ifun.de — Apple News seit 2001. 23 812 Artikel
Oberfläche mit mehr Struktur

Wie auf Papier: iPad-Folie PaperLike geht in den Verkauf

Artikel auf Google Plus teilen.
31 Kommentare 31

Über das Kickstarter-Debüt der für das iPad Pro entwickelten Schutzfolie PaperLike konnten wir Ende April berichten. Inzwischen erreichte die Produktidee des Hamburgers Jan Sapper ihr Finanzierungsziel, ging in Produktion und hat nun den offiziellen Vertriebsstart hinter sind.

Paperlike Ipad Schutzfolie

Die Folie, die die Glasoberfläche des iPads um die Haptik einer Papieroberfläche erweitern soll ist jetzt für alle iPad Pro-Modelle im Online Shop der Macher erhältlich und wird im Doppelpack für 29 Euro angeboten. PaperLike steht dabei in den Größen 9,7″, 10,5″ und 12,9″ zur Verfügung.

Laut Sapper war vor allem der Apple Apple Pencil ausschlaggebend für die Produktion der Displayschutzfolien. Das „unnatürliche Gefühl mit hartem Gummi auf Glas zu schreiben“ habe ihn lange irritiert, „so kam es zur Idee von PaperLike – einer Folie, die Papier täuschend echt simuliert“.

Die Macher versprechen:

Die passgenaue, robuste Folie wertet das iPad Pro Erlebnis haptisch stark auf, ohne dabei Design und Ästhetik des edlen Apple-Gerätes zu beeinträchtigen. Neben dem angenehmen Papier-Gefühl sorgt die Folie auch für weniger Reflexion und besseren Schutz vor Kratzern, außerdem verhindert sie Fingerabdrücke auf dem Display. PaperLike ist die erste Folie, die die Haptik und das Gefühl von Papier aufs iPad Pro bringt. Mit dem Apple Pencil lässt sich so wie auf einem Schreib- oder Zeichenblock arbeiten.

Wir hatten noch nicht die Gelegenheit die PaperLike-Folie persönlich auszuprobieren, können die Qualität des Schutz-Accessoires daher leider nicht bewerten.

Montag, 09. Okt 2017, 18:00 Uhr — Nicolas
31 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich war bei den ersten iPads immer sehr begeisterter Nutzer von Anti-Glare Folien, da man mit denen trotz der stark spiegelnden Display auch gut in der Sonne arbeiten konnte.Leider geht damit zwangsläufig (einfach den physikalischen Gesetzen der Lichtbrechung geschuldet) auch eine Abschwächung des Retina-Erlebnisse einher, weswegen ich seit dem iPad Air darauf verzichte. Irgendwann hatte ich da mal ein baugleiches iPad ohne Folie in der Hand und dachte plötzlich „Wow ist das scharf, ist das echt das gleiche Modell?“.Wird vermutlich bei dieser Folie ähnlich sein. Trotzdem tolle Idee, für das Schreibgefühl. Wenn nicht intensiv mit Fotos oder Filmen o.ä. gearbeitet wird, ist die Brillianz ggf. ohnehin verzichtbar.

  • Und wo ist der Unterschied zu jeder 08/15 ANTI glare / matten Folie?

  • PAPERLIKE! Sagt doch schon der Name. Und im Artikel steht es auch… Nicht gelesen?

  • Wieviel Mehrkosten entstehen mir denn da durch abgenutzte Pencil-Spitzen?

    • Gernhardt Reinholzen

      Hab ich mir auch gedacht. Der Verschleiß dürfte ansteigen.

      Wobei ich mich grundsätzlich frage, wie lange die Spitzen generell halten, bzw. wie lange man damit z.B. schreiben kann, bevor man sie tauschen muss. Ich hab seit drei Wochen mein iPad Pro 10.5, die Spitze schaut zum glück noch aus wie neu, trotzdem stellt sich mir grundsätzlich die Frage nach der Haltbarkeit…

      • Ich benutze meinen Pencil fast täglich seit 2 Jahren. Ich hab nicht eine Spitze wechseln müssen, die sieht aus wie am ersten Tag. Also keine Sorge deswegen!

      • Gerhardt Reinholzen

        Ahh danke. Gut zu wissen.

  • Also ich nutze die Folie seit dem Ender der Kickstarterkampagne. Ich bin nach wie vor begeistert von der Qualität und Haptik

  • Konnte die Folie bereits testen. Gefällt mir persönlich überhaupt nicht.Der Pencil wird durch die Folie „gebremst“. Mir persönlich gefällt das leichte und einfache Gleiten des Pencil über das iPad, was damit komplett weg ist. Und dazu kommt noch, dass das coole Retina-Display plötzlich wie ein Display ohne Retina wirkt. Die Pixel werden stark vergrößert und schimmern rot blau grün.

    • Kann ich genau so unterschreiben!Meine Folie ist nach 5 Minuten im Müll gelandet…Absolut nicht empfehlenswert!Vielleicht ist das Schreiben etwas angenehmer, dafür entspricht die Optik einem 20€ China Tablett.

  • Reißt die Oberfläche genauso schnell wie bei echten Papier, wenn ich doll aufdrücke? Kann ich das Papier auch weiterhin so einfach zerknüllen und in den Papierkorb werfen?

  • Immer dasselbe. Wenn ich Papiergefühl will nutze ich Papier. So eine Folie kommt nie an Papier ran, sagt der Hersteller ja selbst: „wie Papier“. In meinen Augen eine Mogelpackung. Das ist so wie mit den Vegetariern die versuchen Fleisch zu imitieren. Es ist eben nicht dasselbe. Entweder man bleibt beim Original oder findet sich damit ab, dass ein Tablet ein Tablet ist!

    • trauriger vergleich mit vegetariern…..

    • Wenn alle so eine Einstellung hätten, würden wir vermutlich noch mit blutigen Karnickelfellen an den Füßen von Baum zu Baum springen und uns wahnsinnig freuen, wenn wir des Abends mal ein Stück rohes Fleisch verzehren könnten…

    • Mir ist persönlich das Papier-Gefühl zweitrangig. Das Wichtige finde ich, ist die Kontrolle, die man durch eine rauhe Oberfläche bekommt. Als Analogie: Ich kann auf eine rutschige Oberfläche genau so schlecht schreiben wie auf Eis gehen. Wenn es rutschig ist, wird die Qualität beim Zeichnen, schreiben, usw. beeinträchtigt.

  • Ein iPad ist ein iPad, ist ein iPad. Was soll dieses „Paperlikegedöns“? Das Schreibgefühl mit dem Apple Pencil ist doch hervorragend, warum sollte man sich das Display mit so einer Folie verhunzen?

  • ….und was mich am meisten stört, die kommen aus Deutschland, es ist ein deutsches Produkt und die Internetseite ist komplett und nur in englisch.

  • Ich selbst bin Grafik Artist und arbeite noch recht häufig mit Stift und Papier, als auch mit Cintics und oder Wacom Boards. Mit PaperLike habe ich neulich für mein iPad Pro 12.9 den Versuch gewagt und muss sagen, ich bin von der haptik beeindruckt. Paperlike kommt in Kombination mit dem Apple Pencil ziemlich nahe an das traditionelle Gefühl des Zeichnens. Man glitscht nicht mehr wie gewohnt auf der Glasoberfläche entlang und hat mehr über die Ausführung der Strichbewegung Kontrolle, welches bei Reinzeichnungen von Vorteil ist. Aber ja, die Ansicht des Displays leidet nur minimal unter der Darstellungsqualität. Dennoch sehen Fotos mit der Matten Folie toll aus und Filme damit schauen tut mir persönlich nicht weh. Ich kann die Folie bei produktiver Verwendung des iPads empfehlen. Das zeichnen und schreiben macht damit umso mehr Spaß.

  • Eines der schönsten Dinge am iPad ist, das es sich nicht so anfühlt wie Papier….

  • Ich denke, man muss hier wirklich die Zielgruppe direkt befragen. Für den 08/15 Anwender überwiegen sicherlich die Nachteile. Für Pro-Anwender, die wirklich viel mit dem Pencil arbeiten, ist diese Folie (evtl.) genau das richtige. Sagen kann ich’s nicht, aber ist doch mal ne nette Entwicklung aus D.

  • Ich nutze die Folie seit einigen Monaten, da ich sie im Rahmen des Kickstarter Projekts gekauft habe. Ich schreibe mit dem Pencil viel und zeichne kaum. Mir gefällt die Folie gut. Zum einen gefällt mir der etwas höhere Widestand des Displays für den Stift, zum anderen ist es auch für die Haut der aufliegenden Hand angenehmer. „Wie Papier“ ist natürlich relativ. Es gibt so viele unterschiedliche Papiersorten wie Stiftarten..

    Ich finde die Schärfe des Displays durch die Folie nicht deutlich schlechter.
    Eine Herausforderung ist natürlich das blasenfreie Aufkleben…

  • Ich hatte so ein papierlike, und hab’s wieder entfernt da es zu deutlichen Einschränkungen bei der Farbdarstellung, Helligkeit etc. gibt. Die Brillanz des Displays geht einfach verloren. Gerade wenn man wie ich Fotos und Videos anschaut und bearbeitet fällt das deutlich auf. Auch die Montage war dahergehend nicht einfach, weil die Folie recht dick ist, man trotz gründlicher Reinigung des Displays ein einzelnes Staubkorn nicht wegbekommt und es deutlich sichtbar ist.

  • Ich hatte so ein papierlike, und hab’s wieder entfernt da es zu deutlichen Einschränkungen bei der Farbdarstellung, Helligkeit etc. gibt. Die Brillanz des Displays geht einfach verloren. Gerade wenn man wie ich Fotos und Videos anschaut und bearbeitet fällt das deutlich auf. Auch die Montage war dahergehend nicht einfach, weil die Folie recht dick ist, man trotz gründlicher Reinigung des Displays ein einzelnes Staubkorn nicht wegbekommt und es deutlich sichtbar ist. Das Schreibgefühl ist in der Tat etwas besser, aber kommt natürlich nicht an Papier ran. Für mich überwiegen die Nachteile.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23812 Artikel in den vergangenen 6110 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven