Anteil am Flurstück ist geregelt über die Teilungserklärung, die vorm Bau des Hauses gestaltet wurde. Da im Nachhinein etwas neu zu vermessen würde Besitzverhältnisse ändern.

      • Die Wohn-/Nutzfläche wird in fast allen Bundesländern (bis auf BW) mit einbezogen, weil damit angeblich eine fairere Bewertung möglich sei. (Was ich im übrigen auch streitbar finde, denn wieso sollte jemand, der sein Grundstück „effektiver“ nutzt, dafür „bestraft“ werden?)
        Dabei weicht die Berechnung ein Stück weit von sonst üblichen Verfahren ab, weshalb auch die Angaben in z.B. einer Teilungserklärung zu prüfen sind. So werden zum Beispiel Zubehörräume wie Kellerräume und Abstellräume nicht mitgezählt. Im Gegenzug werden auch Balkone und Terrassen zu 1/4 ihrer Fläche als Wohnfläche gewertet. Dachschrägen werden nur zwischen 100 und 200cm mit 50% ihrer Fläche gezählt, darunter garnicht, darüber voll.
        Bei älteren Immobilien liegen dem Besitzer auch gerne mal gar keine Bauunterlagen mehr vor. Faktisch müssen also außerhalb von BW ziemlich viele Menschen ihre Immobilien ein Stück weit „neu vermessen“. Aber in der Tat hilft da die WiSo Software auch kein Stück weiter.

      • Doch! Sogar bereits dreimal ausgefüllt. Eine Wohnfläche wurde hier (BW) definitiv nicht gefordert. Aber dein Expertenwissen scheint offenbar auch nur bis zum Horizont deines Bundeslandes zu gelten.
        Gegebenenfalls ist noch überall alles so umständlich wie in deinem Bundesland und die WiSo-Software ist längst nicht für alle Mitbürger notwendig, da das Ausfüllen in Elster je nach Bundesland tatsächlich sehr einfach gestaltet ist.

      • Mein vorangehender Post war eine Antwort auf @Devil

  • Kann mir jemand sagen mit welches WISO Programm ich benötige um eine PV Anlage zu verwalten? Über 10 KwP also also mit Umsatzsteuer. Danke

  • Über Amazon bekommt man leider nur die Lizenz für 3 Grundstücke, bei wiso direkt auch für mehrere in 3er Schritten. Preis entwickelt sich natürlich auch linear.

  • Verstehe den Sinn dieser Software nicht. Bei Elster wird man doch auch Schritt für Schritt durchgeleitet. Mehr kann die Software doch auch nicht tun, und bei Elster gibt es auch Hilfe…

    • Sehe ich nicht so. So muss ich im Hauptformular einen Bezug zu einer Fläche herstellen, welche ich erst in der Anlage beschreibe. Wenn man das natürlich verstanden hat, ist es leicht. Aber selbsterklärend oder logisch ist es nicht.

      • das klingt hier sogar logisch und für einen leien am Ende nicht einfach.
        Leider kein Thema was schnell schnell erledigt wird und sorgfältig gemacht werden sollte. Am ende hat man sonst leider Mehrarbeit :(

    • Ich könnte mich für den Rest des Jahres mit dem Ausfüllen beschäftigen- hat mal jemand an die große Menge an älteren Mitbürgern gedacht?
      Die WiSo App könnte helfen – das Preismodell ist jedoch nur dazu da das man mit mehreren Grundstücken sich anderswo umschauen muss.
      Architekten und Notare haben schon immer an den Grundstücken verdient – die hätte man in die Pflicht nehmen sollen erstmal die von ihnen betreuten Objekte zu verwalten.
      Nur was dann übrig bleibt hätten man Privat ausfüllen müssen.

      • Die von dir beschriebene Wunsch-Vorgehensweise ist doch überhaupt nicht praktikabel. Woher soll der Notar, bei dem ich meine Wohnung gekauft habe, denn wissen, dass ich noch im Besitz dieser Immobilie bin und sie nicht schon längst weiter verkauft habe? Es gibt ja keine Datenbank, die einer Wohnung den zuletzt herangezogenen Notar zuordnet. Lebt er überhaupt noch?
        Die Baufirma/Architekt meiner Immobilie ist zwar logischerweise immer noch die selbe wie vor 20 Jahren, allerdings existiert sie nicht mehr. Was nun?

      • Und ältere Menschen kommen mit einem zusätzlichen Programm besser klar?

  • Also ich hab dieses Elsterzeugs ausgefüllt. Einfach und Schritt für Schritt war es ganz bestimmt nicht. Auch die Erklärungen rechts weniger hilfreich. Es ist ein beamtendeutsch, was ein Normalbürger nicht versteht.Gerade wenn es um Miteigentum geht, ist es unverständlich. Vielleicht ist es von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich.

  • Wiso-Grundsteuer funktioniert überhaupt nicht !!!
    Nur Ladebalken, es lässt sich kein Objekt anlegen.
    Plötzlich hat man 2 Objekte in der Liste, dann geht wieder nichts mehr. Keine Weiterbearbeitung möglich.
    Ich habe das Produkt in Hoffnung bereits im APRIL 22 vorbestellt, heute kam es 5 Wochen nach Eröffnung des Verfahrens erst fehlerhaft online. In der Vorbestellung war sogar der Widerruf ausgeschlossen worden, dass habe ich heute erst recherchiert.
    BUHL will mit dem Produkt hier die Kunden abzocken, nicht unterstützen.

    • Die Server sind halt überrannt aktuell. Und die Verspätung passiert, buhl hat ja auch keine Insider in der Finanzverwaltung sondern bekommt alles genauso schnell / langsam mit wie jeder andere. Im Übrigen bekommt man kein Fleißsternchen, wenn man die Erklärung innerhalb von 4 Wochen abgibt.

    • Es hat heute Abend noch ein Wartungsfenster mit Neustart der Dienste stattgefunden. Ich konnte nun die Werte eingeben.

  • Dieses WISO-Programm ist mit das schlechteste Programm, was WISO jemals auf den Markt gebracht hat. Vielleicht ist es interessant und leicht zu bedienen für jemand, der ein eigenes Haus besitzt, aber für Menschen, die eine Eigentumswohnung haben, taugt es überhaupt nicht. Ich habe hier auch Geld aus dem Fenster geworfen. Ich habe einen relativ hohen IQ, habe aber die Grundsteuererklärung mit diesem Programm leider nicht hinbekommen. Abgesehen davon, läuft das Programm online überhaupt nicht stabil. Kann nur auch davon abraten!!! Ganz schlechte Note

  • Dieses Programm ist mit das schlechteste, das WISO jemals auf den Markt gebracht hat – vielleicht noch geeignet für Menschen, die ein eigenes Haus besitzen, aber ganz bestimmt nicht für Menschen, die Eigentumswohnungen haben. Ich habe also auch das Geld hierfür zum Fenster rausgeworfen. Außerdem gibt es weder eine CD dazu noch eine Ausfüllhilfe. Ganz ganz schlecht!!! Nicht empfehlenswert!!! Außerdem läuft das Programm online überhaupt nicht gut – hängt sich ständig auf!!!

  • Richtig abgefuckt finde ich, dass ich die Erklärung auch für 2 Garagen machen soll. die sich seit Anfang Januar nicht mehr in meinem Besitz befinden …

    • Das reicht in manchen Fällen sogar noch weiter zurück. Mein Vater soll die Angaben für eine Wohnung machen, die er bereits vor knapp 2 Jahren veräußert hat.

      • Das ist Quatsch, da sollte er Einspruch einlegen. Außer er steht noch immer im Grundbuch als Eigentümer, dann ist da was falsch gelaufen. Stichtag ist halt der 1.1.2022 mit den damaligen Eigentumsverhältnissen.

      • Selbstredend hat er über seinen Steuerberater Einspruch dagegen erheben lassen. Ich habe es diesbezüglich vielleicht ein wenig falsch formuliert und hätte statt „soll“ „sollte“ schreiben müssen. Das hätte mehr Sinn ergeben.
        Andererseits hat er auch noch keine Rückmeldung vom zuständigen Amt erhalten. Man scheint „schwer am Rotieren“ zu sein. Ich habe zum Beispiel zu einem meiner Objekte bisher noch gar keine Benachrichtigung erhalten.

      • Stimmt. Aber dass der Eintrag ins Grundbuch so lange dauerte, war nicht meine Schuld. Die Verträge wurden im Dezember 2020 unterschrieben! Die Produktivität der Ämter ist in der Corona – Zeit teilweise dermaßen den Bach runtergegangen…
        Schliesslich ist der Eintrag ins Grundbuch in der 1. Januarwoche erfolgt. Ärgerlich …

  • Hallo zusammen, ich habe gestern versucht über wiso die Grundsteuererklärung zu machen. Alles easy, aber bei der Prüfung sagt mir das Programm, daß die Angaben die ich vom Finanzamt bekommen und eingetragen habe (Gemarkung, Flurstück etc.)nicht stimmen. Ich habe es etliche Male überprüft. Ich weiß nicht, was die von mir wollen!? Es ist eigentlich sooo simpel, da kann man gar nichts falsch eintragen. Weiß jemand Rat?

  • Ich habe das WISO Programm. Es nimmt meine Steuernummer ( vom Finanzamt betätigt) nicht an und auch das Aktenzeichen.
    Habe reklamiert.
    Bekomme keine Antwort.
    Habe den Kauf storniert und hoffe, das Geld zu bekommen

  • Beim daten Eingabe erkennt das Programm bei Flurstück nur drei Zahlen, mein Flurstück ist mit 4 Zahlen, was soll ich tun ?

  • Servus, ich habe die Software Grundsteuer installiert und stelle fest das Programm ist sperrig. Z.b Eigentum/’Eigentumsverhältnisse. Ehepartner.. wo trage ich meinen Namen und den meiner Ehepartnerin ein ? Wie trage ich als Besitzer einer Eigentumswohnung die Hausnummern der ‚Wohnanlage ein ? Diese steht doch auf einem Flurstück. Es ist ja nur eine Zahl zugelassen. Bei der Korrektur ist der Querverweis zum Fehl/Falscheintrag ungenau und irreführend. Ich vermisse im Programm den Supporthinweis.
    Grüße
    K.Oswald

  • Mein Freischaltcode habe ich bei amazon bestellt. Der funktioniert aber nicht.
    Der Kauf kann nicht storniert werde und bei buhl ist dir Hotline nicht erreichbar. Das bin ich von der Firma nicht gewohnt. Ich habe jedes Jahr das Wiso Steuerprogramm verwendet. Hat immer funktioniert.
    Total enttäuschend :-(

  • Achatz heinrich

    wieso kann ich bei einem einfamilienhaus keinen zweiten eigentümer (ehegattin) eintragen und dann wo und wie

  • Gestern hat es nicht funktioniert, heute mit den gleichen Eingaben sofort.
    Versendungsprotokoll gab es auch.
    Ist schon merkwürdig.

  • Guten Tag.
    Ich habe mir das Programm gekauft und alle nötigen Informationen eingetragen.
    An einer Stelle scheint eine falsche Eingabe zu sein, welche ich allerdings nicht finde.
    Kein rotes Feld oder ähnliches.
    Wofür habe ich eigentlich 29,99€ bezahlt?
    Es wäre wünschenswert, dass man hier einen genauen Hinweis auf die Falscheingabe bekommt.
    Ich hoffe jetzt auf den Support.

  • Steuernummer wird nicht übernommen. Was mache ich falsch

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38379 Artikel in den vergangenen 8281 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven