ifun.de — Apple News seit 2001. 27 033 Artikel
Besser noch abwarten

Windows Herbst Update: Anwender berichten von Datenverlust bei der Installation

49 Kommentare 49

Wir haben gestern auf das nun verfügbare Windows 10 Oktober 2018 Update hingewiesen. Hier eine kurze Warnung an die Windows-Nutzer unter euch. Derzeit häufen sich Berichte von Nutzern, die im Zusammenhang mit der Installation massiven Datenverlust beklagen.

Offenbar gehen während der Aktualisierung teils sämtliche nicht auf OneDrive gespiegelten, ausschließlich lokal im Verzeichnis „Meine Dokumente“ gespeicherten Daten verloren. Betroffene Nutzer stellen die Vermutung an, dass der Datenverlust auftritt, wenn Änderungen an der OneDrive-Konfiguration vorgenommen wurden.

Windows Update Dp

Bild: depositphotos.com

Unverständlich ist in diesem Zusammenhang, dass Nutzer den Fehler bereits während der Beta-Phase des Updates gemeldet hatten, offenbar jedoch nicht beseitigt wurde. Wie es scheint ist derzeit davon abzuraten, die Aktualisierung durchzuführen, Microsoft ist wohl mit der Fehlersuche befasst.

Wer sich auf eigene Faust informieren will, findet hier, hier, hier und hier Diskussionsstränge zum Thema. Ein inoffizieller Lösungsansatz wurde hier veröffentlicht.

Freitag, 05. Okt 2018, 18:19 Uhr — Chris
49 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Immer wieder das gleiche Spiel…

  • Habe Probleme mit hochfahren. Ständig Absturz und blau Bildschirm.

    Mein andere Laptop hängt total Arbeiten nicht möglich.

  • Wie schon seit Anfang gesagt, dieses Tablet-System ist ein Flopp.

  • Mich wundert langsam nix mehr. Im Frühling haben einige PCs nach den Update nichtmal mehr gestartet. AMD Rechner. War auch ein bekannter Bug :D. Dann lieber MacOS. Seit 5 Jahren nich keine Startprobleme oder Datenverlust. Ich drücke weiterhin meine Daumen.

    • Aber auch hier häufen sich immer die Berichte nach einen Upgrade, mit Problemen.

    • (In unserer Firma) Bin gleichermaßen Windows und Mac Nutzer bevor die hater kommen

    • Ein etwas unfairer Vergleich, oder?! Ich habe in meinen ca. 25 Jahren Windows-Nutzung vielleicht 2 oder 3 Fälle gehabt, in denen ein Windows-Update derart massive Fehler verursacht hat, dass Daten verloren gingen oder das System nicht bzw. nur stark eingeschränkt verwendbar war. …und eines davon war eine Beta vor der Veröffentlichung von Win7. Dazwischen hatte ich also im Durchschnitt etwa 6 Jahre Ruhe.
      Es ist immer leicht zu sagen, dass ein Gerät/System besser oder schlechter funktioniert, wenn man den Beobachtungszeitraum klein genug hält.
      …naja, andererseits bin ich auch nicht gerade der Normal-User.
      Bitte macht immer schön eure Backups. :)

  • Nix tragisches, schließlich heißt es wie immer „vor dem Update/Upgrade im schön ein Backup machen“ und daran halten sich doch die meisten :-)

    • Und genau daran halten sich die meisten Leute leider nicht. Und dann ist es das böse Windows oder macOS Schuld. Kann ja auch echt nicht sein, dass ich mir vorher die Mühe mache und meine Daten sichere. Oder es grundsätzlich zu machen ist eine Frechheit ;)

  • Ich Steig jetzt wieder um auf Windows. Diese seit Jahren andauernde fehlerlosigkeit meines Mac langweilt mich. Ich bin Nerd und brauche Action!

      • Man könnte ja da drüber lachen, wären hin nicht diese ganz vielen Problemen Beschreibungen nach Sierra, high Sierra und Mojave… Wer meint, eines dieser Betriebssysteme sei unfehlbar, hat technisch nichts drauf und auch nichts verstanden. O. k., kann ja auch sein, dass man es einfach gar nicht benutzt…

      • Oder man nutzt das Apple Operating System seit Jahrzehnten intensiv und hat noch nie Probleme gehabt – auch nicht mit Sierra, HighSierra und Mojave. Nichts ist unfehlbar, aber vielleicht ist es auch einfach Karma, dass ich noch nie Probleme hatte.

    • Also wenn man so die Historie der
      letzten Jahre anschaut, hat apple doch erheblich mehr Probleme. Und das, wo man nur seine eigene Hardware bedienem muss. MS muss unendlich viele verschiedene Konfigurationen bedienen

  • Was ein Glück nutze ich seit fast 20 Jahren meine eigene Ordnerstruktur, weitestgehend losgelöst von den Windows-Vorgaben. …ist zwar ein kleiner Mehraufwand, aber dafür sehr viel weniger anfällig gegen die meisten Betriebssystem-Probleme.

    • Lass mich raten, du hast alles auf dem Desktop.

      • =D …gute Idee.
        Lieder ist es schwierig den Desktop auf mehr als eine Partition auszuweiten. Geschweige denn über mehrere Laufwerke und Geräte im Netzwerk hinweg.
        Allerdings befindet sich mein Desktop genauso wenig auf C: wie alle meine anderen Daten, weshalb sich mein Desktop tatsächlich näher an meinem Archiv befindet, das das Windows-Installationsverzeichnis.

      • …als das…

      • Du wolltest wohl schon immer lustig sein und niemals hat bei dir jemand gelacht. Ein sehr trauriges leben!

  • Durch die Zwangsupdates vom Microsoft gibt es wenig Chancen dieses Update zu umgehen. Früher könnte ich die Updates manuell suchen und selbst bestimmen welches Update ich machen möchte und was noch wichtiger ist, jeden Zeitpunkt selbst bestimmen. Jetzt muß mir dieses Microsoft abnehmen und mich der Selbstbestimmung berauben. :-(

    • Die haben sich das bei Apple abgeguckt.

      • Weil man bei Apple ja auch so gezwungen wird wie bei Microsoft. *facepalm*

        Das ist nicht einmal lustig wenn man mit Unwissenheit glänzt.

      • Weil das ja auch so bei Apple genau so ist wie Microsoft. Das ist noch nichtmal lustig wenn man mit Unwissenheit Gülke absondern und Fakenews streut.

    • Suche mal im Internet nach „O&O 10 Shutup“ damit lassen sich die Updates verzögern und der ganze „unglaubliche“ Microsoft Spionage Sch… abstellen. Hoffe es schockt DIch nicht was MS so alles im Hintergrund treibt.
      Einziger Nachteil wenn man Update früher oder später macht, schaltet MS das meiste wieder ein und man muss es wieder abschalten. Aber es lohnt sich. W10 danach läuft schnell flüssig und stabil!

      • Bei Windows wird gemeckert und bei macOS schalten alle freieillig die Analysedaten teilen Funktion mit Apple ein….

      • Nö Ich, ich nicht

      • Vielen Dank für den Tipp. Der ist Gold Wert. Kannte das Tool von O&O noch nicht.

      • @mike
        da ich vermute dass diese „Nö, ich nicht“ an mich ging. Es ist auch nur verallgemeinert.

        Denn es meckern ja auch nicht alle über Windows, dass die hier so viel Sammeln sondern nur wenige (wenn man auf die Große Maße an Windows Nutzer schaut). Verhältnismässig, viele teilen aber mit Apple die Daten, da sie am Betaprogramm teilnehmen.

  • Habe noch nie Probleme mit Windows 10 gehabt. Im Gegenteil damit war ich glücklich. Seit dem ich auf Mac umgestiegen bin könnte ich kotzen. Andauernd verliert Finder die Verbindung im Netzwerk zu Synology.

  • Das Update wurde inzwischen ja zurückgezogen. Nur über die Website lässt es sich noch laden, nicht mehr über „Nach Updates suchen“.

  • hucklebehrryfinn

    Der Rechner bei mir ist beim Update hängen geblieben hat mehrere Fehler geworfen, das aktuelle Windows in „Windows_old“ verschoben und freundlicher weise eine html-Liste der deinstallierten Programme auf dem Desktop hinterlassen.
    Persönliche Daten wurden keine (!) gelöscht.
    Danach lief der Rechner extrem lange sehr langsam, weil auch sämtliche Treiber im Hintergrund wieder installiert wurden, der Windows App Store alles mögliche erneuert hatte und nebenbei ich mit dem wieder installieren der Programme beschäftigt war. Gut ist allerdings, dass jetzt auch das gesamte Acer-Ramschwaregedöns fort ist und einige .Net-Instanzen unwiederbringlich entfernt wurden.
    Irgendwann hätte ich eh den Rechner neu aufgesetzt. Doch mich wundert wirklich, dass der Rechner gefühlt die Geschwindigkeit einer mechanischen Festplatte an den Tag legt, obwohl die SSD gewohnt schnell sein soll, laut Performancetest. Es könnte aber auch am AMD-Chipsatz liegen…. da steht im Kompatibilitätstest was von drin…. :(

  • Hier hat bei dem Update alles bestens geklappt.

    • Vermutlich beschweren sich auch nur die Bastler, die von überall in Netz sich die günstigsten Komponenten zusammen suchen, die dann halt nicht mit einander Harmonieren.

      • Da hat aber jemand mal so gar keine Ahnung! Ich baue seit über 30 Jahren PCs zusammen und habe selten einen unqualifizierten Kommentar gehört. Wenn die Komponenten vorher einwandfrei funktioniert haben, ist es nur eine Frage der Software! Also bitte, wer keine Ahnung hat, sollte auf Dieter Nuhr hören!

      • Dann lies nochmal genau.

      • Ja dann bist du halt seit über 30 Jahren ein Pfennigfuckser.

  • es gibt Leute, die die „eigene Dateien/Dokumente/Bilder“-Folder, die ja zwangsläufig auf der Systempartition liegen, aktiv nutzen??

  • Windows Nutzer seit 95 (davor DOS), als Kind angefangen. Noch nie hat mir ein Update mein System zerschossen. Höchstens ich selbst und zwar als Kind ohne Ahnung von nichts.
    Klar hatte ich auch mal ein Bluescreen, meist ist aber der RAM schuld und damit immer noch nicht Windows. Selbst in meinen 5 Jahren MacBook Nutzung hab ich mehr Probleme gehabt als mit Windows (aber auch hier sicher viel Unwissenheit).
    Ich weiß nicht was ihr alle so treibt oder worüber ihr euch beschwert. Es liegt am Nutzer vor dem Bildschirm und zwar in 99% der Fälle (so oder so ähnlich :-)).

  • Ich kann Dir nur einen Tipp geben, Kauf dir nen MAC dann wirst du soetwas nicht mehr erleben.
    Habe ich vor 6 Jahren gemacht, die beste Entscheidung die ich treffen konnte.

    • Der Tipp ist nichts Wert. Schau in die Foren und dann wirst auch du festellen das macOS immer Probleme bei manchen Usern macht.

      Hat der User immet Probleme mit Windows, weil wahllos jeder Tipp, Trick etc. angewandt wird. Wird ähnliche Probleme auch am Mac haben.

  • Gabs damals schon beim Mac, USB Stick rausziehen, Daten weg…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27033 Artikel in den vergangenen 6620 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven