ifun.de — Apple News seit 2001. 28 916 Artikel
Dock einblenden oder App schließen

Wenn Face ID kommt: Touch Dilemma lässt iPad-Besitzer grübeln

49 Kommentare 49

Frage in die Runde: Sollte Apple die nächste Generation des iPad Pro mit der Gesichtserkennung Face ID ausstatten, wie setzt Cupertino dann die zusätzlichen Touchscreen-Gesten um, die für die Bedienung einen iPads ohne Home-Taste zwingend erforderlich wären?

Ipad 1000

Zwar ist unklar ob schon das in diesem Jahr erwartete iPad Pro auf die Gesichtserkennung setzen wird, dass Apple seinen Fingerabdruck-Scanner Touch ID gerne auch auf dem Tablet ersetzen würde, steht jedoch nicht zur Diskussion.

Face ID, dies haben wir zum Verkaufsstart des iPhone X im vergangenen Herbst gelernt, ist die Zukunft. Eine Ansage, die durch die ausbleibende Anwender-Kritik an der neuen Technologie zur Nutzer-Authentifizierung auch klar unterstrichen wurde.

Im Gegensatz zum iPhone bringt das iPad für einen Technologie-Wechsel zwar zusätzliche Herausforderungen mit (Anwender nehmen das Tablet gerne in unterschiedlichen Orientierungen in die Hand, zudem kann sich das Betriebssystem nicht auf einen bestehenden Sichtkontakt mit dem Benutzer verlassen) doch auch ein Tablet das zum Entsperren stets Hochkant gehalten werden müsste, würden wir Apple derzeit zutrauen.

Also noch mal gefragt: Was macht Apple mit dem Gesten-Durcheinander. Auf dem iPhone wird die laufende App derzeit mit einer Wischgeste vom unteren Bildschirmrand nach oben geschlossen. Auf dem iPad blendet die gleiche Geste jedoch lediglich das Dock ein bzw. aktiviert das Kontrollzentrum und die Multitasking-Ansicht. iPhone X-Anwender streichen dafür von der Geräte-Ecke rechts oben nach unten.

Und nicht zu vergessen: iPhone X-Anwender haben inzwischen auch Touch-Gesten mit kurzen Pausen verinnerlicht. Zur Anzeige der Multitasking-Ansicht muss auf dem iPhone X kurz von unten nach oben gewischt und dann eine halbe Sekunde abgewartet werden. Eine Strategie, die zukünftig das iPad-Dock einblendet?

Apple selbst beschreibt die verfügbaren iPad-Gesten in dem Support-Eintrag „Multitasking auf dem iPad“ – wir warten gespannt ab, wie diese durch den Start der nächsten iPad Pro-Generation ergänzt bzw. umformuliert werden. An die Gesten-Inkonsistenz auf iPhone und iPad haben wir uns bereits gewöhnt, auf den schnellen Dock-Zugriff würden wir jedoch nur ungern verzichten.

Mittwoch, 11. Apr 2018, 19:01 Uhr — Nicolas
49 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Sehr toll. Das Ding steht auf dem Tisch und dann muss ich es erst hochnehmen und die fratze davor halten. Naja

  • Dock durch Multitasking-Geste. Ganz einfach, oder?

  • Wo wartet man denn eine halbe Sekunde fürs Multitasking? Ich nutze einen iPhone X, oder hab ich da was falsch verstanden?

    • Genau so wie es das steht, nach oben wischen und halten dann sieht man alle Apps
      Oder nach oben und sofort nach rechts schieben.
      Oder von links unten nach rechts oben schieben

      • Genau! Dein 2. und 3. Punkt funktioniert jedoch ohne eine halbe Sekunde zu warten! Also keine Pause! man bewegt flüssig den Daumen erst vom unteren Bildschirmrand nach oben rechts in einer ähnlichen Form wie der Buchstabe C, dann hat man keine Pause!

      • …wenn man die Apps aus dieser Übersicht schließen will, bedarf es der „Gedenksekunde“…

  • Touch ID ist vollkommen ausreichend, meiner Meinung nach auch am IPhone.

  • Mit zwei Fingern nach oben wischen fürs Dock ist ok

  • Das iPad käme bereits ohne Home Button aus um Apps zu schließen, alle fünf Finger zusammenziehen schließt eine App. Somit gibt es hierfür eine Geste.

  • Dafür werden Leute bei Apple mit sehr viel Geld bezahlt, um solche Probleme aus der Welt zu schaffen.

  • Warum sollte Apple bei Einführung von FaceID am iPad zwangsläufig auf den Home Button also auch TouchID verzichten müssen? Das iPad wäre im Vergleich zum X auf jeden Fall groß genug!
    Sie finden da sicherlich auch ne Design Lösung (#Transparenz o.ä.)

  • Mich würde eher interessieren, wo genau Apple die Face ID Sensoren platzieren wird. Ich benutze mein iPad eigentlich immer im Querformat und würde den Sensor dann (sollte Er wie beim iPhone neben der FaceTime Kamera) beim entsperren mit der Hand blockieren. Jedes mal nur zum entsperren das iPad drehen klingt schwachsinnig. Und jeweils eine Notch für hoch und Querformat würde ziemlich merkwürdig aussehen, wie ich finde…

  • Unabhängig ob FaceID oder nicht. Diese Gestendurcheinander zwischen den Geräten nervt einfach nur noch und ist in den meisten Fällen technisch auch gar nicht begründbar … Wenn man, wie ich, ständig zwischen iPad und iPhone wechselt kommt man früher oder später durcheinander – und das obwohl beide meiner Geräte (iPad Pro, iPhone 8) noch einen Home-Button haben.. Das iPad wirkt in den meisten Fällen durchdachter und 3D-Touch nervt eigentlich nur …

    • Finde ich absolut nicht. Vermisse eher 3D Touch beim iPad und durcheinander kommt man wirklich nicht

    • Sowas aber auch. Ich denke du bist nicht allein, dass du mehr als ein iDevice benutzt. Ich zB hab zwei iPads und ein iPhone 7. Und ich hab kein Problem mit den unterschiedlichen Gesten. Ich finde besser an das jeweilige Gerät angepasste Gesten als ein one-size-fits-all Gedanke. Und ich finde es schade, dass 3D Touch nicht mehr ausgenutzt wird. zB auf der Uhr wird es viel weniger verwendet als früher und das finde ich schade.

      Und nun?

      • Das was mich stört ist momentan nur:
        iPad curser auf der Tastatur anzeigen: 2 Finger
        iPhone: starker Druck

        Wenn ich ein Gerät etwas ausgiebiger benutze und dann zum anderen gehe mach ich das immer falsch.

    • Ich finde 3D-Touch nervt überhaupt nicht. So hat iOS nu auch die „linke Maustaste“ für zusätzliche Optionen gesponsert bekommen… manchmal eine wirklich gute Abkürzung für gewisse Funktionen. Man kann es ja auch abstellen…

    • Ich stimme dir zu noyoulikeme. Mir geht es ebenso. Zum Beispiel die Gesten zu, schließen von Apps oder aber auch das wechseln der Tasks ist bestens beim iPad, geht aber nicht auf iPhone. Dafür finde ich die Aktionen zum Aufrufen der verschiedenen Bildschirme beim iPhone X besser. Die Taskleiste beim iPad ist Blödsinn. Warum kommen da nicht gleich die Tasks. Oder eben einfach die Kurzeinstellungen.

      • So unterschiedlich sind die Erfahrungen… siehe auch die anderen, die unsere „Probleme“ nich haben. Das Dock auf dem iPad mag ich sehr… vielleicht bin ich zu lange Mac Nutzer… ich find es nur etwas sehr ungenau

    • 3D-Touch nervt absolut nicht. Die Gesten beim iPad sind besser, aber durcheinander komme auch ich nicht.

  • Ehrlich gesagt, nachdem ich mein iPhone X habe sind die Gesten auf dem iPad nicht mehr intuitiv. Dauernd ertappe ich mich dabei die Wischgesten des iPhones durchzuführen.

  • Face ID beim iPad würde ich persönlich nicht so gut finden. iPhone ist da kein Problem, habe es meist in der Hand, aber iPad nutze ich dann doch öfter auf den Tisch liegend.
    Jedesmal rüber beugen, neee nicht schön.

  • Völlig egal wie es kommen wird, Apple wird es jedenfalls wie so oft in den letzten Jahren vergeigen.

  • Auf dem iPhone X muss keine halbe Sekunde gewartet werden um Multitasking (eher den app drawer) einzublenden. Swipe von unten nach ob und leicht nach rechts (oder direkt schräg) reicht aus.

  • Ich muss ehrlich zugeben, dass ich leider kein Fan von FaceId bin. Zumal Apple beim iPhone X auch einige Gesten total unnötig vertauscht hat. Da ich beruflich noch mein iPhone 7+ nutze und das iPhone X eben privat, komme ich da manchmal auch durcheinander. Das iPhone X habe ich aber erst seit zirka einer Woche.

  • Face ID ist Top. Am Anfang muss man sich ein bisschen mit den Gesten umstellen, aber nach ein paar Tagen klasse!
    Noch eine andere Frage: Denkt ihr, es gibt dieses Jahr ein Macbook mit FaceID?

  • Mir ist nur wichtig das in iOS die Bedienung, ohne Homebutton, für das iPad freigeschaltet wird. Sich immer umzugewöhnen ist echt nervend.

  • Wenn es auf dem iPad zum Zuge kommt, sollten aber auch mehrere Gesichter/Profile möglich sein. Beim iPhone geht das ja alles noch, aber ein iPad ist auch gern mal ein Gerät für die ganze Familie. Wenn dann nur eine Person FaceID nutzen kann und der Rest ständig den Code eingeben soll wird’s Mist.
    Am besten wären eigenständige Nutzerprofile mit individuellen Konfigurationen für Apps, Mail etc.
    Aber das wünsche ich mir schon seit Jahren …

  • Gernhardt Reinholzen

    Ich benutze den Homebutton an meinem iPad Pro fast überhaupt nicht mehr. Ich hab Touch ID so eingerichtet, dass ich den Button nur berühren (gedrückt wird nur für den Wake) und nicht drücken muss und Apps schließe ich mit einem wisch nach oben (MultiTasking ansicht) + einen Tap auf den Hintergrund. Das führt dazu, dass der Homescreen angezeigt wird. Vor allem auf dem 2017er Pro mit 120 Hz Display flutscht die geste so unglaublich schnell von der Hand, dass der Druck auf den Homebutton – den ich im dunkeln oft erstmal suchen muss – viel umständlicher wäre.

  • Es gibt doch bereits die App-Schlieden-Geste auf dem iPad: mit 5 Fingern die App zusammenziehen. Was spricht dagegen, die beizubehalten? Wieder einer dieser Beiträge, bei denen man das Gefühl hat, es wurde mit Absicht nicht zu Ende gedacht, um eine Diskussion anzustoßen.

    • Und selber zu Ende gedacht?
      Wenn jemand in einem Beitrag mit Absicht nicht zu Ende denkt, um eine Diskussion anzustossen, hat er definitiv bis zu Ende gedacht …

  • Schade mir würde ein Sofa iPad ohne ID Scanner ausreichen, und ist man doch mal auf Reisen genügt der gute alte code. Wird iOS jedoch ein Multiuser OS dann bitte mit Face ID.

  • Gibt’s hier keine Umfrage ?
    Ich denke es ist sinnlos ohne.
    Man kann ja Face id integrieren fürs entsperren, die Kamera müsste sich aber an die Ausrichtung des Gerätes anpassen. Der homebutton ist aber wie schon angemerkt wichtig.
    Die andere frage ist: was soll mit dem Wegfall des hombutton bezweckt werden? Der Rand dünner ?
    Ergibt auch keinen Sinn weil man das iPad noch ordentlich halten muss, also ist das ganze auch eine generelle Sinnfrage

  • wenn sogar mark zuckerberg seine kameras zuklebt, frag ich mich, wieso zum teufel ihr alle so scharf auf diese gesichts-erkennung seid?

    zwei jahre nach steve jobs tod, rannte apple zu den geheimdiensten für den großen sell-out.

    reicht es euch nicht langsam? wie viele berichte von wikileaks braucht ihr denn noch, um zu kapieren, wie unsicher das alles ist? vault7, snowden leaks usw?

    langsam denke ich, dass viele hier die aufmerksamkeitsspanne eines Goldfisches haben. verkauft werden uns diese features als segen zur eigenen sicherheit.

    im grunde bedeutet es genau das gegenteil.

    • sell-out.? Steht wo?

      Ich gehe fest davon aus, dass Du den Artikel offline geschrieben hast, kein iPhone benutzt und natürlich dein WLAN-Kabel durchgeschnitten hast … alles andere wäre zu unsicher.

      Das korrupte wikileaks als Quelle? Großartig! You made my day!

    • Dr.Koothrappali

      Und was ist dein Problem?

      Was geht es dich an was andere wollen und machen!?

      Du benutzt doch selber ein Gerät das online ist um dich über andere aufzuregen also ist deine iP gespeichert und du schon längst registriert, ob mit bildern/videos oder nicht, deine mails und nachrichten und oder kommentare wurden auch schon längst gespeichert also am besten erstmal vor der eigenen haustüre kehren :D

    • @noyoulike
      wikileaks korrupt? als quelle kannst du bestimmt die NICHTkorrupte regierung angeben. wer so blöd fragt,kann sich mit den leaks nicht befasst haben. krasses argument dass jemand online ist, WOW,sehr geistreich.!viele benutzen wirklich statt wifi ein kabel,ist sicherer u schneller
      @koothrappeli
      WOW, wenigstens einer hat die snowden dokumente durchgelesen.ich kann mir gut vorstellen dass alles gespeichert wird u auf den servern der geheimdienste landet,auch unsere kommentare. aber PSST, nicht laut sagen sonst sind wir gleich verschwörungstheoretiker
      @mike.b
      ja so schließe ich auch alle apps

    • wer 1000euro für sein orwell-phone ausgibt muss sich ja irgendwie toll vorkommen,und sei es nur dafür, wenn man sich das teil ins gesicht hält um es zu entsperren.hinterher sind sie dann alle schockiert wie jetzt an facebook zu sehen. HEUCHLER

      http://www.manager-magazin.de/.....80482.html

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28916 Artikel in den vergangenen 6905 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven