ifun.de — Apple News seit 2001. 22 305 Artikel
Apple löscht nicht zuverlässig

Windows-Tool stellt gelöschte iCloud-Fotos wieder her

Artikel auf Google Plus teilen.
35 Kommentare 35

In der iCloud hält Apple auch gelöschte Daten noch für einige Zeit zur Wiederherstellung bereit. Grundsätzlich kein schlechtes Feature, allerdings nimmt es das Unternehmen mit dem finalen Entfernen der Notizen und Fotos nicht sonderlich genau. Sicherheitsforscher berichten, dass sich entsprechende Dokumente teils auch lange nach der von Apple mit 30 Tagen angegebenen Übergangszeit wiederherstellen lassen. Der Softwarehersteller CopyTrans bietet mit Cloudly nun ein Windows-Tool an, das auf eben dieser Tatsache aufbaut und bereits „gelöschte“ Fotos aus der iCloud laden soll.

Cloudly

Cloudly ist als kostenloser Download bei CopyTrans verfügbar und bietet drei verschiedene Funktionen im Zusammenhang mit der iCloud-Fotosammlung: Ihr könnt alle in der iCloud gespeicherten Fotos herunterladen, alle dort gespeicherten Fotos und Videos löschen oder mithilfe der Funktion „Retten“ längst aus der iCloud gelöschte Bilder wiederherzustellen. CopyTrans dazu:

Unsere Entwickler haben es bestätigt, dass wenn man die „zuletzt gelöschten“ Fotos und Videos aus iCloud endgültig löscht, bleiben diese Fotos trotzdem auf den Apple-Servern für mehrere Monate gespeichert. Das älteste Foto, das wir wiederhergestellt haben, wurde am 16. Februar 2016 gelöscht.

Hintergrund dieses Verhaltens ist die Tatsache, dass Apple die Bilder auf den Servern nicht überschreibt, sondern lediglich als „gelöscht“ markiert. Daher lassen sich die Bilder auf einfache Weise wiederherstellen und Apple unternimmt zumindest bislang nichts, um dies zu unterbinden.

Freitag, 07. Jul 2017, 14:08 Uhr — Chris
35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Gibt’s genau SOWAS auch für den Mac???

  • Offenkundig eine massive Aicherheitslücke.
    Klar, wenn man zugang zur Hardware hat,kann man einiges machen.

    Aber wenn man gelöschte bilder von einem externen server laden kann,
    existiert offenkundig keinerlei Schutz.
    Denn natürlich müssen die bilder noch vorhanden sein,um sie herunterzuladen,
    wären sie gelöscht,wie soll dann der zugang erfolgen?

    Das vermeintlich gelöschte bild muss ja adressierbar sein,
    also offenkundig sind die bikder nicht gelöscht,sie sind nir über die normale oberfläche nicht sichtbar.

    • Löschen ist nicht gleich löschen, nicht um sonst gibt es auch am Mac so eine Option die Sicheres löschen heißt. Wo dann eben noch mehrmals die Sektion überschrieben wird damit auch wirklich die Datei weg ist.

  • Wo ist das Problem?
    Immerhin muss doch Apple ID, Passwort und bei 2-Faktor Authentifizierung auch noch ein registriertes Gerät vorhanden sein um Zugriff zu erlangen.
    Also kann man nicht von einer Sicherheitslücke reden.
    Im übrigen werden auch gelöschte Dateien auf einem PC zunächst nicht wirklich gelöscht,

    • Natürlich ist das eine Lücke… Es ist sogar eine Lüge seitens Apple… Denn „endgültig gelöscht“, heisst nicht „zum irgendwann überschreiben“ bereit.
      Und am Mac und PC kann man Daten sehr wohl endgültig löschen.
      Das hat jedenfalls mit dem vielbeworbenem Datenschutz und vertrauen nicht viel zu tun.

      • Beim PC wird die Datei auf der HDD auch nur zum überschreiben freigegeben…

      • Aus technischer Sicht Handel es sich nicht um eine Sicherheitslücke, denn generell entfernt einfaches Löschen auch bei magnetischen Speichermedien die Daten nicht komplett von der Platte. Wenn eine Datei unter Windows, Linux oder einem anderen Betriebssystem gelöscht wird, werden dabei die zuvor belegten Sektoren auf Dateisystemebene als frei und beschreibbar markiert. Die Daten selbst bleiben aber physikalisch erhalten, bis eventuell zu einem späteren Zeitpunkt neu hinzugekommenen Dateien die gleichen Sektoren neu beschreiben. Der Speicherbereich einer Datei ist so ganz schnell wieder als frei markiert und nutzbar, auch wenn diese mehrere Gigabyte groß ist. Ein komplettes physikalischen Überschreiben aller Sektoren wäre dagegen eine kaum akzeptable Systembremse und der Nutzen wäre gering. Denn dem Betriebssystem ist es egal, ob ein Sektor überschrieben ist oder nur als leer markiert ist.

  • Was soll das jammern, es war schon immer so und wird auch immer so bleiben: was man ins Netzt schickt bleibt im Netz. Egal ob gelöscht wird oder nicht! Das muß einem klar sein, wenn man solche Dienste nutzt! ;)

  • Warum zur Hölle speichert Apple die Daten so lange und was stellen sie damit an?

  • Da will wieder eine Firma was verdienen und macht uns Angst. Wer sich dadurch Angst machen lässt sollte solche Bilder nicht in die Cloud stellen. Period. :-)

    • Was verdienen? Das Programm ist kostenlos.
      Aber Sie haben Recht, wer seine iCloud Bilder in der iCloud speichert, zeigt diese Bilder der ganzen Welt am Ende.

      • Der ganzen Welt? Du kannst also meine iCloud Fotos sehen? Dann zeig‘ mal her. Auf die Antwort bin ich gespannt. ;)

  • So ist das eben bei Apple: Sie sind eigentlich ein Hardware-Konzern, der von Software, Daten, Datensicherheit nichts versteht.
    Wer die iCloud nutzt ist selbst schuld.

  • Ich soll also eine kostenlose Windows Software installieren und dort meine iCloud-Zugangsdaten eingeben? Nein danke.

    • Alexander CopyTrans

      Gerne können Sie uns 15 Euro an PayPal-Konto überweisen, wenn das Sie beruhigen wird. ;) CopyTrans Cloudly benutzt SSL Verbindung und speichert Ihre Zugangsdaten nicht. Wir verstehen was in der Sicherheit.

      • Niemand verschenkt wirklich etwas, wenn man dafür nicht mit einer Währung zahlt, zahlt man wohl mit was anderen. Daten, Information etc. etc.

    • Alexandra CopyTrans

      Da wir einen großen Wert auf die Sicherheit der Benutzerdaten legen, benutzen wir die SSL-Verbindung und speichern die Zugangsdateien selbstverständlich nicht.

    • Das ist auch mein Gedanke @Daniel

      • Alexandra CopyTrans

        Am Anfang sollte diese Funktion ein Teil von CopyTrans Photo sein. Aber CopyTrans Photo ist kostenpflichtig und wir dachten, dass mehr Benutzer von iCloud wissen sollten, dass die Daten von Apple nicht richtig gelöscht werden. CopyTrans Cloudly ist nicht das erste kostenlose Programm. Wir haben andere kostenlose und populäre Programme wie CopyTrans Manager für Musik und CopyTrans Shelbee für Backups.

  • Du Kommentare hier sind ja wieder mal der Hammer. Keine Ahnung aber sich erstmal über Apple schweren. Manchmal scheint es so als ob die Leute hier in den Kommentaren mit Absicht Wut und Hass verbreiten wollen. Oder einfach anstacheln damit sie Beschäftigung haben…

    Und ja ich lese mit weil es immer noch 30% gute und informative Kommentare gibt.

    Zum Thema.
    Das ist normal. Da steht nichts von sicher gelöscht und solange man sie nicht sicher löscht kann man es wiederherstellen. Sowohl am PC als auch in der Cloud (auch bei anderen Anbietern)
    Das heißt aber nicht dass das wer fremdes kann, es sei denn ihr Schütz eure Hardware oder Cloud nicht gut genug

  • Verwirrend ist, dass Apple diese Information nicht in die Öffentlichkeit bringt und die Benutzer über den Löschvorgang absichtlich falsch informiert. Unsere Programme wie CopyTrans Cloudly und CopyTrans Photo wurden auch dafür entwickelt, die Fotos weg von iCloud zu nehmen und diese weiter ohne Cloud-Dienste zu verwalten und auf einer Festplatte zu sichern. Da wir einen großen Wert auf die Sicherheit der Benutzerdaten legen, benutzen wir die SSL-Verbindung und speichern die Zugangsdateien selbstverständlich nicht.
    Und eine solche Software für Mac ist eigentlich eine gute Idee!

  • Alexandra CopyTrans

    Verwirrend ist, dass Apple diese Information nicht in die Öffentlichkeit bringt und die Benutzer über den Löschvorgang absichtlich falsch informiert. Unsere Programme wie CopyTrans Cloudly und CopyTrans Photo wurden auch dafür entwickelt, die Fotos weg von iCloud zu nehmen und diese weiter ohne Cloud-Dienste zu verwalten und auf einer Festplatte zu sichern.

    • Leider funktioniert Cloudly nicht. Der Bestätigungscode wird nicht gesendet.

      • Alexandra CopyTrans

        Es muss ein zufälliger Fehler sein, klicken Sie bitte auf „Ich habe keinen Bestätigungscode erhalten“, der Code wird dann nochmals gesendet.

      • Keine Chance. Es passiert rein gar nichts, wenn ich das tue. Es kommen nur die Punkte „Hilfe“ und „Keinen Bestätigungscode erhalten?“ Wenn ich darauf klicke, passiert wieder – nichts.

      • Alexandra CopyTrans

        Gerne sehen wir uns das im Detail an, um Lösungswege aufzuzeigen oder ggf. Nachbesserungen vorzunehmen. Erreichbar sind wir jederzeit unter [email protected] Vielen Dank vorab!

  • entweder hat apple die sache gefixed oder es ist nicht mehr möglich.
    bekomme code cloudly logged sich ein : besteige server und aus!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22305 Artikel in den vergangenen 5872 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven