ifun.de — Apple News seit 2001. 38 557 Artikel

Heftige Sicherheitslücke in Vorgängerversion

Western Digital: Cloud- und NAS-Systeme sollen auf My Cloud OS 5 updaten

Artikel auf Mastodon teilen.
21 Kommentare 21

So wie es aussieht, weisen nicht nur die älteren „My Book“-Festplatten von Western Digital schwerwiegende Sicherheitslücken auf, sondern sind generell alle Festplatten des Herstellers bedroht, die noch mit der alten Software-Version My Cloud OS 3 arbeiten. Ein Update auf die aktuelle Version My Cloud OS 5 ist daher dringend empfohlen.

Western Digital My Cloud Ex 2 Ultra

Western Digital hat My Cloud OS 5 Ende vergangenen Jahres veröffentlicht. Bei der Software handelt es sich um den offiziellen Nachfolger von My Cloud OS 3, eine Version 4 gab es nie. Allerdings haben aufgrund der Vielzahl anfänglicher Problemberichte zahlreiche Besitzer der Cloud-Speicher-Lösungen von Western Digital das Update bis heute gescheut. Diese Haltung muss man nun offenbar überdenken.

Dem Sicherheitsforscher Brian Krebs zufolge findet sich in My Cloud OS 3 eine mit der vergangene Woche bekannt gewordenen Schwachstelle vergleichbare Sicherheitslücke. In der Folge sei nun allerdings eine weitaus größere Zahl von Western-Digital-Kunden gefährdet. Angreifer können wie im Video unten demonstriert aus der Ferne auf die Systeme zugreifen und Schadsoftware aufspielen.

My Cloud OS 5 sollte sicher sein

Die Schwachstelle ist bei Western Digital bekannt und wohl auch ein Grund dafür, dass der Hersteller im Frühjahr ausdrücklich empfohlen hat, auf die neueste Systemversion My Cloud OS 5 zu springen. Western Digital hat damit verbunden mitgeteilt, dass das Update auch wichtige Sicherheitsverbesserungen mitbringt und der Vorgänger My Cloud OS 3 diese nicht und auch sonst keine Sicherheitsupdates mehr erhalten werde.

Wenngleich Western Digital hier eine klare Linie fährt, muss man die Verfahrensweise zumindest kritisieren. Das Unternehmen lässt Bestandskunden mit alten Betriebssystemen im Regen stehen und weist soweit uns bekannt auch nicht ausdrücklich auf die Gefahren hin, die sich durch die Weiterverwendung von My Cloud OS 3 ergeben.

Wenn ihr „My Cloud“-Systeme von Western Digital im Einsatz habt und auf die Online-Funktionen angewiesen seid, kommt ihr vermutlich um ein Update auf die aktuelle Version nicht herum.

03. Jul 2021 um 16:31 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    21 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Mir wird kein Update angeboten, muss ich das irgendwo selbst downloaden? Wie? Wo?

  • Wer die technische Möglichkeit hat, auf sein heimisches LAN per VPN zuzugreifen (z.B. via Fritzbox oder neuerdings sogar Speedport), kann auch die komplette Cloud-Konnektivität der WD-Platten abschalten und sich statt dessen mit den entsprechenden Apps oder via SMB, NFS, WebDAV etc. lokal bzw. per VPN mit dem System verbinden.

    • Richtig. Ich benutze noip als dynamischen DNS Service. Und verbinde zum heimischen Netzwerk via VPN. Klappt solange lokales Netzwerk eine andere Adresse als Heimnetzwerk hat. Also zuhause am besten andere Adressen als 192.168.0.x oder 192.168.1.x verwenden.

  • Vielleicht ist es ja auch ein Teil Eigenpropaganda von WD, damit sie endlich ihr OS fünf verkaufen können, beziehungsweise loswerden können.
    Das OS fünf ist ja auch schließlich in seinen Funktionen deutlicher eingeschränkt, siehe als Beispiel das Upload Limit.

  • Also auf meiner WD MyCloud ist folgendes OS:
    WDMyCloud v04.05.00-342

    Das sieht für mich nach einer Version 4 aus.
    Warum hat es keine Version 4 gegeben?

  • Hunderte von Beiträgen im WD Forum über große Schwierigkeiten nach dem Update. Never!!

    • Habe 2x die EX2 Ultra und keine Probleme gehabt beim Update auf OS5.

      • Hallo,

        cih habe das Update durchgeführt, finde aber nirgends einen „Leitfaden“ wie ich nun mit meinem iPhone auf das NAS-Laufwerk zugreifen kann.
        Cloudkonto einrichten, Benutzerzugriff, Benutzer verwalten…
        hilft mir nicht wirklich weiter.
        Könnten Sie mir mal, zumindest in groben Zügen, mitteilen wie ich da jetzt vorgehen muss
        [email protected]

    • Ja, ich musste nach dem Update zu Synology wechseln, weil WD mit OS5 WebDAV abgeschafft hat. WebDAV isr aber meine einzige Option in Enpass meinen Vault lokal zu synchronisieren.
      Aber, danke WD, Synology ist so viel besser!

  • Was der Hersteller auch verschweigt das viele Funktionen Ersatzlos eingeselltel werden, bzw man sollte genau vor dem Update lesen was alles eingestellt worden ist.

  • Werden meine VPN Einstellungen zerstört, oder kann ich ungehindert nach dem Update meinen Fernzugriff über VPN weiter betreiben ?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38557 Artikel in den vergangenen 8309 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven