ifun.de — Apple News seit 2001. 37 992 Artikel

Nach iOS 16.6.1 und macOS 13.5.2

Wichtige Sicherheitsupdates für ältere Macs und iOS-Geräte

Artikel auf Mastodon teilen.
40 Kommentare 40

In der vergangenen Woche hat Apple kurzfristig Sicherheitsupdates für seine aktuellen Betriebssysteme veröffentlicht. Wir haben über die Bereitstellung berichtet, Hintergrund war die Tatsache, dass die Schnüffelsoftware Pegasus eine Schwachstelle in den Apple-Betriebssystemen ausgenutzt hat, um deren Benutzer ohne ihr Wissen zu überwachen und auszuspionieren.

Die Tatsache, dass die Schwachstelle bereits aktiv ausgenutzt wurde, macht die Installation der von Apple bereitgestellten Sicherheitsupdates entsprechend dringlich – auch dann, wenn man sich nicht zu dem als besonders gefährdeten Personenkreis aus Politikern, politisch engagierten Menschen oder Journalisten zählt.

Auch ältere Systeme gesichert

Mit etwas Zeitversatz liefert Apple jetzt auch entsprechende Sicherheitsupdates für ältere Versionen seiner Betriebssysteme nach und will die Nutzer von Geräten schützen, deren Systeme sich nicht mehr auf die neuesten Versionen von macOS, iOS oder iPadOS bringen lassen.

Updates

Konkret stehen jetzt zusätzlich auch für folgende Apple-Betriebssysteme Updates bereit, die eine Ausnutzung der von den Sicherheitsforschern des der Universität von Toronto zugehörigen Citizen Lab gemeldeten Sicherheitslücke mit der Kennung CVE-2023-41064 verhindern sollen:

Mit weiterführenden Details zu den auf Basis dieser Schwachstelle erfolgten Angriffen halten sich sowohl Apple als auch die Sicherheitsforscher, die die Sicherheitslücke entdeckt haben, weiterhin zurück. Bekannt wurde bislang lediglich, dass man mit den auch von Regierungsbehörden genutzten Überwachungs- und Spionagewerkzeugen des Anbieters NSO Group allein durch das Zustellen eines modifizierten Bildes per iMessages Zugriff auf deren persönliche Daten erhalten konnte.

11. Sep 2023 um 20:10 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    40 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Waaas selbst ein Ur altes 6S bekommt noch ein Update ? Das schaffen in diesem Zeitraum nicht mal die 1000 € Android Boliden

  • Danke!
    Nach 16.6.1 auf Phone und iPad dufte ich HomeKit komplett neu installieren, weil meine HUE Lampen nicht mehr erkannt wurden.
    Neuinstallation der Bridge hat nichts gebracht.
    Erst ein komplettes abwerfen der gesamten Umgebung und neu einbinden des HomePods brachten Erfolg.
    Netter, unterhaltsamer Abend.
    Ich warte jetzt wieder mir Patches….

  • Schlomo Biernbaum

    Krass, mein knapp 9 Jahre altes Ipad Air 2 kriegt noch Updates. Hammer!
    Danke Apple!!

    • Ich verstehe auch nicht warum bei Apple immer die 5-6 Jahre hergehalten wird. Man müsste die 9 Jahre ranziehen.

      • Naja 9 Jahre alt: das war das Release Datum des Geräts. Würde man hier korrekt argumentieren wollen, sollte man doch die Einstellung des Verkaufs durch Apple aufgrund Einführung eines Nachfolgers als Grundlage betrachten. Und da ist das Air 2 bis 03/2017 verkauft worden. Ergo sind es gut und gern 6,5 Jahre was aus meiner Sicht das Mindeste sein sollte.
        10 Jahre patches sollte verpflichtend werden ab Einstellung Verkauf.

  • Ich hab den Eindruck, dass nach dem Update der Akku beim 12 Mini, als auch der AW7 schneller schwindet. Hat jemand noch ähnliche Erfahrungen gemacht?

    • Es ist häufig zu lesen, daß nach einem Update es scheint als ob der Akku schneller an Kapazität verliert. Als Antwort darauf wird meist angeführt, daß sich nach einem Update der Device neu initialisiert und interne Optimierungsroutinen ausgeführt werden.
      Bis diese abgeschlossen sind ist der Akkuverbrauch zunächst höher.
      Das (Sicherheits-)Update ist ja gerade erst installiert und iOS 17 ist kurz vor der Veröffentlichung. Die Devices werden also vermutlich in den nächsten Tagen mehr Akkukapazität aufgrund von Initialisierung und Systemoptimierung benötigen.
      Erst wenn der erhöhte Akkuverbrauch über einen längeren Zeitraum zu beobachten ist sollte man der Sache auf den Grund gehen.

      • Danke für die Erklärung. Dann werde ich die Situation in den nächsten Tage beobachten!

      • Gute und nachvollziehbare Erklärung, denn ich wollte auch schon „jammern“, weil mein 14 Pro schon nach 24 Stunden exakt bei dem Akkustand war, den ich vor 16.6.1 erst nach 18 Stunden erreicht habe.

        Kann es wirklich sein, dass dieser Prozess mehrere Tage dauert…?

      • martinelli: Zahlendreher? Dein iPhone hat nun nach 24h den Akkustand, den es sonst nach 18h hatte? Scheint mir eine Verbesserung zu sein.

      • @_Knight_ oops…
        Danke für den Hinweis, ich meinte 36 Stunden…

  • Heute Morgen geupdatet und seit dem habe ich permanent „mein IPhone suchen“ aktiv. Es verschwindet für 5 sek und dann ist es wieder aktiv.
    Unter Batterie bin ich schon bei 20%..Neustart hat nix gebracht.
    Ja ich weiß, kann man deaktivieren aber vielleicht hat wer ähnliches beobachtet.

    • Was meinst Du mit „mein iPhone suchen aktiv und es verschwindet nach 5 Sekunden“?
      Wenn Du „Mein iPhone suchen“ aktiviert hast, dann ist es permanent aktiv!
      Wenn Du das Pfeilsymbol meinst, dann lies mal im iPhone Handbuch nach. Dort ist erklärt wann der Pfeil erscheint und was welche Farbe bedeutet!
      Prüfe auch mal, ob „Hintergrundaktualisierung“ aktiviert ist.
      Im Netz findest du viele nützliche Tipps die „Energiefresser“ zu identifizieren und zu eliminieren!

      • Hallo, ich meine das Pfeilsymbol und wie beschrieben ist es immer aktiv. ( bis auf 3-5 Sekunden). Es gibt kein Gerät was permanent sucht und ich habe keine Ahnung warum es dauernd erscheint. Wie geschrieben, erst nach dem Update.

        Naja, ich schau mir das alles noch 1-2 Tage an und dann wird die Funktion (iPhone suchen) abgeschaltet, das saugt ja am Akku.

  • „modifizierten Bildes“
    Wie schwer kann es sein? Den Bild parser endlich mal gegen Puffer Überläufe fest zu machen.. also jetzt mal richtig.. so für immer.
    Hmm

  • MacOS Monterey gerade geupdated und möchte davon nicht weg, läuft besser als Ventura und ist von Design mancher Dinge besser als Ventura, zB Anzeige der Sprachsymbole wenn man verschiedene Tastaturen benutzt.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37992 Artikel in den vergangenen 8213 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven